Mein Ausgleich

Hi:-)

Ich denke daß jeder einen Ausgleich haben sollte.

Um etwas Abwechslung zu bekommen oder sich zu entspannen. 

Oder einfach nur um den Kopf frei zu bekommen. 

In vielen Fällen nennt sich der Ausgleich auch Hobby. 

Im heutigen Post möchte ich euch meinen Ausgleich zeigen

 

Meine Familie/Kinder
An erster Stelle steht natürlich meine Familie. Ich gehe wirklich sehr oft mit meiner Frau ins Kino oder schaue Abends DVDs. Das ist für mich die pure Entspannung. Und dann sind da noch die Kinder mit denen ich auch mal gerne richtig Gas gebe
Manchmal im Garten und manchem auch im Atelier:-)

Youtube
Ich würde schon fast behaupten daß ich Youtubesüchtig bin. Immer wieder schalte ich tagsüber ein paar Minuten zu Youtube und schau mit ein paar Filme an. Das sind quasi meine Entspannungen welche ich mit Tagsüber hole. Hier mal ein Video welches ich schon wirklich sehr oft gesehen habe. Es sorgt irgentwie für gute Laune

PSP 
Eine PSP ist eine portable Playstation. Wenn ich unterwegs bin dann zocke ich damit schon sehr oft. Gibts eigentlich nichts schöneres im Zug oder im Flugzeug ein paar Leute zu verdreschen. 
Achso… verdreschen aus dem Grund weil mein Lieblingsspiel FightNight (Round3) heisst:-) 

Basketball
In der letzten Zeit eher selten, aber in der Zukunft sicherlich wieder etwas mehr, spiele ich auch gerne mal Basketball. Meistens auf dem Freiplatz. Da gehe ich auch gerne mal alleine hin. Wenn ich nicht Basketball spielen gehe dann jogge ich auch mal gerne. Falls jemand aus der Ecke Heidelberg kommt und mal Lust hat auf den Freiplatz zu gehen möge er mich kontaktieren

 

Ja und das wars eigentlich schon. Ich würde ja als Ausgleich eigentlich noch dazuzählen daß ich gerne im WWW unterwegs bin, aber das ist ja auch irgenwie schon fast mein Beruf. 

Was ist euer Ausgleich? Würde mich mal interessieren wie ihr "entspannt" oder "abschaltet". 

In diesem Sinne….

lg Calvin
www.calvinhollywood-store.com

27 Kommentare

  1. Christian Kotzyba

    Hallo Calvin,
    mal wieder ein interessanter Post über die Person “Calvin Hollywood”. Aber leider kann ich mir das erste Video nicht anschauen. Es ist als privat gekennzeichnet und somit nicht öffentlich.
    Gruß Christian

    Antworten
  2. Janny Strohmeier

    Guten Morgen
    na dann mach ich mal den Anfang.
    Mein Ausgleich ist meine Familie, meine 2 Söhne halten mich da genug auf Trapp. Dann spiele ich noch zwischendurch PS2 Guitar Hero. Da kann man sich richtig auslassen wen man AC/DC mit voller Lautstärke an der Gitarre oder am Schlagzeug spielt. Naja und ab und zu mal Fußball wenn es die Zeit zulässt. Das wars auch schon also schönen Tag noch Janny
    PS. Für Micha
    Sei doch nicht so bescheiden mit deinen 5 cm das sind doch sicherlich mehr so ungefähr knappe 8cm oder?

