Frustpost: Das LEID des Feedbacks

Hi

Ich freu mich mal wieder richtig darüber einen Fruspost rauszuhauen. 

Bei den Frustposts werde ich zu diversen Themen meine Meinung schreiben. 
In den meisten Fällen betreffen diese Themen auch mich selbst. 

Sowohl ich als auch ihr habt hier die Möglichkeit ruhig mal etwas "direkter" zu schreiben (natürlich ohne beleidigend zu werden). 

 

Kennt ihr das? Ihr sitzt an einem Blogeintrag…. schreibt und schreibt….. oder an einem Bild…. bearbeitet und bearbeitet…. und dann…. zeigt ihr es der Öffentlichkeit.

Ständig wird die Seite aktualisiert, um zu sehen ob schon jemand sein Feedback hinterlassen hat. Aber es passiert …………………..NICHTS!

Wofür also die ganze Zeit investieren, wenn eh nichts zurückkommt? Für mich selbst…. naja. 


Im folgenden Text möchte ich mich mal eher auf die Blogs und Webseiten konzentrieren. 
Ich führe einen Blog der Meiner Meinung nach genügend Feedback bekommt, um meine Motivation aufrecht zu erhalten weiterzumachen. Ich habe Spaß und alles ist ok. Wieso also der Frustpost? 

Podcast und Weisches Licht
Ich habe auch Seiten bei denen es weniger gut läuft, was das Feedback angeht. Da wäre zum einen mein Podcast und zum anderen mein (recht neuer) Blog "Weisches Lischt"
Nehmen wir jetzt den Blog "Weisches Lischt". Viele hundert klicks und nur EIN Feedback? Soll ich mich jetzt an den Klicks erfreuen und fleissig weitermachen?

JA CALVIN , DAS SOLLST DU! MACH WEITER!

Gerade am Anfang dauert es seine Zeit bis man sein Feedback bekommt. Haltet durch, macht weiter aber scheut euch nicht davor es anzusprechen wenn ihr euch mehr Feedback wünscht. 
Postst auch mal Themen, welche zum "posten" anregen. Frustposts, sRGB oder RGB, Raw oder Jpeg usw. sind Themen welche eigentlich immer Feedback bringen. Da kann sich keiner zurückhalten:-)

Natürlich gibt es auch viele Blogs, bei denen der Betreiber keinen großen Wert auf Feedback legt. Ich kann sowas nicht verstehen. Wenn ich tausende von KLICKS hätte und nur ein bis zwei Anmerkungen dann würde ich das auf keinen Fall weitermachen. Kommt aber sicherlich auf den Typ Mensch an, der die Blogeinträge schreibt. Es muss ja nicht nur positives Feedback sein…. gerne auch negatives, Vorschläge usw. Aber doch bitte Feedback!

Ich weiß daß viele meiner Blogleser selbst Blogs führen und das Problem "Ich bekomm wenig Feedback" sicher kennen. Daher möchte ich jetzt mal einen kleinen Aufruf an alle LESER von Blogs machen (übrigens auch an mich selbst). 

Kommentiert mehr – hinterlasst Feedback!!!!!! Da sitzt jemand zum Teil ne Stunde an einem Eintrag (FÜR EUCH) und ihr nehmt euch nicht mal 1 Minute Zeit, eine Anmerkung oder ein Danke zu hinterlassen. Eigentlich schon fast unverschämt oder? Ich fühl mich gerade selbst etwas beschissen, weil ich selbst Blogs lese und nicht immer kommentiere:-(

Wie ist das bei euch so? Erwischt ihr euch selbst daß ihr zu faul seid zu schreiben? Was ist der Grund? Betreibt ihr selbst einen Blog, wo ihr kein Feedback bekommt? Freu mich auf eure Meinung

In diesem Sinne……

lg Calvin
www.calvinhollywood-store.com

80 Kommentare

  1. Sascha Basmer

    Erwischt!
    Ich bin dann wohl zugegebenermaßen einer von den Bösen, die zwar so ziemlich jeden Post von dir lesen aber kaum etwas kommentieren…
    Vielleicht liegt es ja daran, dass ich die meisten Blogs in meinen Feedreader geladaen habe und somit eigenzlich nur die Texte lese…
    Wenn ich mit meine Handy deine Blogs lese, lässt dieses blöde Ding ein Antworten gar nicht erst zu (Altmodisches Ding)
    Werde daran arbeiten mich zu bessern…

    Antworten
  2. Peter

    Da hab ich mal den Frust-Post gelesen und keinen Eintrag hinterlassen! Haha. Spass beiseite. Man bekommt natürlich nur dann Feedback, wenn man auch bei anderen mal einen Kommentar hinterlässt. Das ist jedenfalls meine Erfahrung.
    lg Peter

    Antworten
  3. Kai Seliger

    Morgen Calvin,
    also ich kenne es selbst aquch nur zu genüge. Ich betreibe einen Blog, sehe oft wie die Besucher über bestimmte Suchbegriffe bei Google auf meine Seite kommen, doch dann war es das manchmal auch schon wieder.
    Ich für meinen Teil erfreue mich auch an paar Klicks mehr. Wenn ich allerdings wie auf deinem Blog etliche Besucher am Tag hätte, dann würd’ ich wahrscheinlich auch ein wenig frustriert sein.
    Ich hab auf meiner Seite jetzt so’n kleinen Gefällt-mir-Button für Facebook eingebracht. Selbst da freu ich mich schon, wenn den einer klickt. 😀
    Ich hinterlasse auch nicht bei allem was ich lese Feedback. Wieso das so ist? Ja, gute Frage. Könnte man eigentlich mal ändern. Ich werd’ auch mal versuchen ein wenig mehr zu kommentieren. (:
    Lg Kai
    PS: Der Link für Podcast verlinkt auf deinen Store 😉

    Antworten
  4. Nils Bauhaus

    JA CALVIN , DAS SOLLST DU! MACH WEITER!
    Also mal ehrlich, ich schaue meistens jeden Tag auf deine Seite, bin also immer ein Klick 😀 😀
    Meistens schreibe ich aber nichts weil ich zum Teil auch nicht weiß was ich schreiben soll 🙂 und bevor ich irgendeinen Quatsch schreibe nur damit ich schreiben kann lasse ich es lieber.
    Also erfreue dich an den Klicks, denn die zeigen dir das eigentlich Interesse an deinem Blog.
    Gruß
    Nils

    Antworten
  5. Martin Gottwald

    Hallo Calvin, genau aus dem Grund hinterlasse ich dann auch gleich mal ein Dankeschön mal ganz pasuchal über all die freien Tutorials und Hilfestellungen, die Du hier und auf anderen Webseiten hinterlassen hast. Ganz ehrlich?! Durch manch Anregung von dir habe ich aus meinen Fotos deutlich mehr machen können.
    Mach weiter!
    Gruss
    Martin

    Antworten
  6. Calvin Hollywood

    @Sascha
    Keine Sorge…. bist nicht böse.
    @Kai
    Danke ist korrigiert
    @Nils
    Das einfach nur erfreuen an klicks ist leider nicht meine Sache:-/

    Antworten
  7. Thomas H.

    Hallo Calvin,
    das mit dem Feedback ist sicherlich ein allgemeines “Problem”. Ich würde aber sagen wenn man viele Klicks hat ist das immerhin schon ein Zeichen das man viel beachtet wird und ein Grund zum weitermachen. Der Blog “Weisches Licht” ist zum einen noch sehr neu und viele die dort nur mal schauen tippen hier was rein (geht zumindest mir so) ist halt beides vom Calvin. Das wird sich nach dem 1. Stammtisch bestimmt noch ändern.
    Viele Grüße,
    Thomas

    Antworten
  8. Calvin Hollywood

    @Thomas
    Beim Blog des Ateliers ist es mir sehr bewusst und da fehlen noch die klicks um Feedback zu erwarten.
    Da freu ich mich bisher noch über die Klicks und gut ist.
    Aber bei dem Podcast habe ich einige tausend klicks.
    Und wenns mal einige tausend sind wünsche ich mir persönlich das wenigstens EINER oder ZWEI mal ihrer Meinung freien Lauf lassen.
    lg Calvin

    Antworten
  9. Matthias J.G

    Kann dich nur zu gut verstehen. Zu deinem Podcast kann ich dir nur sagen das ich ihn super gut gemacht, interessant und spannend finde. Freue mich jetzt wieder auf jede Folge welche nun zukünftig erscheint. Da ich den Podcast über itunes automatisch lade und ansehe muss ich gestehen dir explizit hierzu auch noch nie ein Feedback gegeben zu haben.
    Deinen Blog hingegen besuche ich täglich, hinterlasse zu jedem Eintrag mind. einen Post und komme auch immer wieder um mich an eventuellen Diskussionen zu beteiligen. Allein die “top 10” finde ich für weniger Aktive einen guten Anreiz etwas mehr zu schreiben 😉
    Gruß, MatthiasJG

    Antworten
  10. Nils Bauhaus

    Hallo Calvin,
    also gut ich gelobe Besserung und werde öfters einen Kommentar auf deinem Blog abgeben 🙂

    Antworten
  11. F3rk3S

    Guten morgen Calvin und guten morgen Blog Leser.
    Ich muss sagen das ich auch nicht viel kommentiere, das liegt aber teilweise daran weil ich nichts zu schreiben will wie “super post, mach weiter so” und ähnliches.
    Das sind einfach posts wo meiner Meinung nach dann nicht viel hinter steckt, denn wenn ich sowas poste dann mache ich das nur schnell schnell.
    Wenn ich ein Kommentar schreibe dann will ich da auch mal etwas mehr schrieben bzw etwas mehr Feedback geben, aber dazu kommt man sehr oft nicht.
    Wer kennt es nicht, man kommt von der Arbeit nachhause, schmeißt seinen Mac an, geht noch fix durch die Blogs, Foren, Websites und Co und regt sich dann auf das schonwieder 3 Stunden weg sind und dabei hat man fast nur gelesen. Wenn man jetzt noch bei jedem Beitrag ein Kommentar zusammen zimmert dann wird’s schnell mal noch später. Natürlich sollte man dann auch nur posts kommentieren die es “wert” sind, aus eigener Sicht, ein Kommentar von einem zu bekommen.
    Naja alles in allen, wünscht man sich oft das man mehr Zeit hat und als Blogger das die anderen die investierte Zeit anerkennen und was dazu schreiben. Es ist wie so oft im leben eine enge Schneise wo es schwer ist immer die richtige Entscheidung zu treffen.
    Ps: Sry falls Rechtschreibfehler drin sind, Sitze mitm iPhone in der Bahn. Aber wenigstens kann ich kommentieren xD

