Frustpost: “Ist leider zu weit weg”!

Hallo Leute

Es ist schon wieder ne ganze Weile her daß ich hier einen Frustpost gestartet habe. 

Bei "Frustposts" darf (ausnahmsweise) mal etwas deutlicher und emotionaler geschrieben werden. 

Heute gehts mir um die Aussage "Ist leider zu weit weg", welche ich ständig höre. 

Steigt mit ein und schreibt mir eure Meinung

Viel Spaß

 

Es passiert sehr häufig. Ich weise auf eines meiner Events hin und es kommt die Aussage "Ist leider zu weit weg". Meistens kommt dann noch so ein Spruch hinterher wie: "Mach doch mal was in München, Berlin, Hamburg usw. was". 
Und in den meisten Fällen war ich in genau diesen Regionen schon mehr als 5 bis 10 mal. Aber genau diese Person, welche "jammert", habe ich dort nie angetroffen. 

Sorry, aber wenn ihr aus irgentwelchen Gründen nicht kommen könnt braucht ihr mir dafür keine Rechenschaft ablegen oder Gründe nennen. Das ist OK ­čÖé

Und mit der Aussage "Ist mir zu weit weg", erreicht man bei mir auf alle Fälle kein Mitgefühl. Denn heutzutage komme ich quer durch Deutschland für zum Teil 30 bis 40 Euro. Manchmal sogar noch weniger. 
Klar, wenn noch eine Übernachtung dazukommt ist man schnell bei 100 bis 150 Euro (plus Eintrittspreis Event etc.)

Man muss/sollte einfach Prioritäten setzen. Wenn mir meine Frau einen Tierpark vorschlägt der 250 km entfernt ist sage ich wohl auch "Ist mir zu weit". Wenn es aber um Dinge geht, die mir im Leben echt etwas bringen oder sogar mein Leben verändern könnte, dann bin ich auch bereit dafür Kosten in Kauf zu nehmen. 

Ich bin damals auf eigene Kosten für 5 Tage nach New York um eine Chance wahrzunehmen. Glaubt mir da waren mehr als 300 Euro weg. Und New York war nicht das einzigste wo ich viel "Kosten" in Kauf genommen habe.

Es geht mir primär auch gar nicht so sehr um meine Events oder Workshops. Es geht mir generell ums Thema. Ich weiß nicht wie viele sich dadurch echt ne Chance versauen wenn sie wichtige Events/Workshops/ Veranstaltungen auslassen. 

Selbst wenn ich 4 Stunden Zugfahrt in Kauf nehmen muss würde mich das nicht stören. Die fülle ich damit mir Tutorials usw. reinzuziehen, die nächsten Shootings zu planen, Ideen zu sammeln etc. Da macht Zug fahren oder "fliegen" richtig Spaß:-)

Mit meinem Post spreche ich jetzt nicht unbedingt den Hobbyfotografen an der es beim Hobby belassen möchte und sich für Entwicklung weniger interessiert. Die gibt es auch und für diejenigen sehe ich auch kein Grund hunderte von Euro für "Events" auszugeben, welche sie evtl. nie brauchen werden. 

Aber ich bin mir sicher hier lesen einige mit welche ihr Hobby evtl zum Beruf machen wollen, etwas erreichen möchten usw. Und von denen sind sicherlich genügend dabei welche gerne mal an anderen Stellen hunderte von Euro auf den Putz hauen und bei der Bildung und Entwicklung sparen möchten. 

Jeder muss das für sich selbst entscheiden. Meine Ausgaben für Bildung/Events usw. bewegen sich bei etwa 300 bis 400 Euro monatlich.

Mich würde eure Meinung sehr interessieren. 
Habt ihr selbst schon Erfahrungen gemacht, daß Events oder Workshops eure Entwicklung beeinflusst hat. Seid ihr evtl. schon mal auf die Nase gefallen? 
Zählt ihr euch zu denjenigen die nicht bereit sind Geld dafür zu investieren? Oder investiert ihr sogar mehr als 300 bis 400 Euro pro Monat? 

Ich freu mich auf eure Teilnahme bei diesem Thema

In diesem Sinne…..

lg Calvin
www.calvinhollywood-store.com

78 Kommentare

  1. Saza

    Manchmal kann ich dein gejammere echt nicht ertragen

    Antworten
  2. Nils Bauhaus

    Hallo,
    kann dich sehr gut verstehen, aber schonmal dar├╝ber nachgedacht, das es vielleicht auch nee Menge Leute gibt die es sich einfach nicht leisten k├Ânnen.
    Mal eben 300-400ÔéČ auszugeben um 3-400km mit dem Zug zu fahren, sich ein Hotel zu nehmen und dann noch den Eintrittspreis zu zahlen???
    Denke mal von denen gibt es auch nee Menge.. dazu z├Ąhle ich mich im Moment leider auch, denn durch eine Krankheit habe ich meinen Job verloren und warte nun auf einen Bescheid der IHK zwecks zulassung zur Pr├╝fung etcetc….. aber egal.
    Klar nun werden einige sagen, aber wer nee dicke DSLR hat usw. der hat auch ein paar Euro f├╝r so ein Event… Aber ich z.B. habe meine Ausr├╝stung usw gekauft als ich noch einen gut Bezahlten Job als Filialleiter hatte, nun stehe ich im Moment leider anders da….
    Daher denke ich vielleicht das es auch nur eine kleine Schutzbehauptung ist mit der Aussage zu weit weg, da es wohl keinem leicht f├Ąllt zu sagen “Ich kann es mir nicht leisten” da sagt man viellleicht “Ach Mist zu weit weg” weil man sich das ganze Drumherum einfach nicht leisten kann.
    Genauso schwer f├Ąllt mir eigentlich auch mein Post hier…… hoffe aber mal das es vielleicht eine kleine Erkl├Ąrung ist.
    Gru├č
    Nils

    Antworten
  3. Klaus

    Vergiss bitte nicht, dass nicht alle hier Freelancer sind, sondern jeden morgen um Sieben in einem B├╝ro sitzen m├╝ssen. Da kann ich nicht acht Stunden hin und zur├╝ck durch Deutschland fahren, passt einfach nicht rein.
    Und auch bez├╝glich des Geldes: es gibt nicht immer nur die einmalige Chance f├╝r die man mal ein paar Hundert Euro locker macht. Lernen bedeutet immer dranbleiben und f├╝r Events UND Anreise kommt da dann schon eine Menge zusammen. Die Family m├Âchte ja auch noch ern├Ąhrt werden.
    Insofern kann ich die Aussagen, die Du anprangerst, sehr gut nachvollziehen.

    Antworten
  4. Calvin

    Wenn ich mir das nicht leisten kann dann ist das eben so und ich gehe nicht hin.
    Dann brauch ich aber net dauernd schreiben dass ich es mir net leisten kann. Niemand ist jemand ne Erklaerung schuldig.
    Lg cal

    Antworten
  5. Klaus

    Stimmt, aber in Deinem Forum pochst Du so auf Kommunikation und obige Aussagen geh├Âren dazu. Oder soll das hier denn nun bedeuten “Wenn man nichts Positives zu sagen hat, lieber gar nichts sagen?”

    Antworten
  6. Nils Bauhaus

    Hallo,
    es schreibt ja glaube ich kaum einer das er es sich nicht leisten kann, sondern nutzt dann lieber die Ausrede zu weit weg.
    Das klingt besser als “Ich kann es mir nicht leisten”, denn ich glaube nicht das jemand aus K├Âln zu einem Event in K├Âln schreiben w├╝rde zu weit weg, dann sagt er nichts…..

