Testshootings vs. TFP Shooting

Hallo liebe Blogleser

Heute geht es um das Thema Testshootings bzw. TFP Shootings. 

Der heutige Blogeintrag dürfte eher etwas für Anfänger sein, aber ich denke auch der ein oder andere Fortgeschrittene dürfe etwas mitnehmen können. 

Ich möchte euch meine Gedanken zu den Themen schildern und erklären wie ich es handhabe. 

Viel Spaß

 

Testshootings
Ich wähle jetzt einfach mal den Begriff Testshooting weil "Casting" doch etwas komisch klingt. Casting klingt für mich eher nach Film doch im Endeffekt ist es fast das gleiche wie ein Testshooting. 

Bei Testshootings teste ich die Zusammenarbeit mit dem Model und schaue was sie kann. Das muss übrigens nicht immer ein Model sein, sondern kann auch mal eine Visagistin etc. sein. 

Es gibt Fotografen die sich mit Modellen treffen um einfach mal über eine mögliche Zusammenarbeit zu sprechen. Dabei geht sicherlich auch die ein oder andere Stunde drauf. Ich mache im Prinzip das gleiche, nur das ich mich mit dem Model im Fotostudio treffe um direkt die Zusammenarbeit zu testen. Diese Testshootings dauern in der Regel eine Stunde und es wird natürlich auch viel geredet etc. 

Das Model bekommt ein PDF mit allen Infos zum Shooting aber ohne Vorgaben. Das bedeutet das sie anziehen kann was sie möchte und wir wirklich nur ganz easy shooten. Ich verspreche dem Model auch keine Bilder. Wenn ein schönes entsteht gebe ich dem Model das ein oder andere Bild, aber das ist nicht der Sinn und Zweck des Shootings. 

Nach diesem Testshooting buche ich das Model entweder für einen Job oder lade sie zu einem TFP Shooting ein um eine Bildidee umzusetzen. Es gibt ein paar Ausnahme-Modelle wo es direkt zum TFP Shooting kommt. 

Bei einem Testshooting verspreche ich dem Model nichts und jeder bleibt angezogen 🙂

TFP Shootings
Wie bei Testshootings auch wird weder das Model noch der Fotograf bezahlt. Bei einem TFP (Time for Print) Shootings sieht es aber so aus das ich dem Model bearbeitete Bilder schicke. Um genau zu sagen bekommt das Model drei Bilder (welche sie auswählt) bearbeitet. Sie bekommt auch alle originalen Bildern, darf diese aber nicht veröffentlichen. 
Bei TFP Shootings shoote ich mit einem Vertrag der alles regelt. 

Nun fragen mich immer wieder Fotografen wie man an ein TFP Shooting kommt. Ich schlage euch vor dem Model einfach ne tolle Idee vorzuschlagen, die sie noch nicht im Portfolio hat. Warum sollte ein Model (oder auch ein Fotograf) kostenlos mit euch shooten, für Bilder welche man selbst schon total oft gemacht hat? Daher ne tolle Idee, tolle Location usw. und das konkret vorschlagen. Dann sind die Erfolgschancen wesentlich höher. 

Fazit
Es gibt zu diesem Thema wesentlich mehr zu erzählen und ich werde mir demnächst mal ein Model ins Atelier holen um dieses Thema mal etwas ausführlicher zu besprechen. Da könnte man auch über Erlebniss eberichten usw. Das stelle ich mir sehr interessant vor. Aber ich wollte zu dem Thema einfach mal das wichtigste raushauen. Habt ihr Fragen? 