    Antworten
  12. Markus

    Moin Calvin,
    ich kann Deinen Ärger verstehen.
    Aber sieh es mal so, es ist eine kostenlose Werbung für Dich!
    Überleg mal wieviel Geld Du für Zeitschriften, Tageszeitungen oder Wurfsendungen an Werbung ausgegeben hättest – und – wer liest die Zeitung von gestern??
    Da der letzte Podcast in Englisch war, hat es mich nicht besonders interessiert, auch bei 30 Min. Länge.
    Durch Deine Seiten erhältst Du ja auch Deine zukünftigen Besucher der Workshops, das solltest Du ja auch nicht vergessen.
    Wir hatten uns ja in Kassel schon unterhalten, dass es a) die interessierten Leser gibt, die sich auch bedanken, und b) die schnorrer, die alles aufsaugen und sich aufregen wenn der nächste Post ein Quatschpost ist und sie nix lernen können.
    Das wirst Du nicht ändern können.
    Eine Möglichkeit wäre den Podcast kostenpflichtig zu machen und wenn es nur einen Euro wäre.
    Andererseits schießt Du Dir damit sehr wahrscheinlich ins eigenen Knie, was auch nicht gerade das gesündeste ist… 🙂
    LG aus Kassel

    Antworten
  13. Florian

    Hallo Calvin,
    ich kenn das Problem leider zu gut. Auf meinem eigenen Blog werden so gut wie nie Kommentare hinterlassen, außerdem betreibe ich zusammen mit einer paar Freunde noch eine Community in der Uni-Klagenfurt und selbst da wird nur zu den ganz kontroversen Themen was geschrieben (Und da sind dann noch häufig ein paar Trolle dabei).
    So ist das leben. Andererseite bekomme ich häufig Anfragen über meine Webseite weil das Google Ranking wegen dem Content inzwischen ganz gut ist. Ist also nicht alles für die Katz.
    LG
    Florian

    Antworten
  14. flo

    Hi Calvin, ja ich kenne es auch zu genüge ich betreibe auch einen blog und habe ca. 400 Klicks jedoch insgesamt 5 Kommentare. Das einzige was kommentiert wird sind video-tutorials auf vimeo… aufgrund dessen habe ich meine Prioritäten nun anders verteilt und arbeite nun mehr und blogge weniger denn in meinem alter und Bekanntheitsgrad ist ein blog wohl noch nicht so kommentier-würdig
    Gruß flo

    Antworten
  15. mad-ollie

    Hallo Calvin,
    ich denke es hat auch viel damit zu tun, dass man sich manchmal etwas überflutet vorkommt. Ich habe grade angefangen mich wirklich intensiv mit Fotografie und Photoshop zu beschäftigen. In jeden Blog finde ich im Moment etwas, was ich total interessant finde, aber es fehlt mir schlicht und ergreifend die Zeit alles zu kommentieren.
    Dein Eintrag hat mich aber ermutigt mehr Feedback zu geben und einfach zu selektieren, und so einige Blogs auszuwählen an denen ich mich beteiligen möchte.
    Dies wird sicherlich einer davon werden, und nicht zuletzt deswegen, dass du genau auch solche Dinge ansprichst.

    Antworten
  16. Henrik

    Auch wenn man einen Blog gerne für Marketingzwecke verwendet um sagen zu können “da schau wieviel sich für mich interressieren” kann man das nicht erzwingen. Gerade wenn die Blogposts so aufgebaut sind, das Sie eben für sich selbst stehen.
    Wie war das “Den Zufall herausfordern”… Umgesetzt auf Blogpostings müssen die dann eben so geschrieben sein, das man förmlich garnicht anders kann als etwas darauf zu antworten. aber nicht als “Geiz ist geil” Dieter Bohlen Like “mensch ist das sch***** geworden” oder “da bin ich jetzt garnicht der meinung” Anti-Antworten, sondern, das man dazu “eingeladen” ist und sich drauf freut ein Feedback zu geben.
    Gewinnspiele & Co. ist so eine Art des positiven Feedbacks, Wettbewerbe und “lass uns mal was zusammen machen” eine andere Sache.
    “Normale” Postings, die die Arbeit wiederspiegeln sind da schon sehr viel schwieriger so aufzubauen, das man da einfach mal so Feedback gibt. Da freu ich mich schon auf entsprechende Ergebnisse 😉

    Antworten
  17. Benny Koch

    Hey Calvin,
    du sprichst mir aus der Seele.
    Ich betreibe noch nicht allzulang meinen Blog, aber ein bisschen Feedback wäre doch ganz schön.
    Ich versuch doch öfters mal Dinge zu kommentieren, denn so bekommt man eher auch was zurück…
    Bis dann
    Lg Benny

    Antworten
  18. Marcel

    Hi Calvin,
    ich bin auch so einer, der nicht schreibt…und jetzt habe ein schlechtes Gewissen! Recht haste ja!
    Ich habe das bei meinen Bildern in der Fotocommunity. Wer keine Anmerkungen schreibt, bekommt auch keine! Aber was nutzen mir Anmerkungen wie “gefällt mir”, oder “gut gemacht”? Was gefällt und noch besser, was gefällt nicht?
    So, jetzt muß ich weiter arbeiten 😉
    All the best und mach weiter so ;0)

    Antworten
  19. favouriteGame

    Hi Calvin,
    so ein Frustpost hinterlässt ganz schön Spuren:-) und Feedback.
    Vielleicht weiß man aber zu manchen Themen einfach nicht, was man dazu sagen soll;-)
    Aber Besserung geloben ist schon ein Schritt in die richtige Richtung.
    Viele Grüße aus Leipzig

    Antworten
  20. Kategraphy

    Huhu,
    ich kann das gut nachvollziehen und muss sagen, dass ich neulich ein bisschen geschmunzelt habe, als du getwittert hast, dass du beim “Weisches Lischt” (oder war es der Podcast – egal) zu wenig Feedback bekommst 😉
    Ich selbst führe ja – wie du weißt – einen täglichen Blog und habe oft Beiträge mit vielen Kommentaren (viele für meinen Geschmack – nichts im Vergleich zu dir ;D), aber dann gibt es wieder die Beiträge, wo ich besonders lang sitze oder Bilder, wo ich gerne Meinungen hätte und dann kommen nur sehr wenige oder keine Kommentare – das schlaucht einen dann, aber ich denke es ist normal so.
    Was mir aber aufgefallen ist, ist das am Wochenende viel weniger Besucher auf meiner Seite sind – ich vermute also, dass ich viele Leser habe, die von der Arbeit vorbeischauen und weiß, dass ich am Wochenende nicht enttäuscht sein darf 😉 Ich habe da rund 25% weniger Besucher.
    Was nutzt du denn um zu schauen, wieviele Besucher du hast und wieviele Klicks? Ich kann dir da das Plugin Counterize empfehlen und Google Analytics. Who is online kennst du ja schon 😉
    Für mich zählen aber mehr die Besucher als die Klicks 😉
    So, genug geschrieben – ich kann deinen Post also verstehen 😉
    Lieben Gruß,
    Kate

    Antworten
  21. Bastian Jung

    Ich kann dich gut verstehen, ich schreibe ja auch einen Blog und bekomme wirklich sehr wenig Feedback obwohl ich dann manchmal in Foren Leute treffe die meinen Blog oft lesen… Da frage ich mich auch warum schreiben die denn nichts? Ich denke es hängt auch damit zusammen ob es ein Beitrag ist, den man sich halt mal durchliest und dazu nicht wirklich was zu sagen hat oder ob es eben sowas ist wo jeder ne Meinung zu hat (zb dein Beispiel RAW vs JPG). Ich bin aber auch manchmal leider zu faul aber ich versuche so oft wie möglich Kommentare zu hinterlassen und ich denke ich war früher fauler als heute… Aber ich will meinen Blog trotzdem weiterschreiben egal wie viel Feedback ich bekomme, weil ich das auch für mich tue finde ich. Ich will selbst irgendwann meinen Blog lesen können und sehen wie ich mich entwickelt habe und wenn es dazu noch anderen Leuten gefällt dann ist es perfekt.
    Lieben Gruß
    Basti
    PS: COLLIN! Im Blogeintrag von gestern bin ich immernoch Benjamin! 😀

    Antworten
  22. alex

    Moin calvin,
    (geschrieben von meinem handy – ich hoffe der aufwand wird honoriert ;))
    Eigt bin ich ja eh jmd der nie seine klappe halten kann und zu allem ne meinung hat die er gerne mittelt.
    Drum kann ich auch hier mit 2 superschlauen erkenntnissen dienen.
    A) der podcast ist super, ich hab mich schon sehr drauf gefreut dass es wieder os geht. Und dann kam die episode … Furzlangweilig! Ganz ehrlich, ich hab sie nicht ansatzweise zu ende gesehen … Und bisher war ich einfach zu höflich um das zu sagen – immerhin kriegt man bei dir nen berg gratisinfos. Aber hey – du fragst danach und frustpost und so ….
    B) das phänomen calvinhollywood wird langsam unüberssichtlich! Der deutsche blog, der englische, weischesllicht, der podcast, twitter, dein facebookding, der lightroomblog …. Junge junge – das wird verwirrend. zumal man nicht genau weiß wo man welche info erwarten kann, das ist nicht leicht zu überblicken. Ich würde normalerweise nicht so deutlich wwerden aber – hey – frustpost: es ist ein bisschen mühsam CH im auge zu behalten.
    Naja keine ahnung, du bist der PR-profi, aber ich frage mich ob EINE starke plattform gekoppelt mit ‘nem socialmediadingsbums nicht die effizientere strategie wäre … Synergieeffekte und positive skalenerträge nutzen und so …
    Naja, im endeffekt klappere ich eh alles ab und werd auch weiter munter drauf los plappern wenn mir danach ist, also um mich konkret musst du dich nicht sorgen und mich wirst du auch nicht zu schnell los ;P
    *puh* ich hoff das war jetzt nicht ein bisschen zu anmaßend und “fordernd”.
    Lg und ‘nen schönen tag,
    Alex

    Antworten
  23. Benni (Lichtathleten)

    Hi Calvin!
    Jaja, immer das leidige Feedback, da können dir die Lichtathleten auch ein Lied von singen 😉
    Ich finde die Leser laufen zu anonym durchs Netz und schauen lieber nur vorbei als auch noch einen Kommentar zu hinterlassen.
    Darin sehe ich das Problem, doch man selbst kann im Prinzio nichts daran ändern, außer ein Vorbild zu sein und selbst seine Kommentare zu hinterlassen und sich nicht nur zu denken: “Wow, der hat mal wieder tolle Bilder vorgestellt” oder “Ach, also der hat auch schonmal bessere Sachen gemacht”.
    Wenn man das dann in einen konstruktiven Satz verpackt hat man schon wieder einen Blogger glücklicher gemacht ;-).
    Gruß Benni

    Antworten
  24. Calvin Hollywood

    @Alex
    a) Welche Episode meinst du? Die mit Natalia? Hat inzwischen mehr Zugriffe als fast alle anderen. Also so langweillig kann sie nicht sein. Aber schreibt ruhig wie du es interessanter gefunden hättest. also nicht nur: LANGWEILLIG sondern auch was du dir gewünscht hättest.
    b) Man muss gar nicht überall landen. Macht nichts wenn du ein paar Seiten nicht kennst. Mir geht es auch nicht darum die Seiten zu finden sondern Feedback zu hinterlassen WENN du dann drauf bist.
    lg Calvin

    Antworten
  25. Friedrich Ganter

    Hallo Calvin!
    Ich kenne das nur zu gut. Viel Aufwand, wenig Feedback.
    Ich habe unlängst ein, wie ich finde, gutes Videotutorial über eine wenig bekannte Retuschemethode erstellt (https://wenig-worte.de/2010/09/high-end-retusche-nach-der-methode-der-frequenztrennung/ ). Mehr als 1 Kommentar und 6 Likes gab es dazu leider nicht. Das für ca. 2 Stunden Arbeit.
    Wie schon oben erwähnt, es sollte im Post irgendwie eine Aufforderung zum Feedback erhalten sein.

