Aktuelles Bild: Face (plus Making of)

Hallo zusammen

Im heutigen Blogeintrag möchte ich euch mal wieder ein aktuelles Bild zeigen. 

Zudem gibt es ein paar Hintergrundinfos zur Bearbeitung etc. 

Falls ihr Fragen habt, könnt ihr diese natürlich gerne stellen. 

Freu mich über euer Feedback

Viel Spaß mit dem heutigen Blogeintrag

 

Das finale Bild
Vor einigen Tagen habe ich ein "Testshooting" live gestreamt. Einige Blogleser waren anwesend und konnten verfolgen wie ich das folgende Bild fotografiert habe. Bevor ich euch aber etwas über die Entstehung sagen werde, erst einmal das finale Bild

Das Shooting
Wie ihr seht ist es kein typischer Hollywood. Matthias und Micha sind nicht daran schuld, denn beide waren zum Zeitpunkt der Aufnahme nicht anwesend. Ich wollte einfach mal was anderes machen und daher der "Stilbruch". 
Als das Model Kerstin die Tür reinkam sah ich eine schüchterne junge Dame. In Zusammenarbeit mit Visa Pricilla hat da echt eine Verwandlung stattgefunden. Jeder der beim Stream dabei war, hat es ja quasi detailliert verfolgen können. 
Schlicht und einfach habe ich Kerstin dann mit nur einer Lichtquelle vor einem dunkelgrauen Hintergrund fotografiert. Als Hauptlicht habe ich eine Oktabox mit Wabe eingesetzt. Hier das Rohbild.

Grundretusche
Ich habe mit Michas Kamera fotografiert (meine 5D hat sich verabschiedet) und daher lag ich fotografisch leider ne halbe Blende daneben. Ich wollte das Bild eigentlich einen "Knack" dunkler. Das habe ich dann aber mit der Raw Konvertierung erledigt und ich habe das Gesicht dann erst mal "grundretuschiert". 

Der Grundlook
Im Prinzip hätte man hier schon aufhören können. Ich fand den Look des Bildes aber noch zu "normal" und habe dann sowohl mit Licht gemalt als auch die Farbigkeit des Bildes verändert. Danach sah das ganze so aus.

Damit ihr etwas mehr Details sehen könnt, habe ich mal noch einen Bildausschnitt erstellt.

Der finale Look
Naja…was soll ich sagen? Es war mir immer noch etwas zu "normal". Daher habe ich etwas experimentiert. Ich habe mir eine Textur der "Stock Selektion" geholt und sie mit der Aufnahme kombiniert. Das gefiel mir dann schon viel besser. Hier nochmal das finale Bild

 

Fazit
Die Bearbeitung hat ca. 2 Stunden gedauert und die finale PSD Datei hat 42 Ebenen. Ich habe bei diesem Bild auch viele neue Techniken genutzt und viel dabei gelernt. Es ist lange her, daß ich eine Beauty Retusche so detailliert durchgeführt habe. Obwohl ich schon sehr ins Detail gegangen bin, habe ich einige querliegende Häärchen und ihr Muttermal gelassen. Fragt mich nicht wieso? 

Ich werde die komplette Retusche mit den Teilnehmern der Abendschulung am 16.Februar durchführen. Ihr könnt hier natürlich trotzdem Fragen stellen und Kritik äußern. Ich werde mir jedes Feedback durchlesen. Falls ihr mehr von solchen Blogeinträgen sehen wollt lasst es mich wissen (unter dem Blogeintrag findet ihr auch einen Facebook "Gefällt mir" Button *winkmitdemZaunpfahl*)

In diesem Sinne…..

