Behind the scenes (Cliffhanger)

Hi Leute

Wie gehts es euch. 

Heute gibt es mal wieder einen Blick hinter die Kulissen. 

Es geht um das Shooting "Cliffhanger". 

Ich bitte euch zuvor nochmal diesen Beitrag zu lesen, daran knüpft der heutige nämlich an. 

Bin mal gespannt wie euch der Beitrag gefällt. 

Viel Spaß

 

Projekt Cliffhanger
Wenn ihr euch den letzten Beitrag durchgelesen habt wisst ihr ja nun um was es geht. Heute möchte ich euch mal zwei fertige Bilder zeigen und etwas dazu schreiben wie sie entstanden sind. Ich möchte euch einfach einen kleinen Blick hinter die Kulissen geben. Und wenn ihr Fragen habt könnt ihr den heutigen Blogeintrag dafür nutzen. Die Bilder sind übrigens durch und daher benötige ich jetzt auch keine Kritik mehr, wer dennoch seine Meinung hinterlassen möchte darf das natürlich tun. 

Bild 1
Beginnen wir mal mit dem ersten fertigen Bild, welches ich ja schon vor ein paar Tagen auf diversen Plattformen gepostet habe. Es fällt unter die Kategorie "extremer bearbeitet". Zuerst einmal das fertige Bild. 

Mir war wichtig das es nach "freiem Klettern" ohne Sicherung aussieht und das er völlig entspannt wirkt. Ihr werdet am Original auch sehen das er wirklich nicht gesichert war und keine Seile raustetuschiert wurden. Aber die Position an der er sich befand war (laut seiner Aussage) sicher. Hier nochmal das Making of damit ihr mal sehen könnt wo das Bild entstanden ist. 

Wie ihr am Bild seht waren wir mit der Ausleuchtung leider nicht ganz so flexibel. Ich hätte gerne ne große Oktabox genommen aber das war leider nicht möglich. Ich wusste beim fotografieren schon wie ich bearbeiten möchte und habe daher nen Ticken heller fotografiert (halbe Blende). Hier seht ihr mal das Original. 

Nachdem man ein Original im Vergleich hat wirkt die Retusche meistens noch extremer. Lasst euch aber gesagt sein das man den Vergleich aber eigentlich nicht hat. Es geht zu 100% um das fertige Bild. Von den Retuschetechniken habe ich die genutzt welche ich eigentlich meistens nutze. Die Ausnahme war mein Photomatix Workflow der hier erklärt wird. Im Prinzip erstelle ich mir aus dem einen Raw hier ne Belichtungsreiche und verrechne die mit Photomatix. Die Dauer der Bildbearbeitung lag bei ca. 2 bis 3 Stunden. 


Bild 2
Kommen wir zum zweiten Bild, welches eigentlich direkt am Anfang entstanden ist. Das ist quasi mein "Safty-Shot" den ich immer mache bevor es kompliziert werden darf. Auch hier zuerst mal das fertige Bild. 

Ich habe den Porty hier auf max. Power gestellt, aber die Sonne trotzdem nicht abgeblendet bekommen. Sie stand mir auch etwas zu hoch um sie ins Bild zu bekommen. So habe ich mich entschlossen den Schnitt unter der Sonne zu setzen und sie später reinzumalen. Die Richtung war excakt die gleiche und von dem, her passte das. Hier das (fast) Original. Hab nur bischen Zeichnung in die Tiefen gebracht (Camera Raw). 

Vom Lichtformer musste ich in die vollen gehen und habe mich für einen blanken Reflektor entschieden. Das sorgt zwar für ein sehr hartes Hauptlicht aber mir war wichtig das ich so weit wie möglich abblenden konnte. Auch hier haben wir ein kleines Making of für euch damit ihr die Position des Blitzes sehen könnt. 

Und als Bonus haben wir noch ein kleines Video für euch. Viel Spaß beim anschauen. 

Ich habe hier nicht so ausführlich beschrieben. Daher könnt ihr hier ruhig noch eure Fragen stellen wenn euch etwas interessiert. 