In diesem Sinne….

lg Calvin
www.calvinhollywood-store.com

11 Kommentare

  1. Aaron

    Hallo,
    ich finde freie Projekte auf TFP Basis ebenfalls eine tolle Sache, die einen oft sehr viel weiter bringen kann, als stur Aufträge zu fotografieren.
    Regelst du bei Testshootings auch irgendwas vertraglich, oder geht da alles auf Vertrauensbasis? Ich meine du könntest ja die Bilder im Nachhinein verkaufen, wenn du ein böser Mensch wärst… 😉
    Liebe Grüße Aaron

    Antworten
  2. Marco Schnitzler

    Hallo Calvin,
    ich denke so ein Testshooting vorweg ist garnicht mal so verkehrt. Man kann recht schnell feststellen passt die Chemie beim Shooting, ist das Modell oder die Visa, die richtige für das anstehende Projekt.
    Ich persönlich schaue mir mögliche Kandidaten und Kandidatinnen für eigene Projekte gerne auf Modelsharings an.
    LG Marco

    Antworten
  3. Zorro

    Hallo,
    ich fand insbesondere den Abschnitt zum Thema TFP-Shootings interessant. Zu diesem Thema noch die eine oder andere Frage:
    Wenn das Model die Bilder auswählt, die bearbeitet werden sollen, besteht da nicht das Risiko, daß sich das Model mal für ein nicht ganz so gelungenes Foto entscheidet?
    Darf das Model bei Dir die originalen Bilder für ihre Mappe verwenden oder würde das als Veröffentlichung gelten?
    Läßt Du es zu, daß das Model oder eine dritte Person Bilder von Dir bearbeitet?
    Reine Testshootings würden für mich persönlich nur dann infrage kommen, wenn ein kommerzieller Auftrag dahintersteht.
    VG, Zorro

    Antworten
  4. Martin Zeile

    Hallo Calvin,
    Danke für den Post. Ich hätte da aber wirklich noch ein paar Fragen:
    Ich selbst bin was People-Fotografie angeht Anfänger. Wie komme ich an Models? Gibt es da Communities wo man z.B. Model-Anfänger findet bzw. Make-up Artists die genau wie ich üben wollen ohne gleich riesige Honorare zu zahlen, sondern im Sinne Jeder gibt was er kann und man schaut halt was draus wird? Ich kann ja nicht professionelle Modelle Fragen nach TFP und dann kommt vllt. nur Müll raus. Die Gefahr ist halt bei mir viel viel größer als bei nem Profi wie Dir. Würde mich frwuwn wenn Du mir da nen Tipp geben könntest. Danke! Martin

    Antworten
  5. Rene

    Hallo, schließe mich den fragen von Zorro mal an.
    Mich würde auch dein TfP vertrag interessieren, da ich meinen unbedingt überarbeiten möchte…
    Grüße
    Rene

    Antworten
  6. Calvin Hollywood

    Hallo
    Danke für das Feedback.
    Es sind einige Fragen zusammengekommen und ich versuche die in einem Video etc. mal zu beantworten.
    Bin gerade noch in England
    lg Calvin

    Antworten
  7. Jacek

    Hey,
    man findet im Internet ja genug vorlagen für einen TFP Vertrag, aber als Laie weiß man nicht, wie gut und seriös diese sind. Könntest du deine Vorlage veröffentlichen?
    Gruß,
    Jacek

    Antworten
  8. Ludger

    Hallo Calvin,
    machst Du denn auch Pay-Shootings?
    Also, ich meine, hast Du auch richtige Aufträge? Ich habe noch nie gesehen, dass Du für eine renommierte Agentur gearbeitet hast?
    Ludger

    Antworten
  9. Calvin

    Hi Ludger
    Ich habe etwa 1 Payshooting die Woche.
    Allerdings weniger für Agenturen. Das macht mein Fotopartner Matthias. Da bin ich der Falsche für.
    Meine Payshootings sind für Künstler oder Selbstständige.
    Ich berichte meistens darüber auf Twitter etc.
    Für einen Blogeintrag reicht es selten (meistens ist das weniger gewünscht bei solchen Shootings).
    lg Calvin

    Antworten
  10. Guido

    Wie viele Tfp Shootings machst du denn so?
    Grüße

    Antworten
  11. Sandia

    Ich hätte Interesse an einem TFP Shooting und einige eigene Ideen mit einzubringen würde mich freuen von Ihnen zu hören

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang täglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...