TESTSHOOTING (BILDER)

Hallo zusammen

Ich hoffe ihr habt ein schönes Wochenende. 

Ich habe gerade mal in den Kalender geschaut und und festgestellt, dass ich dieses Wochenende echt geniessen sollte. 

Denn es dauert dann wieder 15 Wochenenden bis ich wieder eines frei habe. 

Im heutigen Blogeintrag möchte ich euch zwei Bilder zeigen. 

Diese Bilder sind bei einem ca. 2 bis 3 stündigen Testshooting entstanden. 

Mehr dazu im Blogeintrag


TESTSHOOTINGS
Testshootings sind dafür da um verschiedene Dinge zu testen. Zum Beispiel die Zusammenarbeit mit einem Model bzw. einer Visa. Und genau das war hier der Fall. In der Retusche habe ich zwar auch einiges getestet, aber primär ging es um die Zusammenarbeit. Isabella ist ein Model mit sehr sehr viel Erfahrung vor der Kamera und ich hatte sie vor einigen Wochen angeschrieben und gefragt ob sie Lust auf eine Zusammenarbeit hat. Und dann haben wir da noch eine Visa mit der ich mal zusammenarbeiten wollte. Ihr Name ist Julia Sattler


BILDER
Zuerst haben wir uns einer Bildidee gewidmet. Ich wollte ein Bild von Isabella im Schnee machen. Ferne etwas kitschiger, lachend usw. Ich dahcte schon über eine Schneemaschine nach usw. aber bei einem Testshooting war es dann doch Photoshop Schnee *g* Hintergründe fotografiere ich eigentlich selbst, doch in dem Fall habe ich ihn bei Fotolia gekauft. Bei "richtigen" Shootings versuche ich eigentlich eher mit eigenem Material zu arbeiten. 

Old farm in the mountains.


Dann haben wir noch ein paar Ganzkörperaufnahmen und Portraits geschossen. Auch hier habe ich ein fertiges Portrait für euch. Bei der Bearbeitung bin ich es hier etwas flauer angegangen, was mir sehr gefallen hat. 

Isa Beautysmall


FAZIT
Mir gefallen die Bilder wirklich sehr, sonst würde ich sie ja nicht zeigen, aber ich muss ganz klar dazusagen dass da noch viel Potential drinsteckt. Daher kann es durchaus möglich, sein dass ihr noch weitere Bilder folgen. Ich war mit Isabelle und Julia super zufrieden und freu mich auf weitere Zusammenarbeiten. Ich hoffe euch hat der heutige Einblick gefallen. Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Einfach hier posten. 

1

In diesem Sinne…

lg Calvin
https://​www.calvinhollywood-store.com

16 Kommentare

  1. Marc Zimmermann

    Guten Morgen,
    Ich finde das erste Bild im Schnee sehr gut. Es zeigt eine andere Richtig der Bilder und Bearbeitung von Dir. Es gab in letzter Zeit immer Leute die sagen das deine Bilder immer den selben Look haben. Das Bild ist ja schon fast etwas fürs Portfolio 😉
    Viele Grüße
    Marc

    Antworten
  2. AchimD

    Hi Calvin,
    das Bild im Schnee sieht klasse aus – wie wäre es mit eine kurzen „Making-of“ auf YouTube? 😉
    Gruß…
    …Achim 😉

    Antworten
  3. Holger

    Das erste Bild sieht schwer anfängermässig aus. Der Hintergrund weitwinklig mit stürzenden Linien und davor ein Model mit einer ganz anderen Brennweite fotografiert. Das sieht man. Also das Bild ist schlecht! ;)))
    Ich meine es aber gar nicht so unfreundlich, du sagst ja selbst es war einfach ein Testlauf, da kann man das gelten lassen. Aber lobhudelei ist da nicht angebracht 😉
    lg,
    Holger

    Antworten
  4. Calvin Hollywood

    @Holger
    Technisch gesehen hast du Recht, einige Dinge die einfach nicht passen.
    Doch wie kann etwas schlecht sein was dem Model und mir bzw. der Visa gefällt.
    Kein Endkunde würde sich jemals mit Brennweiten bei so einem Bild beschäftigen.
    Und das ist nun mal das Ding… ein Zauberer zaubert nicht für andere Zauberer… ein Fotograf fotografiert nicht für andere Fotografen 🙂
    Ich denke du verstehst was ich meine.
    lg Calvin

