MEINE 5 PHASEN EINER FREIEN ARBEIT

Hallo zusammen

Die letzten drei Tage war ich in Hamburg und in der Schweiz. 

Gestern Abend kam ich wieder Zuhause an und bin sehr froh darüber. 

Das Vorschaubild des heutigen Blogeintrages ist ein Screenshot von einem Video, welches ich euch die Tage poste. 

Im heutigen Blogeintrag geht es um ein kleines Tutorial zum Thema "Freie Arbeit". 

Ich hoffe das Video gefällt euch.

Lets go…


MEINE 5 PHASEN EINER FREIEN ARBEIT
Bei meinem Vortrag gestern in der Schweiz habe ich einen Vortrag von Sven Doelle übernommen. Bei diesem Vortrag ging es auch ein klein wenig um Premiere. Ich habe gezeigt wie ich Videos schneide und Premiere nutze. Darum geht es aber im heutigen Blogeintrag nicht, ich will euch heute das finale Video zeigen, das ich beim Vortrag nutze. Es geht um die 5 Phasen einer freien Arbeit. Viel Spaß!

Falls ihr noch Fragen haben solltet, oder an der ein oder anderen Phase etwas mehr interessiert seid, lasst es mich wissen. 

In diesem Sinne…

lg Calvin
https://​www.calvinhollywood-store.com

8 Kommentare

  1. steve

    hallo calvin ..
    zeig doch mal ein foto von deiner fahrzeugbeklebung.
    lg.

    Antworten
  2. Denny Petschow

    Moin Calvin,
    das Video trifft genau meinen Nerv!
    Finde es sehr informativ und hilfreich. =)
    Vielleicht machst du ja mal dein Phasenablauf zu nicht freien Arbeiten? 😉
    Oder mal ganz weit hergeholt, diesen Ablauf als kompletten Film,
    von der Idee zur Modelfindung bis hin zur Umsetzung Schritt für Schritt alles gezeigt.
    Denke als Lernfilm für einen guten Preis dass das schon seine Fans finden würde, wie mich halt. 😉
    VG Denny.

    Antworten
  3. Thomas M.

    Hi Calvin,
    interessantes Video. Danke für den Einblick in den Ablauf.
    Bin bisher eher ungeplant in ein Shooting reingegangen (ok waren auch noch nicht so viele 😉 ).
    Werd ich mal ausprobieren!
    Gruß
    Thomas

    Antworten
  4. Matthias Schwertel (Stadtgeflüster - Photography)

    Sehr schönes und Informationreiches Video,
    ist genau mein Thema wozu ich auch mehr Wisse wollte. Ein paar Dinge (Fragen) habe ich dann doch noch dazu :
    – Wie viele Freie Shootings machst du im Jahr oder im Monat gerechnet ?
    – Was inspiriert dich zu einer freien Arbeit ? (Eine Idee aus dem Internet, Ideen durch andere Models,).
    – Benutzt du freie Arbeiten für dich (als Fotograf & Bildbearbeiter) für dein Portfolio oder produzierst du daraus auch Tutorials oder verkaufst die Fotos ?
    – und die letzte Frage wer, wenn du eine Freie Arbeit gerade anbietest, wo stellst du sie vor ?
    (also in Facebook zum Beispiel hab ich darüber noch keine Informationen zu freie Arbeiten gesehen) glaub ich :D.
    Benutzt du dann dafür eher so Plattformen wie die Modelkartei oder Foto-Community ?. Oder sprichst sich das einfach so rum ?
    Wünsche noch einen schönen Abend 🙂
    Liebe Grüße aus de schönem Koblenz ,
    Matthias

    Antworten
  5. Calvin Hollywood

    Ich versuche mal die ganzen Fragen in Videos unterzubringen Matthias
    Vielen Dank
    lg calvin

    Antworten
  6. frankdaniels

    Servus Calvin,
    danke für das Video. Eine Frage hätte ich zu dem kleinen Tisch auf dem das Notebook steht und den man offensichtlich aufs Stativ montieren kann. Wo bekomme ich sowas? 🙂 Ich nutze oft “Tethered Shooting” und jedes Mal stelle ich mir die Frage “Wohin mit dem sch.. Notebook?” 😉
    vg
    Frank

    Antworten
  7. Andreas

    Hi Calvin,
    vielen Dank erst mal wieder für Deine coolen Infos. Insbesondere Dein “Mood-Blog” via Evernote finde ich prima.
    Zwei Fragen hätte ich auch noch:
    Die erste geht in Richtung dessen, was Matthias schon angesprochen hat. Was ist für Dich die Motivation für Deine freien Arbeiten? Wie setzt Du Dir deine “Input/Output”-Ziele (Input hast Du ja schon im Video angesprochen, zu was allem verwendest Du das, was nach den 5 Phasen rauskommt)?
    Frage Zwei geht in Richtung “eigener” Stil. Versuchts Du in Deinen freien Arbeiten bewusst, immer wieder die Bilder in eine bestimmte Stilrichtung auszuprägen, um eben Deinen eigenen Look zu etablieren, oder gehst Du auch bewustt in unterschiedliche Richtungen, um “Neuland” zu betreten.
    LG,
    Andreas

    Antworten

Antworten auf Denny Petschow Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang täglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...