Die Fotocommunity

Ich möchte mit dem heutigen Post die Fotocommunity nicht schlecht reden, sondern einfach nur meine persönliche Meinung vermitteln.

In den letzten Monaten/Jahren entwickelt sich die Fotocommunity zu einer Plattform mit der ich mich immer weniger indentifizieren kann. 

Und daher habe ich mich entschloßen mein Abo zu kündigen und auch meine Bilder zu löschen. 

Ich möchte in der FC zukünftig nur noch Bilder "anschauen".

 

Natürlich möchte ich auch begründen warum das so ist bzw. weshalb ich diese Entscheidung getroffen habe.

Der Kommerz
Die Fotocommunity ist im vergleich zu früher sehr sehr kommerziell geworden. 
Das ist im Prinzip auch nichts schlimmes, da so eine Plattform ja auch finanziert werden muss. 
Allerdings habe ich das Gefühl (und das ist nur meine persönliche Meinung) daß die "Community" darunter leidet. 
Wenn ich unter meinen Bildern auf meine DvDs oder Websites hingewiesen hatte, wurde ich oft gebeten dies wieder zu entfernen. 

Komischerweise finde ich bei vielen anderen ständig Verlinkungen auf kommerzielle Tätigkeiten. 
Und im Gegenzug schaltet die FC dann Aktionen wie diese für knappe 2.500 Euro (für einen zweitägigen Workshop)

Evtl. sehe ich das ganze auch etwas zu eng. Keine Ahnung!
Aber ist das wirklich die Zielgruppe der Community? 

Warum fördert man nicht mehr die Workshops von den Mitglieder der Fotocommunity?
Es gibt viele tolle Fotografen, welche Workshops ausschreiben aber kein Mensch findet sie. 


Der Lernfaktor
Als ich frisch in der FC war (2005) konnte ich einiges lernen.
Meine Bilder bekamen auch Aufmerksamkeit ohne daß ich erst 20 anderen eine Anmerkung schreiben musste. 
Natürlich war es damals schon nicht optimal, aber heute finde ich es fast schon "schlecht".

  • Die Anmerkungen reduzieren sich inhaltlich auf "Es gefällt mir" oder "Es gefällt mir nicht". 
  • Selten wird eine Meinung begründet oder es wird rüber geredet/geschrieben.
  • Hinterfragt man ein Licht Set-up oder eine Bearbeitung bekommt man nur selten Antwort.
  • Kritik erfolgt oft "beleidigend" und "provozierend" anstatt "helfend"
  • es entstehen Streitereien und "Kriege" (unter Galeriebildern)

Ich gehöre übrigens selbst zu denjenigen, die oft "inhaltslose" Anmerkungen schreiben. Und das ist eigentlich nicht das was ich möchte. 


FAZIT
Ich war nur über 5 Jahre sehr aktiv in der Fotocommunity, war fast ein Jahr selbst als "Channel-Manager" hinter den Kullisen tätig und verdanke der Fotocommunity echt viel. 

Aber fast 250.000 Foto-Uploads in einem Monat und täglich 8.500 neue Bilder ist mir persönlich zuviel. 
Wie wollen die Moderatoren und Verantwortlichen der FC eine Plattform sauber halten wo es mehr als 800.000 Mitglieder gibt??

Ich habe daher mein Abo gekündigt und werde die FC nur noch nutzen um Bilder anzuschauen und um den Kontakt zu anderen "Freunden" zu halten. 

Falls sich in der FC entscheidende Dinge ändern sollten werde ich auch wieder Bilder hochladen. Doch im Moment widme ich die Zeit lieber meinen eigenen beiden Foren.

Ich möchte nochmal verdeutlichen daß ich die Fotocommunity nicht schlecht reden möchte.
Ich finde die FC nach wie vor eine tolle Plattform um Kontakte zu knüpfen und Bilder anzuschauen. 
Im Prinzip ist die FC daß was jeder daraus macht. 
Für mich ist es so einfach nichts mehr und bevor der Punkt kommt wo ich mich über die FC ärgere trete ich kürzer. (Viel kürzer).

Ich würde mich freuen wenn ihr mir eure Meinung hinterlasst. 

  • Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? 
  • Wie findet ihr diese Plattform?
  • Was würdet ihr anders machen? 

Es wäre klasse wenn der Umgangston zu diesem Thema nicht "FC-Like" ist:-)

In diesem Sinne…..

lg Calvin
www.tion2010.de

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

2018 / 2019 Jahreswechsel

2018 / 2019 Jahreswechsel

Hi zusammen Wie geht es euch? Wie jedes Jahr möchte ich nun den Blogeintrag zum Jahreswechsel mit euch...