    Antworten
  7. Calvin

    @Klaus
    Ich finds gut dass du deine Meinung geschrieben hast. Danke
    Lg Cal

    Antworten
  8. Photostorys

    Also Ich habe das bestimmt auch schon mal gesagt “Ist mir zu weit weg!”. Ich finde es auch nicht verwerflich, da ich die Fotografie z.Z. “nur” als Hobby betreibe. Was aber nicht hei├čen soll, das sich das mal ├Ąndern darf ­čśë
    ABER es gibt auch Veranstaltungen und Events f├╝r die auch ich ein mal quer durch Deutschland gefahren bin und das hat sich auch immer gelohnt (mal mehr – mal weniger). Wie Du schon gesagt hast, Calvin, wer es f├╝r die berufliche Zukunft sieht muss Kosten & Zeit f├╝r die eigene Weiterentwicklung in kauf nehmen. Und wer es ernst meint > wird nie sagen “Ist mir zu weit weg!”.
    Ich glaube man muss klar unterscheiden … zwischen Hobby und Beruf! Und dem Hobbyfotograf seit die Aussage gestattet, denn ich denke er/sie hofft das der Veranstalter vielleicht doch mal “vor die Haust├╝r” kommt.

    Antworten
  9. uniqueDns

    Hallo zusammen!
    Ich m├Âchte vorweg sagen, ich verstehe beide Seiten. Es ist nat├╝rlich immer das ledige Thema: Geld / Entfernung.
    Ich war bis vor kurzem ebenfalls Sch├╝ler bzw. habe meine 2. Ausbildung zum Mediengestalter absolviert. Ich habe das getan, weil ich den Beruf, die Aufgabe und alles was ich damit verbinde schlichtweg Liebe. Ich bin st├Ąndig engagiert mich weiterzubilden, neues zu lernen und nehme da gerne Kosten und M├╝hen in Kauf. Ich habe keine Unmengen verdient in meiner Ausbildung, aber wenn dann Geburtstage etc. waren, habe ich einfach die Kohle gespart! Ausserdem gibt es immer hier und da ein paar Verg├╝nstigungen (z.B. Adobe, PS Convention etc.)
    Wenn ich an nem Event nicht teilnehmen kann etc. ist es zwar schade, aber dann ist es eben so, ich “heule” dann nicht rum, auch wenn ich es bedauer.
    Es gibt immer ne M├Âglichkeit, man kann Fahrgemeinschaften bilden (Wie Kate es z.B. f├╝r das “My Life” Event plant) etc. und wer sich halt weiterbilden will, muss auch etwas daf├╝r tun, ganz einfach. Heut zu Tage gibt es NIX geschenkt!
    Calvin haut so viel f├╝r Umme raus, wobei man immer wieder den Eindruck bekommt: Kleiner Finger = ganze Hand.
    Zu guter Letzt:
    Bei einigen frage ich mich echt, wie sie ├╝berhaupt an Photoshop und Co. gekommen sind, wenn man nicht mal 30 Euro + Reisekosten f├╝r ein Event aufbringen m├Âchte.
    Nicht falsch verstehen, will hier niemanden verurteilen, aber das ist Fakt!
    LG Dennis

    Antworten
  10. uniqueDns

    PS: Ach ja, ich bin trotz Berufsschule (und auch heute) manchmal bis zu 12 Stunden im B├╝ro!
    Ausserdem auch ein Privatleben und soziales Umfeld.
    LG Dennis

    Antworten
  11. Matthias J.G

    ich stimme uniqueDNS vollkommen zu, auch in der Sache mit der Ausbildung. Ich habe selbst meine Ausbildung hinter mich gebracht und dabei keinen Cent verdient, im Gegenteil ich musste einen dreistelligen Betrag monatlich aufbringen. Dann kam mein Zivildienst bei dem ich ebenfalls keine horrenden Summen erntete und nebenbei noch mein Leben und eine eigene Wohnung mitfinanzierte.
    Und trotzdem bin ich im November bei Calvins Event in Saarbr├╝cken dabei. 100 Euro Hotel, 99 Euro Event und noch die Bahnfahrt aber da muss ich eben gucken ob es geht und wenn es geht und ich mir sicher bin das es sich f├╝r mich lohnt und das wird es dann muss ich das Geld ach mal investieren…
    Gru├č,
    Matthias J.G

    Antworten
  12. Flo

    F├╝r eine Abendschulung unter der Woche sind mir 300km hin und zur├╝ck ohne Auto wirklich zu weit. ­čÖé F├╝r einen Tagesworkshop der mich voll anspricht w├╝rde ich die Strecke auf jeden Fall in Kauf nehmen.
    Ich denke auch, dass das auch immer auf die unterschiedlichen Typen von Teilnehmern ankommt. Diejenigen, die am Wochenende ihre Kinder, Hunde, Freunde, Spazierg├Ąnge f├╝rs Familienalbum dokumentieren wollen, die werden einen weiten weg wohl eher nicht in Kauf nehmen. Diejenigen, die sich teure Objektive und Blitzanlage kaufen und dessen Traum es ist f├╝r die VOGUE zu shooten, die werden auch weite Wege zur├╝cklegen. Vielleicht ein bisschen krass das Beispiel, aber ich denke es kommt insgesamt auf die Anspr├╝che an.
    Ach und JA, Workshops und Investitionen in “Bildung” haben mir schon sehr geholfen.
    Viele Gr├╝├če
    Flo

    Antworten
  13. corinnagreen

    Hi Calvin,
    ich kann Deine Aussagen genauso gut nachvollziehen, wie die der anderen. Man muss sich einfach Priorit├Ąten setzen:
    Kauf ich mir jetzt die Schuhe ÔÇô oder fahr ich zum Event/Messe/ Schulung?
    Wenn einem etwas wichtig ist, schafft man es auch irgendwie eine L├Âsung zu finden, wenn man nicht gleich aufgibt.
    Ich fahre zum Beispiel auch mal f├╝r einen Tag auf eine Messe nach K├Âln um dann einen Auftrag zu ergattern, an dem ich schon ne Weile dran bin, weil der Kunde da ausstellt.
    Oder auch eine Fortbildung: das Wochenende eigentlich schon verplant, schweren Herzens den Plan um schmeissen damit man eine Schulung machen kann die so schnell nicht wieder kommt.
    Aber bis jetzt hat sich Einsatz schon immer gelohnt und selbst wenn einfach auch nur neue Kontakte oder auch Vertiefung von anderen dabei rauskommen.
    Ich bin jetzt fast 20 Jahre selbstst├Ąndig und habe diese Erfahrungen gemacht. Selbst bei Tiefen – oder gerade dann – Neues Lernen – Neue Leute kennenlernen ist wirklich wichtig!
    ÔÇô zum ├ťbernachten muss man nicht unbedingt ins Hotel, vielleicht kennt einen der/ die wieder einen kennt und man hat die M├Âglichkeit auf dem Sofa zu ├╝bernachten und spendiert das Fr├╝hst├╝ck.
    Es gibt viele M├Âglichkeiten…
    In diesem Sinne – zugreifen wenn es geht ÔÇô raus aus den Schneckenh├Ąusern ; )
    LG Corinna

    Antworten
  14. Lars

    Hmmm,
    ein Interessantes Thema. Daf├╝r werde ich bestimmt ziemliche Kritik bekommen ­čÖé
    Ich kenne den ein oder anderen Eintrag hier in diesem Blog wo Calvin etwas anbietet und viele schreiben “Es ist mir zu weit weg usw.” Generell m├Âchte ich auch darauf nicht eingehen, weil ja jeder seine Meinung ├Âffentlich ├Ąu├čern kann/darf! Ob man es aber bei jeder Gelegenheit tun muss steht auf einem anderen Blatt! Es gibt mehrere M├Âglichkeiten warum es dennoch so viele tun: 1. Posten um des postens Willen 2. Ich muss mich der Welt mitteilen 3. Den Wahren Hintergrund (Geld/Zeit/Lust) nicht posten zu m├╝ssen etc.
    Ich selbst betreibe die Fotografie als auch die Bildbearbeitung als reines Hobby wie viele von euch wahrscheinlich auch. Aber f├╝r die jenigen die ihr Hobby zum Beruf machen wollen geh├Ârt Weiterbildung einfach dazu. Und Weiterbildung kostet Geld und eine Menge Zeit und befindet sich meist nicht direkt vor der eigenen Haust├╝r.
    Warum schreibe ich dies hier? Weil ich finde, diejenigen die etwas wirklich wollen nehmen sich die Zeit und den Preis in Kauf f├╝r so ein Event! Alles andere ist eine Schutzbehauptung oder Ausrede.
    So und nun Feuer frei…
    lg Lars