    Antworten
  26. DavSet

    He Calvin,
    ja ich kann dich gut verstehen. Man gibt sich Mühe ohne Ende und nix kommt. Klar gibt es manchmal Beiträge die nich soooo stark kommentiert werden wie die anderen!
    Aber grad bei Bildvorstellungen oder wirklich verdammt informativen Sachen, die man ja hier oft findet, sollten die Leute schon was da lassen. Ich selbst erwische mich auch manchmal dabei kein Feedback zu hinterlassen aber das kommt selten vor und meist wird es irgendwie dann doch noch nachgeholt.
    Man sollte ruhig sagen was einem passt und was nicht denn das ist für jeden Blog wichtig. Damit beginnt der Blog nämlich so zu werden wie das Publikum es gut findet. Deswegen sollte man auch mal kritisieren und nich nur Honig ums Maul schmieren. Sooo und jetz will ich auch Feedbacks auf meinem Blog 😉

    Antworten
  27. konishkichen

    Hach ja, das liebe Feedback 🙂
    Ich habe gerade erst selbst wieder einen Blog gestartet und die Anfangszeit ist echt nicht einfach. Ich hoffe fest, dass sich das Feedback und auch die Bekanntheit des Blogs nach und nach steigert. Wenn ich manchmal nur nicht so ungeduldig wäre 😉
    Im Endeffekt denke ich, dass man einfach am Ball bleiben muss und wenn man regelmäßg postet und den Blog interessant hält, bleiben einem die Leser treu und nach einiger Zeit trauen sich einige dann auch zu posten.
    Liebe Grüße,
    koni

    Antworten
  28. LauritzTebbe

    Naja…
    Ich bin der Meinung das du das etwas falsch angehst…
    Ich bin der Meinung, dass wenn man zu viele Dinge auf einmal führt (Blog, Podcast und und und) einfach irgendwann an einem Punkt ankommt, wo es für die meisten zu viel input wird.. ich habe es ja schon öfters gesagt: Besser ist es immer nur EINEN Blog zu führen… Bei dir ist das jetzt etwas schwehr, weil man jetzt nicht unbedingt den WeischesLicht und dein Persönlichen Blog zusammen bringen kann… das kann ich noch voll und ganz nachvollziehen.
    Aber dein Podcast? Den hättest du dir meiner Meinung sparen können und die Videos würden definitiv mehr Aufmerksamkeit und Feedback bekommen, wenn du die Videos hier veröffentlichst. Ich denke du hast dein Podcast nicht ohne Grund in der letzten zeit vernachlässigt…
    Ich an deiner stelle würde mal zurück denken.. der Blog von PSNS, dein Blog, dein Podcast, Twitter, WeischesLicht Blog, dein Store, Facebook unnnd unnd unnd…
    Es ist einfach viiiel zu viel des guten und zu viel schreckt die Leute einfach auf Dauer ab.. immer und immer kommt was neues von dir und ab einer gewissen menge ist man einfach satt und überfliegt z.B. dein Podcast…
    Ich an deiner stelle würde mir Gedanken machen, ob du all das wirklich brauchst.. natürlich musst du um deine Person werben und am besten solltest du mit alles und jedem vernetzt sein.. aber das würde ich mir an deiner stelle wirklich schenken. Lieber mehr zeit für die Leute investieren, die dich schon kennen (und das sind einige)..
    Du bist nen netter Kerl.. hast viele gute Ansichten, die ich nur so unterschreiben kann… was mich halt nur wirklich nervt ist, dass man halt langsam merkt, dass du nie genug bekommen kannst.. du willst noch mehr erreichen das verstehe ich aber ich fühle mich schon sehr angegriffen… nur weil ich selten mal Feedback gebe heißt das nicht, dass ich deine Arbeit nicht schätze.. aber warum sollte ich dir Feedback geben, wenn ich in vielen Dingen einfach nur ein Haken setzen kann was du sagst!?!
    Ich denke du willst kaum Kommentare lesen wie:
    “Oh das ist ja zu weit weg..komm mal hier nach Dortmund”
    oder
    “Klasse Calvin”
    oder
    oder
    oder…
    Verstehst du was ich meine? Zu vielen Dingen, die ich zwar lese kann ich halt nicht viel Senf dazu geben, weil du diese Sachen ständig hörst und dir persönlich auch nichts bringen werden…das wäre so ähnlich wie die Bildkommentare die man bei der ModelKartei bekommt.. sie bringen einem nichts und man kann auch mal auf Feedback verzichten und nur die Besucherzahl als Kompliment sehen…
    tut mir Leid aber gerade weil ich dein Blog täglich und schon sehr lange besuche finde ich es etwas schade, dass du diese Ansicht hast…
    viele grüße,
    lauritz

    Antworten
  29. Franky

    Hi Calvin!
    Wie Du ja weist, verfolge ich Dich und das was Du machst nun schon sehr, sehr lange! Ich kenne auch schon sehr viele Leute aus dem Bereich und die meisten davon Dank Dir, Ralf, Schepi und Olaf! Ich verstehe Deine Probleme nur zu gut, so wie die meisten hier, aber ich muß Dich doch an der Nase nehmen und fragen – bist du besser? Nehmen wir ein kleines Beispiel her – mein Video damals: Da habe ich auch eine ganze Woche an Arbeit reininvestiert und was kam zurück – eine Mail mit 2 Sätzen! In FB antwortest Du manchmal garnicht und wenn dann nur ein wort oder ganz, ganz kurz angebunden. Nun muss ich sagen bin ich eine Person der soetwas nichts ausmacht und froh darüber, DASS du überhaupt jemand bist der, so kurz die Antwort auch sein mag – Dir wenigstens die Zeit nimmst um zu antworten, aber man muss auch die Leute verstehen die sich darüber beschweren. Auf Deinen Lernvideos, etc sagst Du – hier ist meine Tel Nr, ruft mich an, schreibt mir usw usw – und dann KOMMT zwar was zurück, aber viele, so sagten sie mir, sind dann etwas bedrückt über das WAS zurückkommt. Nochmal – bitte versteh mich nicht falsch…ich kann mir vorstellen wieviel Du zu tun hast und weiss aus eigener Erfahrung wie mühsam so etwas ist und ich persönlich bin dankbar für Dich und das was Du tust, aber dass dann einige entäuscht sind ist klar. Ich könnte diesbezüglich noch einige Beispiele bringen, aber das wäre hier nicht der Sinn der Sache. Viel lieber würde ich noch einen anderen Punkt kommen, über den ich auch schon mit vielen Deiner Verfolger geredet habe. WARUM sind viele, wenn nicht sogar die meisten von uns, hier. Vergleiche mal Deinen Blog und Podcast mit damals und Heute! Am Anfang gabs zu lernen – Tutorials, Techniken und das wurde immer mehr und mehr zu “An Deinem Leben Teil haben”. Der Podcast wo man noch Lernen konnte war nun ganz pausiert! Du bist zwar nach wie vor “Die Person der Öffentlichkeit” aber infos bekommt man bei weitem nicht mehr so viele wie Anfangs. Ich sage nicht das man KEINE bekommt, sondern lediglich viel, viel weniger, als am Anfang. Auch dies – bitte nicht falsch verstehen – einfach als konstruktive Kritik und als das was halt viele Deiner Verfolger feststellen! Das Problem das wir alle haben ist die Zeit. Da ist Dein Blog, Ralfs, Schepis, Kate´s, FB is auch noch da, Twitter…. alles total interessant und verfolgenswert. Nebenbei will man noch selber bloggen, dann hat man noch einen Job, eine Familie, Freunde usw usw – wir bräuchten alle einen 60h Tag! Ich Persönlich bin dankbar für das WAS Du uns gibst und für Dich als Person, denn ich finde Du machst es schon richtig so und solltest Dich evtl ein wenig mehr auf einige Sachen konzentrieren, bevor du extrem viel machst und das halt oberflächlich – der alte Satz Qualität, anstatt Quantität. Ich würde Dir auch empfehlen, wenn Dir die Sache echt so wichtig ist, ein Diskussionsthema auf FB aufzumachen – da würdest Du mit Sicherheit das herauslesen können, was Den Leuten die Dir folgen am wichtigsten ist. Ich hoffe Du liest meine Zeilen als das was sie sind. Ehrliche und konstruktive Kritik und nicht böse gemeint. Lass Dich ned unterkriegen – Du bist schon OK so wie Du bist und bekommst eh schon um 1000% mehr Feedback als wir alle zusammen! Freu Dich über Deinen Erfolg und start jetzt mit Deiner Selbständigkeit richtig durch! Ich wünsch Dir, Matthias und CO alles Gute! LG Franky!