lg Calvin
www.calvinhollywood-store.com

29 Kommentare

  1. alexZGM

    Guten Morgen,
    diese Bearbeitung finde ich sehr gut, man muss nicht immer alles entfernen, Härchen vielleicht, aber z.B. Muttermal gehört zu Person. (Bei einem Zeitschriftenlook wird alles entfernt, oder zusammen gesetzt).
    Calvin du kannst ruhig mehr Bilder in diesem Still machen, ich finde es Interessant.
    Grüße
    alexZGM

    Antworten
  2. Sebastian

    Ich bin auch der Meinung, dass bestimmte Merkmale einfach bleiben müssen. Das macht den Charakter erst aus.
    Ein schönes und bemerkenswertes Bild. 🙂

    Antworten
  3. Araica

    Hi zusammen,
    auch wenn ich die Aussagen meiner Vorgänger jetzt wiederhole, ich finde es total richtig, das Muttermal zu belassen. Das Bild gefällt mir auch sonst sehr gut, Gratulation Calvin :-), Du bist einfach sehr gut und ich bin Dir wirklich dankbar, dass ich so viel von Deinem Wissen geschenkt bekomme.
    Das Verabschieden der 5D tut mir sehr Leid, ein schwerer Verlust. Doch zum Trost, Manni ist nicht zu ersetzen, eine 5D zum Glück schon.
    Ich wünsche Euch allen einen guten Start in die Woche und schicke
    lg aus der Schweiz Araica

    Antworten
  4. Marco Schnitzler

    Hallo Calvin,
    ein ständiges Verändern und Dazulernen hört einfach dazu und genau dafür gibt es ja auch Testshooting. Einfach mal ganz ohne Zwang und Druck neues ausprobieren.
    Ist meiner Meinung nach ein sehr gutes farbenfrohes Fashionportrait geworden.
    LG Marco

    Antworten
  5. Jonas F.

    Hey Calvin!
    Das Foto finde ich sau stark! Mir gefällt der “Stilbruch” total. Einfach mal wieder ein bisschen “frischer Winde”…auch wenn dein eigentlich Stil nach wie vor ziemlich geil ist.
    Aber ich muss dir Recht geben, ohne die Textur am
    Schluss über dem Bild wärs ein bisschen fade gewesen.
    Aber da sieht man doch mal wieder, dass sich das Experimentieren immer wieder lohnt. Danke für diesen sehr informativen Blogbeitrag -> mehr davon ist gerne gesehen 😉
    Lg,
    Jonas

    Antworten
  6. Stefan R. aus W.

    Hi Calvin,
    Stilbruch hin oder her – mir gefällt das Bild saugut!
    LG aus Wiesbaden
    Stefan

    Antworten
  7. Julius

    Manchmal muss Stilbruch sein, und ist auch gut.
    Dankeschön, dass du auch gleich noch ein Making of dazu gemacht hast 😉
    Greetings, Julius

    Antworten
  8. Sascha Basmer

    Hallo…
    *winkmitdemzaunpfahlverstanden*
    Mir gefällt es…
    Einen Stilbruch würde ich das allerdings nicht wirklich nennen, sondern eher eine Entwicklung in eine weitere Richtung!
    Stillstand ist Rückgang…
    Wenn man immer nur seiner Linie treu bleibt und nie was Neues probiert, bleibt man irgendwann auf der Strecke…
    Und das wichtigste ist ja, dass du Spaß dabei hattest und davon gehe ich definitiv aus!
    Beste Grüße
    Sascha
    Asoo… fast vergessen…
    Solche Beiträge gefallen mir sehr gut und ich würde mich über weitere Beiträge der Art sehr freuen!

