Gabor spricht…

Hi Leute!

Was geht denn ab bei euch?

Heute möchte ich mal mit euch etwas über

Facebook, Google+ und Twitter reden.

Da gibt es einige Fragen die ich habe

und vielleicht kann der eine oder andere

mir ein paar davon beantworten!

Viel Spaß!

 

Social Medie! Ich liebe dich!
Ich gebe es mal ganz offen und ehrlich zu! Ich bin ein richtiger ''Social Media – Junkie''.  Sobald ich irgendwo mal warten muss, ob an der Kasse im Supermarkt oder an der Warteschlange an der Bar, ich checke sofort meine Pinnwände!
Hahaha…mit Sicherheit fühlen sich jetzt schon einige angesprochen. Bei mir ist es so, das ich echt jeden Tag damit zu tun habe. Wenn ich es mal so zusammen rechnen würde, wie viel Zeit ich in Facebook, Twitter und Google+ verbringe, dann sind es im Durchschnitt so 2-3 Stunden am Tag. Es ist aber jetzt nicht so, das ich am Stück soviel Zeit damit verbringe, es ist eher über den ganzen Tag an verteilt. Es beginnt schon damit wenn ich morgens nach dem aufstehen die erste Twitter Message raus schicke. Dann hört es meistens damit auf, das ich Abends noch sehr viele Beiträge + die Kommentare mir durchlese.

Wenn ich mal etwas poste, dann sind es meistens Sachen die ich so über den Tag erlebe und dann auch mit den anderen Leuten teilen möchte. Oft entsteht darauf auch ein netter Gesprächsverlauf, wo ich dann mit Freude viel zu lesen habe.

 

 

In diesem Beitrag hier soll es aber heute mal nicht um mich gehen. Ich habe mir mal gedacht, euch mal ein paar Fragen zu stellen und ich erhoffe mir, das ich hier und da vielleicht ein paar geile Antworten bekomme.

  • Zum ersten würde es mich mal brennend interessieren, wie viel Zeit ihr am Tag in den Social Media Netzwerken verbringt?
  • Eine weitere Frage wäre, wann geht ihr so online? Es gibt sicherlich Leute die tief in der Nacht voll aktiv werden. Vielleicht gibt es hier auch Leute die früh morgens um 5 Uhr die ganzen Beiträge zu lesen oder sogar schreiben.
  • Wenn ihr dann so im Netz seit, was macht ihr dann meistens? Öffnet ihr auf Facebook eine Glücksnuss. Schaut ihr euch eher nur Bilder auf Google+ an. Oder sucht ihr euch Tweets für eueren Daily Press?
  • Habt ihr schon einmal wichtige Kontakte knüpfen können, die euch später etwas gebracht haben?

 

Hier mal ein paar Fragen an die ganz harten!

  • Hat euere Freundin schon mal mit dem Kochlöffel auf euch eingeschlagen, weil ihr euer Handy nicht weg legen wolltet, weil ihr noch beim kommentieren wart.
  • Habt ihr schon mal eine Freundschaftsanfrage von euerer Mutter oder sogar Chef bekommen. Falls ja…habt ihr abgelehnt?
  • Ist von euch schon mal ein Partybild im Netz gelandet, wo ihr vielleicht nicht im Vorteil abgebildet wart und es auf euch verlinkt wurde? Falls ja…was war es für ein Bild?
  • Seit ihr jemand von denen, die eine Rundmail in Facebook verschicken, wo bei jedem Kommentar eine Email bei mir landet und ich Postfach nur noch am bimmeln ist?
     

Ich würde mich sehr über euer Feedback freuen! Es sind so viele Fragen, vielleicht habt ihr ja Bock mir eine davon zu beantworten!
Dieser Blogeintrag hier, sollte heute auch ein Stückweit meinen ''Hollywood Uncut'' Beitrag ersetzen. Ich bin fleißig am filmen und werde euch nächste Woche wieder einen neuen Film präsentieren!

