DATENSICHERUNG MIT SYNOLOGY

Hi zusammen

Wie ihr sicher wisst, befinde ich mich gerade in Mallorca. 

Aber ich habe euch einige Blogeinträge vorbereitet. 

Im heutigen Blogeintrag geht es um das Thema Datensicherung. 

Dazu habe ich schon sehr sehr viele Fragen bekommen. 

Ich hoffe der ein oder andere findet im heutigen Video Antworten. 

Ich wünsche euch viel Spaß!

Lets go


DATENSICHERUNG
Es ist schon eine Weile her, da machte ich auf Facebook einen Aufruf. Ich bat euch alle mir eure Wege der Datensicherung zu nennen. Extrem oft hörte ich SYNOLOGY. Was soll ich sagen? Da habe ich auch zugeschlagen. Viel Spaß mit dem heutigen Video. 

 

FEEDBACK
Wie im Video angesprochen freu ich mich nun über euer Feedback

  • Was nutzt ihr für eure Datensicherung? 
  • Nutzt ihr auch Synology? Wie seid ihr zufrieden? 
  • Habt ihr ein paar weitere Tipps zum Thema? 

Ich bin sehr gespannt und wünsche euch noch einen Tag voller Sicherheit *g*

In diesem Sinne…

lg Calvin
https://​www.calvinhollywood-store.com

10 Kommentare

  1. Christian

    Hallo Calvin,
    für mich gibts auch nur Synology. Hab in dieser Preisklasse nichts vergleichbares gefunden.

    Antworten
  2. Marcus

    Servus,
    also ich hatte auch lange eine „günstige“ NAS. Lief aber nie so stabil wie ich es gehofft hatte. Das ist jetzt mit der Synology 412+ anders. Ein TOP Gerät – einrichten und läuft. Ich selber sitze gerade in Südtirol und greife per VPN darauf zu um Daten zu verwalten oder sie per Cloud Sync dem Kunden frei zu geben. Mein Datensicherungs System = intern 4 Platten im SHR Verbund – jeden 2ten Tag wird auf ein externes Raid über USB 3.0 gesichert – 1 mal im Monat wird auf ein Raid gesichert, daß nicht bei mir im Haus gelagert wird. So bin ich bisher immer gut gefahren, auch wenn ich mal aus versehen irgendwas gelöscht hatte :-).
    Ich wünsche Euch viel Spaß auf Malle.
    VG Marcus

    Antworten
  3. bacoo

    Tach jesacht…
    Also auf Arbeit haben wir eine Synology NAS DS412+…läuft einwandfrei.
    Zu Hause halte ich es etwas preiswerter mit einer 6TB NAS My Book Live Duo von WD und bin bis jetzt auch sehr zufrieden damit.
    LG bacoo

    Antworten
  4. Henrik

    Hallo Calvin,
    auch ich als Admin hab privat ein Synology. Du hast allerdings einen kleinen Fehler am Anfang drinne… Wenn eine Platte ausfällt sind – eben WEIL die Daten gespiegelt sind – die Daten immer noch auf der zweiten Platte vorhanden. Kannst Du gerne ausprobieren wenn Du im laufenden Betrieb eine (aber wirklich nur eine und nicht beide gleichzeitig!) rausziehst. Du wirst immer noch auf die Bilder oder Filmdaten zugreifen können. Allerdings ist das natürlich nicht „auf Dauer“ zu empfehlen, weil das ja die Ausfallsicherheit darstellen soll und danach das synchronisieren der Platten immer eine zeit lang dauert!
    Wenn Du Dir eine „größere“ Version wie z.B. die 4xx Serie (4= 4 Platten) oder 6xx Serie holst kannst Du auch dann erstmal nur 3 oder 5 Platten reinstecken und bei Bedarf später eine dazupacken. Ich hab bei bei meiner 412er im Moment auch nur 3 Platten drinne und die 4. kommt erst so ende des Jahres rein wenn die knapp 9TB voll sind. Als Tipp bei der Plattenwahl kann ich noch die „RED“ Serie der Western Digital (einfach mal WD RED bei amazon suchen) empfehlen, weil die sich hier als langlebige Serverplatten etabliert haben. Auch die Kinderkrankheiten bei häufigerem anfahren – was bei mir nicht so häufig vorkommt – sind auch vorbei. Auf alle Fälle viel Spaß!

    Antworten
  5. Christian

    Hallo Henrik,
    kann das Synology auch verschiedene Versionen von Dateien speichern? Also kann ich Backup für Backup in die Vergangenheit gehen und immer ältere Versionen einer Datei zurückholen?
    Viele Grüße
    Christian

    Antworten
  6. Henrik

    @Christian: Hierzu bräuchtest Du ein Programm zur Versionierung, den von Haus aus macht das kein Nas (Achtung!). Das Synology wie auch ziemlich viele andere Marken haben eine Paketverwaltung in der man zusätzliche Programme/Apps nachinstallieren kann, die dann zusätzliche Aufgaben übernehmen. Beim Synology wäre das zur Versionierung z.B. ein SVN-Server Paket (SVN steht für Subversion). Weitere Pakete wären z.B. ein Webserver um eine eigene kleine Webseite selbst zu hosten, PHP, MySQL, etc. um zusätzliche Webserver Features zu haben, VPN, Antivirus, Plex, iTunes Server, Mailserver, Mediawiki, WordPress, Zarafa, etc. da gibt es wirklich SEHR viele Zusatzfeatures, die man per Paket nachinstallieren kann. Man darf aber dabei eben nie vergessen, das es nur ein NAS (=Network Attached Storage) ist und eben diese Zusatzfeatures für den Eigengebrauch anbietet. So ein NAS als reinen Webserver mit zig oder gar hunderten von Zugriffen zu betreiben … da wird der Benutzer nicht glücklich mal ganz abgesehen von der Sicherheitsfrage wenn man solch einen Webserver ins Internet stellt sodas praktisch jeder auf die Daten zugreifen könnte.
    Wenn man aber auf die Daten via VPN zugreift und die Firewall entsprechend konfiguriert ist das für den Einzelzugriff eine gute Sache.

    Antworten
  7. Christian Lipowski

    ….also ich benutze G-Dock´s EV von g-tecnology. Einmal zur Datensicherung als Raid, aber auch um direkt Daten zu bearbeiten. Die Festplatten haben einen USB 3.0 Anschluss und einen ESATA Port. Daten on Location einfach aufspiele und zu Hause ins Dock reinschieben, FERTIG. Das spart mir unglaublich viel Zeit.
    Gruß
    Christian

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang täglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...