    Antworten
  30. Calvin Hollywood

    Ich glaube du segelst etwas am Thema vorbei.
    Wenn ich mich darüber beschweren würde daß eine meiner Seiten nicht genügend klicks bekommt würde ich es verstehen daß ich evtl zu viele Seiten betreibe.
    Aber WENN die dann drauf sind kann ich es nicht verstehen daß man sich auf der Seite mehrere Minuen aufhällt und dann KEINE Zeit findet ein “Danke” zu hinterlassen.
    Die Thematik meiner Seiten, der Inhalt usw hat meiner Meinung nach auch 0 mit dem Feedback zu tun.
    Jeder ist in der Lage auch mal zu schreiben was er sich wünscht etc. Wenn er das nicht tut braucht er sich net wundern wenn Zeug kommt was einen nicht interessiert
    lg Calvin

    Antworten
  31. Paul

    Ebenfalls erwischt… Irgendwie komisch oder? Man schreibt einen Artikel auf seinen Blog und erhofft sich Kommentare oder Feedback von den Leuten, die sich die Fotos anschauen, aber meistens erhält man diesen nicht über den Blog selbst.. Ich habe auf meiner Seite ein Rating eingebaut für jeden Artikel, wo man nur KLICKEN muss ob es dem-/derjenigen gefällt.. Wenn ich sehe, dass der Artikel mehrere Hundert male angeschaut wurde und nur ein oder 2 Leute diesen einfachen Button angeklickt haben, dann wunder ich mich eigentlich nicht, dass höchstens in jedem 3. Beitrag jemand was zu den Fotos schreibt. Und das ist traurig. Selbst über ein einfaches Rating freue ich mich und ich verstehe nicht, was daran so schwierig ist oder warum sich Leute heutzutage nicht mal äußern, ob es ihnen gefällt oder nicht. Es ist anonym, schnell und ich bekomme wenigstens ein kleines Feedback, ob ich in die Richtung weitermachen soll oder nicht. Bei Kommentaren merke ich es bei mir selbst auch.. ich lese gerne Artikel und bilde mir meine Meinung dazu, aber man ist einfach zu faul um was zu schreiben, weil man teilweise echt zu egoistisch ist. Dein Blog ist genial und ich lese so viele Beiträge, aber einen Beitrag schreiben? Das machen ja andere.. und das ist der Fehler. Vielleicht ist es auch so, dass das Internet so anonymisiert ist, weil man den gegenüber ja nicht direkt sieht, und daher keinen Beitrag verfasst, weil man die Reaktion des Blogschreibers nicht sieht. Wenn ich mich mit jemanden unterhalte und er/sie mir erzählt, dass die letzten Fotos toll waren und ich mich freue, dann ist es was anderes, als wenn ich einen Beitrag schreibe und vielleicht noch der Einzige bin der etwas schreibt.
    Ich versuche mich zu bessern, aber es ist schwierig Leute wirklich zu Feedback zu motivieren… leider…
    Lieben Gruß,
    Paul

    Antworten
  32. Franky

    Calvin!
    Wen genau meinst Du mit Deinem letzen Beitrag? LG Franky

    Antworten
  33. Daniel B.

    Hallo Celvin,
    bevor ich jetzt eventuell von anderen zum “Buuuu-Man(n)” gemacht werde sage ich lieber gleich das ich ein großer Fan von dir bin. Des weiteren kann ich auch so einige DVD’s von dir mir eigen nennen und sie waren/sind jeden Cent wert.
    So, jetzt aber mal Schluss mit Kopf streicheln ! 😉
    Deinen Blog und Podcast Bereich verfolge ich eigentlich seid es ihn gibt, und mit der Zeit hat er sich auch zumindest ein wenig gewandelt.
    Am Anfang ging es noch sehr viel um Tutorials und die Weitergabe von “kostenlosen” Wissen.
    Etwas übertrieben ausgedrückt wurde dein Blog immer mehr zur einer Werbeplattform für deine Seminare und diverse andere “kommerziellen” Veranstaltungen.
    Um Gottes willen, es ist natürlich dein Blog und da kannst du Posten was du willst ! Aber ich denke auch, das ein großer Teil deiner Besucher hier nicht immer die Möglichkeit haben solche Veranstaltungen zu besuchen (Zeit,Geld,Mobilität usw.)
    Kurz gesagt, für mich hat sich hier über die Zeit hinweg ein Wandel der Schwerpunkte vollzogen. Über ein kleines Tutorial interessante Portfolios oder einfach nur Tipps/Tricks kann man einfach mehr Kommentare schreiben als über das nächste Seminar für 200Euro.
    Das ist aber nur meine kleine Meinung und wie schon gesagt sprechen deine Besucherzahlen absolut für dich zumal ich mir vorstellen kann das mangelnde Zeit mittlerweile auch eine große Rolle bei dir Spielt.
    Liebe Grüße,
    Daniel

    Antworten
  34. LauritzTebbe

    Ich denke nicht, dass ich (falls du mich jetzt meinst) daran vorbei Segel und das Thema nicht getroffen habe.. ich denke das was ich angesprochen habe hat zum teil schon etwas damit zu tun… es sollte auch kein angriff sein!
    Bei mir liegt es größtenteils nicht an der mangelden zeit dir etwas zu schreiben.. natürlich habe ich zeit dir etwas zu schreiben!
    ABER..
    Macht das Sinn unter deinem Blog ein kurzes “Danke” zu hinterlassen?
    Natürlich bin ich dir Dankbar für das was du schreibst und ich bin nicht derjenige, der alles für umsonst haben will.. ich bin dir dankbar für die ganzen Infos und Ansichten und kaufe gerne deine DVD`s und wäre auch gerne mal in einen deiner Workshops usw. dabei… all das ist in meinen saugen ein Danke für dich und ich weiß jetzt echt nicht, ob du dich wirklich freust jeden Tag unter deinem Blog von mir ein “Danke” zu lesen? Irgendwann denkst du dir “der meint das gar nicht ernst”
    Ist für mich genauso als wenn man zu der eigenen Frau die ganze zeit nach jedem Satz “Ich liebe Dich” sagt und sie das Wort irgendwann nicht mehr zu schätzen weiß… genauso ist es mit dem Wort “Danke”… ich finde es viel viel schöner ab und an mal ein Danke zu hören als es ständig zu hören..
    Aber wenn du das wirklich willst schreibe ich natürlich gerne täglich etwas unter deinen Artikeln, die ich Lese oder sehe… aber ich bin überzeugt (auch wenn ich das jetzt tue, dass dir das persönlich nichts bringt.)

    Antworten
  35. Calvin Hollywood

    @Franky
    Ich meinte Lauritz
    @Daniel
    Wie schon erwähnt geht es nicht um die Thematik des Blogs. Seit ich weniger Tutorials poste habe ich auch mehr Zugriffe auf der Seite, komisch oder:-)
    Aber ne Frage:
    Wenn man über Tutorials mehr schreiben kann als über was anderes…. wieso hat mein Podcast dann weniger Anmerkungen als mein Blog?:-)
    Und wieso kommentierst du nicht auf dem Podcast?
    Nochmal: Es geht nicht um diesen Blog hier… hab hier genügend Zugriffe und auch mehr als genügend Feedback!

    Antworten
  36. Calvin Hollywood

    @Lauritz
    Es geht doch gar nicht um den Blog hier. Wäre ja doof wenn ich hier nen privaten Kram poste und ein “Danke” erwarte.
    DEINEN NAMEN kenne ich und ich lese auch regelmäßig von dir.
    Es gibt aber genügend welche (speziell) auf meinem Podcast NEHMEN aber noch NIE ein paar Worte hinterlassen haben.
    Es geht um: 2000 Klicks – EIN Feedback!
    Und es geht nicht nur um meine Sachen…. sondern auch um die Blogs anderer etc.
    UND: Ich zähle mich selbst zu denen die zu wenig Feedback hinterlassen

    Antworten
  37. LauritzTebbe

    Ja sorry, ich meine natürlich alle Seiten von dir wollte jetzt nur nicht alles aufzählen.
    Nehmen wir z.B. dein Podcast:
    Warum schreibe ich da nichts?
    Ich hab das zwar schon etwas weiter oben geschrieben aber ich persönlich nehme dein Podcast nicht an. Ich mag zwar deine Videos, die dort sind ABER ich mag halt nicht, dass ich unter jedem deiner Seiten schreiben muss.. ich schreibe dir viel lieber über diesen Blog..
    Das hört sich jetzt irgendwie komisch an und ist es eigentlich auch aber aus diesem Grund findest du (von meiner Seite aus) keinen Eintrag OBWOHL ich deine Videos zu schätzen weiß und ich auch weiß wie viel Arbeit du da rein steckst… deswegen hab ich ja auch die Problematik mit zu vielen Seiten geschildert…
    Du sagst ja selber du gibst zu wenig Feedback kannst du mir genauer sagen wieso?
    Das ist so ein Thema, wo jeder anders denkt..mich würde allerdings Interessieren, wieso dir Feedback schreiben zum teil so schwer fällt? Einen Grund hast du nicht genannt, deswegen frage ich dich…

    Antworten
  38. Calvin Hollywood

    @Lauritz
    Wenn ihr mit Feedback auf dem Podcast erhoffe dann auch zum Thema. Verbesserungsvorschläge usw.
    Oder ob es gefallen hat. Da bringt es mir nichts wenn du einen ganz anderen Blogeintrag von mir kommentierst.
    Es geht mir nämlich nicht um ne Anzahl von Anmerkungen, welche über viele Seiten verteilt sind.
    Ich selbst kommentiere zu wenig weil ich es nicht “muss”. Weil ich auch oft keine Lust habe etwas zu schreiben.
    Ich denke auch oft daß ich die Zeit dafür nicht habe.
    Aber das ist Quatsch… ich habe 3 bis 4 min Zeit den Blogeintrag zu lesen, dann sollten auch 30 Sekunden drin sein ein Feedback zu hinterlassen.
    lg Calvin

    Antworten
  39. Manfred

    Hi ich würde sagen, das wenn man kein Feedback bekommt, hat man die Leute einfach nicht genug beeindruckt, da muss man halt ne Schippe nachlegen und vor allem kann man nicht bei allen Sachen Feedback erwarten, den nicht alles kann super Interessant sein. Deshalb machen auch die meisten nicht jeden Tag einen Artikel, damit genug Interessantes zusammen kommt.

