UMGANG MIT EMAILS (5 Tipps)

Hello again

Schön euch wieder hier anzutreffen. 

Heute geht es um ein sehr schönes Thema. 

EMAILS!!! Finde ich wirklich schön. 

Jede Email ist wie so eine kleine Überraschung. 

Heute gebe ich euch 5 Tipps, im Umgang mit (vielen) Emails. 

Ich hoffe der Blogeintrag gefällt euch. 

Viel Spaß


UMGANG MIT EMAILS
Heute kommen wir zu einem Thema, was mich täglich mehrere Stunden beschäftigt. Auch wenn es bei euch nicht so extrem ist, dürfte der Blogeintrag sehr interessant sein. Ich habe euch ein Video gemacht, wo ich euch 5 Tipps gebe zum Thema "Umgang mit Emails". Viel Spaß!

SANEBOX
Mit diesem Link bekommt ihr 14 Tage kostenlos plus 5 Dollar gutgeschrieben
https://sanebox.com/t/zqoti

Wie immer freue ich mich sehr über euer Feedback

  • wie nutzt ihr eure Emails?
  • habt ihr noch eine Programmempfehlung?
  • ein paar ergänzende Tipps?

In diesem Sinne…

lg Calvin
https://​www.calvinhollywood-store.com

 

9 Kommentare

  1. Composio

    Muss man den Steffen noch googlen? 😀 Ich freue mich schon auf euer Video … ist ein Interview oder?
    Der Autoresponder ist ne Supersache für Emails … gerade wnn man im Urlaub ist. In meiner Signatur sind alle nützlichen Links bzw. auch ab und zu ein wichtiger Werbeclaim wenn man Angebote hat … z.B. 10% auf Comicstyles oder sowas 🙂

    Antworten
  2. Heiko Röhr

    Danke Calvin, gute Tipps! Schaue mir gleich SaneBox an. Gute Zeit in Rostock!

    Antworten
  3. Christian F.

    Hi Calvin, danke für den Tipp. Ich habe mitlerweile auch mit sehr vielen Mails zu kämpfen und schaue mir die Sache mal an.
    Grüße und viel Spaß !

    Antworten
  4. Stefan W. Wolf

    Werde mir das Video heute Abend mal anschauen, hört sich interessant an.
    Ohne Ton und mit den automatischen Untertiteln von Youtube ist es zwar auch recht unterhaltsam, leider versteht man aber nur Bahnhof – aber da kannst du ja nix dafür 😉
    Viele Grüße
    Stefan

    Stefan W. Wolf Fotografie & Gestaltung | https://www.stefan-w-wolf.de

    Antworten
  5. Nena Diana

    Hi Calvin,
    vielen Dank – hab schon lange nach so einer Lösung gesucht und bis jetzt immer mit selbsterstellten Filtern und Ordnern gearbeitet! Bin gespannt wie schnell sanebox lernt, werd’s gleich mal ausprobieren!
    lg Nena Diana

    Antworten
  6. Henrik H.

