PERSONAL COACHINGS UND WORKSHOPS

Hi zusammen

Danke das ihr wieder hier seid. 

Sorry aber heute geht es nochmal um Coachings und Workshops. 

Bei den Personal Coachings hat sich preislich etwas getan und ich habe zwei neue Workshops im Programm, welche ich euch heute mitteilen möchte. 

Die Tage gibts dann auf dem Blog auch wieder Bilder etc. 

Vielen Dank für eure Treue

Nun aber zum eigentlichen Thema


Personal Coachings
Ich gebe aktuell ja verdammt viele Personal Coachings und die Anfragen dazu nehmen extrem zu. Daher habe ich mich entschlossen die Preis dafür zu erhöhen. Warum? Weil die Nachfrage so extrem ist und weil ich dann für den Inhalt auch mehr Budget habe. Bisher haben die Personal Coachings etwa 400 bis 500 Euro gekostet. Nun liegt der Preis bei etwa 600 bis 800 Euro pro Tag. Auch wenn das viel klingt liege ich da vom Preis, im Vergleich zu vielen Kollegen, noch sehr tief. Alle die bereits gebucht haben zahlen natürlich den alten Preis und mit den paar wenigen wo ich gerade einen Termin vereinbare, die aber noch nicht gebucht haben, kläre ich das auch noch. 


Workshops
Für alle Hobbyfotografen, welche so einen Betrag nicht aufbringen wollen gibt es nach wie vor die Workshops und meine gängigen Lektüren. Zwei neue Workshops kamen übrigens gestern ins Programm. Da haben wir einen Studiofotografie Grundlagen Workshop in Kooperation mit Hensel am 16. Oktober und 20.November. Und weil Hensel hier unterstützt liegt der Preis bei gerade mal 119 Euro. 

Bildschirmfoto 2013-07-17 um 11.09.20

Und dann habe ich noch ein Photoshop Seminar in Stuttgart welche ich in Kooperation mit Photo Universal durchführe. Das liegt bei 150 Euro und mehr Infos gibt es mit einem klick auf das Bild. 

Bildschirmfoto 2013-07-17 um 11.11.45


FAZIT
Die Coachings welche persönlich auf meinen Teilnehmer abgestimmt sind steigen etwas im Preis, alle anderen bleiben erst mal so wie sie sind. ALLE Meine Workshoptermine findet ihr übrigens hier KLICK Dort sollte in jeder Ecke Deutschlands etwas dabei sein. Solltet ihr Fragen haben könnt ihr diese jederzeit gerne stellen. 

In diesem Sinne…

lg Calvin
https://​www.weischeslischt.de

 

10 Kommentare

  1. Thomas

    Ich denke das deine angebotene Workshops und Coachings Preislich völlig in Ordnung sind. Die Qualität und der Lernfaktor sind gegeben und Spass macht die ganze Sache auch noch 🙂 Man gibt soviel Geld für soviel Sch…. aus, da geht diese “preisliche” Investition in seine eigene Zukunft völlig in Ordnung 🙂
    Gruß Thomas

    Antworten
  2. Frank

    Also ich kann mich noch erinnern das ein Einzelcoaching bei dir mal so ca. 300 Euro gekostet hast und du damals schon erhöht hast. Letztendlich ist das ja auch deine Sache und wenn die Leute 800 Euro für ein Einzelcoaching zahlen wollen/können sollen sie das tun. Mir erscheint ein Stundenlohn von ca. 100 Euro aber doch sehr viel.
    Es zeigt aufjedenfall eines nämlich das viele Deutsche immer jammern wie arm sie doch sind aber dann anscheinend gibt es doch viele Leute mit viel zu viel geld.
    Also nimms nich persönlich aber ich finde es erschreckend.
    Wahrscheinlich richten sich die Preise dann aber auch an Profesionnele Fotografen oder Bildbearbeiter die wiederum auch genug Geld verdienen.
    Gruß

