Ich habe da mal eine Frage…..

Hello again

Alles fit bei euch? 

Hattet ihr ein schönes Wochenende? 

Im heutigen Blogeintrag geht's um das Thema "Fragen". 

Dazu möchte ich mal ein paar Worte verlieren. 

Ich bin sehr gespannt wie ihr das heutige Thema so seht. 

Legen wir los…
 

 

Ich habe da mal eine Frage
Wie ihr euch sicherlich denken könnt bekomme ich täglich sehr viele Emails. Dazu kommen noch  Nachrichten auf diversen Plattformen. Und sehr viele dieser Nachrichten/Emails sind Fragen. Ich schätze auf etwa 30 bis 40 der ca. 150 täglichen Nachrichten/Emails, welche ich bekomme. Soweit stört mich das auch nicht und es ist ja auch das was ich immer auf meinen Seminaren anbiete. 

 

Das Problem (?)
Die Frage zu stellen kostet in der Regel nicht so viel Zeit wie sie zu beantworten. Und hier haben wir das Problem: Ich komme nicht dazu jede Frage ausführlich zu beantworten. Ich bekomme zum Teil Emails in der gleich 3 bis 4 Fragen zu unterschiedlichen Themen stehen. Ich versuche in der Regel jede Frage zu beantworten aber es darf bitte niemand erwarten das ich sehr ausführlich antworte(n kann). Nur ganz wenige Fragen beantworte ich nicht *g*

Macht euch Gedanken
Ich habe das früher leider auch nicht beherzigt aber heute sehe ich das aus der anderen Sicht und kann wirklich nur empfehlen sich Gedanken zu machen wenn man eine Frage stellt. Das machen leider viel zu wenige und sind dann evtl. sogar enttäuscht wenn nicht die Antwort kommt welche man sich erhofft. Hier ein drei Fragen die ich fast täglich bekomme: 

  • ich möchte jetzt auch beginnen zu fotografieren, welche Ausrüstung empfiehlst du mir? 
  • mich würde mal interessieren wie du zu deinem Erfolg gekommen bist
  • ich finde deine Bilder total cool, hast du ein paar Tipps wie man so Bilder hinbekommt? 

Die Fragen sind absolut berechtigt und eigentlich nichts schlimm. Aber wenn man sich (nur ein bisschen) in meine Lage versetzt und sich jetzt vorstellt aus meiner Position zu antworten wird man feststellen das ich das a) gar nicht kann weil ich die Person nicht kenne b) meine Antwort sehr viel Zeit beanspruchen würde. 

 

Dialog – nicht möglich
Ich erwähne es ungern aber das war es ja eigentlich noch gar nicht. Würde ich einer dieser Fragen etwas ausführlicher beantworten geht es über in den Dialog. Es kommt eine weitere Frage und je öfter man antwortet um so tiefgründiger und länger werden die Emails. 

Es tut mir leid aber ich kann leider keinen Dialog mehr eingehen. Weder in Facebook beim Chat, in Skype oder via Email. Ich verweise dann immer wieder auf ein persönliches Gespräch (das muss kein Workshop/Coaching) sein. Gerne auch mal ein Telefonat! Aber es ist unmöglich für mich einen Dialog via Email zu führen. Vor allem nicht dann wenn die Antwort des Fragestellers 3 Tage später kommt (da hatte ich schon fast 500 Emails dazwischen). Und wie bereits erwähnt gibt ab und zu auch Dialoge die ich nicht fortführe *g*


FAZIT
Ob man mir es glaubt oder nicht aber in der Regel freu ich mich über 90% der Fragen welche ich bekomme. Ich versuche auch wirklich jede Email zu beantworten und wenn ich mich mit manchen Kollegen vergleiche müsste ich diesbezüglich sehr sehr gut abschneiden. Vor allem weil ich auch versuche schnell zu antworten. Ich möchte den heutigen Eintrag aber auch nutzen mich für die kurzen Antworten zu entschuldigen. Wir ist eine kurze Antwort immer noch lieber wie gar nicht zu antworten. Da gehört sich für mich nicht. 

Jeder kann ja nun mal selbst nachdenken wie ihr fragt und wie ihr antwortet. Ich bin mir sicher das findet jeder von uns (ich auch) noch paar Dinge die man besser machen kann. Anyway, das war es für heute und ich bin mal gespannt was ihr hier heute dazu schreibt. (Großen Dank übrigens für die fleissigen Schreiber hier, ich lese mir jede Anmerkung durch). 

