Kameraeinstellungen – Adobe RGB oder sRGB ?!

Hallo zusammen
Im heutigen Post geht es um eine Kameraeinstellung.
Was sollte man an der Kamera einstellen?
Adobe RGB oder sRGB?
Viel Spaß beim heutigen Post

Vor einiger Zeit habe ich hier auf dem Blog ein "Making of…" Video gepostet. 

Am Ende des Videos erklärt mir der "Lightguide" eine Kameraeinstellung in "Landessprache" ­čÖé Das haben scheinbar die wenigsten von euch verstanden.
Vor ein paar Tagen musste ich auf das Model warten und wir hatten alle bischen Zeit. 
Da haben wir uns die Kamera geschnappt und euch nochmal ein kleines Video erstellt zu genau diesem Thema. Schaut es euch doch einfach mal an.

Ich hoffe daß der Post für einige hilfreich war und ihr könnt gerne noch eure Meinung hinterlassen.
Auf meiner "To Do Liste" steht übrigens noch ein Screencast zum gleichen Thema mit Photoshop. "In was sollte man seine Bilder am besten bearbeiten?" 
Dazu dann aber mehr die Wochen auf meinem Podcast

In diesem Sinne

lg Calvin
www.calvinhollywood.de

16 Kommentare

  1. Ronny

    Was ich toll finde, das du dir das im Hinterkopf beh├Ąlst, was irgendjemand mal auf deinem Blog bei dem damaligen Video gefragt hatte und du das dann mal ausf├╝hrlich erkl├Ąrst. Ich mein, an sowas in New York zu denken und gleich nen Video zu machen, wie immer feine Arbeit. Auch ich hab mir damals die Frage gestellt, sie wurde nun bestens beantwortet.
    LG, Ronny

    Antworten
  2. Chris

    Hi Calivin
    So muss ein Info Video sein, halt Video to Brain.
    Kurz,Knapp, in meiner Sprache erkl├Ąrt und einfach verst├Ąndlich. Mir ist n├Ąmlich aufgefallen, das die meeeeega Photoshop Composings auf├╝hrlich erkl├Ąrt werden, aber so die kleinen Tricks und kniffe z.B. an der Camera etwas zu kurz kommen.
    Gro├čes Lob un weida so
    Chris

    Antworten
  3. anvosa

    Hi Calvin, mal wieder ein Klasse Tip und eine andere Sichtweise eines Profis. ich hatte mir mal sagen lassen, dass es genau umgekehrt besser ist. Ich werde das mal umsetzen, was du hier “empfiehlst”. Seit ich deinem Workshop in F├╝rstenwalde beiwohnen konnte, verfolge ich deinen Blog natuerlich und sauge die Tipps und Tricks auf wie ein Schwamm. Wenn jetzt nur noch die Zeit vorhanden waere, dass kontinuierlich umzusetzen…Hmmm, man muesste Zeitmillionaer sein. Bis denne und weiter so.

    Antworten
  4. J├╝rgen Wald

    Hallo Calvin,
    von meiner Kamera bis zur Software f├╝r EBV ist bei mir alles auf Adobe RGB eingestellt. Die Einstellungen wurden von mir gew├Ąhlt, weil ich in Adobe RGB einfach einen gr├Â├čeren Farbraum zur Verf├╝gung habe und ich den auch nutzen m├Âchte. Umformatieren in sRGB ist ja immer m├Âglich.
    Da ich nur in RAW fotografiere und meine EBV immer in Adobe RGB vornehme, ist f├╝r mich Adobe RGB die richtige Voreinstellung und ich erspare mir das sp├Ątere formatieren.
    Nat├╝rlich sind die Farben auf dem Display der Kamera (400D) etwas blasser, aber die EBV findet am PC statt und da m├╝ssen die Farben stimmen ­čśë
    Anf├Ąnger in der Fotografie, die noch keine Erfahrung mit der EBV und dem Farbmanagement haben, empfehle ich die Einstellung sRGB. Die Farben werden sauber auf dem Display der Kamera dargestellt und im Fotolabor sollte es auch keine Probleme geben.
    Gru├č aus Mainz
    J├╝rgen

    Antworten
    • Max

      Lieber J├╝rgen, scheinbar hast du auch keine Ahnung von Colormanagement.
      Wenn du einen AdobeRGB-Workflow anstrebst, ben├Âtigst du u.a. auch einen Monitor (wide-gammut), der diesen Farbraum unterst├╝tzt. Sonst arbeitest du im AdobeRGB-Farbraum auf einem f├╝r sRGB ausgelegten Monitor – soll hei├čen dein erglaubter Vorteil bringt dir nix, weil du ihn schlichtweg nicht nutzen kannst. Und das war nur einer(!) von vielen wichtigen Aspekt beim AdobeRGB-Workflow ­čśë
      (Und sRGB hat nix mit “wenig Erfahrung im Farbmanagement” zu tun..)

