Calvin Hollywood meets Andreas Trienbacher (Teil 1)

Hi zusammen

Ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende. 

Meines war mal ohne Jobs, was wirklich ungewohnt war. 

Heute habe ich das erste von drei Videos für euch. 

Es geht heute um das Thema Ernährung. 

Ich denke das betrifft jeden. 

Ich wünsche euch viel Spaß mit dem heutigen Eintrag. 

Lets go!


ERNÄHRUNG
In diesem Blogeintrag hatte ich es ja schon erwähnt, dass wir Andreas Trienbacher besucht haben. Heute möchten wir euch den ersten Film zeigen, welcher sich mit dem Thema Ernährung beschäftigt. Im speziellen geht es um das Frühstück. Es ist sicher nicht die spektakulärste Folge, aber verdammt informativ. Ich wünsche euch viel Spaß mit der ersten Folge! 

 

Seit diesem Besuch darf ich Andreas auch als MEINEN Personal Trainer bezeichnen und es ist nicht so einfach wie ich dachte. Ich liefere ihm jeden Tag einen kleinen Bericht was ich gegessen habe und er antwortet

Bildschirmfoto 2014-05-16 um 17.59.08

Aber ich komme vorran und halte mich an die "Anti Fleischkäse Kampagne". Mal schauen wie ich zur Photokina im September darauf angesprochen werde, dass ich abgenommen habe 🙂


FEEDBACK

Mich würde nun mal echt interessieren, 

  • wer von euch nimmt KEIN Frühstück zu sich? 
  • wer gibt offen zu sich falsch zu ernähren und will/wird es ändern? 
  • wer von euch hat seine Ernährung umgestellt und dadurch erheblich profitiert? 

In diesem Sinne…

lg Calvin

www.calvinhollywood-store.com

22 Kommentare

  1. Max

    Moin,
    ja ich hab grad 4 Butterstutenscheiben mit Nutella gegessen 😀
    Mein FrĂŒhstĂŒck ist allerdings auch das ungesundeste.
    Das Problem bei der Änderung der ErnĂ€hrungsgewohnheiten ist die Umstellung und das darauf einlassen.
    Ich hab mein Mittag und Abendessen schon erfolgreich halb verbessert (ich mach kleine Schritte). Bin schon Mal weg von der Pizza und dem ganzen Schokoriegelzeugs.

    Antworten
  2. Martin W. Ohlerich

    Ich habe im Sommer 2002 meine ErnĂ€hrung umgestellt. Das heißt aber nicht, dass ich immer gleich esse. ich beherzige nur die Grundregeln gesunder ErnĂ€hrung, wie sie von Andreas auch im Video angesprochen wurden. Ich versuche, möglichst viel Abwechslung reinzubringen und koche meist fĂŒr den nĂ€chsten Arbeitstag vor. Seit dem August 2010 betreibe ich Bodybuilding und seit diesem Zeitpunkt gibt es nur noch selten Ausreißer in den Fasfood- oder „ungesunden“ ErnĂ€hrungsbereich. Der geniale Nebeneffekt ist ein deutlich verzögerter Alterungsprozess! Go Calvin! 😉

    Antworten
  3. Alexander Falschlehner

    Tolles Video. Motiviert! Bin gerade am Omlette braten 😉 Freu mich auf den zweiten Teil! Lg, Alexander

    Antworten
  4. juergen

    Klasse Video freue mich schon auf den nÀchsten Teil!
    ohne FrĂŒhstĂŒck geht’s bei mir auch nicht mehr
    hatte mich natĂŒrlich auch falsch ernĂ€hrt und muss zugeben mache es manches mal leider immer noch 
    Andreas hat ganz recht als er sagte wer das mit den Refilltagen ĂŒbertreibt kommt da schlecht wieder weg davon. Kann das nur aus eigener Erfahrung bestĂ€tigen.
    wie du bestimmt selber gemerkt hast Calvin ist so eine ErnĂ€hrungsumstellung mehr als nur ein Lippenbekenntnis wen man es richtig machen möchte. Habe manchmal das Problem bewusstes und gesundes Essen in einen normalen Arbeitstag zu integreren wen man vom normalen Arbeitsumfeld weg ist und außerhalb Arbeiten muss.
    Und die alten Pfade zu verlassen geht nicht sooo einfach! da muss man dranbleiben und sich jeden Tag auf neue Motivieren bis es von alleine klappt.
    wie gesagt umgestellt habe ich meine ErnĂ€hrung und das Gewicht hat sich auch schon erfreulich reduziert, fĂŒr das das ich keinen Sport dazu mache sind es schon knapp dauerhaft 5 Kg weniger geworden, hört sich vielleicht nicht nach viel an aber das dafĂŒr ohne Sport! Und ich habe keinen Job wo man sich viel bewegen muss 😉 mein Ziel ist es auf ca. 90kg oder weniger dauerhaft zu kommen habe bei ca. 106kg angefangen und hĂ€nge jetzt bei 101 kg fest aber die knacke ich auch noch möchte wieder ein dauerhafter UHU werden 😉 UHU? Unter Hundert! Kg 😉
    bin gespannt wie es bei euch weitergeht? und ob ihr nach einen Jahr noch so bewusst dabei sein werdet.
    schönen Sonntag noch
    Gruß Juergen