    Antworten
  3. Matthias J.G

    Moin,
    also das Familienvideo kann ich leider nicht ansehen… entweder steht ich gerade auf dem Schlauch oder es geht wirklich nicht. Es kommt die Meldung das es privat ist und ich die Anfrage des Senders akzeptieren soll…
    T-mobile Dance hab ich mir auch schon mehrmals angesehen und finde es echt ne super Aktion. Als Ex-Tänzer hätte ich viel dafür gegeben dort mit zu tanzen 😀
    PSP hab ich keine, ich beschäftige mich meistens mit Magazinen, meiner Freundin, etwaigen Begleitern oder mit meinem iPhone als PSP Ersatz 😀
    Leider kann ich dir auch kein würdiger Basketballgegner sein aber wenn du mal Lust auf Baseball hast bin ich da 😉 und ein Gegner für dich 😀
    Gruß,
    Matthias J.G

    Antworten
  4. Calvin

    @Christian
    Nun gehts:-)
    @Janny
    Für welchen Micha?!
    Hier steht nichts über Micha
    lg Calvin

    Antworten
  5. Stefan R. aus W.

    Hi Calvin, hi Rest der Fangemeinde 🙂
    Also für mich ist alles, was mit Fotografie und Bildbearbeitung zu tun hat, der perfekte Ausgleich zum Alltagsstress. Im Moment bereite ich gerade meine erste Fotoausstellung in Wiesbaden vor, und dann eröffne ich in Kürze zusammen mit meinem Partner und Freund Oliver in Wiesbaden die Digital-Werkstatt, in der wir allen Interessierten die Themen Digitalfotografie und Photoshop in Form von Workshops näherbringen wollen.
    Meinen sportlichen Ausgleich finde ich hauptsächlich beim Spinning, für das ich auch Kurse in einem Studio gebe.
    LG Stefan

    Antworten
  6. Florian

    Mein Ausgleich: Lesen, Fotografieren (wobei das langsam mehr als nur ein Hobby ist), Salsa Tanzen und Wandern.
    Auf Youtube bin ich zwar auch gerne, gefühlt aber etwas zu oft. Wenn wir schon bei den Videos sind, hier ist eines das mir gefällt:
    https://www.youtube.com/watch?v=HBjDZMJUduo

    Antworten
  7. Henner

    Tja, meine Ausgleich zu meiner täglichen Arbeit ist eigentlich Fotografieren und Photoshop :-9
    Zusätzlich habe ich noch ein Motorrad in der Garage stehen, wobei die Betonung leider auf stehen liegt, und ein Snowboard im Keller liegen (auch hier liegt die Betonung leider auf liegen) und natürlich ganz wichtig Frau und Urlaub…

    Antworten
  8. Benny Koch

    Hallo Calvin, hallo zusammen,
    mein Ausgleich zum Bürostress ist die Fotografie und die Bildbearbeitung. Dazu Kopfhörer auf und einfach schön laut Musik dazu 😉
    Aber ich ich gehe auch sehr gerne mit meiner Freundin gemütlich was trinken, schau Filme an das ist auch jedesmal richtig schön und entspannt total.
    So dann noch einen schönen Tag zusammen.
    Lg Benny

    Antworten
  9. Marco Schnitzler

    Hallo Calvin,
    es ist halt wirklich wichtig, dass man sich einen Ausgleich zum Job sucht.
    Ich habe damals mein Hobby zum Beruf gemacht und habe mir dann ein neues Hobby zugelegt. Zuerst war es viel Sport und später ist es die Fotografie und die Bildbearbeitung geworden.
    Was für mich auch immer sehr wichtig ist, ist Urlaub. Hier schalte ich vollkommen ab, und wenn ich wegfahre bin ich auch kopmplett offline. Kein Internet und kein Email und anrufen braucht mich dann eigentlich auch keiner.
    Ich nehme mir also eine komplette Auszeit. Auch wenn das nicht alle verstehen können.
    LG Marco

    Antworten
  10. Wolle

    Callvinnnn wie du rennst :D!!!!
    So geil!!! Als wenn du abgestochen wegrennst *g
    Hauptsache ihr habt dabei viel Spaß. Sieht lustig aus!!
    Das Tmobile Teil ist ja mal richtig geil.
    Gruß
    Wolle