In diesem Sinne…

lg Calvin
www.photoshopfreaks.de

20 Kommentare

  1. Stefan R. aus W.

    Guten Morgen, Calvin,
    ich kann mir vorstellen, dass da jeden Tag schon ein paar sehr kuriose Fragen bei Dir aufschlagen (siehe oben). Deshalb freue ich mich umso mehr, dass ich bisher noch nie lange auf eine Antwort warten musste, wenn ich mal eine hatte 🙂
    In diesem Sinne eine gute Woche!
    LG Stefan

    Antworten
  2. Joachim

    Das kann ich nur bestÀtigen. Habe Dir auch schon eine Frage gestellt, und die Antwort kam prompt. Absolut richtig so!

    Antworten
  3. Sven

    Hi
    Nette Beispiele fĂŒr echt schrĂ€ge Fragen!
    Dein Postfach möchte nach nach einem Urlaub nicht durcharbeiten wollen …
    LG Sven

    Antworten
  4. Lars Koke

    Ich finde Deinen Umgang mit diesem Thema absolut richtig und ich schÀtze Deine offenen Worte!
    Ich finde es eh unglaublich, wie viel Zeit Du in solche Dinge investierst – absolut vorbildlich!!!
    Bleib so 🙂
    LG
    Lars

    Antworten
  5. Christopher Huppertz

    Es ist sowohl ein Segen, als auch ein Fluch: Prominenz.
    NatĂŒrlich unterscheidest du dich in der QualitĂ€t zu anderen Prominenz (Fernsehen usw.), dennoch teilst du mit ihnen das gleiche Leid:
    Sobald die Leute durch deinen Bekanntheitsgrad sich mit dir identifizieren, möchten sie natĂŒrlich Kontakt aufbauen und sehen die entsprechende Dimension dahinter nicht. NĂ€mlich das sie nur eine Person von vielen ist, was auch zu UnverstĂ€ndnis seitens der “Fans” fĂŒhren kann.
    Aber ich glaube, dass der “denkende” Kern deiner AnhĂ€ngerschaft sich in solchen Dingen sehr gut in deine Position versetzen kann, was wiederum ein Zeichen von dankbarer Zuneigung zu dir und deiner Kompetenz darstellt.
    Und das gibt einem doch ein gutes GefĂŒhl, oder?

    Antworten
  6. juergen

    Hi Calvin,
    speziell wenn man wie du in einem Dienstleistungsjob arbeitet mit Workshop, Coachings, Online Trainings usw. gibt es immer wieder viel Raum fĂŒr Fragen.
    bin selber auch in einem Beratungsjob tĂ€tig und kann nur bestĂ€tigt, das es nichts gibt was nicht gefragt werden will 🙂
    und die Antworten auf Fragen sind bei mir meist Zeit und Tagesform abhÀngig.
    einen wirklichen guten weg habe ich leider auch noch nicht finden können 🙁 speziell bei Fragen welche immer wieder gleich gestellt werden, aber der Frager sie einfach nur der Bequemlichkeit halber stellt.
    versuche das nicht zu machen aber hin und wieder erwischt man sich dabei wie man es selber trotzdem auch macht 😉
    aber um deine Fragen hier vom Blog mal zu beantworten 😉
    ja mein Wochenende war richtig relaxt und ruhig und alles Fit bei mir 🙂
    Lg JĂŒrgen

    Antworten
  7. Marco

    Ich kann dein Problem gut verstehen. Das macht es nicht ganz einfach. Ich kenne jetzt den Inhalt deiner Mails natĂŒrlich nicht, aber was man in deinem Blog so lesen kann, sind dies allg. Fragen zum Thema Fotografie und Bildbearbeitung. In meinen Augen ist die Richtige Anlaufsstelle das Forum. Wie wĂ€rs, wenn du wiedermal ein Blog Eintrag machst und dein Forum vorstellst? Bin mir sicher, dass dieses viele nicht oder nicht mehr kennen. Somit könntest du sicher 80 % (80-20 Regel) der Mails mit einem Standart-Text beanworten. Bitte teile die Frage im Forum http://www….. FĂŒr die restlichen 20% gibt es dann ein informatives Antwortmail oder je nach dem sogar ein Telefonat…
    wÀre sicher eine Lösung oder nicht?
    Gruss aus der Schweiz
    Marco

    Antworten
  8. Rich

    Und du hast ihm/ihr keine Photoshop gegeben..?…;) Ja, ich denke das ist “the price of succes..”
    Auch ein bisschen das Ergebnis von deiner lockeren und offene Art von die Workshops was mir sehr gut gefallen ist.
    Lg
    Rich