    Antworten
  15. Christian ├ľser

    Hallo Calvin,
    ein guter Beitrag.
    Ich finde, wer nicht genug Geld/Zeit/sonstwas f├╝r einen Workshop hat, kann sich doch f├╝r’s erste auch einfach mit B├╝chern oder Videotrainings geistig fit halten. Das ewige Gemaule ist nat├╝rlich nervig, weil es eben in der Natur der Sache liegt, dass nicht alle Bed├╝rfnisse abgedeckt werden k├Ânnen.
    Ich pers├Ânlich habe auch zweimal den Weg nach Graz auf mich genommen (einmal mit ├ťbernachtung nach der Fledermaus *g*), um dich mal kennenzulernen. Das war es mir einfach wert, den Menschen hinter den Trainings, die ich rezensiere, mal in natura zu sehen! Und auch wenn mir das jetzt nichts zu bringen scheint, war es doch ein Kontakt. Und der kann irgendwann mal mehr wert sein als alles Geld dieser Welt.
    P.S.: Genau wenn du im September in Wien bist bin ich woanders, sch├Âner Schei├č. ­čÖü Trotzdem ein Lokaltipp: Siebensternbr├Ąu (googeln). Gutes Wiener Essen und Weltklasse-Bier (speziell das Hanfbier). ­čśë

    Antworten
  16. Jakob

    Finde du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.
    Zu weit weg ist eine schlechte Ausrede, kann ich mir zur Zeit nicht leisten kommt da schon besser haha. Ist dennoch ├╝berfl├╝ssig sich zu Rechtfertigen, ist ja nicht so das du oder die Leute die die Kurse leiten mit dieser Person gerechnet haben zu kommen. In dem Falle w├Ąre das nat├╝rlich etwas anderes.
    Man sollte eben auch mal Strecken und Kosten in kauf nehmen um sich weiterzubilden in dem Bereich in dem man vorran kommen m├Âchte, ja sogar vielleicht mal Beruflich aus├╝ben will. Bildung ist wichtig denn die Industrie entwickelt sich auch st├Ąndig weiter und da muss man immer dran bleiben, sei es Ingenieurswissenschaften,Informatik oder sonst etwas.
    Da sollte Wert drauf gelegt werden.
    lg Jakob

    Antworten
  17. Mike

    GLaub der Grund aus dem viele Leute “ist mir zuweit weg” schreiben, ist auch der einfachen Kommunikation des Internets geschuldet. 4 W├Ârter schreiben und auf comment klicken kostet keinerlei ├ťberwindung. Hauptsache man hat damit seine Meinung zum Ausdruck gebracht und wie schade man es doch findet das genau dieses Event gerade in der falschen Stadt, n├Ąmlich nicht in der eigenen, stattfindet.
    Die ganzen Sachen, kein Geld, kein Wille soviel Zeit zu opfern spielen da ja auch mit rein.
    Kann verstehen das es dich nervt Calvin, du kannst nich ├╝berall sein. Aber du musst, wenn du die Leute zufrieden stellen willst ­čśë

    Antworten
  18. Davis Tox

    Hi Calvin, du hast diesen Blog Eintrag ja schon bei Facebook angek├╝ndigt…
    ich habe in der vergangenheit mal einen sehr schlauen satz gelesen:
    Wer gewinnen will muss erst einmal investieren!
    Ich glaube das sagt alles…
    VG der Tox

    Antworten
  19. Tommy Aigner

    hast schon recht! warst du schon mal in ├Âsterreich?
    lg
    tommy

    Antworten
  20. Alex Karl

    Dein Post kann ich nicht nachvollziehen. Es ist nun mal so das sich manche eine weite Anreise eben nicht leisten k├Ânnen/wollen.
    Vermutlich weniger aus finanziellen, sondern eher aus Zeitgr├╝nden.
    f├╝r mich muss vor allem ein Tagesworkshop schon wahnsinnig wichtig sein, damit ich bereit bin mehrer Stunden an und wieder abzureisen.
    Vor allem da es ja auch durch Dich heutzutage schon soviele andere Schulungsm├Âglichkeiten gibt, die man eh kaum aussch├Âpfen kann: Online-Schulungen, B├╝cher, videos usw.

    Antworten
  21. LordSergio

    Also ich stimme Calvin voll zu! Wenn man sein Hobby ERNSTHAFT betreibt, da scheut man keine Kosten. Wenn kein Geld da ist verzichtet man dann auf solche Aussagen wie “zu weit weg…”, weil es dann einfach nicht der Wahrheit entspricht.
    Und wenn es kein Hobby ist und man damit sein Lebensunterhalt verdient, braucht man solche Schulungen entweder nicht oder nimmt sein Job nicht ernst genug!
    LG Sergej

    Antworten
  22. Thomas

    Priorit├Ąten!
    Mehr ist es nicht!
    Will ich etwas WIRKLICH (!) dann kann ich es auch machen! Dann fahre ich auch gerne 300km einfach am Abend – Weil ich es will – und es mir was bringt. Basta!
    “Ist mir zu teuer” gibt es nicht – und wenn, reicht das, wenn ich das weiss!
    Entweder es ist mir die Sache wert – oder eben nicht! Das ganze gilt es ganz einfach abzuw├Ągen. Hab ich die Kohle, oder hab ich sie nicht – oder hab ich sie vielleicht erst in 3 Wochen?
    Im Fall von “ich hab keine Zeit” – siehe Priorit├Ąten.
    Ich bin am WE 2500 km von M├╝nchen nach Roskilde gefahren. F├╝r eine Netto-Aufenthaltszeit von 7 Stunden, und einem abgezogenen Urlaubstag. Die Fahrt war die H├Âlle – und sauteuer obendrein. Aber: Ich bin saufroh das ich es gemacht habe!!
    Ich sehe es so wie Calvin. Im Fall von “ist mir aktuell zu teuer” – Schreib ich keinen Kommentar – sondern fang an zu sparen!!!

    Antworten
  23. J├╝rgen

    Hallo,
    ich glaub das hier alle Antworten, die darauf hinauslaufen das es zuviel Geld kostet in die falsche Richtung gehen.
    Das “ist mir zu weit weg” ist eine pers├Ânliche Einsch├Ątzung der Personen das ich entweder die Zeit nicht dazu habe dorthin zu fahren oder das mir die Fahrtzeit es nicht wert ist dorthin zu gehen.
    Wenn ich davon ├╝berzeugt bin das die Veranstaltung gut ist, sollte es mir die Anreisezeit auch Wert sein. Und da lasse ich, au├čer ich habe die Zeit aus beruflichen oder pers├Ânlichen Gr├╝nden wirklich nicht, auch keine Ausreden wie oben aufgef├╝hrt gelten.
    Nat├╝rlich w├Ąre es sch├Ân wenn der Calvin quer durch Deutschland, ├ľsterreich oder die Schweiz tourt und jedes Wochenende woanders ein Training h├Ąlt, aber wieso sollte er es machen und die ganze Fahrt/Freizeit aufwenden wenn ich es nicht mache.
    Sodalla, das war wein Senf zum Thema.

    Antworten
  24. Manfred

    ach je, was ist den so schlimm wenn einer gefrustet ist weil er aus welchen Gr├╝nden auch immer nicht zu einem Event kann.
    Ich lebe in Gran Canaria und das sind 3500 KM und habe mich auch schon ge├Ąrgert, das ich ein Event aus kosten und Zeitgr├╝nden nicht mitmachen kann und wenn jemand dann einen Kommentar diesbez├╝glich abgibt, was sollt ist doch nix dabei. Ich wei├č gar nicht, was dieses Thema bringen soll. Die Leute die es einrichten k├Ânnen kommen die anderen nicht. Und ich glaube kaum, das ein solcher Blog da etwas daran ├Ąndert. Was aber sehr wohl passieren kann ist, das der ein oder andere denk, man ganz sch├Ân arrogant.

