Wie weit sollte Hilfsbereitschaft gehen?

Vor ein paar Tagen habe ich in einem Fotografieforum (es war nicht meins) einen Post gelesen, bei welchem ein Fotograf gerne erklärt haben wollte wie Ebenen und Masken funktionieren. 

Einen Tag später habe ich dann in einem meiner Foren einen Post gefunden, wo ein Fotograf (Anfänger) erklärt haben wollte wie man eine Montage erstellt. Fotografie, Ausleuchtung, Perspektive, Farbanpassungen in PS und Freistellen etc. 

Da ich beide Fotografen kenne, weiß ich daß diese Postings nicht böse gemeint waren.

Dennoch für mich ein Anlass heute mal ein Thema anzuschneiden, welches mich auch schon seit längerer Zeit per Email verfolgt.

Olaf Giermann hat dazu mal einen sehr schönen Vergleich gebracht:
"Ich will mir jetzt eine eigene Villa bauen. Die soll gut aussehen und gemütlich sein! Vielleicht so eine kleine Terasse wäre cool. Mit dem Maurerhandwerk kenne ich mich aber nicht aus. Ich hab ja auch gar keine Steine und weiß auch nicht wie die Bauarbeiter das machen, damit die so fest zusammenhalten … Ich kann mir auch keinen Architekten leisten und keine Maurer, aber vielleicht könnt ihr mir da Tipps geben, wie eine Villa besonders hübsch aussieht, was ich für die brauche und wie ich das am schnellsten fertig kriege!"

Diesen Vergleich fand ich wirklich sehr treffend. 

Ich denke die von mir genannten Postings waren einfach unglücklich formuliert oder es wurde nicht nachgedacht. 
Aber ich bekomm manchmal ein paar "Knaller" per Email, welche mich manchmal echt zum lachen bringen. 
 


Ich persönlich handhabe es wie folgt

  • ich selbst nutze zuerst "google" und schau ob ich einen Thread oder ein Posting zu meiner Frage finde. Oft auch die Suchfunktion des jeweilligen Forums
  • Wenn ich dazu nichts finde, die Resultate nicht ausreichend sind oder ich eine persönliche Meinung dazu haben will eröffne ich einen Thread in einem Forum 
  • Dabei achte ich darauf, nur soviel zu fragen daß der Gegenüber für die Beantwortung  nicht zu lange braucht. 
  • Sollten weitere Fragen entstehen kann ich diese ja in meinem Thread stellen 

Nun finde ich es aber auch sehr schade, wenn jemand in einem Forum eine Frage stellt und als Antwort: "Googel doch mal" bekommt. 
Denn wie schon erwähnt interessiert mich ja die persönliche Meinung mehrerer oder ich will meinen eigenen Thread zu diesem Thema haben wo ich ggfls. weitere Fragen stellen kann. 

Wie weit sollte die Hilfsbereitschaft also gehen?????
Ich bin der Meinung daß es sich viele zu einfach machen und die Hilfsbereitschaft anderer ausnutzen (oft auch unbewusst). 


 

"Der Threadersteller sollte nicht mehr Zeit von seinem Gegenüber erwarten, die er selbst in die Frage gesteckt hat. "


Beispiel 1: 

Frage:
"Wie funtionieren Ebenen und Masken"? (Dauer 10 sek.)
Antwort: 
"Googel doch mal oder nutze die Suchfunktion" (Dauer 10 sek) 

Beispiel 2: 
Frage:
"Ich habe ein Problem mit Masken. Es gibt eine schwarze Maske und eine weiße. Ich komme leider nicht selbst dahiner wo der Vorteil darin liegt.
Ich nehme meistens das Radiergummi. Das funktioniert doch genauso gut oder?
Wäre klasse wenn mir jemand Hilfe dazu geben könnte" (Dauer 1 min)
Antwort:
"Mit Masken kannst du Bereiche ausblenden (beim Radiergummi werden diese Bereiche gelöscht). Du kannst die ausgeblendeten Bereiche jederzeit wieder zurückholen.
DAS ist der entscheidende Vorteil.
Der Grundsatz von Masken ist: Schwarz blendet aus und weiß blendet nicht aus! 


Es ist denke ich nicht einfach zu unterscheiden ob nun jemand die Hilfsbereitschaft ausnutzt oder ob er es evtl. gar nicht besser formulieren kann. 
Ich selbst stelle mich nämlich bei Themen, wo ich mich nicht auskenne, auch oft extrem blöd an.  
Ich möchte auch nicht immer Anleitungen lesen und hoffe auch auf Hilfe. 
Daher kann ich viele Postings auch verstehen und fasse mich dazu auch an der eigenen Nase.

Dennoch möchte ich mit diesem Post dazu aufrufen sich VOR der Frage/vor dem Posting Gedanken zu machen welche Antwort man denn erwartet. 
Und wenn man weiß welche Antwort man erwartet, kann man sich etwas besser vorstellen ob es evtl. nicht etwas zu viel ist was man erwartet. 

Ich habe schon so viel Zeit und Geld in meine Weiterbildung gesteckt und sehe es nicht ein per Email Tutorials zu schreiben. 
Und schon gar nicht für Personen, die mir "rotzfrech" mitteilen daß sie keine Lust haben Geld für eine DvD oder ähnliches auszugeben 🙂

In diesem Sinne….. 

lg Calvin
www.tion2010.de

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

2018 / 2019 Jahreswechsel

2018 / 2019 Jahreswechsel

Hi zusammen Wie geht es euch? Wie jedes Jahr möchte ich nun den Blogeintrag zum Jahreswechsel mit euch...