    Antworten
  9. Michael

    Ich finde es schon sehr beachtlich und respektvoll, wie viel Du schreibst – dabei meine ich nicht den Umfang sondern die Anzahl. Das Du noch nicht an Burnout leidest ist schon ein Wunder 😉 – ich hoffe doch, daß dem nicht so ist. Ich gebe Dir absolut recht – bevor ich jemanden mit einer Nachricht bombadiere und eine Frage stelle, sollte ich auch selbst aktiv werden und Suchfunktionen oder Google verwenden. Daraus resultieren doch in der Regel die qualitativen Möglichkeiten. Und last but not least – sollte man auch mal selbst ein wenig ausprobieren. Es ist schade wenn manche offensichtlich zu bequem dafĂŒr sind – jetzt mal ein wenig drastisch hart ausgedrĂŒckt. An Deiner Stelle wĂŒrde ich mich selbst entlasten und auf das Forum verweisen. So bist Du nicht darauf angewiesen antworten zu mĂŒssen, da dieses auch durch Forenmitglieder getan werden kann, sofern es eben möglich ist und zum anderen findet eben der von Dir angesprochene Dialog statt. Es ist doch sehr wichtig, daß Du Dich entlastet – zum einen fĂŒr die Gesundheit, zum anderen, daß Du Dich auch auf andere Dinge konzentrieren kannst. Es gab doch auch ein Leben vor dem Forum! 😉
    Viele GrĂŒĂŸe
    Michael

    Antworten
  10. Sigi.K

    Was fĂ€llt mir dazu ein…
    “Wer das Eine will, muss das Andere mögen”
    Ich kann mir schon denken, wie nervig und stressig das werden kann, aber mal ehrlich, muss man nicht mit solchen Mails rechnen, wenn man sich in die Öffentlichkeit begib?
    Da hilft nur eines. Lass eine SekretĂ€rin vor sortieren 😀 oder nimm es hin und gehe mit der “Entfern-Taste” eine enge Freundschaft ein 😉
    Ich schreibe da aus eigener Erfahrung. Ich stehe zwar nicht in der Öffentlichkeit und ich bin auch nicht so ein PS Experte wie du, aber ich kann von mir behaupten, ich habe schon sehr viel gelernt (nicht zuletzt von dir) und gebe mein Wissen auch weiter und kenne daher auch die “dummen” Fragen und muss auch damit leben. FĂŒr die Ganz ….. Fragen wĂŒrde ich mir einen Standarthöflichkeitsmailtext einrichten und gut.
    Ach ja, ich bin noch frei. FĂŒr den Fall, dass du eine SekretĂ€ren brauchst 😀
    Sigi

    Antworten
  11. Calvin

    Hi Sigi
    Ja damit muss man rechnen und das mache ich ja auch.
    Ich habe auch zwei Personen denen ich Emails weiterleiten kann.
    Davon bin ich aber kein Fan. Auch nicht von “Copy and Paste” Texten. Da nehm ich das “Leid” lieber in Kauf und beantworte auch die “unĂŒberlegten” Fragen.
    So schlimm finde ich das ja auch gar nicht.
    lg Calvin

    Antworten
  12. Josh

    Hey Calvin, ich fand es Schon immer bemerkenswert, dass du auf soviele Mails antwortest. Ich hatte dich selbst auch schon 2 mal angeschrieben und ich war beides mal ueberrascht, dass und wie schnell du mir geantwortet hast. Im Vergleich zu manchen Kollegen, ist das wahrlich eine Glanzleistung. Das liegt sicher auch daran, dass du nicht abgehoben bist, und dich auch auf anfaenger einlaesst. Vielen dank fuer dein Engagement und die gute “Fan-Arbeit” 🙂 lg josh

    Antworten
  13. oli

    Hai,
    berufsbedingt sehe ich solche Dinge immer durch eine betriebswirtschaftliche Brille (ist quasi zwanghaft…). Nehmen wir einmal an, Du opferst fĂŒr die Antworten keine Freizeit (man freut sich ja ĂŒber jede freie Minute mit der Familie), dann setzt Du Arbeitszeit ein. Nehmen wir weiter an, die eingesetzte Arbeitszeit ist keine “Leerzeit”, also keine Zeit, in der Du ansonsten DĂ€umchen drehen wĂŒrdest. Bei im Schnitt 35 Fragen pro Tag und durchschnittlich 3 Min. Bearbeitungszeit pro Frage vom Lesen bis zum Beantworten und 210 Arbeitstagen pro Jahr und einem Stundensatz von 50 Euro (alles natĂŒrlich nur Annahmen) reden wir dann von fast 18.000 Euro entgangenen Einnahmen im Jahr. Das wĂ€re Luxus oder Ehrenamt. Wobei auf der anderen Seite davon ausgegangen werden kann, dass der ein oder andere Frager sich gerade wegen Deiner UneigennĂŒtzigkeit zu einem Kunden entwickelt oder er bereits Kunde ist und dann das Ganze ein gutes Mittel der Kundenbindung darstellt.
    VG
    Oli

