Selbstvermarktung / Marketing für Fotografen (10 Tipps)

Hi zusammen

Freut mich, dass du wieder hier bist.

Heute widme ich mich einem sehr wichtigem Thema. 

Es geht um die Selbstvermarktung. Im speziellen für Fotografen. 

Ich werde dir heute 10 Tipps geben. 

Diese 10 Tipps lassen mit Sicherheit auch auf andere Berufe übertragen. 

Viel Spaß

MARKETING – BRAUCH ICH DAS?
Als Fotograf oder Künstler will man eigentlich nur das machen was richtig viel Spaß macht. Bilder erstellen!! Doch was bringt es, wenn diese Bilder nicht gesehen werden? 

Gerade in der heutigen Zeit der Bilderflut, ist es wichtig sich selbst auf dem Markt zu positionieren. Und genau hier kommt die Selbstvermarktung ins Spiel!



SELBSTVERMARTUNG – WAS IST DAS?
Im Prinzip steckt es schon im Namen. Sich selbst zur Marke machen!

Stellt euch vor ihr geht einkaufen und wollt für besondere Gäste stilles Wasser kaufen.
Nun seht ihr Wasser von einer Marke die ihr nicht kennt. Direkt daneben dann noch Wasser von einer Marke, von der ihr schon unzählige male gehört habt. Welches Wasser nehmt ihr? 

Bei der Selbstvermarktung geht es darum, deine Stärken in den Vordergrund zu stellen und auf dich bzw. dein Unternehmen aufmerksam zu machen. 

Viele Künstler und Fotografen beschäftigen sich leider NICHT mit dem Thema Marketing und wundern sich dann, warum sie keine Jobs mehr bekommen. 

Sich selbst vermarkten bedeutet AKTIV sein. Sich ständig präsentieren, im Gespräch bleiben, auffallen und all seine Stärken zur Schau zu stellen. 

Hier ein kleiner Film, der das in meinen Augen super demonstriert (unbedingt anschauen*g*)



SELBSTVERMARKTUNG FÜR FOTOGRAFEN (10 Tipps)
Im folgenden möchte ich dir 10 Tipps geben, welche ich selbst praktiziere um mich selbst besser zu vermarkten. Lies sie dir in Ruhe durch und beginne direkt mit der Umsetzung.
Diese Tipps richten sich in erster Linie an Fotografen, welche die Fotografie kommerziell betreiben möchten. Ich denke aber, dass man viele dieser Tipps auch auf andere Bereich übertragen kann. 

1. Anonyme Selbstvermarktung gibt es nicht. Du musst gesehen und beachtet werden. Je mehr Aufmerksamkeit du bekommst, umso mehr Leute werden allerdings auch auf dich aufmerksam, welche dich evtl. nicht mögen. Werde dir darüber vorher bewusst, bevor du beginnst. 

2. Selbstvermarktung beginnt bei dir Selbst. Du musst evtl. bequeme Gewohnheiten ablegen/ändern. Es gibt viele Menschen, die am liebsten alle anderen ändern würden, damit sie selbst sich nicht ändern müssen. Zu diesen solltest du nicht gehören. 

3. Plane dir feste Zeiten ein, welche du für die Vermarktung einbringst. Die Selbstvermarktung ist zu wichtig um sie nur mal nebenbei zu betreiben. 30 bis 45 min täglich Ideen entwickeln, Entscheidungen treffen, Inspiration sammeln, recherchieren usw. 

4. Sei selbstbewusst und und nicht schwach. Wenn jemand Geld in dich investieren soll, muss er sehen, dass er es gut anlegen wird. Wenn du Stärken hast, dann steht es dir zu diese zu zeigen und über sie zu sprechen. Du merkst schon, evtl. musst du die Komfortzone auch mal verlassen (siehe Tipp Nummer 02). 

5. Beschäftige dich mit Rhetorik und Kommunikation, denn Selbstvermarktung findet nicht nur online statt. Wenn sich eine Tür öffnet solltest du bereit sein und dich auch verbal sauber positionieren können. 