    Antworten
  11. Daniel

    Guerilla marketing vom feinsten @ Tmobile, aber da gibts noch viele viele teils witzigere Geschichten.
    Bei mir ist es mit dem Auszeitnehmen eine komische Sache.
    Fahr ich in den Urlaub dann nie ohne wacom A4 und wenn ich dann noch son großen koffer mitschleppen muss. Also fällt der Urlaub irgendwie als ausgleich auch in den Eimer.
    Meine Hobbys kann ich in Berlin kaum mehr ausleben
    gegen Langeweile hocke ich mich hin und lerne. So hab ich mir in den letzten Semesterferien als ausgleich zum Stoff den wir in der Uni behandeln Flash AS3 und Dreamweaver beigebracht. Dann kam irgendwann Maya dazu, und jetzt in den Semesterferien bin ich schon wieder am langweilen und überlegen was ich noch vertiefen könnte.
    Wenn ich das geschriebene so überdenke würd ich spontan sagen ich sollte mal feiern gehen. Lacht nicht, aber nach 1,5 Jahren Berlin habe ich noch keinen Berliner Club von Innen gesehen…

    Antworten
  12. Janny Strohmeier

    @Calvin
    Michael Müller vom Sonntag denke er wird dann schon Bescheid wissen

    Antworten
  13. Ernst

    Moin Calvin.
    Da ich damit nicht mein Geld verdienen muss, ist bei mir Fotografieren + Photoshop eine gute Art zu entspannen.
    Ansonsten noch viel Sport (hauptsächlich Laufen…) und KICKERN (Tischfussball).
    Spielst Du gar nicht mehr? Meine, dass Du früher hier auf dem Blog auch ab und an mal darüber geschrieben hattest.
    Lieben Gruß aus Ostfriesland,
    Ernst 😉

    Antworten
  14. iVo

    Ja, das Dance Video ist schon geil!..hab dabei auch eins gefunden, das an alte MC Hammer zeiten erinnert
    https://www.youtube.com/watch?v=JyGn5Bfllz8
    Neben der Arbeit…Radfahren mit guter Musike und Badminton!…aber im Augenblick “krieche” ich mehr oder weniger, nach einer nerveinklemmung 🙂
    Schöner nebenbei-Einblick!!!!

    Antworten
  15. corinnagreen

    Hallo Calvin,
    toll was Du mal wieder von Dir zeigst ;o)
    Deine Kinder sind auch wirklich toll, auch völlig unretuschiert.
    Da ich auch schon einige Hobbys zum Beruf gemacht habe, kann ich auch manchmal bei Jobwechsel einen Ausgleich finden, z.B. Handarbeit in vielen Variationen worüber ich schon einige Bücher geschrieben habe. Ansonsten kann ich am besten im Kino oder beim Lesen (z.B. mit schnurrender Katze auf dem Sofa) entspannen, lesen auch beim crossen im Sportstudio ist dann auch gut fürs Hirn, man muss ja was tun im Alter ;)). Tanzen finde ich auch schön.
    Ja was dazu eines meiner Lieblingsviedeos:
    https://www.youtube.com/watch?v=zlfKdbWwruY&NR=1
    Ja und in der Freizeit neue Sachen Lernen und ausbauen wie z. B. Fotografieren!!
    In diesem Sinne mach weiter so!!
    LG Corinna

    Antworten
  16. Martin aka Superstan

    Hallo zusammen,
    also Hobbys halte ich auch für wichtig.
    ich habe früher Volleyball gespielt, aber da ist leider der Ofen aus.
    Nun gibts zum Ausgleich eine schöne Ausfahrt mit dem Motorrad. Gibt nichts besseres als den Sound, das Warnehmen der Umgebung usw.
    Und außerdem gibts zum entspannen zuhause noch 2 Hunde die warten sowie die Freundin. So eine Riesencouch ist schon was feines.
    Gruß Martin

