Kannst mich mal ….. erwähnen?!

Hi Leute

Was geht ? Was geht? Was geht? 

Wie gehts euch? 

Im heutigen Post geht es um das Thema "werben" oder auch "Publicity". 

Dazu bekomme ich in der letzten Zeit viele Emails und da möchte ich heute mal drüber schreiben. 

Mal gespannt was ihr dazu zu sagen habt.

 

Kannst mich mal erwähnen?!
Je aktiver ich im Bereich "Social Media" bin und je mehr Publicity ich betreibe, umso eher bekomme ich ne Mail ala "Kannst mich oder meine Seite mal erwähnen?".

Es ist heutzutage echt nicht schwer Publicity zu betreiben. Aber ich finde es trotzdem schwer Publicity zu bekommen. Es sind einfach zu viele Menschen im Netz unterwegs um jeden zu bemerken. 

Was habt ihr zu bieten?
Bevor ihr mir oder jemand anderem schreibt solltet ihr euch immer fragen was ihr zu bieten habt. Was hat ein Besucher eures Facebook-Profils davon daß er vorbeigeschaut hat? Was findet er dort für Infos? Was bietet euer Blog den Lesern? 

Werben, why not? 
Also ich seh das Thema eigentlich sehr locker. Wenn es zum Thema passt könnt ihr auf meinem Blog gerne werben. Es sollte wie erwähnt zum Thema passen und meine Leser sollten etwas davon haben. Evtl. habt ihr ja mal ne coole Aktion etc. 
Weist mich einfach per Email drauf hin und evtl. erwähne ich dann eure Seite etc. 

So bitte nicht!!!
Bitte habt Verständniss das ich nicht jeden erwähnen kann. Ich möchte auch nur das erwähnen was ich selbst toll finde. Und hier ein paar Auszüge von vergangenen Emails, wie bzw. wann ihr bitte nicht schreiben solltet. 

  • hab gerade ein Bild in der FC hochgeladen und bekomm keine Anmerkungen. Kannst du es mal verlinken?
  • Hi Calvin, wäre klasse wenn du mal meinen Blog verlinkst
  • Lust auf Bannertausch. Mein Blog hat zwar noch nicht viele Zugriffe aber aller Anfang ist schwer
  • Wäre klasse wenn du meinen Facebook Account verlinken kannst, hab auch schon DVDS von dir gekauft
  • usw.

Ich kann mit solchen Fragen leider nicht viel Anfangen.

So ist es schon besser!
Wenn ihr einen Blog oder etwas anderes am laufen habt, wo ihr euch sicher seid daß es gut ist und viele interessieren könnte, aber ihr noch keine Aufmerksamkeit bekommt….. dann…..schreibt mir ne Email an calvin@calvinhollywood.de. 

Wählt nen passenden Betreff und schreibt bitte mehr als 10 Wörter:-)

Ihr könnt auch gerne als Anmerkung heute eure Seite erwähnen. Allerdings solltet ihr dazu schreiben was daran so toll ist. Warum sollte der Leser draufklicken, was findet er dort usw. 

In diesem Sinne….

lg Calvin
www.calvinhollywood-store.com

18 Kommentare

  1. Marco Schnitzler

    Hallo Calvin,
    Publicity oder Werbung darf natürlich nicht zum Selbstzweck werden. Es ist auf jeden Fall wichtig sich auch selbst die Frage zu stellen, was haben andere davon auf die Seite zu klicken.
    Okay auf meiner Homepage gibt es jetzt nur eine Auswahl meiner Fotoarbeiten der letzten Jahre und einige meiner nächsten Termine zu sehen … also vielleicht nicht unbedingt für jeden interessant.
    Interessante Artikel oder Tutorials wird der Besucher hier auch nicht finden.
    Also erstmal Content schaffen und dann können wir über Werbung sprechen.
    LG Marco