6. Kleide dich wie du in 5 Jahren sein möchtest. Diesen Tipp habe ich selbst mal bekommen und finde ihn super. 10 % an uns ist Gesicht und 90% Kleidung und ob man es möchte oder nicht, man beurteilt uns zuerst aufgrund unserer Optik. Wenn du aussiehst wie jemand bei dem "es läuft" ist das ein großer Vorteil. 

7. Gebe dir ein monatliches Budget, denn Selbstvermarktung kostet durchaus auch mal Geld. Ob das jetzt ein Flyer, Visitenkarten,ein neues Logo oder Weiterbildung ist, spielt keine Rolle. Aber sei bereit zu investieren. 

8. Sei authetisch! Gerade im Bereich der Selbstvermarktung lässt man sich gerne inspirieren und schaut sich viel ab. Es ist wichtig, dass die jeweilige Strategie zu dir passt. Geh es entspannt an und schau, dass du immer du selbst bist. 

9. Sei kreativ und mach nicht immer nur das was andere bereits gemacht haben. Dazu gehört evtl. auch mal Mut, aber ich glaube das wird dann auch sehr geschätzt werden. Es geht darum entdeckt bzw. gesehen zu werden und das geht am besten mit außergewöhnlichen bzw. innovativen Aktionen/Projekten. 

10. Du darfst dir dabei auch helfen lassen. Es gibt viele Menschen in deiner Branche, welche schon da sind wo du noch hinwillst. Biete ihnen etwas und evtl. helfen sie dir bei deiner Vermarktung. Das kann zum Beispiel ein gemeinsames Projekt sein. 



WAS MACHST DU NUN ?
Nun hast du diesen Blogeintrag gelesen und findest ihn evtl. sogar hilfreich. Viele Punkte waren dir klar und es macht Sinn. War es das? Oder tust du jetzt auch etwas? 

Erstelle dir einen Plan und treffe Entscheidungen. Womit wirst du beginnen? Was willst du verbessern? 

Ich kenne so viele Leute die wirklich fleissig konsumieren und verdammt viel wissen.
Aber im MACHEN sind sie richtig schlecht. 

 

Ich mache!
ZIELGRUPPE
Es ist ja eigentlich so, dass man sich immer und überall selbst vermarktet. Man kann sich nicht nicht selbst vermarkten. Wenn du allerdings bewusste Selbstvermarktung betreibst, will ich dir noch einen finalen und sehr wichtigen Tipp geben bevor du beginnst. Achte auf deine Zielgruppe

FAZIT
Ich hoffe der heutige Blogeintrag hat dir gefallen und ich konnte dich an einige Dinge erinnern, welche du selbst auch sehr wichtig findest. Wenn du der Meinung bist, dass dieser Blogeintrag auch für deine Freunde interessant ist, fühle dich hiermit motiviert sie darauf hinzuweisen. 

Ich bin ein großer Fan des Marketings und im Prinzip kannst du zukünftiger auch etwas genauer drauf achten was ich mache. Es ist überhaupt keine Schande sich von anderen inspirieren zu lassen und sich auch das ein oder andere abzuschauen.

Ich drücke dir aber auch die Daumen, dass du selbst auf kreative Ideen kommst, die evtl. noch niemand zuvor hatte. 

Ich danke dir und wünsche dir noch einen schönen Tag!

In diesem Sinne….

lg Calvin

P.S
Ich habe genau zu diesem Thema ein Videoseminar erstellt, mit vielen weiteren Tipps.
Schau mal hier, wenn du noch tiefer darin einsteigen und davon proditieren möchtest. KLICK

 

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

2018 / 2019 Jahreswechsel

2018 / 2019 Jahreswechsel

Hi zusammen Wie geht es euch? Wie jedes Jahr möchte ich nun den Blogeintrag zum Jahreswechsel mit euch...