Der Kunde hat doch keine Ahnung!

Hallo zusammen

Heute widme ich mich mal wieder einer sehr interessanten Spezies. 

Dem Kunden!!! Und zwar aus der Sicht eines Portraitfotografen. 

Sicherlich lassen sich die Inhalte des heutigen Blogeintrages, aber auch auf andere Bereiche übertragen. 

Der Kunde hat keine Ahnung! 

Viel Spaß beim Lesen. 


MEINE SICHTWEISE
Falls du ganz neu auf diesem Blog bist, ich bin der Calvin und fotografiere Menschen.
Meine Kunden kommen meistens aus dem Business. Ab und zu habe ich auch mal einen Privatkunden. 
Und genau aus dieser Perspektive werde ich heute meine Sichtweise vermitteln. 


DER KUNDE HAT KEINE AHNUNG
Wisst ihr warum eine Person zum Fotografen geht? 
Nein, nicht weil er Bilder möchte. Er möchte Nutzen! 
Darauf bin ich bereits in diesem Blogeintrag näher eingegangen. 

Das Schlimme ist leider, dass das viele Kunden gar nicht wissen. 
Völlig ahnungslos geht es ins nächste Fotostudio um ein paar Bewerbungsbilder zu machen. 
Hinsetzen, Schulter bischen links, Kinn nach vorne, lächeln – KLICK!

Danke Samuel (damaliger Praktikant), dass du dich für so eine langweillige Aufnahme zur Verfügung gestellt hast. 

01

Es gibt sicherlich Ausnahmen, aber wenn man dem Kunden die Entscheidung überlässt, darf man sich nicht wundern wenn einheitlicher Mainstream-Schrott herauskommt. 


WARUM IST DAS SO?
Im Prinzip ist es doch auch logisch.
WIR stöbern täglich durch Fotoplattformen und sehen dort wirklich gute Bilder. 
WIR holen uns Inspiration, indem wir andere Top Fotografen beobachten. 
WIR studieren Tutorials von interessanten Bildern. 
WIR schauen uns bei Werbeaufnahmen die Bilder an und analysieren. 

Der Kunde? Was der täglich sieht, sind die Bilder in langweilligen Fotostudios (auch hier gibt es Ausnahmen).
"Ah, so sieht das also aus wenn man zum Fotografen geht?" 
Der kennt kein 500px, Pinterest, Behance und liest auch keine Fotozeitschriften mit schönen Bildern. 


Woher sollen die Leute wissen was sie brauchen, wenn sie es nicht kennen?
(Steve Jobs)


DER KUNDE IST KÖNIG
"Wenn der Kunde langweillige Bilder möchte, bekommt er die. Immerhin ist der Kunde doch König." 
Willkommen im Mittelalter der Fotografie!
Wer genau das macht, was der Kunde möchte, ist ein reiner Dienstleister und schneller ersetzbar,
wie man denkt. Der Kunde hat doch von Fotografie überhaupt keine Ahnung. 

kunde


DER FOTOGRAF / DER EXPERTE
Eine Person geht zu einem Fotografen, weil der mehr Ahnung von "Bilder erstellen" hat, wie man selbst. 
Er ist quasi der Experte! Der Kunde schildert nur für was er die Bilder braucht. 

Wenn ich zu einem Masseur gehe, schildere ich ihm wo es "drückt". 
Wenn mich dieser fragen würde, wo er massieren soll, würde ich rückwärts wieder rausgehen. 


DAS PROBLEM
Viele Fotografen wollen die Wünsche des Kunden erfüllen und freundlich sein. 
Im Prinzip will man seinen Job einfach nur gut machen. Auf keinen Fall widersprechen! 


DIE LÖSUNG
Wieso widersprechen? Man kann doch höflich danach fragen, einen Vorschlag unterbreiten zu dürfen. 
Aufgrund meiner Erfahrung schlage ich vor………

MEINE ERFAHRUNG
Ich habe nun schon hunderte von Jobs hinter mir. Sowohl kleine als auch größere Jobs!
In meinen ersten Jahren habe ich natürlich meine Klappe gehalten. Da hatte ich noch keine Eier!

Heute sehe ich es in meiner Aufgabe, den Kunden NICHT mit langweilligen Bildern nach Hause zu lassen. 
Zumindestens möchte ich ihm vorschlagen (und begründen) was ich viel interessanter finde. 
Dabei spreche ich in Nutzen (für den Kunden) und begründe nicht nach dem Motto "Was mir besser gefällt"


RHETORIK
Es ist die Art und Weise WIE ich es vorschlage. Bisher haben das meine Kunden sehr sehr sehr geschätzt. 
Oft höre ich dann Sätze wie: "Stimmt, das ist echt besser. Danke, das machen wir". 

Wichtig ist, dass man erklärt warum es besser ist. Nicht weil es dem Fotografen besser gefällt, sondern weil folgender Nutzen dabei entsteht….


WIE MAN ES NICHT SAGEN SOLLTE:

  • aber das sieht doch dann langweillig aus, oder? 
  • das ist dann halt ein sehr einfaches Bild
  • so macht man das meistens
  • das geht dann sehr schnell 
  • also mir würde es so besser gefallen
  • also das sagt mir persönlich nicht so zu 

SO FORMULIERE ICH DAS MEISTENS:

  • wollen wir darauf aufbauen und das Bild noch etwas spezieller gestalten? 
  • ich finde das schon gut, hätte aber noch eine Idee wie man es noch besser machen kann
  • sie wollen doch sicher besondere Bilder. Daher würde ich folgendes Vorschlagen
  • damit die Bilder auch wirken, würde ich folgendes vorschlagen
  • die Zielgruppe hat folgende Erwartungen, daher empfehle ich


WICHTIG
Ich möchte an der Stelle nochmal erwähnen, dass es immer Ausnahmen gibt.
Es gibt auch Kunden die extrem viel Ahnung haben und dann hat sich das auch schnell erledigt.
Manche stehen auch felsenfest auf langweillige Bilder (ja, die gibt es auch). 

Aber ich vermute, dass wirklich jeder Leser dieses Blogeintrags versteht, was ich deutlich machen möchte.


ZEIG EIER
Sei mutig und positioniere dich als Experte. 
DU hast die meiste Ahnung und weißt wie Bilder wirken. 
Erkläre und hilf deinem Kunden dabei, ein TOP BILD zu bekommen.
Je mehr du dich einbringst, umso weniger ersetzbar bist du. 

DU BIST ANFÄNGER?
Falls du noch relativ frisch in der Fotografie dabei bist und selbst noch nicht genau weisst, was das Beste Bild für den Kunden bzw. dessen Zielgruppe ist, habe ich zwei Tipps für dich: 

  • fotografiere den langweilligen Mainstream den jeder kann und du hast einen zufriedenen Kunden, der sich aber jederzeit jemand suchen kann der günstiger ist. 
  • lass es sein und widme dich der Rhetorik, dem Fachwissen und trainiere solange, bis deine Bilder mehr als nur Mainstream sind. 


FAZIT
Ich würde mich wirklich sehr darüber freuen eure Meinung zum Thema zu lesen. 
Seht ihr das ähnlich oder seid ihr komplett anderer Meinung?
Schlagt ihr eure Ideen vor oder macht ihr einfach nur was der Kunde möchte? 
Ich bin sehr gespannt….

In diesem Sinne…

lg Calvin
www.calvinhollywood-store.com

 

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

2018 / 2019 Jahreswechsel

2018 / 2019 Jahreswechsel

Hi zusammen Wie geht es euch? Wie jedes Jahr möchte ich nun den Blogeintrag zum Jahreswechsel mit euch...