    Antworten
  25. Henrik

    hy,
    ich find das Calvin/Du (wie schreibt man das als Antwort in den Kommentaren eines Blogposts… egal) vollkommen recht hat.
    Ich verdien leider auch nicht die Welt und muss zusehen wo und welche Veranstaltungen ich Besuche. Die “shoot the photographer” Aktion hab ich auch verpasst, ich “warte” halt bis es halt mal was gibt was a) vom Preis her und b) von der Entfernung her passt.
    Vielleicht ahbe ich hier den kleinen Vorteil, das ich durch andere Hobbies einige Leute Europaweit kenne und dann imemr mal fragen kann “ich brauch f├╝r einen Abend eine Couch. hast Du da was?”
    Calvin hat meiner Meinung nach ein gutes Preis/Leistungsverh├Ąltnis. Deshalb “warte” ich gerne bis sich die entsprechende Konstellation ergibt … hab mich schliesslich auf die Warteliste f├╝r einen ggf. zweiten Teil des “shoot the Photographer” schreiben lassen ­čśë
    In diesem Sinne: weiter so! Danke!

    Antworten
  26. iVo

    Hm… es gibt wirklich Leute, die haben nur nen 100-er im Monat zur freien Verf├╝gung, und wenn man mal etwas gespart hat, denkt man eben viel l├Ąnger dar├╝ber nach, was man damit macht, denn meist geht irgendwas kaputt und das Gesparte ist futsch.
    Und, die Leute, die die Fotografie nicht ern├Ąhrt, haben vielleicht noch mehr Sachen auf ihrer Wunschliste.
    Deswegen bleibt man einfach zu Hause, und wartet auf die kleinen BRocken die man sich kosteng├╝nstig herauspicken kann.
    Meiner Einer kann das gut nachvollziehen.
    Ich finde es schon ein bissl intolerant, das zu verallgemeinern.

    Antworten
  27. matto

    Wie iVo schon sagt, wenn man f├╝r 300-400ÔéČ ein paar Monate sparen muss, dann ├╝berlegt man sich’s 2x, ob man f├╝r das Geld einen 4h-Workshop besucht oder doch lieber einen Kurzurlaub o.├ä. bucht.
    Wenn ich das Geld h├Ątte w├╝rde ich es gerne in Weiterbildung investieren, aber ich verzichte nicht auf alles, um dann an einem Tag etwas zu lernen, was ich evtl auch im Netz f├╝r umsonst haben k├Ânnte…

    Antworten
  28. Kategraphy

    Hallo,
    ich habe auch sehr lange geschrieben, dass mir etwas zu weit weg ist oder ich es mir nicht leisten kann.
    Ich hatte auch nie wirklich viel Geld und habe das, dass ich hatte an andere Stellen investiert.
    Genau genommen hat es bei mir erst vor ein paar Tagen richtig “Klick” gemacht und das war das Event in Saarbr├╝cken, das du ausgeschrieben hast. Da wollte ich unbedingt hin, habe mich erst ge├Ąrgert, dass es nicht in Heidelberg, sondern in Saarbr├╝cken ist, aber dann hat es in meinem Kopf angefangen zu rattern und ich habe mir gesagt: “Das Event kann f├╝r dich einiges bedeuten und das ist das Event, dass du haben wolltest”. Und dann habe ich Himmel und H├Âlle in Bewegung gesetzt und – ja, ich bin dabei!
    Den letzten Tacken hat es dann gegeben, dass du, Calvin, gestern einen Beitrag zu deinen Zielen und W├╝nschen geschrieben hast.
    Ich habe dann gestern Nacht auch einen Beitrag dazu geschrieben (der heute morgen ver├Âffentlicht wurde) und mir selbst noch ein paar mehr Notizen zu dem Thema gemacht und gemerkt, dass ich im Moment noch bei weitem nicht auf dem Stand bin, der f├╝r mich im Moment tragbar ist und das ich investieren muss um meine kurzfristigen und meine langfristigen Ziele erreichen zu k├Ânnen.
    Danke Calvin, du hast mir wirklich geholfen! Wirklich!
    Und an alle Hobbybearbeiter oder -fotografen: Ich kann euch sehr gut verstehen und finde es auch nicht verwerflich, wenn euch etwas zu weit weg ist!
    Lieben Gru├č und einen wundersch├Ânen Tag!
    Kate
    PS: Wow… Ich glaube so einen emotional behafteten Kommentar habe ich bisher noch nie geschrieben…

    Antworten
  29. Calvin

    @Ivo
    Du solltest meinen Post nochmal lesen. Ich trenne da strickt und verallgemeinere nichts. Habe sogar geschrieben da├č es ok ist wenn sich das jemand nicht leisten kann und mir keiner eine Rechenschaft schuldig ist.
    @Manfred
    Mit meinem Blog will ich die Welt nicht ver├Ąndern. Auch du solltest nochmal genau meinen Post lesen.
    Denn da steht nirgents da├č mich etwas st├Ârt oder ich etwas nicht akzeptiere.
    Da steht sogar da├č es jeder f├╝r sich selbst entscheiden muss.
    Was ist daran arrogant? ­čÖé
    @All
    Ich denke da├č hier viele in meinen Text etwas reininterpretieren.
    Lest nochmal genau und ihr werdet feststellen da├č ich geschrieben habe da├č man Priori├Ąten setzen muss.
    Dass jeder f├╝r sich selbst entscheiden soll.
    Da steht an keiner Stelle da├č ich es schlimm finde oder ├Ąhnliches.
    Ich habe nur geschrieben da├č der Grund “Ist mir zu weit” bei mir kein Mitleid oder ├Ąhnliches erzeugt.
    Es kann mir pers├Ânlich v├Âllig egal sein ob ihr Events besucht oder nicht. Denn es betrifft euch und nicht mich.
    Meine Workshops sind voll und um die geht es im Schwerpunkt auch gar nicht sondern ums Prinzip.
    Mit diesem Post wollte ich einfch mal wieder ein etwas “lebhafteres” Thema anschneiden und zum nachdenken anregen.
    Vielen Dank f├╝r die ganzen Meinung. Finde den Post absolut gelungen (weil eben auch verschiedene Meinungen kamen).
    DANKE
    lg Calvin

    Antworten
  30. hhaas

    Hallo zusammen
    Finde eure Diskussion sehr interessant und auch ehrlich.
    Fakt ist einfach dass jeder selbst wissen muss was er erreichen will und was dazu n├Âtig ist um dieses Ziel zu erreichen. Ich selbst gebe hier (Schrobenhausen/Bayern) Schulungen in Fotografie und Bildbearbeitung f├╝r unsere Mitglieder des Fotoclubs vor Ort – http://www.fotoclub-sob.de – ( Ein bischen Werbung:-)) und kann nur sagen dass es sich in der Gruppe leichter, angenehmer und effektiver lernt, denn Weiterbildung soll ja nicht todernst sein sondern auch Spass machen. Geht dann einfach leichter!
    Bez├╝glich Ideen kann ich euch nur Fahrgemeinschaften und zur Unterkunft Jugendherbergen empfehlen.
    Ich f├╝r meinen Teil habe auch eine Ausrede, aber die ist leider stichhaltig, da ich durch einen Autounfall nicht reisef├Ąhig bin wobei ich das nur in dem Gesamtzusammenhang nennen m├Âchte. Daf├╝r ├╝berlegen wir uns im Fotoclub ob wir uns nicht einfach Calvin zu uns her holen und eine Vor-Ort Schulung machen. Bei mehreren Teilnehmern macht das Sinn und kostet dann f├╝r den einzelnen weniger als wenn sich der Einzelne auf die Reise begibt. So jetzt habe ich auch noch meinen Senf dazu gegeben und vielleicht war ja f├╝r einige von euch auch was brauchbares mit dabei.
    Ich denke aber auch dass eine Fahrt oder vielleicht ein Urlaubstag der bei solch einer Schulung anf├Ąllt sicherlich den Aufwand wert ist wenn ich bereit bin weiter zu kommen – egal ob Profi oder Amateur – denn dass Calvin es richtig macht beweist sicherlich sein Erfolg und nat├╝rlich m├Âchte ich auch daran teilhaben.
    Mann das klingt ja schon richtig nach Ausrutschgefahr. Kann aber bezeugen dass ich keine Zahlungen und Spenden von Calvin erhalte. ;-)))
    Gru├č
    hhaas

