Portycoachings (Von der Idee zum Bild)

In der letzten Zeit habe ich einige Anfragen zum Workshop "Portyfotografie und Bildbearbeitung" bekommen welchen ich über meine Seminarseite anbiete.
Aus diesem Grund habe ich mir gedacht diesen Workshop mal etwas genauer zu erläutern.
Grob gesagt ist es so daß man einen halben Tag zusammen fotografiert und ein bis zwei Bilder aus diesem Shooting dann mittags zusammen bearbeitet.
Welche Themen euch (ich rede jetzt mal von euch – wenn ihr evtl. nicht zu den Interessenten gehört*g*) interessieren bzw. was ihr an diesem Tag
lernen wollt ist euch überlassen. So kann es in die Richtung Beauty gehen, Fashion oder wir erstellen typische "Calvinize" Bilder.
Im Gepäck habe ich dafür 2 Portys plus 3 Blitzköpfe. (Portys sind mobile Blitzanlagen von Hensel).

Ich hatte gestern ein Portycoaching und möchte anhand von diesem Coaching mal das ganze etwas erläutern wie das abgelaufen ist.

Zuerst einmal war die Idee des Surfers geboren der an einem Hafen stehen soll (weit entfernt von Strand und Wellen).
Das war übrigens eine Idee des Workshopteilnehmers. Model war gefunden (Danke Ben)  und nun ging es an den Tag selbst.
Diesen mussten wir aufgrund des Regens einmal verschieben (Wetterbericht sei Dank).
Gestern war es dann soweit und wir haben uns um 10 Uhr am Mannheimer Hafen getroffen.
Die ersten 30 – 40 Minuten verbrachten wir damit daß ich ein paar Basics meiner Arbeitsweise und Lichtmessung vermittelt habe.
Dann ging es ans eingemachte und wir begannen mit der Lichtführung mit einem Blitze bis hin zu drei Blitzen

Nach etwa einer Stunde waren wir dann quasi aufgewärmt und die eigentliche Idee wurde umgesetzt.
Gegen 13 Uhr war der fotografische Teil dann erledigt.
Nach kurzen Streitereien mit einem Typ der uns verweisen wollte (ich hatte natürlich eine Genehmigung und somit war das auch schnell erledigt),
sind wir dann noch kurz etwas essen gegangen um uns für den Part "Bildbearbeitung" zu stärken.

Die Bilder auf den Rechner, kurz ein paar Basics zur Herangehensweise und dann gings auch schon los.
Hier seht ihr das Bild welches wir zusammen fotografiert bzw. bearbeitet haben.

Fazit: Der Teilnehmer eines solchen Workshops sieht die detaillierte Entstehung meiner Aufnahmen. Von der Planung bis zum fertigen Pixel.
Hier poste ich euch nochmal eine Version an der ich gerade sitze (Nicht zum groß klicken).
Der größte Teil ist nun erledigt und jetzt geht es nur noch an die 2080 Ebene (ihr wisst doch sicher was das ist oder?*g*)

Wie ihr seht sieht mein eigener Geschmack oder meine eigene Version dezent anders aus. Diesbezüglich muss ich auch erwähnen daß
ich an meiner Version reine 3 Stunden gesesse bin (ohne etwas zu erklären)  und sicherlich noch ein paar Stunden dranhängen werde.

Und hier seht ihr noch ein paar Bilder welche auch auf einem dieser Einzelchoachings entstanden sind.


Falls ihr euch nun für einer dieser Coachings interessieren solltet noch ein paar Infos am Rande.
Diese Coachings haben eine Vorlaufzeit (Terminvergabe) von 2 bis 12 Wochen. Also rechtzeitig Interesse bekunden.
Wer den Betrag nicht aufwenden kann oder an einer Alternativlösung interessiert ist kann auch ein Coaching mit Aufsteckblitzen und Reflektoren buchen.
Das wird dann aber von meinem Partner "Lightguide" Matthias Landsgesell durchgeführt. (ist auch etwas günstiger*g*).

Dieser Post musste einfach mal sein und nun wünsche ich euch noch eine schöne Restwoche.

In diesem Sinne……

lg Calvin
https://www.calvinhollywood.de

 

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

2018 / 2019 Jahreswechsel

2018 / 2019 Jahreswechsel

Hi zusammen Wie geht es euch? Wie jedes Jahr möchte ich nun den Blogeintrag zum Jahreswechsel mit euch...