    Antworten
  40. Calvin Hollywood

    @Manfred
    Da bin ich anderer Meinung. Ich kenne genügend Blogs die haben über 5.000 Zugriffe und der Blog wird überall empfohlen.
    Feedbacks findet man aber keine:-)
    Da ich selbst manche Blogeinträge gut finde und nicht kommentiere weiß ich daß es nicht so ist.
    Vor allem kann man auch negatives Feedback äußern und Verbesserungsvorschläge bringen.
    Wie soll der Betreiber “ne Schippe nachlegen” wenn er nicht weiß WAS nicht so gut ist? 🙂

    Antworten
  41. Franky

    Calvin!
    Verzeih mir, aber ich muss Daniel und Lauritz voll und ganz zustimmen. Mir und ich bin mir sicher auch Ihnen, ist bewusst, worum es Dir geht, darum solltest Du auch die Zeilen lesen wie wir sie meinen. Das mit dem Blog war deswegen so gemeint, da Dein Blog am meisten Aufmerksamkeit bekommt und dadurch, wenn Du Tutorials HIER posten würdest und nicht auf dem Podcast, hier auch viel, viel mehr Feedback wäre, als auf dem Podcast selbst. Ausserdem musste z.b. auch Ich schon feststellen, das WENN man auf dem Podcast Feedback hinterlässt er nicht beantwortet wird oder selten ODER Tage später – hier ist das anders. Wir alle wünschen uns auch von Dir ein Feedback. Auch wenn wir hier “nur” schreiben, eine Antwort von Dir auf unsere Kommentare ist auch von unserer Seite meistens wünschenswert, aber das geht sich Zeitlich Deinerseids niemals aus und zu 99% verstehen wir das. So wie Lauritz richtig sagte – ja wir könnten irgendwas schreiben, aber was bringt es? Du siehst ja an diesem Blogeintrag besser als irgendwo anders, das WENN wir was zu sagen haben und WENN wir Dir damit helfen können, wir uns gerne VIEL Zeit nehmen und uns Dir widmen! Aber was bringt es uns in einem anderen Post etwas hineinzuschreiben was Dir und niemandem anderen was bringt? Ein Ranking, so wie Daniel es vorschlägt wär meines Erachtens eine echt tolle Sache!
    Aber ne Frage:
    Wenn man über Tutorials mehr schreiben kann als über was anderes…. wieso hat mein Podcast dann weniger Anmerkungen als mein Blog?:-)
    Und wieso kommentierst du nicht auf dem Podcast?
    Meiner Meinung nach deswegen, da viele automatisch hier jeden Tag reinschauen – so wie ich. Du blogs zuverlässig täglich und immer was Lesenswertes! Der Podcast ist was GANZ anderes. Unregelmäßig und ich zb hab irgendwie das Gefühl das Du am Blog viel mehr Liebe und Zeit investierst als auf dem Podcast und wie schon erwähnt – viele wollen auch DIR näher sein und ned nur dem was Du machst!
    Nehmen wir Natalia´s Interview her. Ist es SO toll? Hm – darüber kann man geteilter Meinung sein. Ich zb fand es genial – aber was soll ich dazu sagen? Mal ganz ehrlich was würdest Du kommentieren, wenn ich es bloggen würde und Du es Dir angesehen hast. Mir fällt nicht ein was ich dazu sagen soll. “Das war wirklich mal intressant” – tjo – könnte ich, aber helfen würde es niemandem. Viel besser finde ich DAS Du sowas machst und Natalia dadurch die Aufmerksamkeit bekommt die Ihr gebührt, denn die Frau ist TOP und Ihre DVD jeden cent wert. So bist auch Du unter anderem Bekannt geworden und zu dem Erfolg gekommen, der Dir gebührt. Wie gesagt – das was Du machst ist TOP aber und da muss ich den andren Rednern zustimmen – es wird zu viel bzw zu viel für jemandem der Dich wirklich verfolgen will bzw zu Zeitintensiv!
    Bitte Calvin vergiss auch nicht, dass Du für viele hier schon Quasi einen Prominentenstatus in dieser Szene einnimmst und viele wie ein “Groupie” zu Dir hochsehen. Ob Du es nun willst oder nicht – so ist es und viele haben auch Angst Dich zu verärgern mit dem was sie sagen. Letzens ein Beispiel – eine Bekannte von mir wollte mit Dir reden und sagt zu mir ich soll Dich anschreiben. Ich sagte “Schreib Ihm doch selbst – is ja der Calvin, der will das ja – hinterlass Ihm ein Kommentar oder was Du willst – er freut sich drüber” – Ihre Antwort: “Neeeee – das kann ich doch ned machen.” Das is ned nur EIN mal der Fall gewesen! Auch das solltest Du mit einbeziehen, dass Dir viele auch einfach aus zu viel Respekt nicht schreiben!
    LG Franky!

    Antworten
  42. Andreas Bee

    Hi Calvin,
    dein Frustpost hatte bei mir gleich zwei Effekte:
    1. ich gebe dir zu diesem Beitrag jetzt mein Feedback…
    2. …und zwar dadurch weil ich dir jetzt sagen kann, dass ich aufgrund dieses Posts auf den Blog von “Kai Seliger” gestoßen bin. Dort herrscht bislang anscheinend dasselbe Problem vor. Jedenfalls hat Kai dank dir jetzt einen Leser (und hoffentlich auch “Kommentator” 😉 ) mehr. Übrigens habe ich ihm schon mein Feedback zu einem Blogeintrag gegeben.
    Das zeigt mal wieder wie wichtig es ist, dass du in deinem Blog auch mal ab und an deinen Frust rauslässt und deine Meinung öffentlich präsentierst.
    Viele Grüße
    Andy Bee

    Antworten
  43. Marcel

    Hi Calvin,
    ich verfolge deinen Blog und deinen Podcast auch schon seit längerer Zeit mit großem Interesse und ich bewundere deine Arbeit und dein Können. Ich bin aber nur ein “kleiner” Hobbyfotograf der sich niemals anmaßen würde Kritik zu äußern, da ich es bestimmt nicht annähernd besser machen könnte.
    Oft ist es auch so, dass ich erst ein paar Tage nach Veröffentlichung den Beitrag von dir lese und denke, “jetzt interessiert sich eh niemand mehr für mein Kommentar -also warum jetzt noch “Dank und Lob” schreiben”.
    Tja, so ist das bei mir. 🙂
    Mach weiter so.
    Rheinländische Grüße,
    Marcel

    Antworten
  44. Florian G

    Hey Calvin,
    ich schaue eigentlich jeden Tag hier vorbei. Okay, ich schreibe nicht oft was zu den Sachen, weil ich nicht zu jedem Thema mein Senf abgeben muss und auch nicht möchte.
    Mein Feedback für das Ganze hast Du aber ja mal vor ca. einem Monat via Mail bekommen 😉
    Bis dahin und mach weiter so
    Florian

    Antworten
  45. Ronny

    Hallo Calvin,
    ich habe jetzt alle Kommentare erstmal hier gelesen und teile im Grunde die selbe Meinung wie Lauritz.
    Ich selbst bezeichne mich jetzt nicht als großen Calvin-Fan und mache mir auch bei keinem Gedanken, ob ich ihn mit meinem Kommentar verärgere oder nicht. Daher schreibe ich auch jetzt was ich denke.
    Du machst tolle Arbeit und ich bin sicher das jeder von dir hier und da was lernen kann. Ich bin mindestens einmal am Tag hier auf deinem Blog…und ich war bisher nur zweimal auf dem Blog “Weisches Lischt”, auf deinem Podcast war ich seit mehreren Wochen gar nicht mehr drauf.
    Warum?
    Für mich ist dein Blog hier einfach am interessantesten. Ich mag die Videos, auch die privaten, oder sonst was man hier so lesen kann. Ich würde mir das einfach mal durch den Kopf gehen lassen, was Lauritz gesagt hat…das es vielleicht irgendwann zuviel für die Leute wird. Ich würde es begrüssen wenn es weder deinen Podcast geben würde, noch den neuen Blog vom Atelier…sondern nur diesen Blog hier. Der sollte doch ausreichen um auch genügend Werbung für sich selbst zu machen und den Lesern nur eine Anlaufstelle zu geben, wo sie wissen dass man alles rund um das Thema Calvin erfahren kann.
    Manchmal habe ich das Gefühl das du selbst zuviel willst, man wird irgendwie überschwämt mit den ganzen Sachen die du betreibst. Mach es den Leute doch vielleicht etwas einfach, ich würde fast drauf wetten, wenn du auf die anderen Sachen verzichtest und nur den Blog hier hast, die Kommentare mehr werden.
    Was auch auffällt und andere auch hier gesagt haben, dass es in letzter Zeit viel um Kommerz geht, auch ich habe das Gefühl. Das dies für manche eher uninteressant ist kann ich gut verstehen, ich selbst interessiere mich für keinen deiner Workshops, daher verfolge ich das auch nicht so. Das heißt nicht dass ich die Workshops nicht gut finde, ne ne…mein persönliches Interesse ist einfach eine andere Richtung. Ich tendiere eher zu Workshops die Martin Krolop gibt.
    Ich muss natürlich auch sagen, dass ich auch sparsam mit kommentieren bin, ich habe hier früher auch mehr geschrieben. Da war es aber einfach interessanter irgendwie, ich gebe zu das mein Interesse etwas weniger geworden ist. Wenn es wieder interessanter wird, bin ich sicher wieder öfters mit Kommentaren am Start. Wobei ich letztens hier auch kommentiert habe und dich was gefragt hatte…und bis heute keine Antwort bekommen habe. 😉 Auch das sind die Dinge wo ich mir dann sage, wenn er es wohl nicht liest, warum dann kommentieren.
    Ich führe auch einen Blog und schreibe da aus purem Spass, ich weiß das meine Besucherzahlen nicht so hoch sind, meine Motivation liegt einfach nur in der Freude am Blog. Ich freue mich wenn einer was schreibt und würde mich nie beschweren keine Kommentare zu bekommen.
    Was ich aber immer wieder sagen muss, dass ich es dennoch toll finde, dass es so Leute wie dich gibt, die durch das vermitteln ihres Wissen anderen helfen und nicht wie zuviele andere immer alles für sich behalten und große Geheimnisse um Kleinigkeiten machen. Ich wünschte von deiner Sorte gebe es mehr…Danke!
    LG, Ronny

    Antworten
  46. Calvin Hollywood

    Sorry Ronny du hast den Post nicht verstanden.
    Ich will HIER auf dem Blog nicht MEHR Kommentare!!!!!
    Nochmal als kleiner Überblick
    ———————–
    Blog Weisches Lischt
    Der Blog von Calvin, Matthias und Micha. Dort geben wir drei Einblick in unsere Arbeit im atelier.
    Blog Calvin Hollywood
    Mein Tagebuch,privates, Filme, Meinungen usw.
    Podcast
    Tutorials, Filme usw. die über Itunes laufen.
    Übrigens:
    Was hast DU davon wenn ich meinen Podcast aufgebe?
    Finde ich egoistisch das DENKEN da viele den Podcast mögen.
    Wenn du meine Workshophinweise nicht möchtest dann solltest du eher meinen Podcast und nicht diesen Blog hier besuchen:-)

    Antworten
  47. Pierre

    Wow, klasse Artikel Calvin.
    Ich habe selbst einen Blog und da sind auch schon viele viele Stunden für draufgegangen, vor allem die Anfangsphase ist demotivierend wenn man sich noch nicht damit auskennt.
    Ja Feedback ist wirklich ein Streitthema, ich würde mich zum Beispiel auch über mehr Anteilnahme freuen aber naja man kann nicht alles haben.
    Einfach nicht unterkriegen lassen und auf bessere Zeiten hoffen würde ich mal sagen 🙂
    In diesem Sinne, vielen Dank!