    Antworten
  31. Bastian Jung

    Hi Calvin,
    ich gebe dir Recht, dass man ganz einfach in Bildung investieren muss und dass sich das einfach lohnt. Ich bin ein 17 j├Ąhriger Sch├╝ler und ich habe auch nicht viel Geld aber trotzdem habe ich sofort zugeschlagen als ich gelesen habe, dass Natalia Taffarel nach Oftersheim kommt. Da sind dann halt 350 ÔéČ weg und das ist ziemlich viel vom Weihnachtsgeld aber ich m├Âchte mir so eine Chance, die ich vielleicht nicht nochmal bekomme, einfach nicht entgehen lassen. Ansonsten habe ich schon sehr positive Erfahrung mit Workshops gemacht, insbesondere mit dem von Mario Seyer in der Luminanz in Saarbr├╝cken.
    Liebe Gr├╝├če

    Antworten
  32. uniqueDns

    Manche haben den Post echt missverstanden.

    Antworten
  33. Stephan

    Calvin,
    ich fange mal am Anfang an . Ich finde Dein Bezug zu Leuten die es nur als Hobby machen ist falsch.
    Ich kenne Beispiele die weitaus besser mit dem was sie als Hobby betreiben sind als diejenigen welche es als Beruf betreiben ….nicht nur im Bereich Fotografie.
    Oftmals sind gerade diejenigen, die etwas als Hobby betreiben weit aus besser in der Lage gewisse Dinge aufzunehmen und zu entwickeln im Gegensatz zu denjenigen die etwas machen ÔÇ× m├╝ssenÔÇť weil es als Beispiel existensbedingt notwendig ist.
    Warum soll sich jemand der etwas einfach nur so nebenbei als Hobby betreibt nicht f├╝r Entwicklung interessieren? Da ist dein Gedankenansatz aus meiner Sicht eher subjektiv.
    Wie hoch sch├Ątzt Du denn ungef├Ąhr den Anteil derer die etwas erreichen wollen, etwas zum Beruf machen wollen welche letztendlich regelm├Ą├čig entsprechende Seminare, Schulungen, Workshops besuchen , Lern DVD┬┤s kaufen etc im Gegensatz zu denjenigen die etwas nur aus Hobby oder Zeitvertreib betreiben ?
    Aus meiner Sicht sind es maximal 10% die etwas erreichen wollen f├╝r Beruf etc, die anderen 90% sind Hobbyisten welche es sich zeitlich und finanziell erlauben k├Ânnen.
    Zu letzteren geh├Âre ich ­čśë
    Nicht jeder ist Sch├╝ler, Student, Freelancer etc , sondern es gibt auch andere die einen 5-6Tage Fulltime Job haben, morgends um 5.00 raus m├╝ssen und um 17.00 endlich wieder daheim sind, Familie haben , Haus und Hof und noch weitere Verpflichtungen. Tja und dann ein Hobby an dem man sich erfreut und einige Stunden vom normalen Alltag abschalten kann.
    Gerade aufgrund dieser Tatsachen ist es mitunter nicht jedem m├Âglich mal eben 400Km abzurei├čen, um ein Event zu besuchen zuz├╝glich ├ťbernachtung, Eventkosten und mitunter noch zus├Ątzlich einen Urlaubstag zu opfern. Von der finanziellen Seite abgesehen.
    Nat├╝rlich kann ich den Frust ├╝ber das Gejammere derer, die etwas erreichen wollen verstehen.
    Wer etwas erreichen m├Âchte f├╝r seinen Beruf und Existenz und eine Chance geboten bekommt er sollte auch seine Po-Backen zusammenkneifen. Geschenkt bekommt man keinen Erfolg sondern man muss etwas daf├╝r tun und auch Opfer bringen.
    In punkto auf die Nase gefallen: Ja, bin ich schon mit einem Kurs an einer VHS…… .
    Ja und ich gebe aufs Jahr gesehen zwischen 300-450ÔéČ monatlich f├╝r mein Hobby aus.

    Antworten
  34. Calvin Hollywood

    @Stephan
    Es geht net darum wer besser ist (Hobbyfotograf oder Profi).
    Es geht darum, da├č ich es verstehen kann, wenn ein Hobbyfotograf keine Lust,Zeit,Geld hat in solche Events/Workshops zu investieren.
    Und das ist genau das was du selbst schreibst.
    Also quasi genau meiner Meinung ­čÖé
    lg Calvin

    Antworten
  35. J├╝rgen

    Wer Ziele hat, setzt Priorit├Ąten und findet seinen Weg, auch wenn er daf├╝r 400km fahren muss.
    Wer ohne Ziele durchs Leben geht, sucht daf├╝r Selbstbest├Ątigung in der Masse… es sind ja schnell welche gefunden, die auch keine 400km fahren und gemeinsam sind wir wieder stark und f├╝hlen uns gut.;-)
    Gru├č J├╝rgen

    Antworten
  36. Calvin Hollywood

    @Markus (dessen Post ich gerade gel├Âscht habe)
    Sorry , aber Kritik lasse ich hier gerne stehen solange sie nicht beleidigend sind und keine “Unterstellungen” stattfinden.
    Versuch beim n├Ąchsten mal nicht so viel reinzuinterpretieren sondern lies das was ich geschrieben habe.
    H├Ątte dir gerne ne Email geschrieben, aber leider hast du Anonym geschrieben:-)
    lg Calvin

    Antworten
  37. Markus

    das ist arm.

    Antworten
  38. Calvin Hollywood

    Finde ich auch Markus.
    Du solltest echt an deiner Ausdrucksweise und an den Unterstellungen arbeiten. Das macht man nicht und ist alles andere als “fair”.
    H├Ątte gerne mit dir dr├╝ber geschrieben.
    Aber auf dem Level mach ich nicht mit!
    lg Calvin

    Antworten
  39. Markus

    wie immer halt, wenn man auch mal frust abl├Ąsst.
    und beleidigend/unterstellend wars nicht, war einfach nur meine meinung.
    du “unterstellt” ja acuh was in deinem post?!

    Antworten
  40. CMDVisuals

    Heyhey,
    ich denke mal, dass ich mit ein Ausl├Âser f├╝r diesen Post war, denn neulich ├╝ber Twitter hab ich genau die Antwort bekommen: Man kann f├╝r 60ÔéČ 300km weit kommen.
    Das stimmt auch. Aber wie so viele geschrieben haben, ist es bei mir auch eher die Zeitkosten, die es bei mir verhindern:
    Mit dem Auto nach Oftersheim hin und zur├╝ck 6 1/2 Stunden Fahrt.
    Mit der Bahn: 8 Stunden, vorausgesetzt, alles l├Ąuft.
    Wenn jetzt ein Workshop ├╝ber zwei Tage geht (wie der, der mich interessieren w├╝rde ;-)), dann kann ich insgesammt 3 Tage inklusive An- und Abreise rechnen. Die hab ich nicht mal am Wochenende frei.
    Also: Falls du mal wieder nach M├╝nchen kommst und ich meinen Examensstress ├╝berwunden habe, dann sehen wir uns ­čśë
    LG,
    Chris

    Antworten
  41. Calvin Hollywood

    Das ist falsch Markus.
    In meinem Post ist keine Unterstellung sondern Fakten, wie ich sie erlebt habe.
    Ich akzeptiere jede Entscheidung (was ich auch deutlich schreibe).
    Zudem geht es nicht um meine Workshops (was ich auch schreibe) sondern generell ums Thema.
    lg Calvin

    Antworten
  42. Kategraphy

    Hallo Markus,
    er unterstellt in seinem Post nicht, er empfiehlt nur, Priorit├Ąten zu ├╝berdenken ­čśë
    Und er erkl├Ąrt, dass sich keiner rechtfertigen muss ­čśë
    Lieben Gru├č,
    Kate