    Antworten
  5. Daniel Friedrich

    Hi Calvin,
    echt cooles Video! Ich gebe offen zu, dass ich mich im Moment durch Schulstress und Ă€hnliches einfach falsch ernĂ€hre. Ich werde aber versuchen, es in nĂ€chster Zeit umzustellen. Ich hab vor einigen Monaten schon mit Sport und Wasser statt Softdrinks begonnen, und fĂŒhle mich schon weitaus besser. Jetzt möchte ich das ganze auf meine komplette ErnĂ€hrung ausweiten.
    LG
    Daniel

    Antworten
  6. Ben

    Moin Calvin,
    also ich finde die Videos auch sehr spannend.
    Ich wurde zum GlĂŒck so erzogen, dass ich IMMER FrĂŒhstĂŒcke. Ohne FrĂŒhstĂŒck ist mein Tag hinĂŒber.
    Bei mir ist es aber dann wiederum so, wie auch im Video angesprochen. Abends esse ich zu viel und oft zu ungesund.
    Jeder hat da so sein PĂ€ckchen zu tragen. Und ohne Mampf kein Kampf 😀
    Also auf gehts, ran an die Pfunde fĂŒr ein besseres Leben.
    grĂŒsse aus Freiburg
    Ben

    Antworten
  7. Martin

    @Freitag Fotografie: Ich hab mir gerade mal deine Bilder angeschaut, da ist ja Hammerzeug dabei! Dein Stil gefÀllt mir oft besser als der von Calvin. Echt geil!!
    Zum Thema: Habe ein zwei neue Sachen gelernt. Danke dafĂŒr

    Antworten
  8. Andreas Trienbacher

    in der Tat ist die gesunde ErnĂ€hrung inkl. eine Kombi aus Cardio & Kraftsport, tatsĂ€chlich das einzig wahre und gesunde Anti Aging Konzept. Wichtig bei der ErnĂ€hrungsumstellung das ganze ohne zu viel DrĂŒck auszuĂŒben step by step umsetzt .

    Antworten
  9. Daniel

    Hallo Calvin!
    Um deine Fragen zu beantworten:
    – Ich esse sehr selten FrĂŒhstĂŒck. Ich habe bei mir bemerkt je weniger ich in der frĂŒh esse um so weniger brauche ich ĂŒber den Tag verteilt (es kommt weniger Hunger auf).
    – Falsch ernĂ€hre ich mich sicher, dass ich Phasenweise zu viel Zucker zu mir nehme.
    Heuer habe ich in 2 Monaten 10kg abgenommen (und das halte ich auch seit 3 Monaten) und ich habe das ganze eigentlich nur erreicht indem ich weniger gegessen habe & bewusst wenig Zucker verwendet habe (jedoch mir schon hin und wieder zu Mittag auch mal einen Schokoriegel gegönnt habe). Sport habe ich bewusst gar keinen gemacht.
    Ich will nicht sagen, dass dies der beste Weg ist – aber ich glaube jeder Körper muss seinen weg finden.
    FĂŒr mich persönlich gilt allerdings: weniger Kalorien zu sich nehmen als man verbraucht => abnehmen.
    Hab ĂŒbrigens mal gehört, dass das Sprichwort „FrĂŒhstĂŒcken wie ein Kaiser…“ in Asien genau anders rum geht.