    Antworten
  48. Ronny

    Ich habe den Post schon verstanden. Es geht dir um zu wenige Feedback und warum das so ist. Dazu habe ich dir geschrieben, dass ich einer der bin, der was schreibt wenn das Interesse da ist. Wenn es uninteressant ist, schreibe ich nicht. Du sagst ja von dir selber, dass du oft eigentlich zu wenig Feedback gibst. Und die selben Gründe wie du sie in dem Fall hast, haben dann sicher auch andere und dürfen sie auch haben und keiner sollte sich darüber beschweren.
    Und egoistisches Denken ist das sicher nicht, lediglich einfach meine Meinung wie du vielleicht mehr Feedback bekommen würdest. Was du am Ende machst ist doch deine Sache.
    Ich habe bei dir manchmal das Gefühl, dass du Sachen nicht verstehst und die Dinge dann so drehst wie du sie haben willst und über Vorschläge manchmal einfach nicht genug drüber nachdenkst. Keiner will dir ja was böses, aber kommt mal kein typischer Calvin-Fan Kommentar, heißt es immer man redet am Thema vorbei. Bei Lauritz seinem ersten Kommentar, denn ich total klasse finde, heißt es auch von dir, er redet am Thema vorbei. Manchmal wird man einfach das Gefühl nicht los, als wie wenn dir dein Schnuller weggenommen wurde und die Tränen kullern. 😉

    Antworten
  49. Calvin

    @Ronny
    Wenn ich mir also mehr Feedback auf dem Podcast erhoffe soll ich ihn abschaffen damit ich mehr Feedbacks bekomme? 🙂
    Wenn sich jemand wünscht den Podcast abzuschaffen, ohne dass er selbst draufschaut ist das für mich egoistisch! Sorry
    lg Calvin

    Antworten
  50. Ronny

    Oh man…es das echt so schwer? Es geht darum, dass die Sachen wo man was über dich erfährt, zu sehr verstreut sind und so die Leute eben irgendwann überhäuft sind, der eine oder andere eben nicht 3 bis 4 Anlaufstellen ansurfen will, nur um sich mit dem Thema Calvin zu beschäftigen. Der Vorschlag war daher eben der, dass vielleicht alles zu bündeln und an einer Anlaufstelle für die User zu präsentieren. Dann hat jeder seine Infos und sucht sich die raus die interessant für ihn sind und kommentiert sicher mehr.
    Natürlich ist es weiterhin deine Sache wie und wo man zum Thema Calvin was erfährt. Aber redet nicht von egoistisch wenn man einfach nur Vorschläge macht.
    Dir gehts darum, wie man mehr Feedback auf deinen ganzen Seiten bekommt. Dazu habe ich wie Lauritz die selbe Meinung, und beide reden wir durch unserer Vorschläge am Thema vorbei, wie du sagst. Sei froh das wenigstens ein paar Vorschläge kommen und nicht wie von den anderen 90% hier, das sie nicht kommentieren weil sie schreibfaul sind, weil sie nicht wissen was sie schreiben sollen und und und…Vorschläge Fehlanzeige. Verhilft dir das in Zukunft zu mehr Feedback?

    Antworten
  51. Ronny

    Ich erkläre dir das auch gern mal am Telefon, da ich das Gefühl habe dass du gar nicht richtig auf das Geschriebene eingehst, vieles bleibt weiterhin unbeantwortet.

    Antworten
  52. Calvin Hollywood

    “Es geht darum, dass die Sachen wo man was über dich erfährt, zu sehr verstreut sind und so die Leute eben irgendwann überhäuft sind, der eine oder andere eben nicht 3 bis 4 Anlaufstellen ansurfen will, nur um sich mit dem Thema Calvin zu beschäftigen”
    Mir geht es nicht darum daß jeder meine Anlaufstellen findet, sonder darum wenn er sie findet auch mal Feedback hinterlässt
    ——————————————
    Vorschläge sind ok….aber ihr versteht die Kernaussage des Blogeintrages nicht.
    Es geht auch gar nicht nur darum was bei MIR ist.
    Ich selbst bin ja zu 90 % echt zufrieden. Kann mich nicht über zu wenig Feedback beklagen.
    Du schreibst als hätte ich Probleme mit seinem Seiten. Bei mir läuft alles super und ich bin auch überhaupt nich sauer wenn jemand nicht kommentiert. SOLANGE derjenige auch nicht sauer ist wenn ich den Blog oder die Seite dann einstelle.
    Lies dir nochmal meinen Blogeintrag durch….. es geht generell ums Thema daß man öfter wenig kommentiert.
    Ich selbst bin davon eher selten betroffen (mit meinen Seiten)
    Daher brauch ich auch nichts ändern

    Antworten
  53. Calvin Hollywood

    Welche Fragen hast du?
    Beantworte dir sie gerne….. 🙂
    lg Calvin

    Antworten
  54. Ronny

    Ja, und warum generell wenig kommentiert wird, schreiben hier dir die meisten, aber wie man das ändern kann sagt doch so gut wie keiner.
    Was bringt dir am Ende dieses Wissen? Hilft dir das weiter? Oder hast du mehr von den wenigen Vorschlägen, auch wenn du sie nicht umsetzen möchtest, es sind ja auch nur Vorschläge.
    Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich nie Fan war von solche Diskussionen auf Blogs, da der Ton zur Musik fehlt. Über sowas persönlich quatschen ist immer besser, ist wie bei SMS…die werden auch oft falsch verstanden, weil man eben das Gegenüber nicht “hört”. 🙂
    Du selber sagts ja, dass du zu wenig Feedback gibst. Was sind denn deine Ideen damit das in deinem Fall z.B. besser wird? Was willst du in Zukunft an dir persönlich ändern um das zu verbessern? Wobei dass dann eben die Dinge wären, die ich hier von dem Rest auch gern mal hören würde…und schon wären wir wieder beim Thema “Vorschläge”.

    Antworten
  55. Lutz K.

    Ich veröffentliche auf meinem Blog Berichte zu meinen Reisen und Fotos zu unterschiedlichen Themen, nicht jeden Tag, manchmal vergeht auch zu viel Zeit zwischen den Beiträgen. Kommentare sind die Ausnahme und das ist nicht schön. Ich hab mir vorgenommen, selbst mehr, und sinnvoll zu kommentieren. Vielleicht ein Weg, um auch selbst mehr zurück zu bekommen. Gruß Lutz

    Antworten
  56. d Oli

    Hey
    ja oft öffne ich Seiten und nach 2 Sätzen merk ich, dass des nicht passt und schließ sie sofort wieder, macht ja dann keinen Sinn Feedback zu geben aber der click auf die Seite wird trotzdem gezählt.
    Denk das kommt schon öfters vor.

    Antworten
  57. Calvin Hollywood

    Ich bringe solche Diskussionen hier weil sie den Blog “beleben”. Weil sie dem Blog gut tun wenn es auch mal etwas “härter” zur Sache geht. Eine absolute Bereicherung solche Postings, wenn sie nicht über die Stränge schlagen.
    Ich findes es gut daß du dich äußerst und auch all die anderen. Das tolle ist doch daß man nicht einer Meinung sein muss. 🙂
    Ich kann mit dem Blogeintrag nichts entscheidendes ändern (zumindestens nicht auf Dauer).
    Aber ich würde mich freuen wenn sich der ein oder andere jetzt denkt:
    “Verdammt stimmt, ich nehme mir vor dem ein oder anderen Blog jetzt einfach auch mal Feedback zu hinterlassen”.
    Einer denkt auf alle Fälle so: ICH
    Und wenn ich am Ende noch ein paar weitere motivieren konnte zukünftig auch mal was zu hinterlassen (damit meine ich nicht speziell auf meinem Blog,sondern auch auf anderen) dann hat sich das schon gelohnt:-)

    Antworten
  58. Ricky

    Hey!
    Ich selbst hab keinen Blog wozu auch Ich kann keinem etwas erklaeren wie er es machen soll.Ich bin 35 Jahre und hab vor zwei Jahren wieder angefangen zu Fotografieren.Aber eines kann ich ganz klar sagen Calvin du hast nen grossen teil dazu beigetragen das ich wieder spass an der Sache habe.Dein Blog und speziel der Prodcast sind spitze.Du bist einer der wenigen die ihr wissen Kostenlos teilen.Und ich denke Kommentar
    oder nicht jeder klick auf deine Seiten zeigt doch das du es richtig machst oder?
    Ich hab nur ne Flickr Seite mit ner menge Bilder 2 Kommentare 26 Favoriten das klingt sch…..!Aber was solls ich freu ich ueber jeden Klick!Meine Bilder sind nicht spitze und sind nur Fotos von meinen Urlaubsreisen aber vor 2 Wochen hat ne Famielie aus Canada mir geschrieben und gefragt ob sie Fotos von mir fuer ihr Album benutzen duerfen weil alle ihre Fotos verloren gingen!Ich war Happy!Das ist es doch warum wir alle Fotografieren um anderen Menschen freude zu bereiten oder?Blog,Prodcast,Flickr wenn du nur ein paar Leuten helfen oder einen Moment freude bereiten kannst lohnt sich all die Muehe!
    Is nur meine Meinung!
    Mach weiter Calvin
    lg Ricky

    Antworten
  59. Raffer

    Hi Calvin,
    also Du hast mir jetzt echt nen Denkanstoß gegeben, den ich bin auch so einer, welcher die Blogeinträge ließt aber nur selten kommentiert.
    Nachdem ich jetzt auf deinen Link zur Photokina bei Make TV so viele Videos gesehen habe und dabei so dumm war, dir nicht einmal ein Dankeschön zukommen zu lassen, find ich deinen Frust nur berechtigt.
    Jeder sollte für seine Arbeit entlohnt werden und in der realen Welt nimmt man ja auch keine Geschenke ohne ein Dankeschön, oder ein paar netteWorte an.
    Ich gelobe hiermit Besserung und hoffe, daß meine Faulheit und die mancher Anderer nicht auf dich überspringt.
    LG

    Antworten
  60. Majo

    Also ich gehöre zu den Leuten, die Blogs lesen, um sich zu entspannen und aus Spass an der Freude.
    Ich find es klasse, wenn interessante Themen dabei sind. Und wenn ich den Drang verspüre, einen Komentar zu hinterlassen, dann tue ich das. Aber meistens will ich nur unverbindlich lesen.
    Wenn man einen Blog betreibt, dann darf man nicht verlangen, das die Leute Feedbacks abgeben. Schließlich machst Du und auch andere das aus Spass – und freiwillig. Und über mangel an Feedback brauchst Du Dich glaub ich nicht beschweren. Und das es nicht auf allen Plattformen (Poadcast & Weisches Licht) gleich gut laufen kann ist auch klar.
    Das ist aber nur meine Meinung.