    Antworten
  17. uniqueDns

    Hi Calvin,
    hallo zusammen,
    mein “täglicher” Ausgleich auf der Arbeit ist der Tischkicker. Wenn ich nicht auf der Arbeit bin, beschäftige ich mich ebenfalls mit den Dingen die sowohl mein Beruf als auch mein Hobby sind: Photoshop, Webdesign, Zeichnen (Graffiti) und Musik machen. Die letzten beiden Sachen leider eher selten, damals viel intensiver, leider…
    Ansonsten: Lesen, Ausflüge mit der Freundin, DVD-/Spieleabende, Freunde und natürlich das Surfen im Internet.
    LG Dennis

    Antworten
  18. Andreas Bee

    Hi Calvin,
    ich finde es sehr interessant, dass du auch so ein kleiner “Zocker” bist. Fotografie und Zocken hat ja in erster Linie nichts miteinander zutun, aber ich für meinen Teil bin durch das Fotografieren bzw. Bildbearbeiten wieder zum Zocken gekommen.
    “Ja aber wie denn das?!?”
    Ganz einfach: Ich hab mir einen schnellen Rechner für Photoshop in den Kopf gesetzt, der hat jetzt eine Grafikkarte der neueren Generation, 12 Gig Ram und einen i7. Somit bin ich momentan in der Lage, auch aktuelle PC-Spiele flüssig auf meinem PC zocken zu können.
    Und in der Tat.. das brauche ich zur Zeit einfach! Denn trotz der Fotografie, trotz meiner Vorliebe für Filme (besonders total abgefahrene, die abseits des “Mainstream” ihren Platz finden), trotz Freundin und Freunden habe ich irgendwie das Gefühl, für meinen Ausgleich zu wenig zu tun. Also habe ich mir vor einigen Wochen mal wieder ein Spiel gekauft und bin seither wieder etwas ausgeglichener.
    Man mag es kaum glauben, aber ich war bei den Klausuren (ich studiere Wirtschaftsinformatik im 3. Semester) MIT Zocken mehr am Lernen als ich es ohne gemacht hätte.
    Man kann am Vormittag lernen und weiß ganz genau, dass man sich dann am Abend dafür “belohnen” kann, indem man ganz lässig einfach ein paar Stunden am PC verbringt und einfach drauflos zockt. Sich in eine Welt begibt, in der man eigentlich nicht verletzt werden kann (und wenn doch, lädt man eben den letzten Spielstand).
    Ich war vor vielen Jahren schon ein großer PC-Spiele-Freak und habe vor dem PC viele Stunden verbracht, teilweise war ich das ganze Wochenende einfach nur vorm PC und hab gespielt. Daher kenne ich auch die Nachteile, die mit Spielen verbunden sind. Man verfällt eben sehr leicht in das Schema “lasst mich alle in Ruhe, ich mag in Ruhe zocken”, und das ‘eigentliche’ Leben zieht dann an einem vorbei. Nachdem ich das an mir festgestellt habe, legte ich eine lange Auszeit ein und hab alle Spiele deinstalliert. Aber jetzt weiß ich worauf es ankommt. Ich habe herausgefunden, dass man ALLES eben in Maßen machen sollte. Es bringt eben auch nichts, wenn man sein ganzes Leben lang nur vor dem Schreibtisch hockt und lernt. Irgendwann stellt man dann fest, dass man einfach zu wenig ‘gelebt‘ hat.
    Aber ein Ausgleich sollte eben auch ein “Ausgleich” sein. Es geht meines Erachtens darum ein Gleichgewicht zwischen Arbeit, Hobbys, Entspannen, Familie usw. zu finden.
    Das ganze könnte man natürlich psychologisch untersuchen ob das jetzt “korrekt” ist was ich so von mir gegeben habe, aber es handelt sich dabei einfach um meine persönlichen Erfahrungen bzw. meine persönliche Ansichten. Nichts davon ist falsch, aber auch nichts richtig.
    Viele Grüße
    Andreas Bee

