Wohnzimmershooting bei Hollywoods

Als ich angefangen mit Blitzen zu arbeiten hatte ich mir 2006 eine Einzimmer-Wohnung gemietet und viel experimentiert. 

Vor ein paar Tagen hatte ich mal wieder das Bedürfniss etwas mit dem Blitz zu spielen. 

So habe ich mir einen Henselblitz geschnapp, die Softbox draufgepackt und bischen im Wohnzimmer herumgeschossen. 

Da ich kein Model hatte, hab ich mich selbst fotografiert:-)


Selbstportrait

Wie schon erwähnt stand ich bei dieser Aufnahme selbst "Model". 
Ich hatte keine besondere Vorstellung, wollte einfach ein korrekt ausgeleuchtetes Bild haben woran ich bischen spielen kann. 
Im Hinterkopf hatte ich ein neues Profilbild (für diverse Plattformen) was es dann auch geworden ist. 

Die Ausleuchtung war recht simpel. 
Ich Henselblitz von schärg vorne (direkt links der Kameraposition) mit einer Softbox als Aufsatz. 
Der Hintergrund war eine weiße Wand. 
Übrigens….der neue Hintergrund ist von meinem Fotopartner Matthias. 
Der ist bei unserem New York Trip nen Tag lang rumgerannt und hat nur (bewusst) unscharf fotografiert (Thx Matthias).
Das Bild ist mit der Canon 5D gemacht worden und folgenden Einstellungen:

  • Blende 22 
  • 1/125
  • Iso 200
  • 85mm Brennweite

Bearbeitet wurde es etwa ein bis 2 Stunden in Photoshop.
Hab viel probiert und viel auch wieder sein lassen 🙂

 


Sunny Hollywood

Nach über 3 Jahren ist meine Frau endlich mal wieder vor die Kamera getreten. 
Sie wollte ebenfalls ein neues Profilbild für diverse Plattformen. 

Hier wurde ebenfalls nur ein Blitz verwendet. Bei diesem Bild kam dieser von rechts (vom Betrachter) und stand sehr nah an Sunny.
Ich habe sie sehr weit von der weißen Wand weg positioniert, damit dieser wenig Licht abbekommt. 
So bekam ich ihn grau und konnte eine Texture schnell und einfach überlagern. 
Kameraeinstellungen:

  • siehe oben:-)

Die Nachbearbeitung verschlang hier etwa eine Stunde. 
 


Auch wenn ich mir den Ergebnissen recht zufrieden bin, merkt man deutlich beim fotografieren, daß einfach Platz fehlt (hatte nur 1,5 Meter Fläche) und vor allem Blitze und Lichtformer um mehr Abwechslung reinzubringen. 

Für mich wäre das echt nichts so eingeschränkt zu sein, aber manchmal gehts halt nicht anders:-)

In diesem Sinne….

lg Calvin
www.tion2010.de
 

22 Kommentare

  1. BosH

    Ich sehe etwas Neues in Deinen Bildern (besonders zu sehen in dem Portrait Deiner Frau((hĂŒbsch)). Da ist so eine graue feine SchĂ€rfung/Körnung drinn. Geiler Style – erzĂ€hl mal?Matter machen SchĂ€rfen mit HP?Sieht echt gut aus.
    lG BO

    Antworten
  2. anvosa aka vossi

    Hi Calvin,
    fuer einfach mal so….echt gelungene Aufnahmen. Der Hintergrund bei deinem Bild kommt gut rĂŒber.
    LG Vossi

    Antworten
  3. Christian Ö.

    Also vom Stil sind beide Bilder trotz EinschrĂ€nkungen immer noch sehr ansehnlich! Aber bei deinem SelbstportrĂ€t finde ich ehrlich gesagt, dass du im Gesicht zuviel gemacht hast. Wenn man dich mal persönlich gesehen hat – irgendwie bist das nicht du! 😉 Ich finde es etwas zu weich und auf zu jung getrimmt (das ist nicht negativ gemeint!)

    Antworten
  4. Calvin

    @Christian
    Hab 5 Kilo abgenommen und war 5 mal im Solarium*prrruuusssttt*
    @bosh
    Ich helle die dunklen Tonwerte im Bild etwas auf (mache das Bild flauer) und fĂŒge ne leichte Störung hinzu (Störung hinzufĂŒgen).
    Also eigentlich recht simpel.
    lg Calvin

    Antworten
  5. CiniZ

    Net schlecht die Bilder… aber wieso haste das Augenweiß deiner Frau net ein bisschen aufgehellt??? Finde das wĂŒrde den Augen noch viel mehr Ausstrahlung geben…
    Darf man Fragen warum???
    Wegen dem Bildstil oder …? WĂŒrd mich ma interessieren warum dus net gemacht hast…
    Gruß CiniZ

    Antworten
  6. Calvin

    @CiniZ
    Eigentlich hatte das keinen besonderen Grund.
    HÀtte man sicher machen können.
    Ich helle Augenweiß NIE auf.
    Auf mich wirkt das immer sehr schnell unnatĂŒrlich.
    Aber ein wenig hÀtte man sicher machen können.
    lg Calvin

    Antworten
  7. David S.