    Antworten
  61. Calvin Hollywood

    @Majo
    Bin 99 % deiner Meinung.
    Das eine Prozent liegt nur daran daß ich schon denke daß man Feedback verlangen kann. Ob man es bekommt ist ne andere Sache:-)
    lg Calvin

    Antworten
  62. Baebsen

    Hallo Calvin
    Ja, du hast auch mich erwischt. Ich bin halt auch mehr Leserin als Schreiberin. Aber es stimmt schon, man sollte doch auch mal sagen, dass deine Blogeinträge immer cool sind und darum lese ich sie auch gerne. Seit ich dich an der photokina gesehen habe, kenne ich dich überhaupt und bin ein richtiger Fan von dir geworden. Ich habe mir deine DVD’s bestellt und warte noch auf Photoshop Secrets II.
    Also Calvin, mach wirklich weiter so, denn so Typen wie dich gibt es nicht an jeder Ecke…
    LG
    Baebsen

    Antworten
  63. JoJo

    hi
    Also ich bin leider auch so einer der weniger Kommentar bei Blocks schreibt (noch). und du hast schon recht man solte mal so kleine anmerkung immer los werden können.
    Zu meiner Verteidignung bin aber auch relative erst vor kurzen echter Block leser geworden…. jetzt kommts deiner war der erste denn ich jetzt fast jeden Tag verfolge,
    Ja ja kannst dir drauf was einbilden.
    gruß JoJo

    Antworten
  64. ToMido

    Auch Schande über mein Haupt. Auch ich schreibe selten Kommentare. Dabei ist die erste Seite die ich öffne, wenn ich Online bin, dein Blog. Gelobe Besserung und immerhin hast du mit diesem Post das erreicht was du wolltest -> ein Feedback (schlau, schlau) 🙂

    Antworten
  65. Gordi

    Hi Calvin, schon 62 Komm’s – Wahnsinn, davon wage ich nicht mal zu träumen!
    Was mich betrifft: meine Zeit ist mehr als knapp. Deinen Podcast lade ich über iTunes auf den iPod und sehe mir die Folgen zwischendurch in’ner Pause an. Also direktes Feedback – Fehlanzeige. Später… – die Antwort kannst Du Dir denken. Ansonsten bin ich froh, wenn ich Deine Postings auf Facebook verfolgen und hin und wieder mal in Deinen Blog schauen kann. Wenn ich gelegentlich mal schaffe einen Komm abzugeben, bin ich selbst schon echt froh.
    Ich habe auch ‘ne Website, Blog, Facebook, Twitter… Wenn ich es am Feedback festmachen würde, müsste ich auf der Stelle alles einstampfen. Da verkaufe ich mehr Bilder bei Fotolia, als ich Komm’s auf allem zusammen habe.
    Trotzdem mach ich weiter und freu mich über jeden Klick!
    Ich würde mir wünschen, wenn Du nicht sooo dolle im Netz verstreut wärst. Dann könnte ich Dir viel besser folgen und hätte auch mehr Zeit für einen Kommentar.
    LG, Dirk

    Antworten
  66. uniqueDns

    Wow, wahnsinn was man den Tag über verpasst, wenn man erst um 21 Uhr von der Arbeit heim kommt, war ne Menge zu lesen 🙂
    Vorweg:
    Ich habe mich dazu schon am Wochenende geäußert, auf Facebook und das Ganze nochmal Revue passieren lassen…
    Im Grunde könnte man schreiben: “STIMMT ALLES!” In fast jedem Beitrag steckt ein Funken wahres. Nochmal kurz zurück zur ursprünglichen Aussage auf FB “1.500 Klicks, KEIN Feedback”.
    Ich schrieb ebenfalls, dass es vielleicht zu viele Kanäle gibt um Feedback zu hinterlassen, die Meisten wurden bereits aufgeführt: Blog(s), Podcast, Facebook, Twitter, YouTube.
    ICH für MEINEN Teil kommentiere auch nicht alles und jeden, auch auf deinem Podcast nicht, obwohl ich das Interview gesehen habe. Dafür habe ich es hier kommentiert und auf Twitter gab´s nen Retweet.
    Ich habe auch die Grundidee deines heutigen Blogeintrags verstanden, das vorweg!
    Ich möchte nur noch einmal aufführen, wie ich generell auf das Interview gestoßen bin und wann ich letztendlich dazu geschrieben habe:
    Gelesen auf Twitter, dann auf Facebook, gesehen auf deinem Podcast und erst im Blog kommentiert. Warum der Aufwand? Warum nicht direkt auf dem Podcast? Ehrlich? Ich weiß es selbst nicht. Was ich aber aufzeigen wollte ist, dass es a.) mehrere Anlaufstellen gibt und b.) dass man ggf. auch eine andere Möglichkeit nutzt um sich zu äußern.
    Daher fand ich auch die Aussage “kein Feedback” nicht angebracht.
    Keine Frage, es gibt natürlich einige, die wirklich nur nehmen und nur erwarten, aber nix geben, nicht mal ein Kommentar – sei es ein einfaches “Danke”.
    Aber spätestens nach dem 2-10 “Danke” kommt der nächste Beitrag: “Ist das alles?”
    Wie ich hier lesen konnte und ich denke da sind viele einer Meinung: Manchmal möchte man auch einfach mal “entspannt” und ungezwungen was lesen oder sich ansehen. Manche Dinge kann man auch einfach mal kommentarlos hinnehmen oder so stehen lassen. Würde ich alles kommentieren was ich lese oder sehe, dann hätte ich gar keine Zeit mehr.
    Es war jetzt dein 1. Podcast seit ner Weile, die Resonanz – die vielen Klicks – kommen sicher nicht von ungefähr. Feedback und Lob kommen von allen Seiten, da müssten andere sich viel mehr “Sorgen” machen. Wären es jetzt nur 0-1 Klick, dann würde mir das auch sauer aufstoßen…
    In erster Linie ist es wichtig, dass du den Spaß nicht verlierst und wenn du der Meinung bist es wird nicht gewürdigt, so dass es sich für dich nicht mehr “lohnt”, dann musst du die Konsequenz darauß ziehen – was sich sicher keiner hier wünscht!
    Nochmal kurz zusammen gefasst:
    Alles kann, nix muss, wie im Sw!ngerclub 😀
    Auf einen längeren Zeitraum gesehen wird sich sowas sowieso nicht ändern, vielleicht bei einigen, was ja gut ist und so soll´s sein.
    Der Blogeintrag hat wieder ne Menge Spaß gemacht und ist wohl der Grund, warum ich hier öfter kommentiere als woanders, wo ich nur lese und stillschweigend wieder flüchte.
    Viele Grüße an alle und nen schönen Abend noch 🙂
    LG Dennis

    Antworten
  67. Calvin Hollywood

    @Dennis
    Du weisst schon daß es generell ums Thema geht und nicht (nur) über meinen Podcast.
    Du liest ja sicherlich auch andere Blogs oder?!
    lg Calvin

    Antworten
  68. uniqueDns

    […]Ich habe auch die Grundidee deines heutigen Blogeintrags verstanden, das vorweg![…]
    😉
    Sorry, ich wollte nur nochmal meine Story dazu beitragen, die Einige vielleicht ähnlich sehen und nicht bei FB gelesen haben. Bezogen habe ich mich in dem Fall nur auf dich, dein Podcast, nicht auf andere Blogs.
    Aber um deine Frage nochmal zu beantworten, ich lese auch andere Blogs, deswegen ja: “Wenn ich alles kommentieren würde was ich lese, hätte ich gar keine Zeit mehr”.
    Manchmal lese ich was, bin dann kurz mit was anderem beschäftigt und denke: “Ok, mache ich später”… manchmal ergibt sich das einfach so, ohne böse Absicht.
    Wie schon gesagt wurde, manchmal möchte man auch einfach was lesen/sehen ohne den “Druck” zu haben etwas kommentieren zu müssen.
    Möglicherweise gibts auch noch andere Gründe nichts zu schreiben, sei es das eigentlich Wissen um “mitreden zu können” oder sonst was oder wie es auch erwähnt wurde, aus Respekt / Scheu.
    Im Endeffekt muss es jeder für sich entscheiden und ich denke, so ein Post + die Kommentare geben anlass generell darüber nachzudenken.
    Damit wäre doch das Ziel (fast) erreicht 🙂
    LG Dennis

    Antworten
  69. Blendwerk Freiburg

    Mir kommt das alles sehr bekannt vor. Mein Blog ist noch recht jung und das Feedback eher dürftig. Aber ich lass mich nicht entmutigen und freue mich jedes mal diebisch, wenn tatsächlich jemand was schreibt. An den Statistiken kann ich wenigstens sehen, dass meine Seite angeschaut wird. Immerhin! Aber wie das so ist – ich schreibe selbst zwar durchaus immer wieder in Blogs, aber auch viel zu selten. Wenn alle incl. mir Besserung geloben hält es ja vielleicht mal für ein paar Artiel… 😉
    LG, Blendwerk

    Antworten
  70. Karina Guenther

    Wenn ich ewig an einem Artikel sitze und dann morgens den Rechner in freudiger Erwartung wie ein Kind vorm Weihnachtsbaum anmache, wieder keine Reaktion der Besucher vorfinde, dann empfinde ich das schon als eine Art von „Stich in Herz“ und frage mich „Was nur war nicht in Ordnung?“ Es ist als spreche man mit jemanden doch dieser antwortet nicht!
    Vorgestern hatte ich endlich mal 4 Anmerkungen –
    Wahnsinn wie man sich über so etwas freuen kann! 🙂
    Aufgeben werde ich nicht, schon weil es mir großen Spaß bereitet, aber es wäre schon cool wenn man mehr Resonanz bekäme. Das Posten von Bildern in der FC zum Beispiel hab ich genau aus diesem Grund eingestellt – Klicks ohne Ende, aber keinerlei Verbesserungsvorschläge – ich frage Euch, was bringt es dann?
    Meinem Blog verstehe ich als eine andere Sache, er dient mir ein wenig auch als fotografisches Tagebuch, aber da möchte man natürlich auch wissen wer es in den Händen hielt und darin gelesen hat.
    Natürlich konsumiere ich auch Deinen Blog täglich, Calvin und gebe nur selten einen Kommentar aber es liegt meist daran, dass ich meine, Andere haben bereits gesagt, was ich nun nur noch in andere Worte fassen könnte.
    Zu dem Aufkleber an meinem Bildschirm der da lautet:“Kommentiere mit Respekt“ hefte ich nun noch einen der da lautet „Hinterlasse einen Kommentar“!
    Ich gelobe Besserung!
    Lg Karina 🙂

    Antworten
  71. Stefan R. aus W.