Haut rein! Euer Gabor

Gabor auf ///  FACEBOOK  ///  GOOGLE+  ///  TWITTER  ///  BLOG  ///  500PX

11 Kommentare

  1. Mike Hillebrand

    Hi Gabor hi Calvin 🙂
    Guten Morgen erstmal und gleich zu deinen Fragen :
    Bin ich ein Junkie? JA !!! ich verbringe so 3-5h im Social Media da ich da meine Kontakte für Aufträge knüpfe Tweetn eher weniger das bringt mir nix Twitter ist wie sing weniger relevant für mich.
    Meine mum und mein Dad sind auch im Facebook Chef bin ich mein eigener 🙂
    Glücksnüsse und Games sowie rundmails : i hat this bekomm ich ne kriese…..
    Partybilder sind ständig von mir auf Facebook da ich eben auch auf einigen Party (so wie heute ) zum Fotografieren gebucht werde ( heute im übrigen Materia im Club bei der Smirnoff party battle of the clubs mit masimoto soundsystem und ich mit der Polaroid 🙂
    Kontakte knüpf ich ständig die mir auch immer wieder Aufträge bringen von daher ist FB und Co meine hauptwerbequelle …. das erste was ich mache wenn ich aufstehe ist FB reinschaun…. das ist wie die Zigarette und der Kaffe eine sucht geworden die ich früh brauche erst dann schau ich in die emails 🙂
    Wenn ich in FB bin poste ich meist einige arbeiten von mir oder ich chatte mit freunden oder Interessenten die mir fragen zu meinen Arbeiten stellen…. nun ja ich könnt jetzt nen Blog fülle mit dem was ich tue , möchte ich aber nicht 🙂 was ich noch mache ich schau ab und an bei dir und calvin vorbei 🙂 in diesem Sinne einen schönen Sonntag 🙂

    Antworten
  2. Marco Schnitzler

    Hallo Gabor,
    vor Facebook und Twitter habe ich mich bisher erfolgreich gedrückt. Ich bin aber bei Google+ vertreten.
    Bei 500px.com, deviantart und der Model-Kartei bin ich allerdings täglich unterwegs.
    Es geht sicherlich die ein oder andere Stunde dafür am Tag drauf. Allerdings bin ich keiner der die Seiten den ganzen Tag über verfolgt. Ich schaue einmal am Tag drauf, poste meine Inhalte und schaue mir an was andere so machen.
    Somit ist eine Diskussion mittels sozialer Netzwerke bei mir etwas zeitaufwendig … da ich nicht immer online bin.
    LG Marco

    Antworten
  3. t0m | Thomas Reimann Photography

    Also ich merke die letzte Zeit auch immer mehr das ich sehr viel Zeit am Tag auf Facebook und Co verbringe. Ich denke an einem Arbeitstag sind das mit Sicherheit 3-5 Stunden die ich auf diversen Social Network Seiten bin.
    Ich finde es aber gut, ich kann so Kontakt mit viel mehr Leuten halten als ich es mit altmodischen Mitteln machen könnte (Telefon, SMS oder so…)
    Kontakte die mir was gebracht haben habe ich schon mehrfach geknüpft. Ob daraus Freundschaften oder Jobs entstanden sind… ohne diese Netzwerke wäre ich heute sicher nicht da wo ich bin.
    Es gibt aber auch Phasen und Situationen wo ich davon etwas genervt bin. Da ich so oft online bin, denken viele das ich auch rund um die Uhr erreichbar bin… habe ich aber mal keine Zeit und antworte nicht innerhalb kürzester Zeit, machen sich manche schon sorgen…. 😛
    Aber alles in allem genieße ich die Online-Welt wie sie im Moment ist, man wird mit so viel Input versorgt und kann mit unmengen von Leuten in Kontakt bleiben, was so früher undenkbar war.
    Ich bin gespannt wo das noch hinführen wird…! 🙂

    Antworten
  4. Reiner Girsch

    Hi ihr beiden
    Ich bin ca. 3 Std. in den Social Media Sites aktiv unterwegs. Immer wenn ich zuhause bin ist der Rechner an und die Seiten von G+ FB sind immer geöffnet.
    Ich schaue also immer wieder mal rein.
    Bei FB poste ich eigentlich alles. Wenn mir was gefällt wo ich gerade bin und auch einiges Sinnfreies.
    Bei G+ ist das anderes. Ich bin dort eher als Fotograf drin und versuche diese Plattform auch nur dafür zunutzen und eben für meinen Blog, also wenn ich was geschrieben habe erwähne ich das da.
    Wenn ich morgens aufstehe und dann auf der Arbeit angekommen bin schaue ich meist noch im Auto über das Smartphone bei den Seiten vorbei um zusehen was alles noch in der Nacht kam.
    Stress mit der Frau gibt es deswegen selten. Meist nur auf irgendwelchen Feiern wo ich dann meist das Handy in der Hand habe und lese 🙂
    Ich muss gestehen das meine Welt die Welt online ist 🙂
    Ich mag den Input und der wird mir dort in Hülle und Fülle mit allen Themen die mich interessieren geliefert
    LG