    Antworten
  14. Calvin

    LOL
    In meinem Business kann und darf man das so nicht rechnen.
    Den oft bringt eine vernĂŒnftige Antwort auch direkt ne Buchung fĂŒr ein Coaching oder sonst was.
    Und wer bei mir etwas kauft der bekommt auch support.
    Klaro viele die schreiben haben noch nie Geld gelassen aber sind dennoch verantwortlich fĂŒr mein Erfolg.
    lg Calvin

    Antworten
  15. oli

    @Calvin
    …sag ich ja, Mittel zur Kundenbindung. Nur, rechnen kann man das so – oder so Ă€hnlich – schon (das Beispiel ist freilich eine grobe Vereinfachung). So lange die positiven Effekte (die man messen und bewerten mĂŒsste) die negativen kompensieren oder ĂŒbersteigen ist ja auch alles gut. Ansonsten sollte man (natĂŒrlich nur, wenn man das Thema streng betriebswirtschaftlich angehen will…) nach Optimierung streben. Im Prinzip hat das Ganze auch etwas mit Zeitmanagement zu tun. Und das vermittelst Du ja in Deinen Seminaren.
    VG
    Oli

    Antworten
  16. Jutta

    Hallo Calvin
    du bist einfach zu gut fĂŒr diese Welt 😉
    Jeder der dich kennt und deinen Blog verfolgt, kann sich viele Fragen selbst beantworten ( man muss ja nur lesen) oder kann mal in die Tasche greifen und einen Workshop bei die buchen.
    Oder eine DVD von die kaufen.
    Wer dazu nicht bereit ist, hat auch keine Antworten verdient. Leuten die zum Workshop kommen, kannst du ja sinnvolle Fragen weiter beantworten, aber ggf wird es dadurch weniger.
    Lg Jutta

    Antworten
  17. Eric

    Hi Calvin,
    auch ich habe mich vor kurzem per Mail an dich gewendet und sehr schnell eine Antwort bekommen. Dass du die Mails persönlich beantwortest, zeigt dass du deine Fans wertschÀtzt auch wenn du die Antworten (verstÀndlicherweise) knapp hÀltst. Das macht dich sehr sympathisch. Du hast mir angeboten, dich persönlich anzusprechen wenn die Möglichkeit besteht. Sollte sich diese Chance ergeben, nehme ich diese gerne wahr. Ich finde du gehst vorbildlich mit diesem Thema um. Da könnten sich viele eine Scheibe abschneiden.
    Lg,
    Eric

    Antworten
  18. Uwe Uhrig

    Hallo Calvin,
    die beiden “Musterfragen-mails” an Dich,
    ich denke der oder die Personen verwechseln Dich mit Kim DotCom und
    wollten eigentlich zu Megaupload. Denn
    jeder kann ĂŒber Google auf die Seiten von Adobe kommen und sich Testversionen
    runterladen. Es soll ja auch die Möglich-
    keit bestehen Photoshop als Abo monatlich
    zu bezahlen anstatt die DvDÂŽs zu kaufen.
    Das sind hÀufig Leute die Mediamarktver-
    stand haben und nur billich haben wollen.

    Antworten
  19. Marie

    Hi,
    ich habe mir das neuste Bamboo Fun Pen & Touch Medium gekauft. Ich habe auch schon ein Programm heruntergeladen und alles vorbereitet. Mit meinen Fingern kann ich auf dem Tablet malen und zeichnen, aber mein Pen funktioniert nicht. Ich habe keine Ahnung wieso… ich hoffe, du kannst mir weiter helfen 🙂
    PS: es ist eine Installations-CD dabei gewesen, ich habe sie in meinen Laptop gelegt, sie dreht sich nur kurz, dann passiert gar nichts. Normalerweise mĂŒsste sich doch ein Programm/Fenster öffnen (HELLO ist die Überschrift)
    LG Marie

    Antworten
  20. Franz

    Hallo Calvin,
    ich hab einen MAC und hab mir die DVD “PS ist einfach” gekauft.
    Meine Frage zu Kapitel 2.10. ” Schnittmaske”:
    “Wie kann man 2 Bilder importieren, am Beispiel von deinen Söhnen”? Das Verschieben mit Shift geht nicht.
    Vielen Dank fĂŒr deine Antwort.
    Gruß Franz

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante BeitrÀge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang tÀglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...