In diesem Sinne….

lg Calvin
www.calvinhollywood-store.com

22 Kommentare

  1. Jens Holbein

    Moin Calvin,
    wie auf FB schon beschrieben, finde ich das Bild total cool :). Auch die Bearbeitung gefällt mir sehr. Ich stehe halt drauf, ähnlich wie Du.
    Das zweite Bild finde ich auch genial.
    Eine Frage habe ich allerdings: Warum hast Du bei dem ersten Bild einen Ticken heller fotografiert? Hat das was damit zu tun, dass Du diese HDR Bearbeitung machen wolltest?
    LG, Jens.

    Antworten
  2. Rene Schwab

    Hallo Calvin!
    Starke Bilder 😉 gefällt mir, muss mir doch mal den Workflow von Furious anschauen.
    Bekommst Du diesen malerischen Look nur durch Photomatix und Belichtungsreihe?
    Wie heißt das Lied, das du hinter das Video gelegt hast?
    Danke schonmal für die Antwort 🙂
    Gruß
    Rene

    Antworten
  3. pixographix

    Klasse Bilder. Danke für die tollen Making Of Bilder bin da echt ein Fan von 🙂
    Grüße

    Antworten
  4. slesch

    ich finde die Bilder großartig und bin sehr beeindruckt vom Video. Unter diesen Bedingungen zu fotografieren: WOW!
    lg slesch

    Antworten
  5. Calvin

    @Jens
    Ja das gibt bessere Ergebnisse bei der Belichtunsgreihe. Zudem finde ich es einfacher abzudunkeln als aufzuhellen.
    @Rene
    Der malerische Look kommt durch Photomatix, Ölfilter und noch paar anderen Techniken, aber Photomatix ist der Hauptpart. Wie das Lied heisst weiss ich leider nicht.
    lg Calvin

    Antworten
  6. Knut

    Finde ich super, dass du die Makingofs hier gepostet hast. Für mich sind die immer total wertvoll, da ich immer neugierig bin, wie andere das machen, oder ob nur ich immer so “schwitze” 🙂
    DANKE dass du uns daran teilhaben lässt!
    LG
    Knut

    Antworten
  7. Corinna

    Mutig, mutig 🙂 die Bilder sind wie immer klasse geworden.

    Antworten
  8. Andi

    @Jens
    …hört sich irgendwie nach “Nickelback” an, wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass Calivn einfach ein GEMA-geschütztes Lied zur Untermalung nimmt…
    lg
    Andi

    Antworten
  9. Calvin

    @Andi
    Ich habe früher shcon ganz viele Lizensen gekauft. Unter anderem heute noch bei Audiojungle. Ich habe auch viele Tracks persönlich von diversen Künstlern.
    Aus diesem Ordner ziehe an Sammlungen nehme ich immer meine Songs.
    @Corinna
    Ich hatte die Hosen voll
    @Knut
    Danke zurück fürs Interesse
    lg Calvin

    Antworten
  10. Andreas

    was mich immer wieder begeistert ist die Farbgebung bzw Verstärkung bei Deinen Bildern… (alles andere gefällt mir auch) Toll Danke fürs zeigen und erklären …

    Antworten
  11. Corinna

    @Calvin, das sieht man ja zum Glück weder auf den Bildern noch im Video :D.
    Immer wieder toll anzusehen:), ich mag deinen Stil und bewundere deine Entwicklung.

    Antworten
  12. ban

    Hallo Calvin!
    Die Bilder sind ja hammermäßig geworden! 😀
    Danke für den kleinen Blick hinter die Kulissen.
    @ Rene
    Das Lied ist von den “12 Stones” mit dem Titel “In Closing”.
    Mensch, ist schon ewig her dass ich von denen was gehört habe, die Stimme kam mir aber gleich bekannt vor, hehe.
    Liebe Grüße
    ban

    Antworten
  13. Marco Schnitzler

    Hallo Calvin,
    klasse Einblick in dieses tolle Projekt. Die Ergebnisse sind wirklich klasse geworden.
    LG Marco