    Antworten
  3. Calvin Hollywood

    Wenn du jetzt noch die Vorbereitung und den nachträglichen Support sowie die Modelkosten reinnimmst habe ich einen Stundenlohn von unter 80 Euro.
    Das ist gar nicht so hoch wie du denkst. Da gibts heftigere Stundenlöhne. Egal ob die Leute auf dem Fussballplatz stehen oder auf einer Bühne.
    Der Preis richtet sich an die welche bereit sind so viel zu zahlen. Aber schon eher Profi
    lg Calvin

    Antworten
  4. Frank

    Ja ich geh jetzt mal von dem Stundenlohn eines “normalen” Angestellten aus der so bei ca. 10 – 15 Euro liegt da wären sehr viele Menschen sehr glücklich wenn sie 80 Euro / Stunde verdienen würden 🙂
    Natürlich weiss ich das man als Selbständiger auch mehr Kosten hat. Was ich eigentlich auch nur sagen will ist das man sehr stark merkt das die Zange zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander geht.
    Ich gönne es dir aber das du so gut verdienst und erfolgreich bist.
    Schade ist nur das man in Deutschland als durchschittnsbürger auf der Stecke bleibt.
    Gruß
    Frank

    Antworten
  5. Chris KaNaDa

    Mist und ich hab gestern vergessen zu fragen, ob es am 19. oder 21. November gehen würde… Aber ich gebe Calvin recht, geh in eine Werkstatt, da bist du auch 300 Euro los und dabei wird nicht wirklich viel gerichtet.

    Antworten
  6. Calvin Hollywood

    @Frank
    Dann musst du eben etwas machen das du kein Durchschnittsbürger ist.
    Der beste Weg den “Armen” zu helfen ist es keiner von ihnen zu werden.
    Ich arbeite seit 7 Jahren mind 14 Stunden am Tag, du auch? 🙂
    Hast du auch jeden Monat 6.000 bis 8.000 Euro Ausgaben ohne etwas gekauft zu haben?
    Hast du auch zwei Angestellte?
    Nur weil jemand viel verdient heisst das nicht das er am Ende viel hat
    lg Calvin

    Antworten
  7. kay

    400 – 500 € für einen Tag Personal Coaching ist eigentlich schon unseriös. Würde man dich nicht kennen und wissen, dass da auch Qualität rüberkommt, müsste man überlegen was da wohl geboten wird. Aus der Sicht des Amateurs sicher ein fairer Preis, aus der Sicht des Profisegments eher grenzwertig.
    Man muss die Rechnung anders aufmachen (zumindest die Amateure)… Investiert die 800 € (auch wenn’s weh tut) und setzt Euch das Ziel, die Kohle innerhalb ein paar Monaten durch das gewonnene Wissen wieder verdient zu haben. Gebt Gas, setzt das Wissen um und auch ihr habt bald “euren Preis”. Let’s do it…

    Antworten
  8. Calvin Hollywood

    Ich weiß nicht ob ich dich richtig verstanden habe Kay.
    Aus der Sicht eines Profis ist der Preis von 400 bis 500 Euro eigentlich viel viel zu günstig.
    Ich glaube bzw. hoffe das hast du auch so gemeint.
    Viele Profis und die Industrie hat mich schon oft kontaktiert und wunderte sich warum ich so günstig bin.
    Hatte eigentlich immer den Grund das ich auch für den Semu und Hobbyfotografen erreichbar bleiben wollte.
    Aber so kannst und solls halt nicht bleiben 🙂
    Danke für dein Feedback
    lg Calvin

    Antworten
    • kay

      Hi calvin,
      Du hast, mich richtig verstanden, im Profisegment wird man eher skeptisch wenn es zu günstig ist.
      Alternativ kannst Du ja mal für die Non-Profit Amateure ein paar Specialtermine anbieten, dann z.b. für 500 € und du lässt ein paar Features weg, die für das Klientel nicht wichtig sind. Dann bleibst du, wenn auch eingeschränkt, für Hobbieisten erreichbar und das Marketing freut sich auch.
      Vg kay

      Antworten
  9. Calvin Hollywood

    @Kay
    Das macht für mich keinen Sinn.
    Ich lass mich nach Zeit bezahlen und der Tag geht eh von 10 Uhr bis 18 Uhr.
    lg Calvin

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang täglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...