Calvins Quick Tipp: Monochrom

Hallo zusammen

Alles fit?

Fotografiert ihr gerne in Monochrom? 

Für meine kommerziellen Arbeiten fotografiere ich selten in SW

Aber privat schon etwas öfter. 

Dazu habe ich heute einen kleinen Quick Tipp. 

Viel Spaß

 

Wenn ich privat unterwegs bin habe ich meine Kamera meistens dabei. Ich liebe die Streetfotografie (auch wenn ich selbst eher nicht so viele Bilder aus diesem Bereich zeige). 

Gerade in der Streetfotografie liebe ich Monochrome Aufnahmen. Also quasi Schwarz/weiß Aufnahmen (SW). Meine Kamera fotografiert aber leider nur in Farbe und daher muss ich die Umwandlung später in Photoshop machen. FALSCH! 

Zu diesem Thema habe ich euch ein Video mit einem kleinen Quick Tipp erstellt. Viel Spaß

Und hier nochmal das Bild in etwas größerer Auflösung. 

 

So und jetzt mal an meine ganzen Blogleser, welche regelmäßig SW fotografieren: 

  • Was ist der Reiz an dieser SW Fotografie? 
  • Wandelt ihr erst später um oder macht ihr es wie im Video beschrieben? 
  • Welche Motive findet ihr in SW am schönsten?
  • Habt ihr noch ein paar ergänzende Tipps? 

In diesem Sinne…..

lg Calvin
www.calvinhollywood-store.com

11 Kommentare

  1. Marco Schnitzler

    Hallo Calin,
    gerade bei Landschaftsfotos oder auf meinen Fotospaziergängen (du nennst es Creative Walk) fotografiere ich gerne in SW.
    Hier habe ich dann auch meinen SW-Bildstil etwas angepasst, mehr Schärfe und mehr Kontrast und dann im M-Modus leicht überbelichtet fotografieren. So gefällt mir das zur Zeit sehr gut und meistens mache ich dann in Photoshop gar keine weitere Bearbeitung mehr.
    LG Marco

    Antworten
  2. Aaron

    Hallo,
    ich fotografiere sehr gerne in schwarzweiß, wenn es um Meschen geht. Den Trick den du erklärt hast benutze ich auch, wenn für mich schon vorher klar ist, dass die Strecke/das Projekt in schwarzweiß geplant ist. Die endwültige Bearbeitung ist natürlich auch hier in PHotoshop.
    Trotzdem danke für das Video, das übrigens auch ein bisschen wenig Farbe hatte 😉
    LG Aaron

    Antworten
  3. wecand

    Ich wandele ca. 50% meiner Architekturbilder in SW um. Fast 100% wenn es um Langzeitbelichtungen geht. Ich finde die Reduktion gerade bei dynamischen Bilder sehr passend, da das Bild in Farbe oft zu unruhig werden kann.
    Ich wandele meine Bilder aber immer erst in Photoshop bzw. in Silver Efex um.
    Eine SW Vorschau nutze ich eher selten, da ich bei der Wahl des Motivs meist klar im Kopf habe wie der Schnitt und die Bearbeitung aussehen wird.
    Sonnige Grüße aus Frankfurt.

    Antworten
  4. JoJo

    Hy also meine Bilder werden eigendlich erst in der nachbearbeitung auf S/W umgearbeit. Ich bin aber auch ein freund von Tagen oder Abende bei den ich alle Fotos nur auf S/W Fotografiere. (Halt so eien Bilderreihe).
    gruß jojo

    Antworten
  5. Justus

    Man kann auch einfach einstellen, dass er RAW+Jpeg aufnimmt, dann muss man später nicht mehr in SW konvertieren, wenn man es denn wollte!

    Antworten
  6. Jan Strohdiek

    Hi Calvin,
    SW-Fotografie war noch nie so richtig mein Ding. Irgendwie fehlen mir da einfach die schönen Farben.
    Aber gelegentlich wandel auch ich mal ein farbiges in ein monochromes Bild um …

    Antworten
  7. Thomas H. (CGF-Design)

    Hallo Calvin,
    als ich anfing Deinen Bericht zu lesen ich dachte zunächst, das gibts ja nicht das der absolute Photoshop-Guru die Kamera auf SW einstellt!? Das die Bilder bei RAW trotzdem in Farbe gespeichert werden war mir neu. War ein echter super Tipp, wird bei nächster Gelegenheit gleich getestet.
    Viele Grüße,
    Thomas

    Antworten
  8. Stefan R. aus W.

    Hi Calvin,
    bisher habe ich die Bildstile für überflüssigen Schnick-Schnack ghalten, aber Dein Tipp ist echt. Ich hab in Kürze ein S/W-Projekt vor, da werd ich das auf alle Fälle mal probieren.
    Viele Grüße, ich hoffe, Du bist nicht seekrank 🙂
    LG Stefan

    Antworten
  9. Sven Schmitt

    Nabend zusammen,
    also ich fotografiere eigentlich immer in Farbe und wandle dann in PS um.. Ich nutze das umstellen auf S/W nur sehr selten, da ich meist weiß wie ich es haben will und ich erspare mir dann die 4-5 Klicks an der Cam weil ich weiß ich mach es in pS dann eh nochmal..
    Oder aber in LR, zur Zeit bin ich so ein kleiner LR Fan geworden, wenn es um Landschaften und Streetfotografie geht..! 😉
    Lg, Sven

    Antworten
  10. René

    Hi Calvin,
    die meisten meiner Hochzeitsfotografie wandle ich in s/w um – auf sehr viele Akt und Babybilder wandle ich ich in s/w um – es ist meiner Meinung nach ausdrucksvoller.
    LG
    René

    Antworten
  11. Sven

    ich mag monochrome bilder…
    machen tu ich das eigentlich schon an der kamera, denn sich vorzustellen wie das bild dann ohne farbe aussieht kann eigentlich gar keiner… deshalb hab ich meine kamera auf monochrom, allerdings im raw, sodass ich mir die farben erhalte.
    die endgültige umwandlung mache ich in ps mit alienskin, da hat man nämlich eine riesen palette an “filmen” unter anderem auch den kodak HIE, ein infrarot film, der kommt einfach unglaublich geil, richtig grobes korn, trotzdem eine weiche bildanmutung… das ganze wird dann auf metallic papier aubelichtet.
    kommt mega geil, vor allem wenn man eine grün/bläuluche tonung wählt 🙂

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang täglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...