    Antworten
  9. Tom

    Hi Calvin,
    ich finde es gut, dass du dich mal an was anderes gesetzt hast.
    Ich finde das Bild an sich nicht schlecht, aber wenn ich ehrlich bin, hätte ich die Nupsis, Lichter und Farben mehr in den Hintergrund der Dame gesetzt und den Hintergrund komplett kopiert vor dem Model nur auf 20% gesetzt. Ich denke das würd mehr wirken. So sieht es ein bisschen aus, als hättest du mit der Kamera direkt in der Farbe gerührt.
    An sich jedoch ein schönes Bild =)
    Bitte nimm es als liebgemeinte Kritik.
    LG Tom

    Antworten
  10. Benny Koch

    Hey Calvin,
    auch mir gefällt es richtig gut.
    Ich war auch “LIVE” dabei zumindest am PC und habe verfolgt wie dieses Bild entstanden ist. Nice Work.
    Find das auch ne coole Sache mit dem unscharfen Bild mit ner Füllmethode einzubauen… Cool.
    Kannst gerne öfters ein paar “Vorher-Nachher” von deinen Arbeiten zeigen …
    Lg Benny

    Antworten
  11. Andre

    Das Bild ist genial!
    Toller Effekt!

    Antworten
  12. Sekula

    Gut gelungen, glaube die linke Haarlocke hast bei der Bearbeitung ausgelassen,oder war das so gewollt.
    Die Ausage Stillbruch finde ich nicht OK, man entwickelt sich weiter…oder?

    Antworten
  13. Calvin Hollywood

    @Sekula
    Das Bild liegt komplett drüber, bei der Haarlocke war die Textur wohl anders. Aber hab hier nicht mit Masketn gearbeitet.
    Stilbruch?
    Naja… das Bild oben ist keine Weiterentwicklung. Ich habe solche Bilder schon vor Jahren gemacht. Es ist nichts besonderes.
    Es ist einfach mal was anderes.
    Und weil ich bei meinem alten Stil bleiben möchte, ist es für mich ein Stilbruch (muss ja nichts schlimmes sein)
    lg Calvin

    Antworten
  14. marty

    Mir gefällts auch total auch wenns mal was anderes ist!
    Die Lippen find ich ein wenig unecht, sie fallen mir zu fest auf..sonst sehr schön:)
    lg marty

    Antworten
  15. Maurice

    Mich würde interessieren, was du genau machst wenn du davon sprichst, dass du “mit Licht gemalt” hast.
    Duplizierst du die Ebene und nimmst dann Abwedler und Nachbelichter, oder malst du mit 5% Weiß auf einer daürberliegenden Ebene?

    Antworten
  16. dk-1991

    @Maurice: Da ich schon einige DVD’s von Calvin habe, gehe ich mal davon aus, das er hier eine neue leere Ebene darüber gelegt hat, diese dann auf den Modus: Weisches Licht gesetzt hat…
    und danach wird einfach mit einem weißen bzw schwarzen Pinsel besondere Stellen “übermalt” (Natürlich ist die Deckraft recht gering!).
    Dodge & Burn (Werkzeugpalette: Abwedler und Nachbelichter) funktionieren ebenfalls und erziehlen auch eine “gleichen” Effekt..
    ..da man aber direkt auf Pixeln arbeiten muss, ist diese Variante weniger zu empfehlen (da Korrekturen kaum noch möglich sind)

    Antworten
  17. uniqueDns

    Cooles Making of, die Bearbeitung kann sich auch sehen lassen! Gefällt mir sehr gut.
    Immer wieder gern solche “Making of´s”!
    LG Dennis

    Antworten
  18. Fabian

    Ich denke das ist natürlich alles Geschamcksache, der grundlook gefällt mir persönlich besser der Finale hingegen wirkt dadurch, dass es so viele Punkte sind so übermalt.
    Also ich finde die filigrane Beautyretusche wird von diesem Look “überrumpelt”. Bis zum grundlook fand ichs dennoch hervorragend 😉

    Antworten
  19. Moritz Maibaum

    hey der herr.
    witzig ist das ich die tage mit ähnlichem experimentiert habe ;).
    deshalb würde mich interessieren wie du die textur ins bild gezaubert hast?
    ich habe über, wie auch anders, lach, weiches licht in den ebeneneinstellungen in meiner texturebene die textur ins bild geblendet, deckkraft runter und dann partiell wegradiert. soweit zur technik. allerdings werde ich losziehen und eigene texturen, farbige blendflecke, lightbrushing oder einfach vorbeifahrende autos mit längerer belichtung knipsen. ich denke wenn man da sein motiv im kopf hat kann man wirklich einiges herausholen.
    einen lieben gruß,
    der moritz
    p.s.: ein wenig Natürlichkeit ist immer gut denn schließlich fotografieren wir menschen und keine puppen.