    Antworten
  2. Sascha Basmer

    Interessanter Post…
    Wäre nie auf die Idee gekommen, nach einer Erwähnung zu fragen, aber jetzt wo du das ansprichst… *lach*
    War ein Scherz…
    Ich besuche deinen Blog nicht, um mich selber zu pushen, sondern weil er mi gefällt.
    Aus dem selben Grund bin ich Fan deiner Facebook-Seite und folge dir auf Twitter!
    Wenn ich nach einem Link oder Ähnlichem Fragen würde, würde sich das für mich nicht gut anfühlen.
    Andersrum würde ich in die Wolken hüpfen, wenn du das freiwillig machst, weil dir irgedwas gefällt, was ich geschrieben oder bearbeitet habe.
    Aber explizit danach fragen? Für mich ein No-Go… Finde es aber auch nicht schlimm, wenn es andere machen… Warum nicht… Da hat jeder seine eigene Strategie und ich bin sicher, das eine Erwähnung im Twitter oder hier nicht gerade schlecht für den Betroffenen ist.
    Verbieten würde ich eine Erwähnung aber nicht *schmunzel*
    Beste Grüße und einen erfolgreichen Tag an alle!
    Sascha

    Antworten
  3. Peter

    Hallo Calvin,
    nee, du musst mich nicht erwähnen, das mach ich grad selber! 🙂 Meine Webseite und mein Blog sind echt langweilig und die besten Fotos sind eh von dir. Außerdem bin ich mehr der Fotograf als der Bildbearbeiter und habe schon genug Aufträge. Mir reichen 500 Facebook-Freunde und 100 “gefällt mir” auf meiner “muth zum foto”-Seite. So bleibt das überschaubar und macht als Hobby noch Spaß. Sobald es mehr werden würde, hätte ich ja schon wieder Terminprobleme. Ich verstehe trotzdem nicht, wie manche so frech einfach kostenlose Werbung haben wollen ohne was zu geben? Könnten ja mal die Videokamera halten oder sich als Model zur Verfügung stellen (weisstebescheid!?) 🙂
    Link gibt’s keinen. Google ist dein Freund 🙂
    Schönen Gruß ans Team nach Oftercity!
    Peter

    Antworten
  4. Calvin

    Also ich wollte nur nochmal klarstellen daß ich selbst es nicht “frech” oder “dreist” finde.
    Für mich ist das absolut ok, solange die Leser da auch etwas davon haben.
    Das Netz ist heute total voll mit Inhalt und es wird immer schwieriger viele tolle Leute zu finden.
    lg Calvin

    Antworten
  5. ThilliMilli

    Ich sehe das ehrlich gesagt etwas entspannter als meine Vorposter. Meiner Ansicht nach lebt dieser ganze Social Media Kram auch von eben diesen Netzwerken. Und damit auch dem Hinweis auf andere interessante Webseiten.
    Wobei hier interessant eindeutig das Stichwort ist. Denn eine Empfehlung sollte dem Leser (nicht zwangsweise dem Calvin) Mehrwert bringen (und damit Calvin dann indirekt eben doch wieder). Und das fordert Calvin ein. Und so ist’s richtig. Und hierzu bedarf es nun gerade bei kleineren oder neueren Seiten eben auch eines aktiven Hinweises.
    In meinem Blog lebe ich das ähnlich. Ich verweise ebenfalls auf andere Websites – wenn mich diese selbst interessieren und sie nicht ohnehin schon jeder kennt.
    So habe ich bspw. eine Serie über Postprocesser gestartet. Und Calvin ist nicht dabei (sorry, Calvin). Ihn kennt hier, d.h. in meiner Zielgruppe D eh fast jeder. Und so brauchen auch die Jerikos, kwerfeldeins etc. dieser Welt keine zusätzliche PR, sondern eben die kleinen, feinen Seiten.
    Und hier gilt wie bei fast allem im Leben: Es muss einen Mehrwert geben. Und wenn es nur ein unterhaltsamer Schreibstil ist. Sonst haben diese Seiten weder die PR noch die Leser verdient.
    Aber auf längere Sicht regelt sich das ohnehin meist von allein.

    Antworten
  6. Sascha Basmer

    Hallo Calvin…
    Bin mir ziemlich sicher, dass das hier bislang keiner als “frech gemeint” aufgefasst hat…
    Zumindest bei meinem Post kann ich das mit 100%iger Gewissheit sagen…
    Ich persönlich finde das ja auch nicht frech, nur ist es nun mal nicht ganz meine Art…
    Wollte das nur mal gerade rücken…
    Nicht dass das falsch rüber gekommen ist!
    Beste Grüße
    P.S.: ThilliMilli Top Einstellung zum Thema PR der großen und kleinen! das hat einen “gefällt mir” Button verdient! 😉