    Antworten
  19. Micha

    @Janny: Danke … Du bist so gut zu mir …
    @Calvin: sei froh das meine nicht noch dabei war – dann hättest Du vor 3 Rackern flüchten müssen … ;o)
    Gruss, Micha …

    Antworten
  20. Miriam83

    Hey Calvin,
    Mensch die zwei sind ja echt Süss. Und ich kann mir echt gut vorstellen das sie voller Power sind :-).
    Mein größtes Hobby ist halt die Fotografie sowie die Bildbearbeitung mit PS.Aber das kann ich auch nicht jeden Tag machen, denn jeder braucht ein bissle Abwechslung.
    Mein Freund und ich haben eine Blu Ray Sammelleidenschaft und so schauen wir uns fast jeden Abend einen Film an.
    Ich persönlich bin auch ein totaler SciFi Serienjunkie und brauch dann auch mal ab und zu 2-3 Std Battlestar Galaktika oder Stargate, Eureka, Heroes ect :-).
    Ansonsten mach ich ab und zu Malen nach Zahlen gerne, oder ebenfalls auf meine PSP oder Wii ne runde Zocken.
    Früher war ich ne richtige Zockerbraut und hab alles von Starcraft bis World of Warcraft gezockt. Aber für sowas hab ich gott sei dank, durch die Fotografie keine Zeit mehr.
    Naja und Inet Junkie bin ich sowieo und hänge eigentlich täglich in Facebook, sowie ICQ und youtube.
    Soviel von mir 🙂
    LG Miriam

    Antworten
  21. Frank dM

    Hi Calvin,
    bei mir ist es wie bei den meisten hier – glaube ich jedenfalls – die Fotografie die mich ein wenig aus dem Alltag entfliehen läßt.
    Hier kann ich endlich neben der stupiden täglichen Programmierarbeit meine Kreativität spielen lassen und mich absolut selbst verwirklichen. Ich habe wirklich schon viel versucht als Ausgleich, lande jedoch immer wieder mit dem Auge an der Kamera.
    Selbstverständlich gibt es auch bei mir die “Standards” wie Freundin, Kino, Freunde etc., allerdings betrachte ich das nicht als Ausgleich, sondern als wirkliche Freizeit.
    Die Fotografie ist zwar auch Freizeit, aber aufgrund der aktuellen intensität nicht als “erholsame Freizeit” sondern als “Ausgleichsfreizeit”.
    Gruß Frank

    Antworten
  22. jayjayokocha

    Als Ausgleich ist mir mit Freunden treffen sehr wichtig.Sport sollte auch nicht zukurzkommen.
    Haste Scott Kelby Blogeintrag vom 24.gesehen?:-)

    Antworten
  23. Felix

    Cool, mal zu sehen, wie du dich von den ganzen Workshops und so “erholst” 🙂
    Find ich echt cool, dass du sowas machst!
    Mein Ausgleich (zur Schule) ist eigentlich die Feuerwehr. Die Fotografie natürlich auch 😉

    Antworten
  24. Kategraphy

    Hallo,
    naja, mein Ausgleich zu meiner Arbeit und meinem Studium ist eigentlich Social Media – wobei das ja eigentlich auch dazu gehört 😉
    Und natürlich: Meine Haustiere und mein Freund!
    Lieben Gruß,
    Kate

    Antworten
  25. Julian Haas

    Servus …
    Ich hatte lange irgendwie keine Zeit für nen Ausgleich, allerdings frisst das irgendwann an der Substanz.
    Mittlerweile spiele ich wieder Paintball. Meiner Meinung nach eine der geilsten Sportarten die der Planet zu bieten hat.
    Gruß aus dem Saarland !

    Antworten
  26. Markus

    Mein Ausgleich ist Mountainbiken – leider viel zu selten. Seit ich das Rauchen aufgegeben habe wird der Bauch auch ständig dicker. Ich sollte wesentlich öfter radeln gehen 😉
    Vorm PC hänge ich viel zu oft – würde mich da fast schon als süchtig bezeichnen…..

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang täglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...