    Antworten
  5. Jan W

    Moin Gabor
    Also bei mir ist das genau wie mein Vorposter ca 3 Std: Fb nutze ich nur um Kontakte zu knüpfen in der Fotografie und da kriege ich auch meistens meine Aufträge her da ich das noch nicht ganz Selbstständig betreibe, und konnte einen für mich wichtigen Kontakt Gwinnen. Auf G+ bin ich nur im Fotografischen unterwegs was aber noch eher seltener ist zurzeit.
    Ja meine Mutter hat mir bei fb Freundschaftsanfrage geschickt genau wie meine Tante habe beide angenommen den Wir sind ein lockerer Familienkreis 🙂
    Und “Unvorteilhafte Bilder” hmm da gabs mal damals 2-3 welche auf MeinVZ aber da bin ich shcon lange nicht mehr Unterwegs 🙂

    Antworten
  6. Oliver-Michael Schilcher

    Also ich hab nur Fake-Accounts.
    Das ganze funktioniert nur, weil sich menschen so waaahnsinnig wichtig nehmen. Mensch blubbert was in den digitalen Klo und glaubt jemand würde das interessieren.
    Also ich behaupte mal, 98,9% der Nutzer könnten sich ihr geposte sparen, denn es interessiert niemand 😉
    Nur leider merken es die 98% nicht, weil sich halt nun mal jeder Mensch als “wichtig” erachtet. Ich schliese mich da selbst nicht aus; versuche nur mir das digitale Nirvana zu ersparen haha
    Daher: Nur Fake-Accounts. Mit meinen Freunde + Fam gibbts echte Verabredungen und miteinander.

    Antworten
  7. Calvin Hollywood

    Wenn du nur Fake Accounts hast kannste es dir eigentlich ganz sparen. Den es bringt ja nichts*g*
    Also bei mir gibt’s beides. Echte Verabredungen und Social Media. Und in beiden Fällen gibt’s die gleichen Probleme 🙂
    lg calvin

    Antworten
  8. Johannes

    Hallo Gabor,
    online bin ich eigentlich rund um die Uhr, aber nur ca. 5h aktiv.
    Es fängt bei mir um etwa 4.00 Uhr an bevor ich in die Arbeit fahre dass ich mir die Bewertungen seit dem Vortag durchlese und evtl. in Yammer etwas dazu schreibe. Während der Arbeit läuft im Hintergrund immer ein Social Media Monitoring Tool damit auch Kundenfragen möglichst schnell reagiert werden kann.
    Wichtige Kontakte? Ja, ich hab vor einigen Jahren nachdem ich ein Youtubevideo angeschaut habe einen Kontakt in xing hinzugefügt, jetzt mache ich in diesem Betrieb mein duales Studium.
    Facebook Anfrage habe ich von meinem Chef auch bekommen, auch angenommen, wenn ich etwas zu verbergen hätte müsste ich’s ja nicht in Facebook posten. Und mit den Privatsphäreeinstellungen+Listen kann man ja auch gezielt steuern wer was zu lesen bekommt.
    Das erste was ich mache wenn eine Rundmail in Facebook reinkommt ist diese zu verlassen um dieses “Poastfach klingeln” zu verhindern. Gibt nichts schlimmeres als Rundmails -.-
    Was mache ich im Netz? Blogeinträge lesen, zum einen Blogs die ich täglich lese aber auch neue die über twitter, Facebook oder Google+ empfohlen werden. Ansonsten posten, antworten usw in den Social Networks. Anwendungen wie die Glücksnuss habe ich geblockt weil sonst die Timeline so unübersichtlich wird.
    Freundin 😉 Ja, die regt sich schon manchmal auf wenn man andauernd online ist. Aber wenn man sich dann auch Zeit nimmt wo man nur im Hintergrund online ist und nicht alle 5 Sekunden zum Mac, iPhone oder sonst was schaut dann ist sie auch zufrieden. Den Kochlöffel musste sie noch nie rausholen 😀
    Wie Calvin oben schreibt, es gibt beides online und offline Verabredungen. Oft geht eine online Verabredung einer offline voraus weil man so sehr schnell ein Treffen organisieren kann.
    Viele Grüße
    Johannes