      Antworten
  5. Calvin

    @J├╝rgen
    Du kannst in der Kamera auch sRGB einstellen und sp├Ąter trotzdem Adobe RGB nutzen:-)
    Da du ja eh Raw fotografierst.
    Warum verzichtest du auf eine saubere Darstellung im Display wenn es keine Nachteile hat?
    lg Calvin

    Antworten
  6. Christian Rohweder

    Hi Calvin,
    danke f├╝r den Tipp, ich werde das f├╝r mich auch mal testen, was mir besser gef├Ąllt, sprich, welche Darstellung realistischer ist, denn die hab ich halt gerne als Vorschau. Und auch wieder sch├Ân zu sehen, dass es eigentlich fast alles egal ist, solange man im RAW arbeitet ­čÖé
    Liebe Gr├╝├če
    Christian

    Antworten
  7. J├╝rgen Wald

    @Calvin
    Das Display ist der 400D ist eine Schwachstelle und eignet sich nicht wirklich gut zur Bildbeurteilung.
    Zur Bildbeurteilung nutze ich an der Kamera nur das Helligkeits-Histogramm, achte auf ├ťberbelichtungen und ├╝berpr├╝fe die Sch├Ąrfe. Die Farbdarstellung ist f├╝r mich da zweitrangig, das kommt sp├Ąter am PC.
    Das sind nat├╝rlich meine pers├Ânlichen Erfahrungen mit der 400D und kann man nicht auf die Allgemeinheit ├╝bertragen. Ab der 450D wurde das Display verbessert und da macht die Einstellung sRGB bei RAW zur Bildbeurteilung auch wirklich Sinn ­čśë
    Gru├č J├╝rgen

    Antworten
  8. Jesse

    Kurze Frage am Rande: Name und Interpret des Songs im Video? “Noizemakerz” alleine hilft leider nicht wirklich weiter. ­čÖé

    Antworten
  9. Daniel

    Mir fehlt etwas der technische Hintergrund im Video. Klar kann man das – zwischendurch in New York – nicht in aller Ausf├╝hrlichkeit erkl├Ąren warum – wieso – weshalb.
    Es w├Ąre aber sicher f├╝r unerfahrene Nutzer besser, wenn man den technischen Hintergrund (Colormanagement) wenigstens kurz anreist.
    Wer weitere Information zum Thema sRGB | AdobeRGB sucht, sollte sich folgenden Link zu Gem├╝te f├╝hren https://foto.beitinger.de/adobe_rgb/
    Gru├č,
    Daniel

    Antworten
  10. Calvin Hollywood

    Sorry Daniel daf├╝r war wirklich keine Zeit :-))))
    Wer wissen will wof├╝r sRGB und RGB iszt bzw wie sich die Farbr├Ąume unterscheiden muss sich da einlesen.
    lg Calvin

    Antworten
  11. FPS-Photo

    tja Dein Deutsch ist einfach besser als meins :-))) und somit m├╝sste das jetzt jeder verstanden haben.
    Nochmal zur Erinnerung:
    Wer nur RAW fotografiert, bei dem f├Ąngt Farbmanagement beim RAW Konverter an…und wer Jpeg fotografiert der muss sich vor der Aufnahme Gedanken welcher Farbraum der richtige f├╝r ihn ist.
    F├╝r WEB und Ausbelichtung reicht SRGB v├Âllig aus…..f├╝r Druck ist Adobe RGB die bessere Wahl, wobei der Unterschied nicht so krass ist wie es oft dargestellt wird.
    In diesem Sinne…..frohes fotografieren ­čÖé
    LG Matthias
    (der Lightguide mit dem Dialket ) :-)))

    Antworten
  12. David

    F├╝r den Druck und die Sp├Ątere Weiterverarbeitung und 16bit Korrekturen ist auch Adobe RGB nach der Konvertierung nicht die korrekte Wahl ­čÖé
    Wenn man aber nicht in Raw knipst ist Adobe RGB die besere Wahl ­čÖé SRGB ist der kleinste gemeinsame Nenner der auf jedem Monitor darstellbar ist daher auch ganz gut auf dem Display… Aber so pralle is der kleinste gemeinsame Nenner nun auch wieder nicht wie man sich schon denken kann ­čÖé
    LG David

    Antworten
  13. David

    F├╝r den Druck und die Sp├Ątere Weiterverarbeitung und Aber sich die Vorschau in SRGB anzugucken is ma ein guter Tip… (Vorausgesetzt man knipst RAW)

    Antworten
  14. Matthias

    Hallo Calvin,
    vorab erstmal gro├čen (ehrlichen) Respekt! Super Arbeit, super Blog!!! Der Tipp mit SRGB und Adobe RGB kannte ich noch nicht, sch├Ânes Ding. Das Shooting mit dem Alexander (Gladiator mit Schwert) Hammer!!! Ich habe jetzt den kompletten Blog gelesen, sehr viele Tipps und sehr sehr n├╝tzlich. Aber was hier einige Leute (Dumpfbacken) schreiben, ist eine Frechheit. Welche Beleidigungen muss du dir gefallen lassen? Keine!!! Ich w├╝rde diese Sachen l├Âschen und ggf. hier ein Exempel statuieren (wie auch immer).
    Die Sachen von dir haben einen super Level, wo jeder (Prof+Amat) noch viel lernen kann. Habe mir jetzt grade die Photoshop Secrets bestellt (Tipp u.a. von Martin Krolop) und freue mich schon.
    Mach so weiter, ├Ąndere nichts!
    DU BIST DER HAMMER!!!!!
    Gru├č
    Matze

    Antworten
  15. Quitzo

    Matthias, so kommentieren die Leute doch in allen Blogs. Und wenn man es l├Âscht flamen sie doppelt so viel, weil sie sich zensiert f├╝hlen…
    Das Video finde ich ├╝brigens auch spitze! Auch wenn ich Wissen sonst eigentlich lieber in Textform konsumiere.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere┬áinteressante Beitr├Ąge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang t├Ąglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...