    Antworten
  5. Jens

    Hey Calvin,
    ich mag das erste Bild sehr. Vielleicht noch unten n bisschen mehr abschneiden das nicht soviel weiß im Bild ist und man mehr nach oben schaut. Aber die stürzenden Linien stören mich jetzt gar nicht. Finds echt gut und wirklich auch mal was anderes.
    Gruß
    Jens

    Antworten
  6. Hugo

    Bild 1 wurde alles gesagt bei Bild 2 stört mich am rechten Auge vom Model aus gesehen so ein kleiner weißer Blendreflex … immer wenn ich da hinsehe …. geht mal gar nicht setzen 5

    Antworten
  7. Jörg

    Hi,
    ich finde das erste Bild auch gut, da es mal etwas anderes von Dir ist. Man muss sich zwar nicht ständig selbst erfinden, allerdings tut es echt gut mal eine andere Richtung von Dir zu sehen, ohne dass man direkt – wenn man das Bild woanders sehen würde – denkt es ist calvinized 😉

    Antworten
  8. Christian Wolf

    Hallo Calvin, hallo Kritiker,
    ich finde es immer sehr spannend wenn kritisiert wird! Mit Freude schau ich im Moment auch Deine Portfolio Reviews. Allerdings würde ich die auch gerne schauen wenn mal ein Nichtfotograf was zu den Bilder erzählen würde! Ich finde es einfach total spannend ganz spontanes und frisches Feedback zu Bilder zu hören.
    Das Thema mit der Kritik dreht sich doch hier, und in den einschlägigen Foren immer und immer wieder im Kreis? Ich hatte hier glaube ich auch schon mal Gedanken hinterlassen.
    Es fehlen einfach bei Kritiken im Netz fast immer die die Voraussetzungen unter denen das Bild kritisiert wird oder? Unter welchen Bedingungen wird das Bild betrachtet? subjektiv oder objektiv? Fotografisch oder nach Nachbearbeitung? Nach Story oder Qualität? Welches Genre ist es usw.
    Absichtlich oder nicht, wir bringen immer irgend eine Wertung mit ein und in sehr wenigen Fällen gibt es wirklich objektive, sachliche Kritik.
    Ich schreibe meine Gedanken zu diesem Thema hier gerade nieder, weil das aktuelle Beispiel sehr gut passt:
    Das Bild im Schnee wirkt auf mich super schlüssig, den Schriftzug einer Schneebar in Kitzbühel rein und fertig wäre eine Klasse Werbung. Hier würde ich als Grafiker oder Kunde sogar Wert darauf legen, dass der Hintergrund etwas eingesetzt und ein bisschen künstlich aussieht … das gehört zum Look einfach irgendwie dazu und wäre in dem Kontext absolut stimmig!
    Hätte ich mit einem ähnlichen Aufbau für eine Kosmetik werben wollen, die die Reinheit der Alpen als Thema hat, dann hätte ich sicher versucht den Hintergrund natürlicher und echter wirken zu lassen.
    Du hast in einem Deiner PR´s auch mal über die Perspektiven kritisiert da ging es denke ich um ein Portrait von Unten und der Hintergrind war dann von oben fotografiert oder so. Hier gab es meiner Meinung nach auch keinerlei andere Ansätze um das als stimmig zu erklären und so war die Kritik z.B. korrekt.
    Das Portraitbild finde ich sehr gelungen, allerdings zieht es auch meinen Blick auch auf die weiße Stelle im Auge. Gerade deswegen, weil solche Stellen normalerweise nicht zu erwarten sind bei Dir.
    Aber hier ist´s halt vielleicht auch wieder die Subjektivität die einem einen Streich spielt. Man ist so etwas von Deinen Bildern einfach nicht gewöhnt.
    Bei den PR´s kritisierst Du immer wieder die „Haarfussel“ Ich sehe die zuerst auch nicht, schau dann hin und denke mir … shit stimmt, hab ich sicher öfter auch mal dran gelassen. Sowas wie die Stelle im Auge fällt mir aber komischerweise sofort ins Auge. Mir würde aber nie einfallen, im Kontext eines Testshootings in das mich jemand mal eben reinschauen lässt daran rumzunörgeln.
    Mir ist deswegen bei Kritik immer folgendes wichtig:
    Ich spreche sie nur aus wenn ich helfen kann. Dann erkläre ich als erstes meinen Blickwinkel unter dem ich kritisiere, danach schlage ich Lösungen vor.
    Und umgekehrt verlange ich nur Kritik, wenn die Umstände oder das Medium selbigen Ablauf gewährleisten können.
    Manchmal ist es ja auch alles nicht so gemeint … aber es ist einfach müßig, dass sich diese Sache immer wieder im Kreis dreht und die Kritik die falsch gemeint ist oder falsch aufgefasst wird einfach nicht ausstirbt 🙁
    In der Kunst gibt es kein richtig und kein falsch oder? Aber es gibt schon allgemein gültige Ansichten, Richtlinien wie auch immer … ach ja und auch in meinem Hauptgewerbe gibt es den Spruch, wer Erfolg hat, der hat Recht *nursbassundnedimmerrichtig**g
    Ich fand es auch grad gar nicht solo schlimm aber evtl. passend.
    Von daher sag ich nix für ungut, Danke für den Einblick, starre noch etwas auf den weissen Fleck und versuch selber was zu produzieren*g*
    Greeeeetz
    Christian

