DATENSICHERUNG (ONLINE)

Hi zusammen

Vor einigen Tagen ging ein Video über Datensicherung online.

Es ging dabei um das Thema "Datensicherung (Online)". 

Dieses Video haben sicher viele von euch verpasst. 

Daher will ich das Thema nochmal hier angehen. 

Evtl. habt ihr ja auch andere Dienste, welche ihr nutzt. 

Ich bin sehr gespannt auf euer Feedback. 

Lets go….


BACKBLAZE
Für meine Datensicherung nutze ich hauptsächlich Synology Systeme und ich bin damit super zufrieden. Aber ihr kennt das ja, man will immer besonders sicher sein. Also was passiert wenn der Blitz einschlägt? Ok, dann habe ich echt andere Probleme als meine Bilder, aber auch dafür gibt es eine Lösung. Ich nutze nun schon eine ganze Weile BACKBLAZE und finde es gigantisch!!!!! 

Die Daten werden hier online gesichert und das ist etwas was viele von euch sicher NICHT wollen. Ich will das und viele von euch sicher auch. Daher gibt es ein Video dazu. 


Nun bin ich gespannt zu eurem Feedback bezüglich Datensicherung – ONLINE! 

In diesem Sinne…

lg Calvin
https://www.calvinhollywood-store.com

11 Kommentare

  1. veith

    für den geschäftlichen bereich bin ich persönlich noch nicht so
    der freund von einer online datensicherheit, habe ein video zu diesem thema
    von it experten gesehen und war sehr erstaunt wie unsicher das alles noch ist.
    des öfteren frage ich auch mal kunden zwecks cloud-datensicherheit, da ist aber
    die bereitschaft auch noch nicht sehr groß.
    http://www.123werbeservice.de

    Antworten
  2. Sascha

    Das Thema Dasicherheit wird doch nur in Deutschlanland so extrem hoch gekocht. Aber mal ganz ehrlich. Was will jemand mit meinen oder Calvins Daten? Wenn wir über „Wirtschaftsspionage“ reden, über ein Produkt das ein anderer früher auf den Markt bringt und Geld einstreicht, eine Pharmafirma die ein neues Medikament entwickelt hat. Okay, das verstehe ich. Aber als Privatperson? Insofern nutze ich auch solche Dienste. Und da muss man auch erstmal ran kommen, Stichwort Verschlüsselung. Ich glaube das ist schwieriger als manch einer glaubt.
    Schwierig ist immer das Erstbackup. Je nach Leitung die man auch hat und natürlich Menge Daten die man sichern will. Aber grundsätzlich finde ich, gerade auch diesen Service, gut. Wenn tatsächlich mein System und meine sonstigen Backups weg sind, hier für $189 eine Festplatte zu bekommen mit meinen Daten. Das ist richtig geil. Wird sicher ein paar Tage dauern, aber ich denke unkomplizierter als Download. Denn wenn ich diesen Service nutze, dann ist wirklich was unschönes passiert. Denn ein Onlinebackup ist für mich eine Backup vom Backup, das gebraucht wird wenn das absolute Worst Case Szenario passiert ist.
    Grüße Sascha
    http://Www.sascha-droemer.de

    Antworten
  3. Christian Wolf

    Servus Calvin,
    ja das ist ja witzig 😀
    Im Moment bevor ich hier reingeschaut habe, habe ich mein erstes Restore auf Backblaze gestartet. Bisher läuft das perfekt.
    Ich habe alle meine Rohdaten und LR-Katalog auf einer Externen Festplatte und arbeite damit Zuhause wie unterwegs nur noch von der Platte weg. So muss ich nix mehr hin und her schiebe und es ist selbst bei USB 2.0 nur unmaßgeblich langsamer als auf einem internen HDD.
    Jetzt klone ich diese Festplatte einmal und schicke sie mit zu BackBlaze. Jetzt hat die Platte einen schaden und es werden bei jeder Umdrehung mehr Dateien beschädigt. Das hat aber das Kloprogramm nicht gleich kapiert und vorgeschlagen das Sicherungsvolumen komplett zu überschrieben … Tataaaaaa 😀 Dann hast ne Platte mit lauter beschädigten Dateien die dauernd mehr werden und eine die formatiert wurde … LOL
    Deswegen bin ich heilfroh, dass ich mich zusätzlich noch für BackBlaze entschieden habe.
    – Die Sicherheit die mir das gibt steht in keinem Verhältnis zu den geringen Kosten.
    – Was da irgendwer mit meinen Daten machen könnte ist mir ehrlich gesagt Wurscht ;-D
    Eine zweite Sicherung der Daten zu Hause bietet sich schon aus Zeitgründen und wegen doppelt gemoppelt an 😉
    Greeeeetz
    Christian

    Antworten
  4. sunrose

    Ich finde das ein schwieriges Thema. Ich frage mich auch immer, wie ich meine wichtigen Daten am besten sichern soll. Irgendwie ist alles recht unsicher, ob es nun online ist oder auf einer externen Festplatte. Es ist und bleibt elekronisch. Selbst etwas zum anfassen ist auch nicht sicher, z.B. ein Buch… Materie an sich ist halt im Endeffekt unbeständig.

