Pinterest

Hallo liebe Blogleser

Wie geht es euch? 

Ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende. 

Heute geht es mal wieder im eine "Social Media Plattorm". 

Ich will euch heute meine Meinung zu PINTEREST schreiben. 

Lange Zeit fand ich keinen Zugang zu dieser Plattform, nun bin ich fast schon süchtig danach. 

Mehr dazu im heutigen Blogeintrag. 


PINTEREST
Nicht noch eine Social Media Plattorm?! Das dachte ich als ich zum ersten mal von Pinterest hörte. Und so kam es dazu, dass ich mich dieser Plattform völlig verwehrte. Ich muss zugeben, dass ich es ein wenig berreue. Ich finde diese Plattform unglaublich gut und auch verdammt nützlich.

Allerdings muss man ein klein wenig "umdenken", da es etwas anders funktioniert wie Facebook und Co. Ich will euch heute mal ein paar Eindrücke schildern und erklären worin bei mir das Nutzen dieser Plattform liegt. 

1

Natürlich kann man Pinterest auch zur Selbstvermarktung einsetzen, doch im eigentlichen wurde es dafür erstellt INSPIRATIONEN zu sammeln. Man kann Bilder, Videos, Websiten in verschiedenen Ordnern ablegen um jederzeit darauf zurückgreifen zu können. Auch andere können diese Ordner sehen und kommen darüber immer zum Originalbild. 

Man kann aber auch "geheime" Ordner anlegen, die andere nicht sehen können. Ich habe solche Ordner auch und speichere dort Bilder, die ich selbst mal umsetzen möchte bzw. Auftragsarbeiten, die ich "noch" nicht zeigen darf. Aber was ist an Pinterest nun so gut? Ich will euch mal ein paar Gründe nennen, die mich überzeugt haben. 

  • ich kann Bilder anderer sammeln um mich inspirieren zu lassen und diese Sammlungen können auch andere sehen um sich ebenfalls davon inspirieren lassen
  • mit einem kostenlosen Plugin kann ich von anderen Websiten Bilder "pinnen". Ich muss sie mir also nicht "illegal" runterladen.
  • die Bilder, welche ich sammle, enthalten einen Link zur Originalquelle (wo man dann evtl. noch weitere Bilder des Künstlers findet)
  • wenn ich ein Bild "pinne" bekomme ich Vorschläge weiterer Bilder, die ähnlich sind
  • ich kann nicht nur Bilder sammeln, sondern auch Videos, Webseiten und vieles mehr
  • Pinterest ist optisch sauber gestaltet und hat auch eine ordentliche Applikation für Mobile Devices


Natürlich hat Pinterest auch ein paar Nachteile. Der Größte ist für mich der, dass man umdenken muss. Pinterest unterscheidet sich von Facebook und Twitter, wo es primär darum geht zu vermitteln was man gerade macht etc. Pinterest ist sehr visuell und dient für mich überiwgend zur Sammlung von Inhalten, die MICH weiterbringen und inspirieren. 


FEEDBACK
Ich würde mich freuen wenn wir den heutigen Post nutzen, um mit Pinterest noch etwas "wärmer" zu werden. Ich bin selbst noch kein Experte und schilderte im Prinzip meine ersten Eindrücke. Ich würde mich freuen wenn hier ein paar erfahrene Pinterest Nutzer noch ein paar Tipps posten. Gerne könnt ihr auch euren Account verlinken. Ich selbst freu mich auf eine aufgredende Zeit MIT Pinterest und werde sicher noch viele weitere tolle Bilder sammeln. Schaut also auf alle Fälle regelmäßig auf meinem Account vorbei KLICK

In diesem Sinne…

lg Calvin
https://​www.calvinhollywood-store.com

16 Kommentare

  1. Nik

    Hi Calvin,
    hatte auch eine Zeit lang Pinterest.Hab es dann aber aussortiert.
    Wird sonst zu viel im Social Media Bereich.
    Ich unterteile das dabei in Fokus-Kanäle (Facebook / Google+ / YouTube / Instagram) und Mitläufer (Vimeo/Xing/Yelp/Twitter/Tumblr/Modelkartei) …. vielleicht kommen dann eher Behance oder 500px demnächst noch dazu 🙂
    LG Nik
    P.S.: Wenn hier jemand mit liest und sich gut mit Farbverwaltung / Farbeinstellungen / Farbprofilen auskennt, brauche dringend Hilfe bei meinen Einstellungen in der Systemsteuerung & Photoshop. Schickt mir ne Mail : nik@nmdk-design.com ! Danke vorab !