    Antworten
  43. Calvin Hollywood

    @Chris
    Nenn es nicht Ausl├Âser. Das klingt zu negativ.
    Ich poste gerne mal auf dem Blog hier Themen, welche etwas intensiver besprochen werden.
    Da ich solche Aussagen st├Ąndig h├Âre wollte ich das einfach mal zum Blogeintrag machen.
    lg Calvin

    Antworten
  44. Joe

    Letztlich muss doch jeder f├╝r sich selbst entscheiden, ob er den zeitlichen und finanziellen Aufwand f├╝r eine Veranstaltung aufbringen m├Âchte, d.h. ob ihm das dort angebotene einen entsprechenden Gegenwert in Form von zus├Ątzlichem Wissen, bei Profis vielleicht auch neue Verdienst-m├Âglichkeiten, evtl. (hoffentlich!) auch Spa├č, oder ├Ąhnliches bringt. Bei der Abw├Ągung spielt nat├╝rlich der zur Verf├╝gung stehende Zeit- und Finanzspielraum immer eine Rolle. Irgendjemand hat mal gesagt “Eine Investition in Wissen bringt immer noch die beste Rendite” (oder so ├Ąhnlich!)
    Wenn man f├╝r sich selbst diese Entscheidung getroffen hat, hilft auch kein Jammern weiter, wenn die Entscheidung “nicht sinnvoll” oder “nicht m├Âglich” lautet!
    Ich bin schon nach Washington/Boston geflogen, um jeweils einen Tag Joe McNally und Scott Kelby zu erleben und f├╝r McNally dann vor kurzem nochmal nach London, weil’s mir das wert war: sowohl Urlaubstage, als auch das Geld. Ich w├╝rde in 2 Wochen auch gern zur Photoshop World, passt aber gerade nicht, also dann halt dieses Mal nicht, sondern evtl. n├Ąchstes Jahr! Ich fahre, wenn’s das bringt auch quer durch Deutschland (sogar ca. 250km einfache Entfernung zum Fotoh├Ąndler meines Vertrauens, weil ich hier in Stuttgart nix passendes finde: das ist meine Konsequenz) Und ich betreibe das Thema nur als Hobby…
    Joe

    Antworten
  45. Markus

    wieso dann ├╝berhaupt “frustpost”? wenn doch alles ok ist, wies ist?
    aber er will business machen und es sei ihm geg├Ânnt…

    Antworten
  46. Markus

    letzteres bezog sich noch auf kate…

    Antworten
  47. Andreas Bee

    Hi Calvin,
    ich bin einer von denjenigen Leuten, die schonmal die Chance wahrgenommen haben, von etwas weiter her zu einem deiner Workshops zu fahren. Ich komme aus dem Raum Augsburg und fuhr vor ca. (wenn ich das noch richtig wei├č) einem Jahr ca. 600 Kilometer (also jeweils 300) zu einem Lichtf├╝hrungs-Workshop zu dir.
    Das ging aber NUR deshalb, weil meine Eltern Bekannte in genau diesem Ort haben, wo dein Workshop stattfand. Ich besitze zwar auch selber ein Auto, h├Ątte mich aber zu der Zeit nicht getraut, so eine weite Strecke auf mich zu nehmen. Mein Vater ist ein routinierter Fahrer und so war das f├╝r ihn “kein Problem”, die 600 Kilometer zu fahren. Obwohl er auch zu mir gesagt hat, dass es f├╝r ihn sehr anstrengend war.
    Aber mal ehrlich. Den Elternaspekt mal abgezogen, dann ist man vielleicht noch etwas j├╝nger als ich (ich bin jetzt 23) und hat evtl. auch kein eigenes Auto. Wie soll man denn dann zu deinem Workshop kommen? Mit der Bahn fahren? Da zahlt man sich dumm und deppert. Wenn im Gegensatz dazu mal ein Workshop in M├╝nchen oder sogar Augsburg stattfinden w├╝rde… tja, da w├Ąre ich sofort dabei. Da zahlt man eben um die 20 Euro f├╝r ein Bayernticket (bzw. nach Augsburg hab ich eine Fahrkarte und m├╝sste garnichts zahlen) und schon ist man da. Das ist schon ein gewaltiger Unterschied, gerade f├╝r Sch├╝ler und Studenten.
    Und w├╝rde das Hobby Fotografie nicht ohnehin schon sehr viel Geld kosten (Kamera, neue Objektive, Photoshop, guter Rechner, Festplattenspeicher, Grafiktablett, Lern-DVDs und und und….) dann k├Ânnte man als Sch├╝ler seinen Eltern gegen├╝ber auch anders argumentieren.
    Aber es ist halt so: man will irgendwie weiterkommen, will sich zun├Ąchst mal eine gute Ausr├╝stung anschaffen. Und irgendwann wenn man dann was Gutes beisammen hat und zu nem Photoshop-Event f├╝r ca. 300 Euro m├Âchte ist das Budget der Eltern halt ersch├Âpft. Und ich denke auch dass es schwierig ist, seinen “Geldgeber” ­čśë davon zu ├╝berzeugen, dass ein Photoshop-Event oder -Workshop eben viele Vorteile mit sich bringen k├Ânnte.
    Aber wie gesagt, wenn so ein Workshop bei einem in der N├Ąhe ist und man ganz locker mal mit dem Zug an einem Tag hin- und wieder zur├╝ckfahren kann, dann sieht die Sache halt ganz anders aus.
    50 Euro gesamt f├╝r einen Workshop ist halt was anderes wie 150, besonders eben wenn man Sch├╝ler oder Student ist.
    Viele Gr├╝├če
    Andreas Bee

    Antworten
  48. Kategraphy

    Hallo,
    ich bin fest davon ├╝berzeugt, dass es bei diesem Beitrag nicht darum geht, dass er “Business” machen will – zumindest nicht indem er mehr Leute zu seinen Workshops holt!
    Frustpost kann ich verstehen – es ist doch schade, dass so wenige Ihre Chancen wahrnehmen.
    Lieben Gru├č,
    Kate

    Antworten
  49. Calvin Hollywood

    Egal aus welchen Gr├╝nden hier Frustpost steht:
    Man unterstellt nicht und beleidigt nicht!
    @Andreas
    Das meine ich…. man muss einfach Priorit├Ąten setzen.
    Aber mit st├Ąndigem “Jammern” wirds einfach nicht besser.
    Mit “Jammern” belastet man meistens nur andere mit. Macht einfach keinen Sinn.
    P.S
    Keine Sorge… obwohl ich das wei├č jammere ich auch oft. Meistens aber bei anderen Dingen:-)
    lg Calvin

    Antworten
  50. Markus

    aber es jammert doch keiner. gewisse leute wollen halt einfach nicht so weit fahren.
    is doch ihr gutes recht.
    und jetzt nicht wieder falschverstehen: vielleicht fahren sie auch einfach lieber weiter weg, f├╝r jemand anderen?!