    Antworten
  10. Andreas Trienbacher

    @Daniel was des finden des Weges anbetrifft hat es weniger was mit dem Körper zu tun, als eher mit dem Kopf.
    Ca. 50-60 % meiner Kunden nehmen zu wenig kcal. zu sich und haben einen zu hohen KF Wert und einfach zu viel passive Masse. Einfach nur die kcal zu reduzieren fĂŒhrt nicht ans Ziel, siehe die DiĂ€tproblematik in den letzten 30 -40 Jahren. Wer auf Dauer nicht sein ErnĂ€hrungsverhalten neu gestaltet, wird auf Dauer frĂŒher oder spĂ€ter wieder bei seinem Ausgangsgewicht landen. In der Regel je nach dem wie viel kcal zu wenig zugefĂŒhrt werden, wird er nach der Aufnahme sein ursprĂŒnglichen ErnĂ€hrungsweise sogar noch 1-2 kg mehr anlegen.
    Dazu ein wichtiger Fakt kcal sind nicht gleich kcal. Eine Fettkalorie unterscheidet von einer Kohlenhydratkalorie, ebenso wie von einer Protein kcal. Man kann z.B. bei einer ca. 2400 kcal Gesamt Aufnahme an NĂ€hrstoffen zu 70-80 % Kohlenhydratlastig 10-15 % Proteinlastig und 10-15 % Fettlastig gestalten, ist das nicht das gleiche, wie 20-30 % komplexe Kohlenhydrate und 30-40 % Proteinlastig und 30-40 % Fettlastig. das ist ja tatsĂ€chlich das Problem, warum viele auf Dauer scheitern und sich wundern das sie dann mit 40-50 Jahren um die 25-30 % Körperfett bei den MĂ€nnern und ca. 28-35 % bei den Frauen aufweisen. Die schlichte Umstellung auf weniger kcal. ist nur fĂŒr eine vorĂŒbergehende Gewichtsreduktion die nie von langer Dauer ist.

    Antworten
  11. Daniel

    @Andreas:
    Danke fĂŒr dein Feedback.
    Ich stimme dir hier natĂŒrlich auch zu. Und der Kopf ist wohl der grĂ¶ĂŸte Feind – besonders am Anfang.
    Langfristig hilft wohl nur eine Umstellung auf eine gesunde gut verteile ErnÀhrung.
    In meiner Abnehmphase habe auch bewusst versucht einfache Kohlenhydrate zu vermeiden (den Schokoriegel lassen wir jetzt mal außen vor), Proteine und Fette hingegen waren gerne willkommen.
    Ich möchte auch noch ergĂ€nzen, dass es mir eigentlich darum ging das ĂŒber Jahre langsam angefressene Bauchfett zu reduzieren. Kein Muskelaufbau sondern reiner Fettabbau. Und das ganze ohne große Wissenschaft. Wichtig war mir, dass ich mich wohlfĂŒhle und ich merke, dass ich schlanker werde und abnehme.
    Langfristig habe ich gelernt besser auf meine ErnÀhrung zu schauen und Sport wird sicher auch dazu kommen.
    Ich glaub jeder muss fĂŒr sich auch selbst einen Weg finden um mit seinen Körper glĂŒcklich zu sein.
    FĂŒr _mich_ sieht der Weg wohl so aus, dass ich mit ein paar Kilos mehr gut lebe und dafĂŒr wenig bist gar nicht im Fitnessstudio bin und hin und wieder auch mal beim Essen sĂŒndige.
    Aber wer weiß – vlt ist ja nĂ€chstes Jahr auch ein Sixpack mein Ziel 🙂

    Antworten
    • Andreas Trienbacher

      @Daniel ok wenn es dann nĂ€chstes Jahr soweit ist fragst du Calvin, der weis bis dahin hoffentlich wie es funktioniert. Aber auch hier, ein Sixpack muss nicht sein, zu viel Konkurrenz kann ich nichts gebrauchen :-)Gruß Andreas

      Antworten
  12. Peter

    @ Andreas:
    Aber sind kcal nicht gleich kcal? Ist das dem Körper nicht egal, wenn es darum geht ein Kaloriendefizit herzustellen. Das finde ich mega spannend!
    Dank dir