    Antworten
  2. Stefan W. Wolf

    Hallo Calvin,
    Pinterest sieht echt praktisch aus, werde es mir die Tage mal anschauen, Danke für den Tipp.
    Apropos Tipp 🙂
    @Nik: Habe mich die letzten Tage und Wochen auch mit dem Thema Farbverwaltung / Farbeinstellungen / Farbprofilen beschäftigt und kann dir die Seite https://fotovideotec.de/ und das Colormanagement-PDF von cleverprinting (einfach mal googeln) empfehlen – ist zwar viel Lesestoff, aber danach ist man definitiv schlauer 😉
    Werde das Thema demnächst auch verbloggen, da gibt es dann auch Tipps zur Monitor-Kalibrierung und Profilierung – so genug Werbung, hoffe der Calvin ist mir jetzt nicht böse 😉
    Viele Grüße
    Stefan

    Antworten
  3. Jorge B. Photography

    Hi Calvin,
    bin auch seit ein paar Tsgen bei Pinterest! Ich habe mich noch nicht soviel damit beschäftigt, aber ich finde es als Inspirationsquelle sehr gut! Ich werde mich die Tage mal mehr damit auseinander setzen! 🙂
    LG aus der Schweiz
    Jorge
    https://www.pinterest.com/jbrissimtzis/

    Antworten
  4. Michael Paul Adamczyk

    Hallo Calvin!
    Mir geht es im Grunde wie dir. Ich dachte auch, dass ich nicht noch so eine Plattform brauche, aber ich denke immer noch so. Bis zum Umdenken hat es also noch gar nicht gereicht.
    Eventuell schaue ich es mir genauer an, wenn es bei dir im längeren Test besteht. Das mache ich davon abhängig, weil deine Tipps verlässlich sind.
    MfG
    Michael Paul Adamczyk
    https://www.MichaelPaulAdamczyk.com/blog/

    Antworten
  5. wayofart.ch

    Hey Calvin,
    Ich hab zwar schon seit geraumer Zeit einen Pintrest-Account, da meine Frau mich immer dazu gedrängt hat. Leider bin ich nie wirklich warm damit geworden. Naja, mal etwas Zeit frei schaufeln und nochmals nen Blick riskieren. Schaden tuts sicher ned 😉
    LG Jurek

    Antworten
  6. Nik

    @wayofart.ch : Wie lustig. Kenne auch viele Frauen die Pinterest extrem aktiv nutzen.
    Scheint auch echt weit verbreitet zu sein bei Frauen wegen den Do-It-Yourself Bildern usw.

    Antworten
  7. M. Rudolph Fotografie

    Hey Calvin,
    ich habe mich bisher noch nie mit Pinterest auseinandergesetzt, aber es scheint mir ein sinnvolles Tool zu sein um Inspirationen zu sammeln und zu klassifizieren. Also quasi so zu nutzen, wie du es tust. Schaue ich mir die Tage mal näher an, liegt auf der To-Do 🙂
    Danke für den Tip!
    Liebe Grüße aus Duisburg,
    Marius
    http://www.fb.com/MRuFotografie

    Antworten
  8. bacoo

    Hallo zusammen!
    Das passt auf mich: “…wenn wir den heutigen Post nutzen, um mit Pinterest noch etwas “wärmer” zu werden.”
    Bin seit kurzer Zeit bei pinterest unterwegs ( https://www.pinterest.com/bacoopix/ ) und “wärmer werden” kling nach einem Ansatz. Mein bisheriges Verhältnis zu dieser Plattform kann man allenfalls als nicht ganz lauwarm bezeichnen… 🙂
    LG bacoo

    Antworten
  9. Kevin Reiher

    Hey Calvin,
    ich muss mich mal wieder bei dir bedanken!
    Und zwar hattest du ja vor paar Tagen gepostet das du dich mit Pinterest auseinandersetzen willst.
    Dadurch kam ich auch wieder mit diesem sozialen Netzwerk in Berührung und bin schon fast verliebt. 😀
    Ich habe mir vorher Bilder runtergeladen und in meinem Inspirations-Ordner archiviert. Mit Pinterest geht das deutlich einfacher.
    Danke dir Calvin. 🙂
    Beste Grüße
    Kevin Reiher
    REIHER photodesign

    Antworten
  10. Thomas K.