    Antworten
  51. Calvin Hollywood

    Wenn ich Business machen will poste ich eine Workshopausschreibung.
    Bei t├Ąglich mehr als 2.000 Leser kommen da immer Zusagen.
    Mit so einem Post wie heute macht man kein Business (im Gegenteil).
    Aber solche Posts wie heute bringen “klicks” und sorgen f├╝r “Action”.
    Es “belebt” den Blog und bringt Abwechslung.
    Einfach mal was anderes.
    Man lernt Meinungen anderer kennen usw.
    lg Calvin

    Antworten
  52. Calvin Hollywood

    @Markus
    Du verstehst das Thema einfach nicht.
    Daher sehe ich keinen Sinn weiter mit dir dar├╝ber zu reden.
    Letzter Versuch:
    Es geht nicht um MEINE Workshops. (nicht im Schwerpunkt)
    Es geht GENERELL darum da├č viele denken es lohnt sich nicht “etwas weiter” zu fahren.
    lg Calvin

    Antworten
  53. Markus

    nat├╝rlich lohnt es sich, auch weiter zu fahren…
    und ich wei├č schon das es nicht nur um deine workshops geht…

    Antworten
  54. Kategraphy

    Markus, hast du den Post nochmal gelesen? Naja, wie du meinst ­čśÇ
    Lieben Gru├č,
    Kate

    Antworten
  55. Marco Holzapfel

    Dieses Get├Âse und Gezedere ist echt nervt├Âtend. Ich mag diesen Blog und den Macher….
    Hab auch schon den ein oder anderen Workshop mitgemacht (auch bei Calvin). Bin auch bis nach NY geflogen- nur f├╝r geile Bilder… Wurde in Bangkok fast verhaftet, wegen dem Versuch geile Bilder von nem Skytower-Dach zu machen…oder in Kairo, als ich auf die Pyramide geklettert bin…wegen cooler Bilder….
    Jeder hat seine eigenen Limits und Ziele. Manche gehen halt weiter als andere…. und manchmal macht das den Unterschied. Passion oder Hobby….
    Beides ist absolut nachvollziehbar und hat seine jeweiligen Gr├╝nde.
    Freu mich auf Natalia Taffarel und fahre gerne die 300km…..sch… drauf, ich denke es lohnt sich! ­čśë

    Antworten
  56. Markus

    Zitat: “Aber solche Posts wie heute bringen ÔÇťklicksÔÇŁ und sorgen f├╝r ÔÇťActionÔÇŁ.
    Es ÔÇťbelebtÔÇŁ den Blog und bringt Abwechslung.
    Einfach mal was anderes.
    Man lernt Meinungen anderer kennen usw. ”
    …man macht business, man bringt sich ins gespr├Ąch, die leute sehen die ausschreibungen…
    is ja auch in ordnung, du verdienst dein geld damit…
    v├Âllig legitim…

    Antworten
  57. Calvin Hollywood

    Und was hat das jetzt bitte mit dem Thema zu tun?
    “Weit fahren zu Events und Workshops”?
    Nichts….
    Sorry es geht hier ├╝berhaupt nicht darum ob meine Postings legitim sind oder Business im Hinterkopf haben.
    Du bist raus:-)
    lg Calvin

    Antworten
  58. Markus

    also doch nicht kritikf├Ąhig…

    Antworten
  59. Krissy

    Sch├Ânes Thema! Da kann ich auch 1-2 S├Ątze zu sagen.
    Ich habe letztens mal so nachgerechnet, was ich die letzten Monate f├╝r Fachzeitschriften, Software, Equipment, Werbung etc. ausgegeben hab…andere w├╝rden davon nen sch├Ânen Luxusliner-Urlaub in der Karibik machen. Das ist auch vollkommen okay, jeder setzt seine Priorit├Ąten anders. Ich finds nur nervig, wenn Leute rumjammern, wenn sie nicht im Leben voran kommen, weil der Weg zu weit ist, der Aufwand zu gross ist, man Samstag vielleicht nicht ausschlafen kann, weil man morgens um 6 Uhr aufstehen m├╝├čte. Ich treffe st├Ąndig so ne Leute (hier muss es ein Nest geben). Wie kann man denn erwarten, da├č man was erreicht, wenn man 1. nichts daf├╝r tut und 2. nichts investiert. Was erwarten die Leute? Da├č sie morgens (nachdem sie ausgeschlafen haben) aufwachen und alles k├Ânnen und haben?!
    Wahrscheinlich k├Ânnen das nur Leute nachempfinden, die selbst eine Passion haben und was im Leben erreichen wollen. Man wird von vielen bel├Ąchelt, wenn man sagt ICH FAHR AM WE NACH BERLIN WEIL DA EVENT XY IST, DAS IST NE TOLLE CHANCE WICHTIGE LEUTE KENNENZULERNEN. Party machen und sich betrinken ist doch viel toller (und vor allem leichter).
    Jeder soll seinen Weg gehen, sich am Ende aber nicht beschweren, wo man angekommen ist…

    Antworten
  60. Calvin Hollywood

    @Markus
    Evtl sollte ich dich dar├╝ber informieren da├č du gerade gewaltig Spamm verbreitest. Anhand deiner IP sehe ich da├č du aus der Ecke Giessen kommst.
    Und wenn du so weitermachst, wird mir das wirklich Business(Geld) bringen.
    Sollte ich nochmal eine Anmerkung von dir lesen wandert deine IP zu einem sehr guten “Partner” von mir (Inkl Screenshots) der den Rest erledigt.
    Mach mich reich:-)
    lg Calvin

    Antworten
  61. Krissy

    By the way, lass doch Calvin sein Business machen. Wenn Du das nicht gut findest, bleib einfach der Seite fern und reg Dich nicht weiter auf! Ist nicht gut f├╝rs Herz und macht graue Haare…

    Antworten
  62. chaska

    Hey,
    wollte mich auch kurz zu Wort melden.
    Da ja hier danach gefragt wurde was wir so ausgeben … meine finanziellen Mittel sind … sagen wir mal eingeschr├Ąnkt … darum ist meine einzigen feste Ausgabe die Fachzeitschrift “Docma” I Love it ­čÖé
    so vor ungef├Ąhr 4 Jahren habe ich Angefangen mir div. Fotofachzeitschriften wegen den Tutorials und den VideoCD’s zu kaufen. Kosten im Monat ca. 30,–ÔéČ Es war wie eine Droge und ich wollte immer mehr wissen! Inzwischen bin ich aber bei der Docma geblieben. Ich wurde nat├╝rlich auf Video2Brain aufmerksam und habe dort div. DVD’s k├Ąuflich erworben. Richtig happy war ich, als ich die Bekanntschaft mit Uli Staiger in Berlin machen konnte und hab gleich ein Seminar bei Ihm gebucht. Gro├čartig !!!… er hat auch eine sehr nette Art etwas zu vermitteln.
    Da f├╝r mich Zeit und Geld ein Luxusartikel ist, entschuldige bitte meine Frage von fr├╝her: “wann Du denn mal wieder in Berlin w├Ąrst!” Ich habe da nicht weit genug gedacht! … Nat├╝rlich h├Ątte ich wissen m├╝ssen bzw. ahnen k├Ânnen, dass Du immer wieder mit dieser Frage konfrontiert wirst. War wohl die Freude Dir mal begegnen zu k├Ânnen zu Gro├č, als dass ich mein Hirn einzgeschaltet habe…ach wee├č och nich wat ick da jenau jedacht hab :/
    Ich freue mich jedenfalls schon heute riesig Dir einmal in Natura zu begegnen! Wahrscheinlich vorher in einem onlinetut, wenn das Timing stimmt !(family+natives+jobs+martial_art+steadi+photography)
    peace ­čÖé

    Antworten
  63. Thorsten

    Hat sich wohl einer angegriffen gef├╝hlt?
    Passiert und meistens sind`s immmerwieder die gleichen, die nie k├Ânnen oder gerne wollen, aber nie da sind. Ist doch deren Frust, es muss ja nicht deiner sein. Die verpassen was, nicht du.
    LG
    Thorsten

    Antworten
  64. Stefan R. aus W.

