Lernt die Regeln wie ein Profi!

Hi zusammen

Alles fit bei euch? 

Ich habe einige neue Videos für euch, welche ich in den vergangen Tagen in Hotels und Zuhause aufgenommen habe. 

Und bevor ich mich auf den Weg zum Sommerfest mache, will ich euch heute noch eins posten. 

Es geht darum die Regeln wie ein Profi zu lernen. 

Ich bin mal gespannt wie ihr darüber denkt. 

Viel Spaß


LERNT DIE REGELN
Wie bereits erwähnt geht es heute darum die Regeln zu lernen. Denn nur wer die Regeln kennt, kann sie auch bewusst brechen. Ich habe euch dazu mal ein kleines Video aufgenommen. Ich hoffe es gefällt euch. 

Wie seht ihr das? Solche Videos leben auch von eurem Feedback. Daher würde ich mich wirklich sehr freuen wenn ihr mir eure Meinung schreibt. Egal wie ihr denkt, wich interessiert es wirklich. Ansonsten hoffe ich, dass wir uns morgen wieder sehen. 

In diesem Sinne…

lg Calvin
www.calvinhollywood-store.com

9 Kommentare

  1. Monika

    Da stimme ich dir zu 100% zu!
    „Wir wissen alle, daß Kunst nicht Wahrheit ist. Kunst ist eine Lüge, die uns die Wahrheit begreifen lehrt, wenigstens die Wahrheit, die wir als Menschen begreifen können. Der Künstler muß wissen, auf welche Art er die anderen von der Wahrhaftigkeit seiner Lügen überzeugen kann.“ (1923)
    Pablo Picasso
    Auch dieses Zitat gefällt mir gut….. Denn jede Fotografie entspricht nicht der Wirklichkeit!
    Monika

    Antworten
  2. andreas (eosAndy)

    Hi, Calvin top Thema … bin jetzt eben nachdenken 🙂 … danke
    gruss
    Andreas

    Antworten
  3. Helge Peters

    Hallo Calvin,
    ja das stimmt, wenn man verstehen will was der Andere wie gemacht hat. Natürlich kann man dann für seine eigene Arbeit bewusstere Entscheidungen treffen, was die Bildbearbeitung angeht.
    Auf der anderen Seite: es gibt soviele Autodidakten, gerade in der Bildenden Kunst (Malerei, Videokunst etc.) die rein intuitiv arbeiten und grad dadurch, aus dem Bauch heraus, völlig Neues schaffen. Will sagen Kopfarbeit ist in der Kunst nich alles.
    Nur Du sprichst ja darüber seine „Kunst“ zu professionalisieren. Und hier hast Du recht, zumal man ja auch seine Bildbearbeitungen (z.B. im Businessbereich) kommunizieren muss und dem Kunden nicht sagen kann:“Ja das hab ich so gemacht, weil da war mir so nach…“.
    Und letztendlich hilft es auch, wenn man seine Stil als Marke etablieren will und nicht bei jedem neuen Auftrag, einen vollkommen neuen Look schafft.
    Liebe Grüße aus Eckernförde,
    Helge G. Peters.
    Mo´s Fotostudio – Ihr mobiles Fotostudio –
    https://mosfotostudio.fotograf.de/

    Antworten
  4. Ralph

    Hallo Calvin,
    auch ich schließe mich dort an. Meine Arbeit hat erst 2013 begonnen und auch mir ist schon oft das ein oder andere Bild unter gekommen welches ich gerne gemacht hätte. Da ich aber noch sehr am Anfang stehe, beziehe ich mich auf deine Aussage. Erst einmal muss ich die Regeln können und verstehen. Dann kann ich auch bewusst etwas anders machen. Ich freue mich über alle Kommentare und Anregungen. Daher gilt auch bei mir gerne Kommentieren und Kritisieren denn nur davon kann besser werden.
    Liebe Grüße
    Ralph Kopitz

    Antworten
  5. M. Rudolph Fotografie

    Hey Calvin,
    ich kann das gesagte nur unterschreiben. Das ist im Übrigen auch der Weg, wie ich auf dich gekommen bin 😀
    Ich habe bei Benjamin Jaworskji die Grundlagen der Fotografie in den ganzen Tutorials konsumiert und dann irgendwann bist du in einem seiner Videos aufgetaucht 😉
    Liebe Grüße aus Duisburg,
    Marius
    http://www.fb.com/MRuFotografie

    Antworten
  6. ZaubertriXXer

    Kann ich alles nur unterstreichen, Calvin. Das ist bei uns in der Zauberei exakt das gleiche. Wer nach oben will, muss erst die Grundlagen kennen und vor allem verstehen lernen. Leider glauben immer mehr Leute, dass sie mit einer Abkürzung zum Ziel kommen und die Grundlagen völlig außer Acht gelassen werden können. Das führt dann schnell zu unausgegorenen Ergebnissen, die leider trotzdem für Geld an Kunden verkauft werden. Und das führt zu einem schlechten Ruf der ganzen Zunft. Und von einem guten Ruf und Ansehen in der Öffentlichkeit einer Kunstrichtung profitieren am Ende alle Beteiligten.
    Ingo

    Antworten
  7. Marius Kreyßel

    Hi Clavin,
    Ich finde dieses Video wirklich sehr gut und du hast viele wahre und wichtige Dinge angesprochen! Ich finde es sollte jeder auch mal regeln brechen und sich nicht immer daran halten. Den die meisten bekannten Fotografen die es aktuell gibt und die man so kennt stechen vorallem aus der Menge das sie sich nicht an die Regeln halten sonder sie auch gezielt brechen! 😀 Aufjeden Fall tolles Video und ich werde es in Zukunft bestimmt auch probieren umzusetzen. 😉
    Lg Marius
    Also ich kann dir das Vanguard Alta Pro 263AGH mit dem Pistolen Griff empfehlen, das ist relativ billig etwa 170 Euro bei Amazon und ist für den Preis wirklich bomben Stabil. Ich hatte es schon auf Norderney, Lanzarote und in Schottland dabei und ich konnte mich immer darauf verlassen es stand selbst im Atlantik bomben fest das man dort mit ND Filter langzeitbelichtungen machen konnte! Ausserdem ist es relativ leicht so dass man damit auch mal Wandern gehen kann ich war damit sogar schon Bergsteigen und das geht ebenfalls damit. Also diese Stativ ist wirklich super! Ich kann es nur Empfehlen! 😀
    Lg Marius
    https://www.facebook.com/MariusArtPhotography

    Antworten
  8. Melanie Reuß

    Mir hat das Video sehr gut gefallen.
    Es gibt heute viele Quereinsteiger, die sich nicht die Zeit nehmen Fotografie als „Handwerk“ zu begreifen und sich mit technischen und gestalterischen Regeln befassen. Dabei ist es absolut möglich als Autodidakt ein hervorragender Fotograf zu werden. Stichwort: Geduld.
    Du bist inzwischen einer der „Großen“ in der deutschen Bildbearbeitungsszene und viele lernen von dir und eifern dir nach. Gerade deswegen finde ich es toll, dass du zum Lernen der Basics aufrufst.
    Viele Grüße von einer Fotografin aus Trier.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang täglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...