    Hi Calvin,
    Ich hatte auch schon mal einen kurzen Blick drauf geworfen das war es aber auch schon weil ich dann erst mal zu Google+ bin, aber mit dem Ansatz umdenken wird es doch wieder interessant 🙂 Ich guck es mit nach meinem Umzug noch mal genauer an 😀
    Danke!
    lg.
    Thomas
    http://www.facebook.com/tkfirstlight

    Antworten
  11. Florian

    Hi Calvin,
    ich nutze pinterest auch fleißig. Zum inspirieren ist es ideal. Neben Behance meine Anlaufstelle um sehen was gerade an Erklärfilmen und Demo Videos angesagt ist.
    https://de.pinterest.com/workflo/
    Beste Grüße,
    Florian

    Antworten
  12. Oliver M. Zielinski

    Moin,
    Pinterest wird zu einer übergroßen Mehrheit von der weiblichen Besucherschaft gepflegt. Dementsprechend dominieren auch bestimmte Inhalte das Geschehen dort. Ob sich ernsthafte Fotografen zwischen Muffinrezepten und Beautytipps sowie Schuhmode und Fotos von Hundewelpen wohlfühlen, wage ich zu bezweifeln. Das Dumme daran: Nicht alle Nutzer/innen sammeln systematisch auf ihren Pinnwänden.
    Dennoch ist Pinterest ein unerschöpflicher Quell für das Stöbern in Fotosammlungen. Tolle Food-Bilder (bei den Rezepten), Fotos von Architektur (bei den Innendesign-Tipps) und auch einige Porträts (im Mode- und Beautysektor) habe ich dort schon gefunden. Als Inspiration ist diese Plattform also durchaus brauchbar. Ich nutze sie für meine Inhalte für die SEO.
    Keep on Shooting
    Olli

    Antworten
  13. Andreas Fürbach

    Hallo Calvin,
    Pinterest ist eine wunderbare Quelle der Inspiration, die ich schon seit langem nicht mehr missen möchte. Und noch mehr als auf Facebook finde ich dort Fotografen mit vielen großartigen Fotos wie auch viel Kunst und Design, was auf FB weniger zu finden ist.
    Mein Account: https://www.pinterest.com/afuerbach/
    Grüße aus dem Rheinland.
    Andreas

    Antworten
  14. Mike

    Hi zusammen, Hi Calvin,
    auch ich nutze Pinterest mittlerweile gefühlte Jahre und habe mir Anfangs auch die Frage gestellt, warum zur Hölle sollte ich auch noch auf Pinterest Bilder, Videos usw. sammeln und zusammenfügen. Genau…als Inspiration, als Quelle, wenn meine eigene Kreativität etwas stockt oder aber…und das ist mittlerweile eines meiner Hauptargumente für Pinterest…um Bilder / Fotos, welche ich umsetzen möchte (und sei es nur die Stimmung, ein Blick oä. meinem Modell oder einem Kunden zu vermitteln…Nichts destotrotz ist Pinterest somit nichts weiter als ein “Storyboard” für meine eigenen Projekte 🙂 und…das ist der Vorteil…nicht von Werbung (FB) oder anderen Dingen zugemüllt zu werden. Pure Inspiration…
    Mein Account: https://www.pinterest.com/mike2656/
    Viele Grüße
    Mike

    Antworten
  15. Kai

    Hallo Calvin,
    ich finde Pinterest auch sehr interessant . Aber ich habe mich mal etwas im Netz belesen und bin da auf einen Punkt gestossen , den man nicht ausser Acht lassen sollte .
    Es geht hier um das Thema Urheberrecht . Ich bin kein Fachmann , aber es liegt anscheinend folgender Sachverhalt vor :
    Macht man Bilder ohne Erlaubnis des Rechteinhabers , für jederman zugänglich , so liegt darin ein Urheberrechtverstoß vor . Unabhängig davon , ob dies zu komerziellen Zwecken geschieht , oder nicht .
    Wie gesagt , ich bin kein Fachmann und ich möchte auch nichts falsches Verbreiten und falls ich falsch liege , lasse ich mich gerne berichtigen !
    Wie ist Deine bzw. eure Meinung zu dem Thema ?
    Viele Grüße
    Kai

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang täglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...