    Hi Calvin,
    ich habe mir den Blog den ganzen Tag immer mal wieder angesehen und ├╝berlegt, ob ich auch noch an der Diskussion beteiligen soll.
    Ich denke, in vielen Stellungnahmen sind gute Standpunkte vertreten, mit denen man sich identifizieren kann. Bei manchen Deiner Themen (wie z.B. diesem hier) schaffst Du es aber auch immer, Leute dazu zu bringen sich zu ├Ąussern, die entweder nicht richtig lesen k├Ânnen oder einfach nur mal was loslassen wollen. Mal heissen diese Leute Frank und mal heissen sie Markus …
    Lass Dich von diesen Franks und Markussen nicht aus der Ruhe bringen und schon gar nicht pers├Ânlich angreifen, das ist es nicht wert.
    LG aus Wiesbaden
    Stefan

    Antworten
  65. Waldy

    Hallo
    Meiner Meinung nach geben viele Leute zuviel Geld f├╝r Stuff aus wie Objektive und diversen Kleinkram und wissen nicht gescheit damit umzugehen.
    Klar sind Filme und Tutorials gut. Ich schlinge auch alles in mich rein, was mit Foto und Photoshop zu tun hat und gebe da auch gerne mein Geld f├╝r aus, jedoch behaupte ich mal, das eine Workshop an dem man Pers├Ânlich teilnimmt um einiges mehr bringen wird.
    Also nicht immer nur Geld f├╝r Equipment ausgeben, sondern auch f├╝r die Bildung damit man das Eqipment gescheit nutzen kann. ­čśë
    In diesem Sinne noch einen sch├Ânen Abend

    Antworten
  66. Anita Zander

    Zitat:
    “Habt ihr selbst schon Erfahrungen gemacht, da├č Events oder Workshops eure Entwicklung beeinflusst hat!
    Ohja, ganz gewaltig sogar f├╝r mich pers├Ânlich sind Workshops und Events immer wieder ein Ansporn noch mehr zu erreichenund mich weiter zuentwickeln. Daf├╝r nehm ich auch mal weitere Anfahrten in Kauf und mit der Bahn klappt das immer super. Leider nicht so oft wie ich gerne m├Âchte.
    LG
    Anita

    Antworten
  67. Wolle

    Wer hier nur schei├če redet sollte die Klappe halten.
    Darf man das eigentlich so schreiben?
    Entweder ich komme oder ich komme nicht, wieso ist doch egal.
    Finde Calvin hat da vollkommen recht.
    Nat├╝rlich fahre ich nicht jeden Monat, aber auch ich bin schon 300, 400 auch 600 km zu einem Workshop gefahren, fr├╝h buchen – wenig zahlen (Zug und Flug).
    Erster Workshop war auch 400 km zu Calvin.
    Mach einfach weiter so und lass dich nicht von denen verarschen.
    Gru├č
    Wolle

    Antworten
  68. Foto-Chaotin

    Gilt denn wenigstens meine Ausrede mit dem Praktikantengehalt? ^^ Ganz ehrlich, ich w├╝rde supergern mehr investieren aber bei 500-700 Euro monatlich geht leider nur sowas wie Online-Schulungen. -.-

    Antworten
  69. uniqueDns

    @Foto-Chaotin: Doch das geht. Ich hatte weniger als 500ÔéČ zur Verf├╝gung und ich musste davon auch leben, selbst im letzten Ausbildungsjahr waren es u500.
    Ich denke, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Alles kann, aber nix muss… ­čÖé
    LG Dennis

    Antworten
  70. Andy Ruiz

    Hi,
    der Post gef├Ąllt mir.
    Ja dieses “ist mir zu Weg” ist mir auch schon sehr oft aufgefallen. Und aber auch nee “das ist mir zu Teuer”.
    Weg und Kosten muss man investieren um Gute Informationen zu bekommen.
    Bei Bildung finde ich sollte man nicht am falschen ende sparen.
    Was bringt einem das beste und tollste Equipment wenn man nicht wei├č wie man es benutzt?
    Gruss Andy

    Antworten
  71. Bene

    Es gibt schon zuweit,
    doch ist die Frage warum Geldmangel oder einfach keine Lust
    Solte man unterscheiden
    MfG

    Antworten
  72. Matthias

    Hallo Calvin.
    Ich hab irgendwie das Gef├╝hl, dass du das zu negativ siehst. Des Weiteren hast du sehr viele Anh├Ąnger, so dass wohl Fragen, Kommentare o.a. sich sehr h├Ąufig wiederholt. Aber wieso geht man in die ├ľffentlichkeit, wenn man seine Ruhe haben will? Du musst halt damit rechnen, dass solche Aussagen sich h├Ąufen, denn ich glaub keiner fragt sich, ob das vorher auch schon 100 andere gesagt haben.
    Zudem w├╝rde ich mal behaupten, dass solche Aussagen nicht negativ gemeint sind. Vielleicht will jemand investieren, was sicherlich wichtig ist, kann aber evtl. nur die Kosten f├╝r den Workshop bei Seite legen. Wenn dann noch 150Euro f├╝r Fahrt und ├ťbernachtung dazu kommen ist es vorbei, weil die finanziellen M├Âglichkeiten nicht da sind. Die Aussprache dieses Empfindens w├╝rde ich nicht negativ sehen, da die Personen so bekunden, dass dennoch Interesse da ist.
    Also vielleicht einfach mal den Blickwinkel ├Ąndern und versuchen, die ├äu├čerungen positiv aufzufassen.
    Ich meine sogar gestern noch einen Post von dir gelesen zu haben, welcher sich auf die Interpretationen in der virtuellen Welt bezieht. Dieser passt an dieser Stelle denke ich gut rein.
    Liebe Gr├╝├če,
    Matthias

    Antworten
  73. Calvin

    @Matthias
    Da passt der Post wirklich super rein.
    Denn ich schreibe in meinem Post Fakten und du interpretierst :-))))
    “Aber wieso geht man in die ├ľffentlichkeit, wenn man seine Ruhe haben will?”
    Wo steht da├č ich meine Ruhe haben will?
    Hab doch geschrieben da├č es jeder f├╝r sich selbst entscheiden muss und ich es auch verstehen kann wenn jemand das Geld nicht investieren will.
    lg calvin

    Antworten
  74. Jan

    Hey
    zu dem thema k├Ânnt ich auch was sagen,
    ich bin noch sch├╝ler, daher sind meine m├Âglichkeiten sehr viel geld in ausr├╝stung und workshops zu inverstiern nicht so riehsig sind. trotdem m├Âchte ich aber versuchen soviele weiterbildungsm├Âglichkeiten wie m├Âglich wahr zu nehmen, da ich mein hobby auch zum beruf machen will. dabei ist es mir dan auch relativ egal ob der workshop in berlin oder m├╝nchen is. selbst mit einer ├╝bernachtung, halten sich die kosten daf├╝r doch in einem “ertr├Ąglichen rahmen”.. was ich damit sagen will ist, das ich auch kein problem damit wen man weit fahren muss ­čśÇ
    lg jan

    Antworten
  75. Tom

    Hi Calvin,
    ich komme garantiert mal zu einem deiner Veranstaltungen… sobald unsere Zwillinge bissel gr├Â├čer sind und ich meine Frau besser alleine lassen kann ­čÖé
    Gr├╝├če
    Tom

    Antworten
  76. DavSet

    Ich geb ma nen kurzes Statement….
    Der Blogeintrag ist genau richtig geschrieben. Ich selbst habe auch 1200km Hin und R├╝ckfahrt in Kauf genomm, einfach um Calvin┬┤s Vortr├Ąge zu sehen auf der Kina und mich mit meinem Partner Hensel zu treffen.
    Niemand schenkt einem heutzutage was, ok von hensel gabs die karte ;), deswegen sollte man investieren. Denn der Nutzen daraus ist meist viel gr├Â├čer als der Aufwand und genau das ist wichtig. Klar sollte jeder f├╝r sich abwegen was genau er denn braucht und will, das hei├čt man muss nicht jedes Seminar usw. besuchen. Aber die an denen man teilnehmen m├Âchte sollte man auch wahrnehmen. Und die Ausrede “Zu weit weg” ist wirklich l├Ącherlich heutzutage….
    Cooler Beitrag Calvin, der trifft genau ins schwarze und bewegt sicher einige Leute zum nachdenken…
    lg daVset

    Antworten
  77. Rolf Krebs

    Hallole,
    entweder ist mir ein Event o.├Ą. den Aufwand/die Kosten wert oder halt nicht. Aber dann brauche ich es nicht allen mitzuteilen – denn die interessiert es ├╝berhaupt nicht. Eher: wer kommt alles ­čśë
    Aber es ist halt f├╝r viele schwer, auch mal die Klappe zu halten oder die Finger von der Tastatur zu lassen. M├Âchte mich da nicht ausschlie├čen ­čśë
    LG,
    Rolf

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere┬áinteressante Beitr├Ąge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang t├Ąglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...