Fördy spricht

Hey Leute,

Calvin ist busy, Gabor ist busy… deswegen hab ich mich mal ins system eingehacked und nen Blogeintrag geschrieben 😉

Ich war nun 3 Monate hier und die Zeit neigt sich leider dem Ende zu, daher werd' ich nun ein bisschen was über mein Praktikum erzählen und ein paar meiner Werke vorstellen.

Viel Spaß beim Lesen!

 

 

 

Wie alles begann

Wer sich mit kreativer Fotografie beschäftigt kommt irgendwann an den Punkt, an dem man sich überlegt, ob man sich mit Photoshop auseinander setzen und die schier unendlichen Möglichkeiten davon nutzen möchte. So ging es mir auch, nachdem ich 2009 meine erste DSLR gekauft habe und über die letzten Jahre hinweg der Leidenschaft verfallen war und nicht mehr aufhören konnte, auszuprobieren, Erfahrungen zu sammeln, Equipment zu erweitern, Tutorials zu lesen usw. (ihr kennt das vielleicht 🙂 ). Da man nicht an Calvin Hollywood vorbei kommt, wenn man sich mit Photoshop befasst, fing ich an, seine Werke und Tutorials zu verfolgen und stellte fest, dass er ganz aus meiner Nähe kommt.

Der erste persönliche Kontakt fand dann damals am 21. Juli 2012 beim Massenshoot 3 statt. Dort hab ich ihn einfach mal angesprochen und über seine Freaky Amazing Details Technik ausgequetscht :-). Einen Monat später war das Sommerfest, auf dem ich etwas ausführlicher mit Calvin reden konnte. Damals war ich noch Student ("Digitale Medien" an der DHBW Mannheim), hatte aber schon die große Hoffnung, nach dem Studium ein Praktikum bei ihm machen zu können. Zwei Tage später war ich das erste mal im Atelier Weisches Lischt um mit Calvin das Photoshopfreaks-Tutorial Quang aufzunehmen. In der Woche danach – in der übrigens Marc Siegel Praktikant bei Calvin war – war ich mit Calvin, Gabor und Marc bei einem Shooting mit einer Leichtathletikerin On Location im TSV Oftersheim, um ein Making-Of / Behind-The-Scenes Video aufzunehmen. 

 

 

Dann war erst mal eine Weile Ruhe. Ich war mit meiner Bachelorarbeit beschäftigt und auf der anstrengenden Zielgeraden meines Studiums. Anfang Dezember hat Calvin dann einen Aufruf  zur Zusammenarbeit gestartet. Die Chance konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen, also hab ich in die Tasten gehauen und eine eMail mit der Auflistung meiner Skills verfasst. Und siehe da, es hat gefruchtet und ich bin nun Langzeitpraktikant bei Calvin Hollywood! 😀

 

 

Meine Tätigkeiten und Werke

Vielleicht fragt ihr euch nun, was ich denn eigentlich bei Calvin und Gabor so mache… so als "Assistent vom Assistenten" ;). Das eine oder andere wird man vielleicht schon durch die letzten paar Hollywood Uncut Folgen gesehen haben. Außer diversen Hilfsarbeiten wie Kaffee kochen, Lichtsetup aufbauen, Reflektor halten, Getränke einkaufen und Dinge aus dem Keller holen (ich war gefühlt etwa 100 mal da unten *g*), gibt es noch viele interessantere Dinge, die ich hier gemacht habe bzw. noch mache.

Zum einen wär da der technische Part: ich habe großteils die optische Umsetzung des Blog-Relaunches erledigt. D.h. Template-Anpassungen in HTML, CSS und PHP nach Wünschen von Gabor und Calvin. Ich hab die letzten live-Streams technisch umgesetzt und betreut, und die neue Benachrichtigungsfunktion im Bereich On Tour geht auch auf meine Kappe :-).

Dann wär da noch der fotografische Part: ich hatte das Vergnügen und durfte bei einigen Events, Einzelcoachings und Shootings dabei sein. Da sind natürlich einige Making-Of / Behind-The-Scenes Bilder entstanden. Das eine oder andere Foto, dass ihr von diesen Events gesehen habt, stammt vermutlich von mir ;-). Das solche Events teilweise zwar stressig, aber auch mit einer Menge Spaß verbunden waren, zeigt folgendes Foto ganz gut. 

Als dritter großer Punkt ist noch der Videografische Part zu nennen: Wie ihr wisst, macht Calvin viele Videos – allein auf Youtube hat er schon über 350 Videos hochgeladen. Hier stand ich für diverse Videos hinter der Kamera und hab Material für Youtube / Vimeo, Facebook und Photoshopfreaks produziert. Abgesehen davon ist auch das eine oder andere Making-Of Video entstanden. Mein letztes Werk diesbezüglich war vom Calvinize Event in Moers:

 

 

 

 

Fazit und Ausblick

Da die Zeit leider rasend schnell vorbei ging und das Praktikum diesen Donnerstag endet, kann ich so langsam ein Fazit geben. Ich habe einen tiefen Einblick hinter die Kulissen erhalten, ich habe viele Erfahrungen mitnehmen können und viel gelernt. Ohne schleimen zu wollen war das Praktikum das Beste, was mir nach meinem Studium hätte passieren können. Außer den Erfahrungen und dem Wissensgewinn bringt mir natürlich auch das erweitern meines Netzwerks viel im Hinblick auf meine Selbstständigkeit als Fotograf und Videograf. Ich habe tolle Leute kennengelernt und freue mich auch schon sehr auf die Zusammenarbeit mit dem einen oder anderen.

Ich bin sehr dankbar für die Zeit und bereue keine Sekunde. Ich war einfach zur richten Zeit am richtigen Ort und hatte die richtigen Argumente – besser hätte es nicht laufen können. Und auch über das Praktikum hinaus werde ich noch das eine oder andere Mal mit Calvin und Gabor zusammenarbeiten. Ihr könnt also davon ausgehen, auch in Zukunft hier und da noch über Werke von mir zu stolpern 😉

 

Ich hoffe euch hat mein kleiner Einblick und mein Werdegang gefallen. Wenn ihr wissen wollt, was ich sonst noch so mache, schaut doch einfach auf meine Website vorbei, liked meine Facebook-Seite oder schreibt mich einfach direkt an – ich freu mich auf euch! 🙂

Ich wünsch euch nen guten Start in die Woche! Bis bald,

euer Fördy =)

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

2018 / 2019 Jahreswechsel

2018 / 2019 Jahreswechsel

Hi zusammen Wie geht es euch? Wie jedes Jahr möchte ich nun den Blogeintrag zum Jahreswechsel mit euch...