    Antworten
  14. Thomas

    Hallo Calvin,
    sehr geile Bilder. Die ganze Aktion ist ja der Hammer. Respekt!!!! Für alle die es interessiert und falls es noch keiner geschrieben hat. Das Lied ist von 12 Stones und heißt In Closing.
    LG Thomas

    Antworten
  15. Christian Ruvolo

    Lieber Calvin, ich finde so toll das du das ganze making of hier gepostet hast!! Mann kann echt viel lernen dabei. Und respekt für den Mut (auch für Gabor der den Stativ mit Blitz gehalten hat :-)!!: das ist schon fast so eine situation ala Joe mcnally als er damals auf dem Empire State Building geklettert ist um die Glübirne Tauscher zum fotografieren. Ich mag die Ergebnisse sehr!!! Finde auch das die etwas härtere Licht vom Beauty Dish eigentlich gut zum look passt. Bin gespannt das Workflow von FURIOUS selber auszuprobieren!! DANKE! LG Christian

    Antworten
  16. Mad

    @calvin
    die Sache mit dem ölfilter interessiert mich 🙂
    Ich probiere derzeit selbst viel damit rum. Wie benutzt du ihn ?
    Ich versuche bei den einstellungen immer einen glatten Look ohne schein.
    Diesen wende ich dann immer so 10% maskiert in weichen licht an. Bin aber noch nicht 100% zufrieden. wie nutzt du ihn?
    grüsse

    Antworten
  17. Calvin

    Ich stelle ihn auch sehr glatt ein und bringe ihn dann zu ca. 30 % ins Bild. Das kommt aber aufs Bild an. An manchen Bildbereichen auch mit 70 bis 100%
    lg Calvin

    Antworten
  18. Olaf Giermann

    Bin gerade am surfen, weil ich wegen der Hitze nicht pennen kann … 😉 Also:
    Sehr geiles Projekt, sehr geile Location, geile Bearbeitung. *daumenhoch* Schade, dass ich deinen “Willste dabei sein?”-Tweet erst viel später gelesen hatte …
    Das erste Bild gefällt mir gut, obwohl sein linkes Bein völlig untergeht und die Baumkonturen links dem Bild deutlich den Eindruck von “Kletterhöhe” klauen (wegretuschieren?) – aber bei deinem zweiten Bild wirken Kletterer und Rucksackzeugs wie ausgeschnitten und reinkopiert. Die schweben vor dem Hintergrund. Passt nicht. Klar – es ist keine Fotomontage und direkt so fotografiert – aber der Blitz von vorn killt die natürlichen Schatten und das passt im Endergebnis in diesem Fall IMHO nicht wirklich. Das Fto ist aber nun im Kasten und da würde ich die weggeblitzten Schatten nahe an den Schuhen und am Rucksack wieder einmalen. Und dann passt das und der Typ steht wieder da, wo er stand. 😉

    Antworten
  19. marc

    hallo calvin … tolle bilder … wie immer … aber … sie sehen auch aus wie immer … klar dein kunde bezahlt … aber es ist so langsam austauschbar … langweilig … leider … grüße, marc

    Antworten
  20. Calvin

    So lange ich dabei keine Langeweile habe und sich die Motive ändern bin ich happy. Hab im Moment keine Lust was neues zu machen.
    Danke trotzdem.

    Antworten
  21. timo

    hallo calvin,
    kannst du ungefähr sagen wo das in schriesheim ist?
    grüße,
    timo

    Antworten
  22. Larry Lunte

    Hallo Calvin,
    der Link zum Photomatix-Workflow am Ende von Bild 1 scheint nicht mehr zu funktionieren, würdest Du ihn bitte aktualisieren.
    Super Fotos, wie immer.
    Danke und Gruß
    Larry

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation

Archive

Social-Media

Shop

Weitere interessante Beiträge:

Bloggen im Jahr 2021?!

Bloggen im Jahr 2021?!

Wusstest du, dass ich vor vielen Jahren mal 6 Jahre lang täglich gebloggt habe? Ja, jeden Tag einen Post. Ok, damals...