    Antworten
  20. Markus Kießling

    Calvin !!!
    Du hast wieder das falsche Datum geschrieben!!! Nicht 26.Februar sondern 16. Februar!!! 26. Februar war doch der Samstsg 😀 Hab dir das ganz doch schon geschrieben als du es im Shop ausgeschrieben hast 😉
    Winke Markus

    Antworten
  21. Thomas H.

    Hallo Calvin,
    das Bild gefällt mir auch sehr gut, darum bin ich schon auf die Schulung im Februar gespannt. Da bekommen wir hoffentlich noch ein paar Kniffe von diesem Foto mit auf den Weg.
    Beautyretusche steht bei mir im Moment an 1. Stelle. Als Stilbruch würde ich das nicht bezeichnen, sonst würde auf meiner Kiste nicht Calvinize III laufen bis sie keine Rille mehr hat 😉 . Was mich noch neugieriger gemacht hat ist Deine Bemerkung “viele neue Techniken”. Hat das etwas mit ‘Secrets II’ zu tun oder gibts da wieder andere Bearbeitungen?
    Viele Grüße,
    Thomas

    Antworten
  22. Calvin Hollywood

    Danke dir Markus
    Hatte den Blogeintrag vorgeschrieben und daher denke ich der Fehler.
    Gut aufgepasst
    lg Calvin

    Antworten
  23. Calvin Hollywood

    Hallo zusammen
    Dodge and burn habe ich hier mit Gradationskurven gemacht.
    Normalerweise mache ich das mit grauen Ebenen.
    Eine Kurve zum aufhellen und eine zum abdunkeln.
    Die Texture habe ich mittels der Füllmethode “negativ multiplizieren” ins Bild gebracht
    Danke für euer Feedback, freute mich wirklich sehr
    lg Calvin

    Antworten
  24. Christian

    Hey Calvin!
    Schaut nett aus das “Experiment”.
    42 Ebenen sind eigentlich auch ein tüchtiger Brocken 😉
    Passiert es den Profis auch oft, dass man in ein Schema verfällt und immer nach einem Workflow vorgeht oder ist diese Experimentierarbeit mehr oder weniger eh immer vorhanden?
    Irgendwie sollte ich auch mal mehr experimentieren denke ich.
    lg
    p.s. natürlich muss auch ich mal Danke sagen für die vielen Making-of´s und das im www zur verfügung gestellte und vermittelte Know-How!

    Antworten
  25. Calvin

    Hallo Christian
    80 % ist Workflow und daher auch die vielen Ebenen.
    Am Ende experimentiere ich sehr gerne.
    lg Calvin

    Antworten
  26. Eberhard Spaeth

    … womit wieder einmal der Beweis erbracht wurde, dass aus Hollywood nicht nur Schrottfilme kommen, sondern auch immer wieder umgesetzte tolle Ideen. ein Klasse-Foto! Schade, dass diese Abendschulung schon ausgebucht ist.
    LG Eberhard

    Antworten
  27. Fotografie Prisma Dirk meyer

    Hallo Calvin peroenlichkeit statt Livestyle das vertrete ich auch gebe mir bitte mehr Info zu deiner Veranstaltung am 16.2.? Oder 17. ? Warre toll denn ich komme aus Saarlouis und man hat das glueck ” so nahe zu sein” gruesse Dirk Fotografie Prisma

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang täglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...