Köln Tag II & III

Hi Leute

Was geht ab?

Gestern Abend kam ich zurück aus Köln. 

Hatte ja gestern schon über den ersten Tag berichtet. 

Heute geht es um Tag II und III

Ich habe natürlich auch ein paar Bilder für euch. 

Bin mal gespannt auf euer Feedback

Viel Spaß mit dem Blogeintrag

Tag II
Morgens um 08.30 Uhr klingelte der Wecker und es ging zum Loft von Eberhard Schuy. Etwa 25 Teilnehmer waren anwesend und es ging an diesem Tag um meine Art der Fotografie und ein bisschen um die Selbstvermarktung. 

An dieser Stelle einen großen Dank an alle Teilnehmer. 

Ich erklärte an diesem Tag wie ich Charakterportraits erstelle, wie ich fotografiere um schnell freizustellen und wie ich fotografiere wenn am Ende eine Art Kinoplakat entstehen soll. Hier habe ich noch eine Version die ich am Vorabend im Hotel erstellt habe. Das war wirklich nur quick and dirty um den Teilnehmer einen Eindruck zu geben. Ich werde die Tage nochmal eine richtige Version davon machen (dann auch mit einem kreativerem Namen*g*)

Um 18 Uhr war der Tag dann auch durch und wir machten Feierabend. Wir sind dann noch mit Micha und Begleitung (die zufällig in der Nähe waren) und Eberhard etwas essen gegangen. 


TAG III
Der dritte Tag war quasi der zweite Workshoptag. An diesem ging es um die Retusche der Bilder des Vortages. Drei bis 4 Bilder waren es die wir von A bis Z bearbeitet haben. Ich danke an dieser Stelle allen Teilnehmern des zweiten Tages. 

Total lustig fand ich folgende Situation. Kurz vor der Mittagspause waren wir damit fertig das Model freizustellen. Ich bin sehr detailliert drauf eingegangen und war damit eigentlich sehr zufrieden. Das war der aktuelle Stand (vor einer blauen Füllebene als Beispiel). 

Auf dem Weg zum Restaurant sah ich dann aber ein paar Bilder, wo ich mich danach echt fragte warum ich überhaupt das Thema "Freistellen" erkläre 🙂

Anyway, ich hatte ein super Wochenende und nochmal vielen Dank an ALLE. Besonders auch an Eberhard Schuy!!!! 
P.S Hier gibt es übrigens noch einen Blogeintrag eines Teilnehmers mit weiteren Bildern (Danke Yannick) KLICK

Morgen gibt es dann die nächste Folge von "Hollywood Uncut". 

In diesem Sinne….

lg Calvin
www.photoshopfreaks.de

15 Kommentare

  1. Matthias Butz

    Kleb auf die Modelle einen Klebezettel Freistellen Lernen ??? schauen sie doch mal hier calvinhoolywood-store.de macht sich bestimmt gut 🙂
    Aber das sehe ich leider viel zu oft. Immerhin werden meist noch runde Kanten verwendet, das es nicht ganz so abgeschnitten aussieht.

    Antworten
  2. Rich

    Also, wieder zu Hause nach ein interessantes Wochenende. Eberhard, vielen dank fur deine Gastfreundschaft, War gut mein Deutsch zu uben….:) und neueu Freunde zu machen.
    Lg aus den Niederlanden.
    Rich

    Antworten
  3. Jens

    Hey Calvin,
    es war ein klasse Tag gestern. Vielen Dank dafür und natürlich auch an Gabor und Eberhard für die Lacation.
    Wir sehen uns.
    LG, Jens.

    Antworten
  4. Yannick Beckmann

    Hi,
    die Tage waren wirklich großartig!
    Die gut freigestellten Bilder waren wirklich zu gut 😀
    Lg,
    Yannick
    (Danke fürs Verlinken)

    Antworten
  5. Daniel Schneider

    Da sieht man mal wieder, dass in der Branche, in der tausende an Euros für die visuelle Werbung gezahlt wird, nicht einmal Wert auf die offensichtlichsten Sachen gelegt wird…
    Wie so oft Calvin, super Beitrag! Weiter so
    Grüße

    Antworten
  6. dennis

    …wenn man es genau nehmen möchte, sind die modelle freigestellt (sie heben sich von dem hintergrund ab). ich möchte denjenigen gerne sehen, der jedes einzelne haar feinsäuberlich auf der folie herrausschneidet – das geht einfach nicht :).

    Antworten
  7. Calvin

    Aber du bist schon der Meinung das diese Werbung schon schlecht ist oder? 🙂
    lg Calvin

    Antworten
  8. Marco Schnitzler

    Hallo Calvin, hallo Gabor,
    es waren zwei tolle Tage. Ihr habt Eure Arbeit wieder sehr gut gemacht.
    LG Marco

    Antworten
  9. Daniel

    Moin moin,
    ist doch gut freigestellt worden, ist doch Haarschaum auf dem Haar 😉
    Daniel

    Antworten
  10. Steffen

    versuch mal freigestellte haare auf klebefolie zu bekommen und auszuschneiden…

    Antworten
  11. Calvin

    @Steffen
    Du findest das also ok was man da sieht? 🙂
    Du bist der Meinung das man das, den Umständen entsprechend, nicht besser hinbekommen kann?
    lg calvin

    Antworten
  12. Erkan

    Hi Calvin
    Ich möchte mich mal kurz beim Thema “Folie” einklincken.
    Also, es steht aufjedenfall fest, dass es besser geht!
    Aber wie meine vorgänger schon sagten, wäre es eine heiden arbeit selbst die feinen haare auf folie auszuschneiden. Dazu kommt das die Folie dort auch gar nicht ausreichend kleben würde. Die käme wieder hoch. Deshalb kopieren viele haare dazu, sodas sie sich verdichtet und kein Weiss von der Folie mehr zu sehen ist und/oder schneiden in die Haare hinein und fügen zickzack schnitte und geschwungene schnitte ein um das “fliegende” Haar zu simulieren. Leider müssen die Folien an den Spitz zulaufenden enden ein gewisse mindest breite haben, sodass sie ausreichend kleben. In der NÄHE betrachtet sieht das nicht unbedingt toll aus.
    Aber wie gesagt, es geht besser 🙂
    p.s.
    Man könnte auf Transparente Folie drucken, dann spart man sich die ganze arbeit.

    Antworten
  13. Calvin

    Oder einfach auf ein paar Strähnen verzichten.
    lg Calvin

    Antworten
  14. Erkan

    Dass meine ich auch, mit dem rein schneiden in die haare!
    lg Erkan

    Antworten
  15. Christian C.

    Es war ein wunderbares Wochenende! =)
    Normalerweise bin ich kein stiller Typ, aber ich hab sehr viel gelernt und einfach nur gern zugehört!
    Ich bin begeistert und absolut motiviert aus deinem Seminar gekommen, sowohl Samstag, als auch Sonntag. Werde in Zukunft mehr Wissen von dir aufsaugen, sei es in Tutorials, Video-Trainings etc.
    Über die Werbung beim Friseur brauchen wir nicht reden… 😛 Ordentlich arbeiten und auf transparenter Folie drucken lassen.
    Grüße, auch an Gabor!
    C.C.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang täglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...