    Antworten
  9. Stefan

    Moin Gabor,
    Social Media – Fluch oder Segen. Wurde ich früher noch mit einem freundlichen “Guten Morgen” geweckt, so heißt es heute: “Hast du mein Handy gesehen?”.
    Ich möchte aber was zum Post von Oliver weiter oben sagen.
    Jeder Mensch “ist” wichtig. Du, ich, alle. Social Media ist kein Newskanal bei dem eine Redaktion entscheidet was nun grade wichtig ist. “Wichtig” ist kein objektives Kriterium.
    Social Media soll Spaß machen. Wenn ich grade in der Stadt bin und ein Statusupdate von einem Freund lese, der grade 2 Straße weiter ne Currywurst isst, dann ist das für dich belanglos. Aber ich kann hin laufen und vielleicht nen lustigen Nachmittag mit ihm verbringen.
    Das Internet stellt neue Anforderungen an die Toleranz der Menschen und an eine Fähigkeit, die viele (noch) nicht besitzen: Etwas ignorieren zu können. Niemand filtert für euch, sondern ihr selbst müsst filtern. Wer sich drüber aufregt, dass nur Mist gepostet wird, der hat an dieser Stelle eben noch nicht genug dazugelernt.
    Ich bin gar nicht mal sooo aktiv. Aber ich habe über Social Media schon sehr viele Menschen kennen gelernt. Am ehesten über Twitter. Eben mal gepostet “Hat jemand zufällig … rumliegen?” Antworten abwarten und gleich ein kleines Event draus machen. Twittagessen oder so. Das macht Spaß, es ist real und man lernt Menschen aus völlig unterschiedlichen Bereichen kennen – die aber in der Nähe wohnen. Manche sieht man nie wieder – andere schon – und für die lohnt sich das Ganze.
    Ich bin durch meinen Job den ganzen Tag online. FB/Twitter/G+ sind eigentlich fast immer in irgend einem Fenster offen. Daneben iPhone, iPad… Tatsächlich dürften es bei mir auch 2-3 Stunden über den gesamten Tag sein.
    Dafür haben Soziale Netzwerke bei mit jegliche Arten von Messangern abgelöst. ICQ, MSN und Co gibt es auf meinen Rechnern quasi nicht mehr.
    Viele Grüße,
    Stefan

    Antworten
  10. Gabor Richter

    @Mike: Das kenne ich auch. Wenn ich morgens aufstehe und aus dem Haus gehe, check ich als aller erstes Facebook.
    @Marco: Das was du schreibst, war am Anfang auch bei mir auch so. Ich war fast, aber nur fast jeden Tag mal in Facebook. Meistens nur um mal kurz rein zu schauen. Mehr nicht.
    @Tom: 3-5 Stunden am Tag ist krass! Ja, das mit den Kontakten knüpfen ist echt ne tolle Sache. Habe selber schon so viele Leute nur über Facebook kennen gelernt.
    @Reiner: Google+ ist echt cool um Bilder zu posten! Die Darstellung ist echt super!
    @Jan: Ja das ist fett wenn du deine Aufträge über Social Media bekommst. Wenn man sich richtig präsentiert, dann kommen auch die anderen die dann etwas wollen! I love Social Media!
    @Stefan: Das social Media Spaß machen soll finde ich auch sehr wichtig. Wer daran kein Spaß hat, der sollte das dann auch echt lassen. Wenn ich poste das ich in Schwetzingen auf ein Bier bin, gibt es auch Leute dir mir dann schreiben das ich was gescheitest posten soll! Was soll das? Ich poste doch das was ich will! Das Ende vom Lied war dann das ich über diesen Post zwei Leute hatte die zum Bier dazu kamen 🙂
    Vielen Dank für euere Kommentare! Ich wünsche euch allen weiterhin viel Spaß im Netz!
    Haut rein! Euer Gabor

    Antworten
  11. Daniel

    Daniel sagt: 02.11.2011 um 15:16 Facebook und Google+ sind meine zwei Suchtmittel. Das erste was ich morgens mach ist mit dem Ipad aufs Klo gehen Dort werden dann Emails, Facebook und Google+ gecheckt. Google+ ist für Fotografen im Moment einfach das non plus ultra. Da ich Amateur bin und „noch“ keine Clienten etc. habe, kann ich dazu auch recht wenig sagen, ob diese Seiten dafür geeignet sind.
    Ich hole mir gerne Ideen von G+ und lass mich auch gerne von anderen Fotografen inspirieren. Mir macht es aber auch verdammt Spaß auf diesem Wege zu lernen. Alleine durch das Medium „Internet und Social-Media“ habe ich mir das Fotografieren und Photoshop beigebracht. Ich könnte stundenlang Videos von Kelby Media etc. anschauen. Und durch Blogs, Social-Media etc. findet man, wenn man den richtigen Leuten folgt, immer neue Tipps und Tricks und Tutorials bis zum abwinken, nie war es einfacher an Informationen zu kommen! Klar gibt es heute auch noch recht arrogante, eingebildete Leute im Bereich Fotografieren und Photoshop die meinen die Weisheit mit Löffeln gefressen haben, aber….wie schon gesagt, man muss nur den richtigen Leuten folgen.
    Gruß
    Daniel
    https://www.daniel-gaisbauer.de

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang täglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...