Im (spontanen) Gespräch mit Gerhard Koren

Hi liebe Blogleser

Heute gibt es wieder ein Video

Ein Video von einem kleinen Small-Talk mit Gerhard Koren

Gerhard ist Gründer von Video2brain

Evtl. ist für den ein oder anderen etwas interessantes dabei

Viel Spaß wünsche ich euch

 

Wie ihr wisst war ich vor einigen Tagen bei Video2brain, um dort einige Trainings aufzunehmen. Gerhard Koren gehört für mich nicht nur zu meinen Geschäftspartnern, sondern auch zu meinen (wenigen) Freunden. Daher habe ich mir erlaubt einfach mal spontan reinzuplatzen. 

Gabor war auch mit dabei um das ganze auf Video festzuhalten. Die Qualität ist leider nicht so gut. Dennoch wollte ich euch das Video nicht vorenthalten. 

 

Wenn ihr noch etwas bestimmtes wissen wollt oder Anmerkungen zum Thema habt, bitte ich euch diese zu posten. Gerhard wird hier auf alle Fälle mal vorbeischauen. 
An dieser Stelle danke ich Gerhard für das Vertrauen und die bisherige Zusammenarbeit. 

In diesem Sinne….

lg Calvin
www.calvinhollywood-store.com

11 Kommentare

  1. Jan Strohdiek

    Guten Morgen Calvin,
    wenn man bei so viel Arbeit noch Zeit hat solche Gespräche zu führen, dann hat man definitiv den richtigen Job gefunden. 😉
    Das Interview ist ne coole Sache und vor allem der Sache mit dem “Referent werden” lauscht man doch besonders gerne.
    Wünsch euch nen angenehmen Tag.
    Gruß Jan

    Antworten
  2. Mike Hillebrand

    Jaaaa das mit dem refernt ist echt interessant.super beitrag um auchmal zu wissen wer der Kopf von V2B ist …
    gruß Mike

    Antworten
  3. Gerhard Koren

    Hallo Leute,
    irgendwie bin ich froh, dass es dazu nur so wenig Kommentare gibt :-).
    Lieber Gruß,
    Gerhard

    Antworten
  4. Calvin

    Ich kann dich beruhigen Gerhard… der Blogeintrag hat gute Klickzahlen:-)
    lg Calvin

    Antworten
  5. Stefan R. aus W.

    Hallo Calvin, hallo Gerhard,
    netter Beitrag mit Euch beiden 🙂
    LG Stefan

    Antworten
  6. Sascha Basmer

    Junge, junge… etwas spät dran…
    Gleich erst mal ‘ne Anfrage senden *lach*
    Aber Hey…
    wenn das mal nicht interessant war!
    Wollte schon immer mal wissen, was erforderlich ist, um sein Wissen weiter geben zu können…
    Liebe? Ich liebe meine Kameras und meinen Wacom Pen… (nehme sie aber nicht mit ins Bett)
    Ich glaube auch schon, das ich weiß was ich tue… (meistens jedenfalls)
    Reden??? Ich kann reden wie ein Wasserfall, was nicht immer unbedingt gesund für die Ohren meiner Umwelt ist *lach*
    SOcial Media??? Hab ich… Nee im Ernst… Denke ich bin da recht aktiv, auch wenn meine Facebook-Seite keine 1000 Fans oder so hat…
    Jetzt habe ich ein Ziel…
    -> Ich will mir ein Video-Training zulegen, wie man Video-Trainings macht…
    Danke!
    Beste Grüße
    Sascha

    Antworten
  7. YorkBerlin

    Ja cool, ein Videotraining, wie man Videotraings macht – oder besser ein “Making of Calvinize IV”. Gabr seine Uncut Video zeigen ja schon eine Menge 🙂
    Mister Koren kommt ja auch ganz locker daher.
    cheers Ladys
    York

    Antworten
  8. Christof

    Ou Mann! Diese Stimme! Da werden Erinnerungen wach. Photoshop CS Grundlagen – Photoshop CS für Fortgeschrittene. Die ersten gehversuche – die ersten AHA Erlebnisse – die ersten eigenen Ergebnisse und wieder nachsehen, denn ” WIE GING DAS NOCHMAL”. Ich werd nie das erste Kapitel mit dem Pinguin vergessen – nie nie nie – die ersten Stempelversuche an den Häusern von New York, wie man den Kran wegretuschiert. Bis heute, bist DU Gerhrad, Du und Deine sympatische Stimme, einer der Hauptgründe, warum PS und V2B meine Favoriten sind! LG

    Antworten
  9. Gerhard Koren

    Hallo leute,
    ich danke Euch für Eure sehr freundlichen Kommentare. Und natürlich auch darüber, dass meine Video-Trainings z.T. noch bekannt sind (ist ja schon eine Zeit her).
    Christof, danke insbesondere für Dein Kommentar. Auch ich werde das Pinguin Beispiel nie vergessen :-). Und an den Kran erinnere ich mich auch noch gut.
    Liebe Grüße und gute Nacht,
    Gerhard

    Antworten
  10. Marco Schnitzler

    Hallo hier beiden,
    authentisch sein und hinter seiner Arbeit stehen, dies sind sicherlich nicht nur für Referenten zwei wichtige Eigenschaften.
    Man merkt als Zuhörer und auch als Referent sofort, wenn man nicht überzeugt ist von dem was man da vorträgt. In dieser Situation war ich auch schon zwei-drei-mal, dass ist nicht schön.
    Wichtig ist aber sicherlich auch, dass man eine angenehme Stimme und saubere Aussprache hat.
    LG Marco

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang täglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...