Mein Start in die Studiofotografie

Hey 

Alles fit? 

Heute habe ich mal ein Video für euch. 

Das Thema seht ihr ja im Betreff

Ich war einfach zu faul alles aufzuschreiben. 

Ist so auch etwas persönlicher, finde ich

Viel Spaß

 

 

Studiofotografie
Ich werde und wurde sehr häufig schon gefragt wie ich damals mit der Studiofotografie begonnen habe. Und daher hab ich mich entschlossen darüber mal ein paar Worte zu verlieren. Und weil das alles viel zu lange gedauert hätte aufzuschreiben gibts ein Video. 

Wie denkt ihr darüber? Habt ihr noch weitere Tipps? Oder sogar Fragen? Dann mal los….

In diesem Sinne…

lg Calvin
www.calvinhollywood-store.com

20 Kommentare

  1. Sascha

    Hey guten Morgen Calvin…
    das war für mich persönlich ein sehr wertvoller Blogeintrag bzw. Blogvideo…
    Gerade letzt Woche habe ich mir genau diese Frage gestellt! Wie fängt man als Quereinsteiger an, oder besser gesagt wie haben Menschen wie du angefangen. Kredit aufgenommen und gleich mal 10 Tausend Euro investiert oder erst mal klein angefangen. Es kann ja auch nicht sein, wenn man in Foren liest wenn es genau eben um solche Anschaffungen geht, das alles andere außer Hensel, Elinchrom, Bowens usw. mega schlecht gemacht wird. Ich z.B habe mir jetzt ( und nicht lachen ) ein Blitz mit Stativ von Walimex geholt. Ich denke doch das man als Anfänger auch mit seinem Geld etwas besser Wirtschaften muss. Wer hat den keine Frau die einem gleich im Nacken sitzt wenn man “wieder was Neues” braucht:-)
    Wie du schon sagst Calvin.D ann doch lieber wenn es besser sein kann oder muss weil es auch das Budget hergibt zwei mal gekauft. Ich bin froh darüber das es auch die chinesischen Hersteller gibt, die es uns Amateuren ermöglicht mit der Studiofotografie zu beginnen…
    Da könnte ich mich echt Stundenlang weiter drüber unterhalten. 🙂
    Beste Grüße
    Sascha Kämmer

    Antworten
  2. Joachim

    Wieviel Leistung sollten denn die Blitzköpfe haben? Was würdest Du empfehlen?

    Antworten
  3. Jürgen Sch

    Guten Morgen Calvin,
    sind doch einige gute Infos dabei.
    Danke dafür
    lg Jürgen

    Antworten
  4. Rich

    klingt ein bisschen wie mein Start, außer, dass ich zu meiner Frau sagte in einem Punkt, Baby, wir ziehen um.
    Und wir gingen zu unseren Schlafzimmer , so das die Wohnzimmer als Studio genutzt werden könnte.
    Nach ein paar Jahren zu teuer gemieteten Verkaufsfläche von 100 Quadratmetern auf fast 3000 Euro im Monat, nach 10 Jahren endlich ein neues Studio mit separatem Empfangsbereich und Büro, digitalen Raum, ect gebaut. Hatte ich fruher machen sollen….
    Schonen Tag allen
    Rich

    Antworten
  5. Calvin

    Hallo Joachim
    Meistens hat man in kleinen Räumen mehr Licht als man braucht. Oft wird das sogar zu einem Problem.
    Ich würde für kleinere Räume max 500er empfehlen.
    lg Calvin

    Antworten
  6. Sascha

    Moin.
    mich würde mal interesieren wie du den umschwung vom Bund zur Fotografie dann geschaft hast?
    Bin zur Zeit auch beim Bund und finde immer mehr gefallen an der Fotografie.
    Einfach wie und was du wärend deiner aktiven Zeit gemacht hast und was du dann nach der Bundeswehr zeit gemacht hast
    lg Sascha

    Antworten
  7. Sascha Hübers

    Hallo Calvin,
    interessanter Werdegang, sicher sehen sich einige in einem Punkt auf deinem Weg wieder. Ich selbst hatte bisher immer das Glück zu hause so viel Platz zu haben um mein “Studio” dort zu betreiben.
    @Sascha Kämmer: ich bin auch mit Walimex angefangen. Leieder gabs da noch nicht die Pro Serie. Die Dinger funktionieren heute immer noch. Allerdings ist mir auch schonmal einer von denen mit einem lauten Knall um die Ohren geflogen. Walimex hats aber ersetzt 😉
    Viele Grüße,
    Sascha

    Antworten
  8. Stefan R. aus W.