    Antworten
  7. Blendwerk Freiburg

    Die Vorschreiber haben ja schon einiges erwähnt, was ich auch so sehe. Manchmal verstehe ich die Welt nicht mehr. Natürlich lebt Social Media vom “netzwerken”, aber um Werbung zu betteln, ohne wirkliche Inhalte zu bringen, ist schon etwas peinlich.
    Jemand mit deinem Bekanntheitsgrad muss aber wohl mit seltsamen Anfragen leben. Ich finde es aber trotzdem gut, hier mal darüber zu diskutieren.
    Natürlich freut sich jeder, der z.B. einen Blog betreibt über Traffic. Dafür muss man aber wohl schon selbst sorgen: Content is King!
    LG, Blendwerk

    Antworten
  8. Julian

    Da ich selber noch nicht all zu lange einen Blog führe, weiß ich wie schwer es ist mehr Klicks bzw. mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Da ist es eine Super Gelegenheit mal irgendwo erwähnt zu werden und finde auch gut wenn man dann (wie bei dir) jemanden hat, der das auch macht.
    Zudem ist so etwas gerade gut wenn man noch nicht so eine große Leserzahl hat z.B. für ein größeres Projekt zu werben.
    Liebe Grüße
    Julian
    P.S. Bevor ich es vergessen danke für das Danke 😉

    Antworten
  9. Benedikt Husi

    Gefällt mir dein Beitrag und deine Einstellung zum Thema auch 😀
    Finde es Super das du überhaupt andere Blogs usw.. erwähnst.
    LG Beni aus der Schweiz

    Antworten
  10. Stefan R. aus W.

    Hi Calvin,
    ich kann Dich verstehen, dass Du nicht allen “kannst du mich mal verlinken” Wünschen nachkommen kannst. Andererseits leben ja gerade die sozialen Netzwerke genau davon. Wenn ich nach einem ersten Besuch feststelle, dass das Thema für mich nicht interessant ist, gehe ich halt nicht mehr hin, aber ich habe auch schon einige interessante Links auf diese Weise gefunden, sei es bei Facebook, Twitter, Xing oder auch hier bei Dir.
    Nachdem Du das Angebot heute machst, einen Link zu posten, möchte ich gerne auf http://www.greenscreenwizard.de hinweisen. Er ist zwar (bisher) nur für Windows-User interessant, aber wer sich für GreenScreen-Fotografie interessiert und es auch mal ohne Photoshop versuchen möchte, der wird hier vielleicht fündig 🙂
    LG aus Wiesbaden
    Stefan

    Antworten
  11. dermathias2

    Hallo zusammen,
    Werbung für die eigene Seite finde ich ok, wobei ich persönlich oft enttäuscht bin von dem was sich hinter manchem Link versteckt.
    Mundpropanganda und Empfehlungen finde ich die beste Werbung, oder so wie es Calvin betreibt, was aber auch viel Zeit in Anspruch nimmt.
    Gruß, DM2

    Antworten
  12. JJ

    Ich finde dein Umgang mit Werbung ziemlich gut. Schließlich bringen Posts, in denen es einfach nur um Werbung geht dir und deinen Besuchern nichts. Erst wenn man etwas davon hat, ist ein Eintrag lohnenswert.

    Antworten
  13. Krissy

    An der Stelle kann ich ja mal meine Kategorie FEAT. YOU auf meiner Website teasen ;)!
    Also ich selbst habe nicht immer Zeit die ganze Zeit im Netz umherzusurfen und Seiten zu suchen. Meinstens finde ich diese zufällig.
    Wer also mal auf meiner Seite vorgestellt werden möchte, hier der Link:
    https://dlitemedia.de/blog/?p=360
    Wer nebenbei noch Interviews mit u.a. mit Katja Kuhl, Tom Medvedich, Jamari Lior etc. etc. lesen möchte, kann das auch tun! Calvin und Gabor sind auch mit am Start, by the way :)!

    Antworten
  14. Artevedana

    Is des schää!
    Calvin Dein Email Postfach birgt großes Kino Potential! Die Knaller Mails könnte man mal anonym zusammenstellen und ne Top 3000 auf die Beine stellen 😉
    Ansonsten ist Deine Einstellung logischerweise vertretbar. Auch die obigen Kommentare unterstreichen einen gesunden Rahmen im Umgang mit dieser Sache!
    Im Endeffekt werden diejenigen, die Ausdauer und Substanz haben über die Jahre so oder so an Bekanntheitsgrad gewinnen und so dem Erfolg entgegenlaufen!
    Es reicht nunmal nicht ab und zu mal zu posten, dass der querliegende Furz sich gelöst hat! Da muss schon mehr Gas gegeben werden.
    ThilliMilli’s Post ist interessant. Mal nicht die gewöhnliche “ich sehe das genau wie Du Calvin KLAMMER AUF LASS UNS FREUNDE SEIN UND SCHENK MIR DEIN WISSEN KLAMMER ZU
    Was kann ich über meinen Blog sagen?! Naja wer meinen Stil gut findet, der wird zwangsläufig Interessantes finden und genauso umgekehrt!
    Beste Grüße an Euch alle!
    Marco