    Antworten
  13. Daniek

    @Peter:
    Ich glaube es geht hauptsĂ€chlich darin, dass nicht alle kcal gleich im Körper angelegt werden. Sprich manche werden zu Fettreserven andere wieder gleich als Energie verbrannt usw…
    Andreas wird es uns sicher genau verraten
    @Andreas:
    Calvin wird sicher posten wie es ihm ergehen wird.
    Und wenn Calvin & Gabor ein Sixpack haben, dann will es die Fanbase ja vlt. auch 😛

    Antworten
  14. Calvin Hollywood

    Ich danke euch fĂŒr das Feedback und werde euch alle natĂŒrlich auf dem laufenden halten.
    Seit 4 Tagen betreibe ich das nun etwas intensiver und ich denke in ein bis zwei Wochen ist es Zeit fĂŒr einen deutliches Status.
    Sagen wir beim letzten Teil der drei Videos, lege ich zum ersten mal die Karten auf den Tisch 🙂
    lg Calvin

    Antworten
    • Ralph

      Hi Calvin, wann postest Du denn die beiden weiteren Teile? Sind schon sehr gespannt 🙂

      Antworten
  15. Marvin

    Hallo, mich wĂŒrde das Rezept zu den Pfannkuchen interessieren, wie man die GemĂŒse-Pizza und die gesunden Pancakes macht!
    Ansonsten werde ich die Serie verfolgen, sehr interessant und aufschlussreich.

    Antworten
  16. Bruno

    @Marvin: https://www.personaltrainer-karlsruhe.de/home/rezepte.html
    @Calvin-interessantes Projekt 10×20 LiegestĂŒtze>wow…bei mir wĂ€ren es 10×1…;-)
    @Andreas
    was macht man, wenn man sich gesund ernĂ€hren will und seit Kindertagen kein Obst und GemĂŒse essen kann?
    Ich weiß, es liest sich merkwĂŒrdig. Aber ich probiere es immer wieder und außer Banane, max 1/4 Apfel und evtl ein handvoll Erdbeeren bekomme ich nichts runter. Mir wird richtig schlecht, wenn ich versuche das zu forcieren.
    Salat(grĂŒner) kann ich nach langer Zeit nun weitgehend zu mir nehmen, aber zum bsp Tomaten gehen gar nicht. Bei GemĂŒse ist es Ă€hnlich….meine Frau ist Vegetarierin und ich beneide sie oft um ihren Rohkostteller-aber es geht einfach nicht…
    Ich esse kaum Fleisch und lebe aber meistens von Kohlehydraten und „Zucker“=SĂŒĂŸigkeiten.
    Hast du da einen Tipp?
    Lg Bruno

    Antworten
  17. M. Rudolph Fotografie

    Hey Calvin,
    also ganz im Ernst? Coole Aktion von dir und Gabor!
    Wenn ihr das durchzieht, habt ihr euch definitiv noch einen Haufen mehr Respekt von mir eingeheimst, als sowieso schon!
    Also frĂŒhstĂŒcken tu ich schon, allerdings erst um kurz vor 9 Uhr, auch wenn ich seit 5 Uhr auf den Beinen bin.
    Falsche ErnÀhrung? Treffer versenkt! Immer schön viel Majo, Remoulade, FastFood und Fertiggerichte!
    Fakt ist, dass ich es nach dem anstehenden Urlaub Àndern werde!
    Ich habe meine ErnĂ€hrung letztes Jahr fĂŒr einen Zeitraum von vllt 3 Monaten komplett umgestellt (ErnĂ€hrungsplan aus einem Sonderheft der Men’s Health) und das ganze mit Fitnessstudio kombiniert. Es hat definitiv einiges gebracht und meinen Körper in eine schöne Form gebracht. Leider hat mir zu diesem Zeitpunkt die disziplin gefehlt, die ich momentan entwickelt habe! Jetzt ist mein Körper wieder in der form, die ich vor der ErnĂ€hrungsumstellung hatte 🙁 Aber das ist eine gute Motivation -> Zu wissen, dass es geht und auch, dass es gut aussieht 😉
    Liebe GrĂŒĂŸe aus Duisburg,
    Marius

    Antworten
  18. Swen-William Bormann

    Danke an Andreas und Calvin – gutes Video mit vielen Tipps!
    Morgen erstmal ein Omlette und danach Joggen gehen 😉
    Mit den besten mentalen ErfolgsgrĂŒssen,
    Swen-William 😉 Wenn Du es trĂ€umen kannst, dann kannst Du es auch: „Einfach tun“!

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante BeitrÀge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang tÀglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...