    Hi Calvin,ich finde beide Bilder sehr genial geworden… was mich interessieren wÜrde wie du den Hintergrund bei deinem Bild so hinbekommen hast?
    VG David

    Antworten
  8. Jonas

    Also das Portrait deiner Frau finde ich hammer geil!
    Sieht verdammt ausdrucksstark aus. Vor allem der “wet-look” der haare kommt hier verdammt gut!
    Bei deinem Selbstportrait ist mir der Hintergrund zu verspielt und zu unruhig.
    Dass du selbst darauf gut aussiehst, steht außer Frage 😉
    GrĂŒĂŸe,
    Jonas

    Antworten
  9. Zorro

    Der Hintergrund bei der Aufnahme von Dir sieht stark aus. Ich kenne das Bild schon von der FC und hatte zuerst angenommen, er wĂ€re rein mit Photoshop erzeugt worden. Coole Idee, mal bewußt unscharf zu fotografieren, um HintergrĂŒnde fĂŒr Composings zu bekommen. Was ich nicht ganz verstehe: warum fotografierst Du denn bei Verwendung eines Studioblitzes mit ISO 200? Hast Du dadurch nicht ein StĂŒck weit AufnahmequalitĂ€t verschenkt?

    Antworten
  10. Ham

    Ha, ha … Fotoshooting zuhause! Das kommt mir sowas von bekannt vor!! 🙂
    Mir gefĂ€llt das Bild von Deiner Frau sehr gut! Ja, die Hautbearbeitung ist mir auch aufgefallen. Muß ich natĂŒrlich direkt mal austesten :-).
    Lg, Ham

    Antworten
  11. Calvin

    @Zorro
    Wieso sollte Iso 200 QualitÀt verschenken?
    Klar hÀtte auch Iso 100 fotografieren können.
    @David
    Hintergrund wurde so fotografiert.
    Falscher Weissabgleich, unscharf und Bewegung rein.
    Und dann ein Motiv auf der Straße oder ne Wand fotografieren.
    lg calvin

    Antworten
  12. PN

    Beides echt coole Bilder.
    Beim 1. ist der Hintergrund echt klasse…
    Warum hast du fĂŒr beide Bilder Blende 22 verwendet?
    HĂ€tte dort nicht auch Blende 11 (oder niederiger) gereicht?
    LG

    Antworten
  13. Ancillius

    Ich nehms mal vorweg, ich schĂ€tze der Blitz war einfach zu stark fĂŒr Blende 11, nicht wahr?

    Antworten
  14. Calvin

    FĂŒr mein Bild hĂ€tte ich keine Blende 22 gebraucht.
    FĂŒr das Bild meiner Frau schon um die weiße Wand im Hintergrund dunkel zu bekommen.
    lg Calvin

    Antworten
  15. Zorro

    @ Calvin
    Ich selbst fotografiere unter Studiobedingungen nach Möglichkeit eigentlich immer bei ISO 100, weil ich meine, daß die BildqualitĂ€t dann am besten ist (es ist dann am wenigsten Rauschen zu erkennen). Habe allerdings keine Vollformatkamera, von daher sieht man bei mir das Rauschen wohl auch etwas eher als beispielsweise bei der Canon 5 D.
    VG, Zorro

    Antworten
  16. ben

    uhhh calvin das schreit nach nem video zum Thema “ISO”…
    gogogogogo

    Antworten
  17. Calvin Hollywood

    Iso 100 oder Iso 200 macht im Wohnzimmer mit ner Vollformatkamera den Bock nicht fett:-)
    lg Calvin

    Antworten
  18. Cornelius

    Die Bearbeitung vom Bild deiner Frau wĂŒrde mich sehr interessieren. Vllt. kannst du ja die wichtigsten Schritte und Werkzeuge in einem Video zeigen ? 🙂
    lg Cornelius

    Antworten
  19. Calvin Hollywood

    Hi
    Das Video gibts schon.
    Calvinize III und Retusche und Montage hat alle Zutaten.
    War ne Standartretusche.
    Eine xtra Video aufnehmen mit allen Schritten?
    Sorry da fehlt die Zeit
    lg Calvin

    Antworten
  20. Lukas

    Ich blende bei meinen Objektiven nie bis 22 ab, da man doch einen SchÀrfeverlust wegen der BeugungsunschÀrfe hinnehmen muss. Ich habe bei Dir schon öfters das EF 24-105 im Einsatz gesehen, mach mal einen Test mit verschiedenen Blenden.
    Lg
    Lukas

    Antworten
  21. Calvin

    Das versuche ich in der Regel auch zu vermeiden.
    Aber wenn zuviel Licht da ist, ist das manchmal Notwendig.
    HÀtte in dem Fall aber noch mit der Iso runterkönnen, anstatt die Blende zu schliessen.
    Doch wie erwĂ€hnt….Wohnzimmershooting, rumtesten etc.
    lg Calvin

    Antworten
  22. Frank

    hallöchen,
    kannst du vielleicht ein vorher-nachher bild von deinem portrait posten?? (vor und nach photoshop)
    danke
    (die beiden fotos sind ĂŒbrigens tolle anregungen, wiedermal selbst neue profil-fotos fĂŒrs internet zu machen)
    frank

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante BeitrÀge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang tÀglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...