    Antworten
  15. Jan Strohdiek

    Hi Calvin,
    dein Umgang mit Werbenachfragen ist absolut nachvollziehbar und gerechtfertigt.
    Im Endeffekt sind dein Blog, deine Facebookseite und dein Twitteraccount auch nichts Anderes als Publicity, die du für dich machst. Das heißt, du willst dich darüber vermarkten und nicht jemand Andern.
    Deshalb würde ich nie auf die Idee kommen dir deshalb eine Email zu schreiben, auch wenn ich ein spannendes Projekt in Planung habe.
    Ich sehe es da so wie Sascha. Entweder du stolperst selber über dieses Projekt, findest es interessant und erwähnst es dann, oder du lässt es. Über solch eine Verlinkung würde auch ich mich viel mehr freuen, als wenn ich dich extra darauf hingewiesen hätte.
    LG Jan

    Antworten
  16. svenson

    Auf so eine Idee wäre ich nie gekommen, schon krass mit welchen E-mails du dich rumschlagen musst.
    Ich finde auch Social Media ist ein geben und nehmen.
    So und jetzt mal ein kleiner Verweis auf meinem blog ;-). Wer schon immer eine Autosave-Funktion in Photoshop gesucht hat, sollte sich diesen Beitrag mal anschauen: https://goo.gl/zUnch

    Antworten
  17. uniqueDns

    Na ja, indirekt “erwähnst” du (bzw. dein Blog) einige User ja (wenn sie denn auch hier schreiben).
    Jeder der sich hier anmeldet hat die Möglichkeit, dass er seine Webseite eintragen kann. Somit ist der Nick verlinkt und führt direkt auf die Webseite der jeweiligen Personen.
    Ich für meinen Teil klicke die Nick´s auch an, weiß nicht wie das andere handhaben.
    Ich habe z.B. über 507 Links zu meiner Webseite über deinen Blog (lt. Webmaster-Tools-Dashboard).
    Auf: https://www.webwiki.de/www.uniquepixel.de
    Sieht man es sogar in der rechten Spalte 🙂
    “Verlinkungen zu http://www.uniquepixel.de
    calvinhollywood-blog.de
    uniquedns”
    PS: Wollte jetzt eine Werbung für mich machen, nur ein Bsp. aufzeigen, auf meiner Seite ist derzeit eh nix los : )
    Ich weiß, dass es ums direkte Erwähnen geht, wollte es trotzdem nur mal anmerken, aus einer anderen Sichtweise ; )
    LG Dennis

    Antworten
  18. Thomas

    Dann will ich meinen Senf auch mal dazugeben.
    Ich habe eine eigene Sichtweise der Dinge. Wenn meine Website durch Calvin erwähnt wird, bekomme ich an dem Tag 100%ig ganz viele Hits, aber was habe ich dadurch erreicht? Die Leute klicken nicht auf meine Seite, weil sie sie gut finden, sondern weil sie woanders erwähnt wurde.
    Das ist eigentlich nicht das was ich erreichen möchte. Deswegen würde ich niemals jemand anderes bitten meine Website zu erwähnen. Anders ist das, wenn derjenige von selbst auf meine Website stößt, diese interessant findet und sie dann verlinkt. Dann weiß ich, dass zumindest einer die Seite gut fand und sie deshalb verlinkt hat.
    Wie Calvin schon gesagt hat, ist es nicht schwer auf den unterschiedlichen Plattformen Werbung zu machen. Schliesslich hat er es ja auch auf diesem Weg geschafft.
    Aber die beste Werbung bringt nichts, wenn die Bilder, die man dann vorfindet Müll sind.
    Ich bin der Meinung, dass man es auch selbst schaffen kann eine Fangemeinde zu bekommen, wenn man ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Werbung und Qualität der Bilder aufweisen kann. Ich glaube, dass es an diesem Punkt bei den meisten(nicht zuletzt auch bei mir) hakt.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang täglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...