    Hallo zusammen,
    ich habe mir meine Studioausrüstung gebraucht bei EBay gekauft. Für 3 500er Bowens-Köpfe samt Stativen, 2 Softboxen und einem Schirm und Tasche hat mich das nur etwas mehr als 500 EUR gekostet und es funktioniert alles einwandfrei. Zusätzliche Softboxen hab ich auch von EBay und war bisher immer zufrieden. Zwar träume ich manchmal auch von Hensel 😉 , aber Rom wurde ja auch nicht an einem Tag gebaut, und solange ich mit dem vorhandenen gut klarkomme investiere ich lieber in mehr Rechnerleistung und Kamerazubehör 🙂
    LG aus Wiesbaden
    Stefan

    Antworten
  9. Calvin

    Hi Sascha
    Das wird schwer hier zu erklären.
    Hab mich während meiner Dienstzeit immer weitergebildet.
    Mehr kann ich gerade nicht sagen. (da müsste man weiter ausholen)
    Evtl mal in einem persönlichen Gespräch?!
    Nach meiner Bundeswehrzeit habe ich mich Selbstständig gemacht.
    lg Calvin

    Antworten
  10. Uwe / UBPhoto

    Hallo Leute
    Wollte auch mal was zu diesem Thema schreiben. Wir sind eine kleine Gemeinschaft von 8 Leuten und haben uns gerade ein neues Studio zusammen eingerichtet es hat ca. 140m2. Man fragt sich jetzt warum so groß einfach erklärt wir machen 2 Sets rein das man es besser aufteilen kann. Es ist also möglich das 2 Shootings gleichzeitig gemacht werden können das ist schon nötig wenn man zu acht ist. Ausrüstung Studio blitze wir hatten angefangen mit Walimex und sind auch bei diesem System geblieben. Wir hatten auch vor eine richtig fest installierte Hohlkehle zu bauen um Hintergrund Karton zu sparen. Das ende von Lied war die Hohlkehle hätte unsere Spareinlagen gesprengt also haben wir einmal einen 2,72m Hintergrund und einen 3,52m. Wir haben auch vor in Nächster zeit mal Workshops anzubieten für einsteiger. Alles in allem sind wir schon Stolz was wir zu acht erreicht haben und noch erreichen werden. Vielleicht sehen wir uns mal.
    LG. Uwe

    Antworten
  11. Julian Zenker

    Hi Calvin,
    vielen Dank für die nützlichen Infos. Stehe zur Zeit vor dem selben Problem wie du am Anfang. Will inzwischen sogar aufs studieren verzcihten weil das doch nicht mein Ding ist.
    Grüße Julian

    Antworten
  12. Sebastian

    Hey Calvin,
    ich hoffe meine frage passt hier rein.
    Ich habe mir bislang 2 mal ein Studio gemietet.
    Das Problem was ich habe, sind die Models.
    Bis ich mich bei der Modelkartei Registrieren kann,um evtl. mal ein “richtiges” Model zu shooten, brauche ich min. 4 verschiede GUTE Portraits.
    Der Freundeskreis ist nicht immer die beste Wahl.
    Wie bist Du an deiner Anfangszeit an Models gekommen?
    Danke & Gruß
    Sebastian