    Hallo,
    ich bin grundsätzlich derselben meinung. E-Mails zu festen Zeiten lesen spart Zeit und Nerven. Weder zu viel noch zu wenig Text ist auch irgendwo klar.
    Einen E-Mail AB (=AnrufBeantworter) finde ich persönlich nicht gut und würde ich weder privat noch geschäftlich nutzen und schon garnicht weiterempfehlen. Ich hab hier gerade zur Ferienzeit zig dieser Mails, die dann teilweise „Ich bin vom 12. bis 23 Januar nicht im Hause“ lauten. Fällt euch was auf? Klar, die müssen ebenso gepflegt werden. ALLES was automatisch zum Kunden oder meinem gegenüber rausgeht ist immer unpersönlich. Das sollte man wissen und ggf. gegensteuern. Ist genausoi wie diese Lesebestätigungen, die an Überwachung grenzen 😉 Ist in meinen Augen eben kein guter Stil. E-Mails sind nun mal kein Chat oder messenger und kann eben auch später beantwortet werden, kein Thema.
    Thema Mailfluß optimieren: Hier nutze ich die ganz normalen Mailtools (Outlook, Thunderbird, etc.) und habe hier meine Standardfilter und Ordner in die ich die Mails einsortiere. Also Mailinglisten, RSS Feeds, bestimmte Betreffzeilen, etc. da versuche ich möglichst keine Extra Tools zu verwenden, DENN… WENN ich den Rechner oder das Betriebssystem nach 1, 2, 3 Jahren oder so mal austausche kann es sein, das es das Tool, das Plugin, etc. eben nicht mehr gibt und dann habe ich mich dermaßen daran gewöhnt, das es mir fehlen würde und DANN hab ich einen Rückschritt. Deshalb ist mein Tipp: IMMER zuerst versuchen das Ganze mit Boardmitteln und Selbstkonditionierung hin zu bekommen. Alles was Sane kann, kann auch GMail, GMX, Thunderbird und Outlook Out of-the-Box OHNE das man dazu was extra zahlen muß. Man darf nämlich auch hier nicht vergessen: EGAL welches Tool man nutzt man muß sich auch in das Tool rein finden und es anlernen, damit die Filter wissen was Sie tun sollen.
    Mein ganz persönlicher Tipp: Ich nutze Mozilla Thunderbird um meine ca. 12 E-Mail Accounts zu verwalten und aktuell zu halten. Mails, die ich von unterwegs aus abrufe verwalte ich auch mit Thunderbird und ordne hier die Ordner vorab, das ich unterwegs nur noch sehr wenige und kurze Mails bekomme. Gerade mit geringer Internet Bandbreite (z.B. per Smartphone und schlechtem Empfang) kann sowas mal Zeitsparend sein. Die zu hause abgerufenen Mails hat man dann gleichzeitig auch noch gesichert. Wenn man denn man unterwegs sein Notebook auf dem Autodach vergessen sollte, der Online Zugang per Webinterface vom Tablet aus nicht geht oder das Smartphone wieder mal ins Klo oder so gefallen ist dann kann man immer noch ganz entspannt zu Hause arbeiten. Redundanz und Ausfallsicherheit ist da für mich wichtig.
    @Calvin: Hier wäre ein Video zum E-Mail Workflow im gesamten sicher mal interressant 😉
    Gruß
    Henrik

    Antworten
  7. Rolf

    Hallo Calvin,
    danke für ein weiteres Video !
    Beim Schauen, habe ich gedacht mein Monitor sei schmutzig und habe ihn mal wieder geputzt.
    …bis ich dann erkannt habe, dass es 3 Deckenspots im Hintergrund Deines Videos waren. (im Gästezimmer)
    LOL !!!
    wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Gruß
    Rolf

    Antworten
  8. Calvin Hollywood

    Vielen Dank für euer Feedback.
    Da ich jetzt gleich unterwegs bin, geht die Tage mein Email AB an 🙂
    lg Calvin

    Antworten
  9. ZaubertriXXer

    Ich möchte noch einen simplen Tipp ergänzen, der mich seit einiger Zeit sehr entlastet: Newsletter kündigen, wenn Sie nicht wirklich relevant für mich sind!
    Wir alle sind vermutlich in viel zu vielen Verteilern, weil wir vielleicht ein Mal etwas bestellt haben oder sonstwie dort hinein gerutscht sind, ohne das uns die Inhalte der Newsletter weiter interessieren oder betreffen. Selbst das simple Löschen einer Mail – ohne zu lesen – macht Arbeit und nervt, zumal man meist immer auch erst checken muss, ob es sich wirklich um einen Newsletter handelt oder vielleicht doch um eine relevante Information oder gar Anfrage der Firma. Anstatt also immer nur zu löschen, rate ich aus eigener Erfahrung dringend dazu, sich ein Mal die Arbeit zu machen und sich von überflüssigen Newslettern konsequent abzumelden.
    Ingo

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang täglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...