    Antworten
  5. Luci

    So lange es Aussagen gibt wie: „Was da irgendwer mit meinen Daten machen könnte ist mir ehrlich gesagt Wurscht ;-D“
    hat man wenigstens etwas zu lachen :-)))
    Unabhängig davon wie sicher/unsicher meine Daten auf irgendwelchen amerikanischen Servern liegen würden, sehe ich eher auch praktische Gründe die ein Online-Sicherungsverfahren wie bei BackBlaze uninteressant machen.
    Es ist viel zu langsam!
    Wie man sehr schön in Calvins Video sehen kann befindet sich sein Rechner gerade in der Phase „Currently backing up newer files“ und man kann sehen wie zäh das doch läuft. Wenn ich einmal davon ausgehe, dass Calvin nicht gerade die langsamste Internetverbindung sein eigen nennt, möchte ich nicht wissen wie lange es im Notfall dauert einige wenige Files über ein „schnarchiges“ Hotel WLAN zurück zu holen. Aber selbst wenn ich am LAN hänge dauert das komplette zurückholen der Daten mal mindestens genau so lange wie das hochladen. Und Calvin sprach hier von „2 weeks“ !!!!!
    Lasse ich mir meine Daten wie angepriesen per USB-Stick/Drive via Post für viel Geld zusenden, wie lange dauert das dann?
    Für mich gilt eines – im Notfall möchte ich schnell wieder an meine Daten kommen. Und ich unterstelle einmal, jeder der solche Onlinedienste wie BackBlaze nutzt, setzt seinen Rechner im Notfall dann doch wieder mit der Sicherungsplatte die auf dem Schreibtisch steht wieder auf und zieht sich seine Daten nicht erst um den halben Erdball.
    Ich habe neben dem iMac eine Synolgy stehen und mache zusätzlich Timemachine-Backups im Wechsel auf 2,5 Zoll Plättchen. iMac und MacBook halte ich komplett mit „ChronoSync“ synchron. Bin ich mit dem MacBook unterwegs kommen im Gepäck 1-2 platzsparende 2,5er mit und ich gut isses.
    Zu Calvins Frage, „Was passiert wenn der Blitz einschlägt?
    Einfach bei der Bank um die Ecke ein Bankschließfach gemietet. Gibts ab 25 EUR/Jahr und dort können dann auch neben einer aktuell gehaltenen Daten-Backupplatte so „sensible Daten“ wie Geburts/Heiratsurkunden, Versicherungspolicen oder das Testament gelagert werden ;-)))
    Gruß
    Luci

    Antworten
    • Christian Wolf

      Na da freue ich mich doch, dass ich einem Menschen glücklich machen konnte 😉

      Antworten
  6. Hauke Jürgens

    Danke für den Tipp. Ich denke zwar, dass ich mit zwei externen Platten recht gut aufgestellt bin, was Datensicherung angeht. Aber trotzdem spukte in meinem Kopf immer der Gedanke „was machste, wenn die Bude mal abfackelt oder jemand einbricht?“. Ja, sicher, dann habe ich erstmal andere Probleme als meine Daten. Aber mir sind meine Daten, speziell meine Bilder, so wertvoll, dass ich sie durch solch einen Umstand nicht verlieren möchte. Und da ist eine Onlinelösung ziemlich gut. Klar, man kann auch regelmäßig sein Bankschließfach besuchen und die neuste Datensicherung dort einschließen, aber dafür bin ich zu gemütlich. Und ich gehöre auch nicht zu der Sorte von Menschen, die bei dem Gedanken, dass ihre Daten auf einem amerikanischen Server liegen, gleich graue Haare bekommen. Daher werde ich Backblase mal ausprobieren.
    Gruß Hauke

    Antworten
  7. Marco Schnitzler

    Hallo Calvin,
    ein wichtiges Thema, das leider oft vernachlässigt wird und erst wenn es das erste mal so richtig im System gekracht hat ins Bewusstsein rutscht.
    Werde ich mir mal genauer ansehen.
    LG Marco

    Antworten
  8. David Meniw

    Hey Calvin,
    fand das Tool in deinem Video total cool und wollte es gleich mal testen,
    leider braucht der erste Upload DREIHUNDERTUNDZEHN Tage… da wars dann wieder vorbei.
    Schade, wär echt cool gewesen!!!
    Gruß David

    Antworten
    • Christian Wolf

      Hallo zusammen,
      da hier das Thema Geschwindigkeit noch diskutiert wird:
      Also auch ich nutze das als zweites Backup! Bedeutet, dass ich akute Notfälle auch mit Time Machine oder den Klonen meiner externen Laufwerke regle.
      Backblaze kommt für mich tatsächlich dann in Frage wenn mir einer die Bude ausräumt, die Hütte abbrennt oder ich wie im aktuellen Fall Opfer meiner eigenen Leichtsinnigkeit werde.
      Mein Backup (ca.1,5TB) hat ungefähr 2 Monate gedauert mit einer 50/10er Glasfaserleitung. Es hatte wegen der Klone einige Male abgebrochen bis ich das eingestellt hatte. ( 1A Anleitung bei BB dazu in der Hilfe!!! )
      Der aktuelle Download läuft jetzt den dritten Tag und die Hälfte von 690GB ist da. Eine Nacht hat das vorbereiten der Datei gedauert.
      Grüße
      Christian

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang täglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...