Batter Part II (behind the scenes)

Hi zusammen

Alles fit bei euch?

Ich habe vor ein paar Tagen eine Auftragsarbeit für den Bundesliga-Verein "Tornados Mannheim" hochgeladen, wozu mir viele Fragen gestellt wurden. 

Daher werd eich euch heute zu genau diesem Bild einen kleinen Einblick geben. 

Ich werde euch vermitteln worauf ihr euch konzentrieren müsst, um solche Bilder zu erstellen. 

Wünsche euch viel Spaß

Lets go

 

Batter Part II
Zu meinem ersten Bild des "Schlägers" hatte ich ja schon mal auf Youtube einen Einblick gegeben. Wer das noch nicht gesehen hat kann es sich gerne nochmal anschauen. Hier ist das Video

Batter Part II
Vor einigen Tagen habe ich dann eine weitere Version gezeigt, das wohl einige Fragen aufbrachte. Wie sah das Original aus? Welche Techniken habe ich bei der Retusche genutzt? Bevor ich diese beantworte zeige ich euch mal das finale Bild

baseball

Das Original
Bei dem Bild handelt es sich NICHT um eine Fotomontage. Ich zeige euch dazu am besten mal das Original und schreibe euch ein paar Worte dazu. 

1

Der Spieler trägt eine helle Kleidung und der Hintergrund ist relativ dunkel. Das macht die Sache nicht einfach für diese Art von Look. Am Ende habe ich dann aber eine vernünftige Belichtung hinbekommen, wo ich überall noch Zeichnung hatte. Aus dieser einen Aufnahme habe ich dann via zwei weiteren Raw Konvertierungen eine Belichtungsreihe erstellt (aus einem Raw). Diese Belichtungsreihe habe ich in Photomatix geladen und so ein sehr sehr stark malerisches Bild bekommen. 

Raw Konvertierung
Diese "Photomatix Datei" habe ich dann mit meiner Raw Konvertierung überlagert. Allerdings nur sehr schwach zu maximal 20 bis 25%. Das Original sah nach meiner Raw Konvertierung übrigens so aus. 

2

Wie iht seht bekommt man alleine durch die Raw Konvertierung schon sehr gut Zeichnung in unterschiedliche Bereiche des Bildes. Dazu nutzt man den "Lichter" und "Tiefen" Regler einfach etwas extremer als man es eigentlich macht. Wichtig ist das mein ein passendes Ausgangsmaterial für diese Art von Bilder hat. Und mein passendes Ausgangsmaterial seht ihr in der Originalaufnahme!

Training Furious
Diesen Mix aus Fotografie, Photomatix und Photoshop erkläre ich natürlich auch auf einem Training. Das Bild ist etwas anders, aber die Hauptechniken die absolut gleichen wie bei diesem Bild. 

Furious

Und hier gehts zum Videotraining KLICK

Wissen ist nicht gleich Können
Wichtig ist das man das übt was man weiß!!! Das predige ich schon seit vielen Jahren auf meinen Workshops. Alleine das Wissen wird nicht ausreichen. Mit der Erfahrung wird das dann immer besser und besser. Ihr bekommt ein Gefühl dafür bei welchen Bildern der Stil funktioniert und wie ihr ausleuchten müsst. Aber logisch, ich koche auch nur mit Wasser und das ganze ist einfacher als viele wahrscheinlich denken.

Nun freu ich mich über euer Feedback bzw. beantworte gerne Fragen dazu

In diesem Sinne…

lg Calvin
https://​www.calvinhollywood-store.com

4 Kommentare

  1. Daniel

    Moin Moin,
    Vielen dank für den Einblick in die Bearbeitung. Sind schöne Bilder. Werde es mal an einem Bild von meinem Neffen probieren.
    Grüße Daniel

    Antworten
  2. bacoo

    Hi Calvin,
    hab’ da ein echtes ‘Luxusproblem’…hab’ mir in letzter Zeit so viel von deinen Lehrangeboten angeschafft, dass ich kaum hinterherkomme…man kann ja nicht alles gleichzeitig üben. 🙂
    Es gibt aber immer wieder die Gelegenheit/Notwendigkeit beim Bearbeiten eines Bildes deinen Lehrstoff als Nachschlagewerk zu nutzen. Das funktioniert auch ganz gut. 😉
    Und das von dir hier angesprochene Training ‘Furious’ ist in det Tat furios! Lohnt sich für jeden, der sich dafür interessiert.
    So…weitermachen! 🙂

    Antworten
  3. Ralf

    Hi Calvin,
    Danke für den Tipp mit Tim Tadder. Sehr beeindruckende Arbeit die der Mann macht.
    Und Dir weiterhin viel Erfolg!
    LG Ralf

    Antworten
  4. david

    bringt das wirklich einen vorteil, für photomatix die bilder separat zu exportieren (“Belichtungsreihe”) und in ein hdr zu konvertieren. soweit ich mich erinnern kann, kann photomatix als PS plug-in doch bereits mit 16-bit aufnahmen umgehen. gibt es da tatsächlich einen optischen unterschied? normalerweise müsste die weiterverarbeitung des 16-bit bildes doch technisch sauberer sein.

    Antworten

Antworten auf Daniel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang täglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...