    Hi Calvin,
    wie Du ja weisst, bin ich ein eifriger Leser und Kommentierer 🙂
    Tatsache ist, dass ich praktisch täglich mindestens einmal bei Dir vorbeischaue – nicht nur wegen Deiner Beiträge, sondern auch wegen der Kommentare, die abgegeben werden. Es kommt aber auch immer mal wieder vor, dass Du ein Thema hast, das mich gar nicht berührt, und bevor ich dann einfach nur schreibe, dass ich den Beitrag toll finde, lasse ich es lieber ganz.
    Ich schaue auch in einigen anderen Blogs rein und stelle immer wieder fest, dass deren Betreiber wahrscheinlich froh wären, wenn sie nur einen Teil Deiner täglichen Kommentare bekämen.
    Die Tatsache allein, dass hier bei Dir so sehr viele Leute fast täglich “vorbeikommen” ist doch allein schon ein Zeichen für das Interesse!
    Wenn Du damit aufhören würdest, würde sicher vielen was fehlen 😉
    LG aus Wiesbaden
    Stefanh

    Antworten
  72. Ratze

    Du hast sehr deutlich geäußert dass Du Feedback wünschst … und der Hinweis das Du an manchen Beiträgen (für uns) bis zu einer Stunde sitzt, … na ja hier mein kurzes Feedback.
    1.) Ich habe eine kleinen Fotoblog und habe da nicht wirklich viel und konstruktives Feedback. Anfangs hat mich das genervt und enttäuscht, weil ich dachte, ich benötige das wirklich, um mich weiterzuentwickeln. Kritik oder Hinweise wie-man-was-besser-machen kann, kamen nie. Also musste ich lernen einzusehen, dass ich über diese Schiene keinen „Input“ gekommen werde, ich muss mich also weiterhin selber motivieren und/oder an anderen orientieren/insperieren.
    2.) Gleichzeitig musste ich begreifen lernen, für wenn ich eigentlich den ganzen Aufwand und die Kosten betreibe … FÜR MICH! Ich mache das nur für mich. Und viel wichtiger … ich muss davon nicht leben, im Gegensatz zu Dir!
    3.) Du lebst von Fotografie/Fotobearbeitung. Somit bist Du auf eine gewisse „Öffentlichkeitsarbeit“ angewiesen, auch ohne 500 Feedbacks/Tag …. meine ich. Liest Du wirklich alles Posts? Kann ich mir nicht vorstellen!
    Warum soll der geneigte Leser/Blogbesucher immer und auf Alles antworten bzw. schreiben?
    Bsp.: Ich kenne Marc Terennzi nicht, ich mag solche Fotos nicht, würde so was auch nie machen, auch wenn ich sehr wohl sehe, dass alles sehr professionell und perfekt gemacht wurde. Nicht mein Ding … Soll ich so etwas schreiben? Nee, ich würde das als unhöflich empfinden. Wenn mich ein Foto style und/oder eine Sache nicht wirklich interessiert, muss ich das ja nicht meinm Gegenüber undbedingt unter die Nase halten.
    Btw.
    Ich finde Deine Blog wirklich nicht schlecht, werde mir auch den einen oder anderen Online-Kurs genehmigen. Im Übrigen finde ich Dein Konzept eines bezahlbares Online-Training grandios. Eine wirklich gute Idee, wie ich finde und ich hoffe sehr, dass Du damit erfolgreich bist!
    Viel Glück … und Du wirst wieder von mir lesen, versprochen!
    Saludos
    Ratze

    Antworten
  73. neXus

    Soooooo…..
    jetzt muss ich auch mal meinen Senf abgeben.
    Interessant zu lesen wie hier doch eine angeregte Diskussion entsteht.
    1. Ich bin auch täglich hier, hinterlasse aber nur sehr selten Kommentare. WARUM?
    – Wie oft beschrieben, man weiß nicht was man wirklich schreiben soll.
    – Bei News, naja die liest man oder lässt es.
    – Bei interessanten Themen, bei denen man sich aber selbst nicht wirklich auskennt, schweigt man lieber bevor man Müll schreibt. (Meine Meinung)
    2. Was Ronny und Lauritz schreiben finde ich sehr interessant und bin auch ihrer Meinung, zumindest bei den meisten Dingen.
    – Bin vielsurfer und auch sehr an “CALVIN” interessiert, was die Arbeiten angeht. Aber selbst mir wird das auch zu viel…
    Hier ein BLOG da ein BLOG, da noch einen PODCAST und dort noch einen SHOP usw. usw.
    Sicher sind bei all den Plattformen auch unterschiedliche User aber mal ehrlich… reagierst du auf Kommentare mit Fragen in deinem Podcast? (Oft gewünschtes Feedback der User)
    – Ein Vorschlag von mir… auch ich finde eine Bündelung, zumindest von ein paar Plattformen ganz interessant. Denn man hat alles auf eine Blick und kann dann die interessanten Themen anwählen und diese dann auch kommentieren, da dafür auch einfach mehr Zeit bleibt.
    – Mir fällt auch auf, dass viele Dinge im BLOG oder PODCAST auch bei YouTube sind. Also warum kommentieren wenn man sie woanders schon gesehen hat.
    Aber um mal von deinem Blog wegzukommen, genau diese Dinge sind denke ich auch auf viele andere Blog’s übertragbar.
    – Entweder der Blog ist uninteressant (kein Kommentar)
    – Überfrachtet (kein Kommentar)
    – Man weiß man bekommt selbst kein Feedback (kein Kommentar)
    – zuviel input (Resignation… und berieseln lassen, danach keinen Muse mehr für Kommentare)
    – Einträge die nicht unbedingt einen Kommentar würdig sind.
    Aber…
    Es gibt auch sehr viele Blog’s bei denen es läuft und zwar sehr gut.
    Fazit…
    Ich denke ein richtig geiler Blog hat viele Anhänger, wenn er dazu interessant gestalltet ist und man versucht die Leser einzubeziehen dann wird dies auch mit reichlich Kommentaren belohnt. Und ich denke das ist hier bei diesem Blog auf jeden Fall gegeben.
    Wie also zu Kommentaren locken, wenn es nicht klappt. Den Schreibstil überdenken, die Themen hinterfragen usw.
    Natürlich dauert es bei vielen Blogs auch lang bis sie überhaupt erst einmal bekannt sind und eine gewisse Masse an Lesern vorhanden ist.
    Erst dann denke ich entstehen auch vielsagende Kommentare und Diskussionen und nicht nur “Toll gemacht”. Ich finde auf diese Kommentare kann man verzichten wenn sie zu oft erscheinen, denn auch für die, die Kommentare lesen ist das mehr als uninteressant und man wird sich schwer hüten noch mehr solche Sprüche zu posten.
    PS: Was mir aber auch auffällt, wie von Ronny beschrieben… du reagierst auf Kommentare die nicht perfekt in Dein Bild passen oftmals abwertend, oder ziehst sie ins lächerliche.
    Wenn du schreibst “Du hast nicht verstanden um was es geht” dann ist das Deine Meinung.
    Ich z.B. habe genau verstanden was Ronny oder auch Lauritz meinten und ich fand es absolut nicht am Thema vorbei. Sie haben Ihre Meinung geäußert und ich denke viele haben sie so gelesen und interpretiert wie es gewünscht war.
    Da spiegelt sich das Thema wieder “geschriebenes wird oft anders verstanden, als gesprochenes”.
    Dazu gab es ja auch schon mal einen Post von dir. Nur leider bist du immer wieder der, der es anscheinen falsch versteht.
    Aber das tut denke ich jeder von uns…
    Man sollte aber auch in der Lage sein zwischen den Zeilen zu lesen!!! 🙂
    So das war es von meiner Seite
    LG Sven

    Antworten
  74. Tina

    Ehrlich gesagt Calvin, zwei Blogs finde ich echt viel zu viel! Bin froh wenn ich es schaffe, wenigstens einen Blog relativ regelmäßig zu lesen. Zeit zum schreiben bleibt da wenig.
    Deswegen: wichtig ist es doch, gelesen zu werden!

    Antworten
  75. Marcin

    Hallo Calvin
    Ich bin der Pole aus Photokina, ich lese dein blog fast jede Tag ( das wegen habe ich die Buch gewonen in Photokina ,als erste:))…….Mein Deutsch ist sehr schwach, kann ich lessen aber kann ich nicht gut schreiben:( das wegen das ist mein erste feedback……..kann sein ist mehr solche Leute wie ich , das wegen viele klick wenig feedback ???
    Gruß Marcin

    Antworten
  76. yesyesyor

    @calvin
    als reaktion auf meine kommentare hast du schon 2 ganze (sich mit dem thema auseinandersetzende) blogeinträge geschrieben.
    (aber die waren eher kritischer natur)
    ich bin wohl ein meister provokation. 😉
    das nur am rande – ich mag deinen blog (und dich als mensch, obwohl ich dich nicht persönlich kenne) immer mehr
    (achja, und ich schreibe immer unter einem anderen namen …)

    Antworten
  77. Calvin

    Das kann jeder behaupten.
    In Wirklichkeit schreibt du zum ersten mal auf meinem Blog.
    Würdest nicht so oft deinen Namen wehcseln könnte man das nachvollziehen, aber so glaub ich dir das nicht.
    lg calvin

    Antworten
  78. Steffen

    True, true. Ist schon hart aber dranbleiben zahlt sich (hoffentlich) irgendwann aus 🙂

    Antworten
  79. Nico

    Hi,
    ich lese hier zwar noch nicht lange mit und kenne deinen Namen erst seit kurzem, muss dir aber voll zustimmen. Was nützt es einem, einen Blog zu führen, ohne jegliches Feedback (ob negativer oder positiver Art, ist egal) – denn sonst könnte man ja auch ein Tagebuch führen. Bin selbst am anfangen, einen kleinen Blog zu führen und froh über jeden Kommentar, der mir zeigt dass die Leute nicht einfach nur drüberscrollen und die Seite wieder schließen.
    Du hast hier aber doch was erreicht, der Eintrag hat doch recht viele Kommentare. Deine Bilder gefallen mir wirklich sehr sehr gut,.. wenn ich schon dabei bin. Werde mir vornehmen, mehr zu kommentieren.
    Gruß, Nico.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang täglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...