    Antworten
  9. Andreas

    Hallo, wie ich sehe läuft es hier heute ganz nach dem Motto wer sucht der findet… Ich weiß nicht was ihr habt die Bilder sind für „nur“ Testbilder Top … Christian Wow ist das viel Text 🙂 … Aber keiner kritisiert das Bild Nr 3 ? Und das ist voll unrealistisch … Ich habe noch nie jemanden gesehen der bei Haarspray Benutzung den Mund offen hatte das ist doch bitter 🙂 …
    Mir hat der Einblick und die Bilder gefallen ( aber da ich bekennender Hollywood Fan bin, schreibe ich außer Konkurrenz 🙂 )
    Grus Andreas

    Antworten
  10. Calvin Hollywood

    Achso, der Augenreflex ist wirklich ne Sache die man rausretuschieren kann.
    Hat mich zwar nicht gestört aber das stimmt schon.
    Auch wenns nur ne Kleinigkeit ist.
    lg Calvin

    Antworten
  11. Yannick

    Hey Calvin,
    danke fürs zeigen.
    Kannst du das Lichtsetup beim letzten Bild erläutern?
    Grüße aus Freiburg,
    Yannick

    Antworten
  12. Calvin Hollywood

    Eine Lichtquelle von vorne (Grand90) und zwei Streiflichter von hinten.
    Das links vom Betrachter sehr schwach und das rechts etwas stärker.
    lg Calvin

    Antworten
  13. wayofart.ch

    Hey Calvin,
    Auch wenn ich mal wieder viel zu spät dran bin, möchte ich doch meine Begeisterung kund tun. Ich finds toll, dass du dich mal wieder etwas mehr mit Composings beschäftigst. Auch wenn es „nur“ die Landschaft einfügen ist und ein bisschen Schnee zeichenen, find ich das Bild und vor allem der Look sehr gelungen! Wollte ich dir nur kurz sagen so als kleines Kompliment ;)…
    Liebe Grüsse
    Jurek

    Antworten
  14. ondro

    das schnee bild ist sehr gut bearbeitet! KUDOZ!

    Antworten
  15. Mathias Beckmann

    Hey hallo,
    es ist immer wieder schön zu sehen wenn jemand vom Fach immer mal wieder verschiedens Preis gibt und einen kleinen Einblick gewährt. Auch in Dinge die noch nicht vollständig ausgereift sind. Danke Clavin für die Offenheit.
    Interessant finde ich es jedoch auch, obwohl hier einfach nur Bilder gezeigt werden um etwas gemeinsam zu teilen, scheinen verschiedenste Personen den Drang zu verspüren die Bilder ungefragt zu Bewerten und zu Kritisieren. Das versteh mal einer 😉 Ob diese Personen von ihrer Qualifikation das Recht dazu haben, wage ich allerdings nicht zu beurteilen.
    Trotzdem allen alles Gute.
    Gruß, Mathias

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang täglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...