    Antworten
  13. Tom

    Hi zusammen,
    ich stehe aktuell auch vor dieser Frage da zu Hause einfach kein Platz für ein Studioaufbau ist…und dazu kommt ja auch immer der “womans acceptance faktor” 😉
    Ich behelfe mir aktuell so, das ich mich für ca. 50 Euro für einen 4 Stundenblock in ein Mietstudio einmiete. Das macht allerdings nur dann Sinn wenn ich pro Monat nur bis max. 2 Shootings bleibe. Bei einer stärkeren Frequenz macht da schon ein fest gemieteter Raum Sinn. Alleine ist das aber aus noch Hobbygründen doch etwas zu teuer, da macht ein Zusammenschluss von mehreren Interessierten sicherlich Sinn…also falls jemand Interesse hat 😉
    Grüße
    Tom

    Antworten
  14. wicked

    Hi Calvin,
    vielen Dank für hilfreichen Worte. Ich selbst stehe genau vor dieser Entscheidung und habe quasi erst vor kurzen mit dem Homestudio angefangen. Derzeit versuche ich mich mit 2 Aufsteckblitzen + Lichtformer etc. Kannst du das als Beginner empfehlen oder soll ich mich mal nach 2 – 3 Studioblitzen umschauen ?
    Grüße aus Berlin
    wcked

    Antworten
  15. Marco Schnitzler

    Hallo Calvin,
    ich habe den großen Vorteil, das es innerhalb von 30 Minuten Fahrtzeit eine große Vielzahl von Mietstudios bei mir gibt.
    So kann ich mich je nach Bedarf einmieten. Ich habe somit keine Fixkosten und um die Anschaffung und Wartung der Lichttechnik muss ich mich auch nicht kümmern.
    Nachteil ist, dass man nicht mal eben spontan fotografieren kann und man hat immer mit Studio, Model und Visa die Termine koordinieren. Auch ist es schwierig große Sets über einen längeren Zeitraum aufzubauen oder stehen zu lassen.
    Aber wie immer … alles hat Vor- aber auch Nachteile und jeder muss für sich entscheiden, wie die Gewichtung aussieht.
    LG Marco

    Antworten
  16. Pixographix

    Hi Calvin, das war auf alle Fälle sehr hilfreich fands gut das dus als Video “Botschaft” mitgeteilt hast. Manchmal sind wir doch alle ein bischen lesefaul 🙂
    Eine Frage hätte ich jedoch und zwar wie habt ihr euch eigentlich kennengelernt dein Photopartner Mathias und Du ? Übers Forum oder wars ehr zufällig ? Würde mich echt mal freuen jemanden hier bei mir in der gegend zu finden bin leider jedoch noch nicht fündig geworden.
    Grüße

    Antworten
  17. Calvin Hollywood

    Hi
    Matthias war der erste der bei mir ein (Personal) Coaching gebucht hat. Damals noch für 50 Euro den ganzen Tag LOL
    lg Calvin

    Antworten
  18. Svensson

    Hallöchen zusammen,
    ich beschäftige mich erst seit einem Jahr mit der Fotografie. Ich habe zwei 300ws von Dörr und einen 200er von Walimex. Zwar hab ich leider überhaupt keine Vergleichsmöglichkeiten zu hochwertigeren Produkten, aber ich denke für den Anfang reichts.
    Tolle Webseite hast – freue mich auf weitere interessante Infos.
    LG
    Svensson aussm Pott (Ruhrpott) 😉

    Antworten
  19. uniqueDns

    Hi Calvin,
    ein sehr interessantes Video / interessanter Beitrag.
    Wie ich schon öfter geschrieben habe, habe ich mich mit der Fotografie noch nicht so wirklich auseinandergesetzt bzw. fotografiert.
    Ich habe auch oft darüber nachgedacht, ob ich mir vielleicht mal ein günstiges Equipment zulege. Grund dafür war aber eigentlich nur, damit ich eigenes Bildmaterial habe zum bearbeiten. So wirklich fotografieren, um ggfs. sogar damit Geld zu verdienen, wäre bei mir sicher nicht der Fall.
    Trotzdem fand ich die Tipps gut und interessant wie du dazu gekommen bist.
    LG Dennis

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang täglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...