Wir bekommen einen Schweizer (Nur wer sich verändert, entwickelt sich).

Hi zusammen

Heute habe ich einen Blogeintrag für euch, der mir persönlich viel bedeutet. 

Mit dem heutigen Blogeintrag möchte ich ein neues Teammitglied ankündigen. 

Zudem werde ich ein paar Zeilen zu den Veränderungen in meinem beruflichem Umfeld schreiben. 

Da hat sich in den letzten Wochen/Monaten ja extrem viel getan. 

Viel Spaß mit dem heutigen Blogeintrag. 


VERÄNDERUNGEN
Nur wer sich verändert, entwickelt sich. Ohne Veränderung ist kein Wachstum möglich. 
Und ich möchte mit meinem Unternehmen auf alle Fälle wachsen. 

In den letzten Monaten gab es bei mir extrem viele Veränderungen:

  • Gabor hat sich Anfang des Jahres selbständig gemacht
  • ich bin in fünfmal größere Räumlichkeiten gezogen
  • Kristof hat angefangen bei mir zu arbeiten
  • ich habe eine GmbH gegründet
  • ich habe mich auch optisch verändert *grins* 

Ich gebe zu, dass ich bei all diesen Veränderungen auch oft etwas skeptisch bin. Gerade was die GmbH und die Räumlichkeiten angeht, überlegt man mehr als einmal. 

Meine Frau hat mir dazu aber etwas gesagt, was ich auch schon oft in Bücher gelesen habe.
Man muss auch mal etwas riskieren und wagen!!!


SCHWEIZER UNTERSTÜTZUNG
Der nächste große Schritt steht dann im Juli an. Jorge Brissimtzis kennen viele von euch von meinem Zermatt Training. Er wird im Juli nach Deutschland ziehen und bei mir als Fotograf anfangen. Wie kam es dazu? 

Ende 2012 lernte ich Jorge als Workshopteilnehmer in Konstanz kennen. 
Im Mai 2013 war er dann auf einem meiner Events in Münsingen. 
Begonnen hat aber alles im Januar 2014, als Jorge meinen Rhetorikworkshop besuchte. 

ICH WAR BAFF
Zum Abschluss von diesem Workshop, hatte jeder die Aufgabe einen 5 min Vortrag zu einem frei wählbaren Thema zu halten. Jorge suchte sich seinen Heimatort Zermatt aus. Nach ca. 1 Minute hat er den Faden verloren und brach den Vortrag ab. 

Er wollte eine zweite Chance, nochmal präsentieren zu dürfen. Und diese nutze er!!!!!!
Diese 5 min waren so geil, dass ich unbedingt nach Zermatt wollte.
Und genau das war dann 6 Monate später der Fall, als ich mit meinem ganzen Team nach Zermatt kam. 

bild

Im Grunde ist dieser Schritt nicht nur für mich eine große Veränderung. Jorge hat eine eigene Werbeagentur und hängt für diese Zusammenarbeit richtig viel an den Nagel. Warum macht man solch große Schritte/Veränderungen? 


SICHERHEIT
Ich glaube jeder von uns hat das Verlangen nach Sicherheit, oder? 
Glaubt mir, ich bin jemand der am liebsten kein Risiko eingeht. 
Als ich mich mit Jorge unterhalten habe, sagte er mir folgendes: 
"Ich möchte das machen. Wenn ich es nicht tue, werde ich es eines Tages bereuen es nicht wenigstens versucht zu haben". 

"Der sicherste Weg ein Ziel NICHT zu erreichen ist der, es gar nicht erst zu versuchen". 

Natürlich ist es etwas anderes, wenn man jung bzw. Single ist und noch keine Familie hat. Ich habe zwei Kinder und stehe voll im Leben. Da zieht es mich noch weniger zu risikofreudigen Entscheidungen, als es eh schon der Fall war. 


BAUCHGEFÜHL
Wir treffen die meisten Entscheidungen aus dem Bauch heraus. Manchmal habe ich das Gefühl, dass je länger man überlegt, umso eher entscheidet sich man falsch. Und je öfter man überlegt und alles abwägt, umso weniger trainieren wir dieses Bauchgefühl. 

Ich bin jemand der schon IMMER extrem auf sein Bauchgefühl "gehört" hat.

Mir war völlig egal wie gut Kristof (mein Assistent) ist, mein Bauchgefühl sagte mit: DER TYP PASST!
Als ich Jorge näher kennenlernte, sagte mir mein Bauch: DER TYP PASST!
So war das auch bei Gabor, Katharina, Fördy und vielen anderen. 


WAS NICHT PASST, WIRD PASSEND GEMACHT
Den Charakter einer Person bzw. das Gefühl zu einem Menschen, lässt sich nur sehr schwer ändern. 
Was man aber ändern kann sind Arbeitsweisen und den Wissensstand!!
Dass Jorge jemand ist, der bereit ist Veränderungen in Kauf zu nehmen, brauche ich euch nicht sagen. 
Und genau aus dem Grund wird es funktionieren. 
Ich habe Arbeitsweisen die sind so verrückt, dass viele von euch den Kopf schütteln würden. 
Da muss man sich erst mal dran gewöhnen *grins* 


LIFESTYLE
Ich finde Lifestyle sehr viel wichtiger als Geld.
Den größten Luxus, den man heute haben kann, ist das zu tun was man möchte. 
Ich habe das geschafft und mein Ziel ist es, dass genau dieser Lifestyle bleibt. 
Ich möchte andere mit ins Boot holen und freue mich über deren Unterstützung. 
Dafür gebe ich alles und bin bereit Veränderungen durchzuführen. 


DANKBARKEIT
Ich habe mit meiner Frau ein Rückhalt, der wirklich unglaublich ist.
Mein Team ist fachlich fit und menschlich bewundernswert!
Ich bin wirklich sehr sehr dankbar dafür!!!! 
Ich weiß, dass dies im Internet nicht immer rüberkommt.
Das liegt daran, dass ich nicht nur Mensch bin, sondern auch Geschäftsmann. 
Da geht das leider nicht immer so, wie man das "privat" machen würde. 


JORGE
Kommen wir nun nochmal auf Jorge zu sprechen.
Er wird im Juli seinen Dienst bei mir antreten (er war auch bei der Bundeswehr*g*). 
Neben den alltäglichen Aufgaben wird er sich auch Workshops und Fotoaufträgen widmen. 

Falls ihr Jorge bereits aus dem Netz kennt und ihn nun mal persönlich treffen wollt, habt ihr ab Juli die Möglichkeit dazu. 
Wir freuen uns auf ihn und sind gespannt wie sehr er die Berge vermissen wird 🙂

juli


FAZIT
Wie ihr seht habe ich mich heute keinem bestimmten Thema gewidmet oder besondere Tipps vorbereitet. 
Ich wollte mir einfach mal ein paar Dinge von der Seele schreiben.
Vielen Dank, dass ihr euch den Blogeintrag durchgelesen habt. 
 

lg Calvin
https://www.calvinhollywood-store.com

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

2018 / 2019 Jahreswechsel

2018 / 2019 Jahreswechsel

Hi zusammen Wie geht es euch? Wie jedes Jahr möchte ich nun den Blogeintrag zum Jahreswechsel mit euch...